Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
487.463 Mitglieder
487.463 Mitglieder
5.824 Besucher online
AUMA News

Erfolg durch Messen

Messemarkt Südafrika

Südafrika ist der größte Messeplatz Afrikas. Das Land unterhält moderne Messegelände und bietet die nötige Infrastruktur sowie wirtschaftliche Voraussetzungen für erfolgreiche internationale Messen.

Der Messemarkt Südafrikas bietet ein breites Spektrum an Fachmessen für verschiedene Branchen, darunter Medizintechnik, Nahrungs- und Genussmittel, Automobilindustrie, Bergbau und Bauwirtschaft. Zusätzlich zu den Messen finden zahlreiche Kongressmessen statt. Nicht zuletzt aufgrund der großen Bedeutung Südafrikas als Messemarkt in Afrika findet im Herbst 2017 erstmals der jährliche Kongress des Weltmesseverbandes UFI in Johannesburg statt.

Mit den in Südafrika veranstalteten Messen kann bei Weitem nicht der gesamte Kontinent bedient werden – weder von Seiten der Aussteller noch der Besucher. Dafür ist der Umfang des Warenverkehrs zwischen den afrikanischen Staaten zu klein, die Distanzen zu weit und die wirtschaftlichen Unterschiede zwischen den 54 Staaten zu groß. Stattdessen erstreckt sich der Wirkungsgrad der Messen in Südafrika auf die Länder der Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrika (SADC – Southern African Development Community). In den Nachbarländern Südafrikas finden vorwiegend Universal- bzw. Mehrbranchenmessen statt. Fachmessen werden dort nur vereinzelt organisiert und haben regionalen Charakter.

Der wichtigste Messeplatz Südafrikas ist die wirtschaftlich starke Metropolregion Johannesburg. Daneben hat sich Kapstadt als zweiter wichtiger Standort etabliert. In Pretoria und Durban werden nur wenige internationale Messen veranstaltet. Die wichtigsten Messegelände des Landes sind modern ausgestattet und auch der Standbau ist hinsichtlich Qualität, Material und Design im Vergleich zu anderen Ländern Afrikas auf einem hohen Niveau. Seit 2016 bietet das Audit Bureau of Circulations of South Africa (ABC) die Prüfung von Besucherzahlen bei Ausstellungen und Konferenzen an und vergibt entsprechende Zertifizierungen.

Der AUMA listet für Südafrika rund 45 Messen jährlich. Einige der etablierten Fachmessen sind die INTERBUILD AFRICA (Bautechnik), ELECTRA MINING (Bergbau, Zulieferindustrie), NAMPO Harvest Day(Landwirtschaft) sowie PROPAK AFRICA (Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen) und The Rand Show (Konsumgütermesse). In Südafrika sind viele lokale aber auch internationale, überwiegend britische, Veranstalter tätig. Die Aktivitäten der deutschen Veranstalter auf dem südafrikanischen Markt werden im Abschnitt „Deutsche Veranstalter“ näher erläutert.

Der Länderbericht zum Messemarkt Südafrika gibt auch eine Übersicht zu Veranstaltungen im Auslandsmesseprogramm des BMWi und über die nächsten Messen. Er enthält Kontaktadressen und viele weitere nützliche Angaben.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: AUMA – Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.

Kontakt

AUMA – Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.
Littenstr. 9
10179 Berlin
Deutschland
+49 (0)30 24000 0
+49 (0)30 24000-330

Routenplaner

Routenplaner