499.489 aktive Mitglieder
5.329 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
AdeQuate Solutions Forum

AdeQuate4Industry

Performanceprobleme, Extrem lange Reaktionszeiten

Beitrag 15.04.2019, 15:51 Uhr
YEEHHAA
YEEHHAA
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.05.2004
Beiträge: 158

Hallo,

Hat jemand von euch auch Probleme mit schlechter Systemperformance bei TS 7.12?
Ich muss speziell bei komplexeren Bauteilen sehr lange auf eine Reaktion des Systems warten.
Das betrifft verschiedene Aktionen wie generell das Erstellen einer Bearbeitung oder Auswahl einer Werkzeuges aus dem Magazin.
Auch die Datengrößen wandern mit fortscheitender Arbeit ins Unermessliche.

Wir reden da von einer Größe von ca. 30GB des bearbeiteten facettierten Werkstückes. Exportiere ich das Projekt in eine .TopPkg sind`s dann so um die 40GB.

Ich vermute ein Problem mit dem Werkstückmodell (Meldung Rohteil ist nicht gültig), sehe aber keine Fehler beim Prüfen des Modells.
Laut TS ist alles wunderbar.

Hat jemand ähnliche Probleme und vor allem: weiß jemand sich und andern zu helfen?

Mein System:

Intel i7-8850H 2,6GHz
64GB RAM
950GB Festplatte
NVIDIA Quadro P3200

Ich glaube, an den Hardware Resourcen sollte es eigentlich nicht liegen.

MfG
TOP    
Beitrag 15.04.2019, 16:43 Uhr
AndiKS
AndiKS
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.12.2007
Beiträge: 175

Hallo

Ja, Performance ist ein großes Problem.
Das hat Missler aber auch schon eingesehen, wir haben diesen Punkt erst vor wenigen Wochen mit ihnen besprochen.
Bitte unbedingt über euren Reseller bemängeln, am besten mit Videos usw.. je mehr Kunden hier druck machen desto besser!

Die Dateigröße wird sich mit 7.13 exrtem verringern, da hier nur noch das Inkrementelle Rohteil gespeichert wird.
Also ich hatte ein kleineres Beispiel mit 450MB und das einmal mit 7.13 berechnen kommt auf 50MB

Also 80% wird mit 7.13 eingespart, was sicher die performance erhöhen.
Allerdings finde ich deine 30GB Dateigröße brutal groß... hast du da extrem viel 3D oder 5D mit Rohteilberechnen?
Kannst du eventuell einen Screenshot vom Teil und Dimensionen bekannt geben?

Wie groß ist den eurer PDM Server?
Wir haben schon 3000 Projekte angelegt aber ingesamt nur 60GB Backupgröße....

cu
Andi
TOP    
Beitrag 16.04.2019, 14:17 Uhr
YEEHHAA
YEEHHAA
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.05.2004
Beiträge: 158

Hallo,

Nein, aus Geheimhaltungspflicht kann ich leider keine Infos über das Teil hier abgeben, auch wenn ich mich gerne darüber austauschen würde!

Ja, ich habe schon rel. viel Bearbeitungen in meine Projekt angehäuft, so um die 200 werden`s schon sein, aber das meiste ist 2,5 D. Alles mit Rohteilberechnung, anders würde ich einfach den Überblick verlieren wo noch was zu machen ist.

Wir stehen in guten Kontakt mit unseren Reseller, der weiß bescheid. Aber der kann halt auch nur an Missler weitergeben und abwarten. Mich interessiert eigentlich wie sehr Missler das ernst nimmt, darum danke für die Rückmeldung, das nimmt etwas Frust weg.

Ich glaub auch dass das Problem beim Rohteilberechnen und den daraus resultierenden Daten ensteht. Und das wegen jedem Sch*** automatisch neu drüber gerechnet wird. Bei so einem großen Auftrag wie bei mir schläft einem das Gesicht ein...

Genug gejammert: alle Hoffnungen auf 7.13 danke nochmal für das Feedback

Ps.: PDM Server haben wir noch keine eingerichtet, läuft alles lokal. Einfach aus der Befürchtung heraus dass über das Netzwerk das ganze noch langsamer wird.
Bis eine Verbesserung eintritt wird immer zyklenweise in .TopPkg Format bei uns am Netzwerk gesichert

MFG

Der Beitrag wurde von YEEHHAA bearbeitet: 16.04.2019, 14:21 Uhr
TOP    
Beitrag 16.04.2019, 17:32 Uhr
AndiKS
AndiKS
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.12.2007
Beiträge: 175

Hallo

ZITAT(YEEHHAA @ 16.04.2019, 15:17 Uhr) *
Ja, ich habe schon rel. viel Bearbeitungen in meine Projekt angehäuft, so um die 200 werden`s schon sein, aber das meiste ist 2,5 D. Alles mit Rohteilberechnung, anders würde ich einfach den Überblick verlieren wo noch was zu machen ist.


Also 200 Zyklen sind normal und Rohteilberechnung sowies Pflicht, wir haben auch CAM-Dokumente mit 1500 Zyklen. Sollte also keine Große Rolle spielen, was du allerdings zum Rohteil probieren kannst:
  • Facettierungs Toleranz vom Rohteil erhöhen, was hast du hier eingestellt? (bei kleinen Teilen sind 0.02-0.05 ok, aber bei großen wäre 0.1-02 angebracht)
  • Arbeitest du mit einem "Benutzerdefinierten Rohteil"? Also einem 3D-Modell als Ausgangsrohteil wie ein Gussrohling? Falls ja vereinfache das 3D-Modell soweit wie irendwie möglich. Wir hatten hier auch schon Probleme, allerdings hatte der Rohteil sogar Gravuren usw enhalten. Das ist natürlich ein Schuß ins Knie....



ZITAT(YEEHHAA @ 16.04.2019, 15:17 Uhr) *
Ich glaub auch dass das Problem beim Rohteilberechnen und den daraus resultierenden Daten ensteht. Und das wegen jedem Sch*** automatisch neu drüber gerechnet wird. Bei so einem großen Auftrag wie bei mir schläft einem das Gesicht ein...


Zum Thema Performance noch einige Tipps die bei aufwendigen Teilen sehr hilfreich sind:
  • Zyklus Vorschau deaktivieren
    TopSolid berechnet ja während des editieren eines Zyklus immer schon die Werkzeugbahn als Vorschau, das würde ich auf jeden Fall deaktivieren und nur wenn gewünscht manuell die Vorschau berechnen (geht mit F5!)
  • Als aktuell markieren (kann jetzt aus dem Gedächnis nicht 100% sagen wie der Befehl genau benannt ist..) Damit kannst du nach einer Änderung an einem Zyklus das berechnen des nächsten Zyklus verhindern (aber Achtung, das darfst du nur verwenden wenn es keine Änderung am Rohteil gegeben hat!)
  • Einfrieren verhindert das Zyklen wieder berechnet werden, besonders bei aufwendigen 3D/5D Zyklen ist das sehr hilfreich



cu
Andi
TOP    
Beitrag 16.04.2019, 21:11 Uhr
tob0782
tob0782
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2015
Beiträge: 32

Servus...

wir haben die gleichen "Probleme" bei großen Bauteilen.
Bauteile die mehrere Meter groß sind, gehen sehr in die Performance.
Was mir viel Abhilfe geschaffen hat, ist die Rohteiländerung zwischen den Bearbeitungen.
Und klar, das Aktualisieren erst durchführen wenn gewünscht.

Es gibt schon eine Menge einstellungsmöglichkeiten die man durchführen kann aber so ganz flott geht es bei uns sicher auch nicht.
Bin gespannt auf 7.13
Tödlich ist es aber allerdings, wenn das Bauteil oder Rohteil Fehler beinhaltet.

Trotz aller Performance Probleme, bin ich sehr sehr zufrieden mit der Software....

MfG
TOP    
Beitrag 16.04.2019, 21:38 Uhr
YEEHHAA
YEEHHAA
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.05.2004
Beiträge: 158

Ha, dachte ich mir dass das mit 200 Zyklen noch nichts
Aufwändiges ist, da wollte mir wohl unser Reseller Honig
ums Maul schmieren. biggrin.gif

Ja, wir arbeiten mit benutzerdefinierten Rohteilen da es
sich bei uns meistens um Senkschmiedeteile handelt.

Die Tips hören sich vielversprechend an, werde das dann morgen
gleich mal ausprobieren. thumbs-up.gif
Die konnte mir nicht mal der Reseller nennen.

Bis dann

Der Beitrag wurde von YEEHHAA bearbeitet: 16.04.2019, 21:40 Uhr
TOP    
Beitrag 17.04.2019, 09:06 Uhr
YEEHHAA
YEEHHAA
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.05.2004
Beiträge: 158



So, ich hab mich in meinem System ein wenig umgesehen, Facettierungstoleranz hatten wir mal auf 0.1 erhöht, höher will ich auch nicht wirklich mehr gehen.
Die Vorschau hatte ich auch mal deaktiviert, war aber nicht so glücklich damit.
Zumindest bei mir ist dann die Ausrichtung und Position von diesem Arbeitsbereich absolut nicht mehr nachvollziehbar, das kostet mehr Zeit als es bringt. Ich probiers nochmal, vielleicht erledigt sich dann das Problem ja auch mit F5.

Super ist der Tip mit dem "Einfrieren" und "Aktuelle berücksichtigen". War mir so bis jetzt nicht bewusst und ist bei stundenlangem Neuberechnen echt nützlich! thumbs-up.gif

@tob0782

Rohteiländerungen bringen viel aber leider nicht lange. Meistens war die Mühe einer Rohteilanpassung bzw. der Erstellung eines neuen Zwischenrohteils umsonst da nach ein paar Bearbeitungen das (facettierte) Rohteilvolumen wieder extrem aufgeblasen war.

MfG



TOP    
Beitrag 17.04.2019, 16:31 Uhr
AndiKS
AndiKS
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.12.2007
Beiträge: 175

Was ich unbedingt noch machen würde ist das 3D-Modell vom Rohteil mit "Geomatrie vereinfachen" zu optimieren.
Hier ist es auch wichtig möglichst großzügige Toleranzen zu setzen und falls Fehler gefunden werden sollten diese auch ausgebessert werden.

Wenn es auch beim Fertigteil durch den Import viele kleine Flächen gibt ist auch hier das "Geometrie vereinfachen" nützlich, hier musst du aber besonders vorsichtig mit den Toleranzen sein. Nicht das am Ende das Fertige Werkstück fehlerhaft ist...

Von welcher Dimension reden wir hier?
Bei uns sind die größten Werkstücke 2500x800x500 .....
TOP    
Beitrag 17.04.2019, 17:35 Uhr
YEEHHAA
YEEHHAA
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.05.2004
Beiträge: 158

Danke, alles schon gemacht und auch noch 3 x gecheckt ob die Modelle auch wirklich von meiner Seite her fehlerfrei sind.
Aber ich traue diesem "Geometrie vereinfachen" noch nicht ganz, auch wenn ich es trotzdem verwende.
Ich befürchte dass TS hier selbstständig Probleme am Modell verursacht, an dem es sich dann später im CAM zu Tode rechnet.

Naja, reine Spekulation...

Teile können bei uns von 50mm bis mehrere Meter haben. Ich hab jetzt den Arbeitsbereich unserer Portalfräse nicht im Kopf.

MfG
TOP    
Beitrag Gestern, 08:11 Uhr
tob0782
tob0782
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2015
Beiträge: 32

Super wenn ich ein bisschen helfen konnte!

Worauf man bei solchen Bauteilen auch achten sollte, das man nicht 3 Projekte gleichzeitig geöffnet hat.
Das mach sich sehr schnell im Arbeitsspeicher erkennbar.
Ich habe mittlerweile 64 Gigabit Arbeitsspeicher wegen der großen Bauteile.
Zudem solltest Du darauf achten, das Du das G-Code Fenster nicht auf Aktualisieren stehen hast.
Dann wird bei jeder Änderung alles angepasst.

Was noch viel hilft ist das "Rückgängig Machen" auf zu minimieren. ich habe das auf 3 stehen. siehe Bild.
Und schau mal ob in den Hardwarebeschleunigungen die Grafikkarte steht oder oder evtl nichts.
Und die Grafikkarte (Software) immer Aktuell halten.
Visualisierungstoleranz hoch.
Bearbeitungstoleranz so hoch wie es geht.

Schick mir ne PN, dann können wir auch gerne einmal telefonieren.
Erfahrungsaustausch ist ja auch immer sehr hilfreich...


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  R__ckg__ngig.JPG ( 88.3KB ) Anzahl der Downloads: 10
Angehängte Datei  R__ckg__ngig.JPG ( 88.3KB ) Anzahl der Downloads: 8
Angehängte Datei  visualisierung.JPG ( 12.18KB ) Anzahl der Downloads: 8
 
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: