545.717 aktive Mitglieder*
1.573 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
CERATIZIT Deutschland News

Werkzeugkosten reduzieren, Leistung steigern

Das Wechselkopfsystem MultiLock von CERATIZIT bietet höchste Performance durch einzigartige Schnittstellentechnologie

Wechselkopfsysteme sind eine günstige Alternative zu VHM-Schaftfräsern. Doch wer nicht nur Werkzeugkosten sparen will, sondern auch hohen Wert auf Stabilität und lange Standzeiten legt, der muss auf ein wichtiges Detail achten. Die Verbindung zwischen Fräskopf und Halter. Fortgeschrittene Zerspanungsprofis wählen daher das Wechselkopfsystem MultiLock von CERATIZIT mit präzisionsgesinterter Schnittstelle. 

Im Werkzeug- und Formenbau, in der Luft- und Raumfahrt oder in der Hydraulikindustrie – eben dort, wo komplexe Konturen hergestellt oder Problemwerkstoffe bearbeitet werden müssen, sind Vollhartmetall-Werkzeuge im Einsatz. Doch je größer der Durchmesser, desto höher sind auch die Werkzeugkosten. Mit modularen Wechselkopfsystemen, die aus einem Fräskopf aus Vollhartmetall und einem günstigen Halter bestehen, können diese Kosten abgefedert werden. Zusätzlich profitiert der Anwender auch von der Flexibilität solcher Systeme: Pro Halter können verschiedene Fräsköpfe eingesetzt werden.

Wechselkopfsystem für Fortgeschrittene 
Auch das Wechselkopfsystem MultiLock von CERATIZIT bietet genau diese Flexibilität und hat - neben dem hohen Einsparpotenzial an Werkzeugkosten - aber noch einen weiteren, entscheidenden Vorteil: Dank der patentierten „Captive Pocket“ werden auch höchste Stabilität und Performance gewährleistet. Die präzisionsgesinterte, formschlüssige Schnittstelle sorgt für eine optimale Kraftübertragung, die prozesssicheres Bearbeiten zulässt und Werkzeugstandzeiten effektiv verlängert. Außerdem gewährleistet der Formschluss maximale Steifigkeit am Halter, sodass eine Plan- und Rundlaufgenauigkeit von 0,02 mm erreicht wird. Die Stahl-Hartmetall-Kombination von Halter und Kopf wirkt zudem schwingungsdämpfend. Dadurch werden optimale Fräsergebnisse und hohe Oberflächengüten erzeugt, die eine Nachbearbeitung unnötig machen. 

Breites Programm, vielfältige Anwendungsmöglichkeiten 
Mit dem MultiLock Wechselkopfsystem sind Zerspaner in der Lage, immens viele Anwendungen abzudecken. Durch den Einsatz von Einschraubadaptern stehen vielfältige Werkzeugaufnahmen und -längen zur Verfügung, die eine enorme Flexibilität bieten. Fräsköpfe sind als Hochvorschub-, Torus- und Radiusfräser im Durchmesserbereich von 12 bis 25 mm und 45°-Entgratfräser im Durchmesser 12 und 16 mm erhältlich. Die HFC- und Torus-Köpfe werden durch eine Bohrung im Wechselkopf stirnseitig mit dem Halter verschraubt, was ein zügiges Wechseln ermöglicht. Dadurch werden unnötige Maschinenstillstände vermieden und wirtschaftliches Arbeiten ermöglicht. 

Hohe Standzeiten, verblüffende Spanvolumen 
Zwei innovativen Hartmetall-Sorten mit ausgereifter Schneiden-Geometrie decken die meisten Anwendungen ab und sind dank modernster Dragonskin-Beschichtungstechnologie besonders performancestark. Die PVD-beschichtete CTPX225 ist eine zuverlässige Feinstkorn-Hartmetallsorte mit ausreichend Zähigkeitsreserven für den universellen Einsatz. Die CTC5240 verfügt über eine TiB2 basierte Beschichtung und ist die Spezialsorte für die Bearbeitung von Titan und Titanlegierungen. Praxistests bestätigen überragende Standzeiten und verblüffende Spanvolumina. In Werkzeugstahl konnte sogar ein 310 % höheres Spanvolumen als mit vergleichbaren Wettbewerbsprodukten erzeugt werden. Die Standzeiten wurden von 14 Minuten auf 92 Minuten signifikant erhöht. 

Wechseln zum Wechselkopf rentiert sich 
Es wird sicherlich immer Bearbeitungssituationen geben, bei denen sich VHM-Schaftfräser besser eignen, vor allem wenn große Schnitttiefen erforderlich sind. Die Trennung zwischen Halter und Kopf bei Wechselkopfsystemen geht natürlich zu Lasten von Stabilität und Performance. Doch dank der gesinterten Schnittstelle Captive Pocket erreicht MultiLock ein völlig neues Level an Stabilität, das fast an ein Vollhartmetall-Werkzeuge herankommt. Unter Berücksichtigung des Kostenvorteils, die Werkzeugeinsparungen, die Flexibilität und nicht zuletzt Schonung von Ressourcen, hat MultiLock von CERATIZIT aber die Nase vorn.

Das MultiLock Wechselkopfsystem von CERATIZIT ist eines der Highlights im neuen Up2Date-Katalog Januar 2020. Weitere Informationen sowie ein Produktvideo finden Sie auf der Seite cutting.tools/de/multilock.


CERATIZIT – mit Leidenschaft und Pioniergeist für Hartmetalle
CERATIZIT ist seit über 95 Jahren Pionier auf dem Gebiet anspruchsvoller Hartstofflösungen für Zerspanung und Verschleißschutz. Das Privatunternehmen mit Sitz in Mamer, Luxemburg, entwickelt und produziert hochspezialisierte Zerspanungswerkzeuge, Wendeschneidplatten, Stäbe aus Hartstoffen und Verschleißteile. Wir sind Weltmarktführer in verschiedenen Anwendungssegmenten für Verschleißteile und entwickeln erfolgreich neue Hartmetall-, Cermet- und Keramiksorten, etwa für die Holz- und Gesteinsbearbeitung.

Mit weltweit über 9.000 Mitarbeitern an 34 Produktionsstätten und einem Vertriebsnetz mit über 70 Niederlassungen ist die Gruppe ein Global Player der Hartmetallbranche. Zu unserem internationalen Netzwerk gehören auch die Tochterunternehmen KOMET, WNT, Becker Diamantwerkzeuge und Stadler Metalle sowie das Joint Venture CB-CERATIZIT. Als Technologieführer investieren wir kontinuierlich in Forschung und Entwicklung und besitzen mehr als 1.000 Patente. Unsere innovativen Hartmetall-Lösungen werden unter anderem im Maschinen- und Werkzeugbau, in der Automobilbranche, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie der Medizinindustrie eingesetzt.

Auf dem Markt treten wir unter unseren sieben Kompetenzmarken, Hard Material Solutions by CERATIZIT, Toolmaker Solutions by CERATIZIT, Tool Solutions by CERATIZIT sowie Cutting Solutions by CERATIZIT, KOMET, WNT und KLENK auf.

www.ceratizit.com \ www.kometgroup.com \ www.wnt.com \ www.klenk-tools.de 


Herausgegeben im Auftrag von

CERATIZIT Deutschland GmbH
Marketing \ Communications
Daimlerstraße 70 \ 87437 Kempten \ Germany
T. +49 831 57010-3405
F. +49 831 57010-3649
E. Norbert.Stattler@ceratizit.com

www.ceratizit.com

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: CERATIZIT Deutschland GmbH

Kontakt

CERATIZIT Deutschland GmbH
Daimlerstraße 70
87437 Kempten
Deutschland
+49 831 57010-0

Routenplaner

Routenplaner