498.977 aktive Mitglieder
6.391 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
rexroth News

A Bosch Company

Fahrperformance und Zusatzfunktionen für mobile Arbeitsmaschinen

Mit einem abgestimmten Paket aus Software und Komponenten bietet Rexroth eine elektronische Variante seiner von Fahrkomfort und Verlässlichkeit geprägten hydraulischen DA-Regelung. Die eDA eignet sich besonders für Radlader, Teleskoplader und Gabelstapler, aber auch für viele andere Anwendungen, die bisher traditionelle DA-Ansteuerungen nutzen. Als Basis-Lösung mit voll elektronifizierter Fahrpumpe A4VG und Hydromotor A6VM eröffnet die elektrohydraulische Lösung Herstellern neue Maschinenkonzepte und Zielmärkte.

Die gesetzlichen Grenzen für Abgasemissionen werden schärfer, die Kosten durch Kraftstoffverbrauch höher und Zusatzfunktionen wichtiger. Da eröffnet die elektronische Ansteuerung von hydrostatischen Fahrantrieben mobilen Arbeitsmaschinen entscheidende Vorteile. Mit eDA bietet Rexroth hierfür ein umfängliches Paket, das die elektronische, drehzahlabhängige Verstellung eines hydrostatischen Getriebes umfasst. Für komplexere Antriebsarchitekturen mit Getriebemanagement bleibt die bewährte Steuerungslösung BODAS-drive DRC essenziell. BODAS-drive eDA ist eine attraktive elektronifizierte Lösung als Alternative zur rein hydraulischen DA-Steuerung für einfachere Antriebsarchitekturen.

BODAS-drive eDA ist eine zukunftsfähige und skalierbare Steuerungslösung. Sie ist wahlweise als komplett vorprogrammiertes oder als offenes, erweiterbares System verfügbar. Eine grafische Oberfläche in Kombination mit praktischen Anwenderhinweisen ermöglichen eine geführte Inbetriebnahme. Die Parametrierung der vorprogrammierten Funktionen basiert soweit möglich auf bekannten physikalischen Parametern der Maschine. Die Anzahl der Dynamikparameter ist auf ein Minimum reduziert und die Softwarestruktur minimiert gegenseitige Abhängigkeiten. Das gesamte System ist auf eine strukturierte Schritt-für-Schritt Optimierung ausgelegt. Kunden können spezifische Wünsche wie Bedienelemente oder Funktionen im Bereich des Fahrantriebs, der Arbeitshydraulik oder der Fahrzeugelektrik einfach integrieren oder in Zusammenarbeit mit Rexroth entwickeln lassen.

Die neue Pumpengeneration A4VG der Baureihe 35 ist perfekt mit der BODAS-drive eDA Software abgestimmt. Durch ihre integrierte Sensorik eignet sie sich besonders für den Einsatz in elektronifizierten Fahrantrieben. Das Design wurde anhand von Lastkollektiven für Fahrantriebe optimiert. Das Ergebnis ist eine kompakte Bauform und hohe Leistungsdichte mit einem Nenndruck von 400 bar und einem Höchstdruck von 530 bar.

In Kombination mit dem bewährten Verstellmotor A6VM ermöglicht sie eine optimale Systemauslegung. Dieser wurde als Baureihe 71 von Bosch Rexroth im Wirkungsgrad optimiert und mit einer abgestimmten elektronischen Schnittstelle sowie einem integrierten Drehzahlsensor ausgestattet.

Als zentrale Schnittstelle der Software und aller Komponenten dient das elektronische Steuergerät SRC-eDA der neuen Baureihe 40. Es kann flexibel im Fahrzeug platziert werden und bildet die Fahr- und Mehrwertfunktionen ab. Darüber hinaus sind auf dem Steuergerät die Sicherheitsfunktionen nach dem Standard EN ISO 13849 auf Basis eines Monitoring-Konzeptes realisiert.

Das abgestimmte eDA-Paket begleitet den digitalen Wandel von hydrostatischen Fahrantrieben. Funktionen wie ECO-drive, Inchen, ein variabler Kriechgang, verschiedene Fahrmodi oder einstellbares Reversieren ermöglichen es, auch auf Basis einfacher Antriebsarchitekturen innovative und zukunftsfähige Arbeitsmaschinen zu konstruieren. Auf der bauma 2019 können interessierte Maschinenhersteller die Fahrperformance und Funktionen des eDA-Paketes näher kennenlernen.

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Bosch Rexroth AG

Kontakt

Bosch Rexroth AG
Bürgermeister-Dr.-Nebel-Str. 2
97816 Lohr
Deutschland
(+49 9352) 18-0
(+49 9352) 18-39 72

Routenplaner

Routenplaner