523.937 aktive Mitglieder*
2.909 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
COFFEE Blog

Ein Unternehmen der Bechtle Gruppe

Die Highlights der 3DEXPERIENCE World 2020

Februar 2020
24
Autor: Verena Klinger
Firma: COFFEE GmbH
Die Highlights der 3DEXPERIENCE World 2020

Die 3DEXPERIENCE World steht ganz im Zeichen der digitalen Transformation. Wie vor einem Jahr angekündigt, zeugt der neue Eventname „3DEXPERIENCE World“ von dem Wandel, dem sich die Produktentwicklung derzeit unterzieht. Der Begriff 3DEXPERIENCE Plattform wird präsenter und die Spannung, die die cloudbasierte Konstruktionsplattform mit sich zieht, bahnte auch auf der diesjährigen Veranstaltung vielen Zuschauern aus aller Welt den Weg in die USA.

TAG 1: NEUHEITEN IN DER CLOUD

Besonders aufschlussreiche Neuigkeiten gab es am ersten Tag der 3DEXPERIENCE World zur Cloud-Plattform zu vernehmen. Eine der wichtigsten Informationen war, in welcher Form SOLIDWORKS in der Cloud zur Verfügung gestellt wird. Der Produktname in der 3DEXPERIENCE Plattform lautet 3DEXPERIENCE WORKS und wird in drei Ausbaustufen angeboten, die dem ein oder anderen SOLIDWORKS-Anwender bereits bekannt sein dürften: Standard, Professional und Premium.  Alle Ausbaustufen enthalten eine besondere Version von SOLIDWORKS, die mit der Plattform verbunden ist und weitere Tools beinhaltet. Auf diese Weise kann ein Umstieg schnell und effizient gelingen. Die bekannte SOLIDWORKS Umgebung bleibt Anwendern auf der neuen Plattform erhalten und wird von leistungsstarken Tools wie dem 3D-Creator (parametrische 3D-Modelle) und 3D Sculptor (Freiflächenmodellierung) ergänzt.

Neben dem breiten Angebot, welches bereits jetzt in vollem Umfang genutzt werden kann, entwickelt Dassault Systèmes die Plattform stetig weiter. Für den kommenden Frühling und auch Sommer werden daher weitere Apps hinzukommen, die die Produktentwicklung in der Cloud weiter perfektionieren werden. „3D Sheet Metal Design“, „3D Pattern Shape Creator“ oder auch „Functions Driven Generative Design“ werden Konstruktionen, Analysen und Simulationen nochmal auf ein höheres Niveau bringen und können zurecht mit Spannung erwarten werden. 

Nichtsdestotrotz wird SOLIDWORKS nicht vernachlässigt. SOLIDWORKS wird vollständig an die Cloud angebunden und bereichert das umfangreiche Portfolio von Dassault Systèmes als extrem starke und zukunftsfähige Lösung der Produktentwicklung. In Kombination mit den Funktionen aus CATIA, SIMULIA oder ENOVIA, deren Möglichkeiten in der Cloud mitgenutzt werden können, entstehen Potenziale, die die alleinige Nutzung von SOLIDWORKS nicht mit sich bringen könnte.

TAG 2: DELMIA WORKS FÜR EINE VERBINDUNG ZWISCHEN MES UND ERP 

Am zweiten Tag stand eine besondere Lösung im Fokus, die auf der 3DEXPERIENCE Plattform erhältlich sein wird: DELMIA WORKS. Die digitale Transformation ist eine zentrale Triebkraft für Innovationen in der Fertigung. Die Hersteller müssen flexible und effiziente Prozesse etablieren, um ihre Markteinführungszeit zu verkürzen und Wachstum und Expansion erfolgreich zu managen.

Ein wichtiger Schritt dafür ist es, Manufacturing Execution Systems (MES) mit ERP zu kombinieren. Die 3DEXPERIENCE Plattform ermöglicht es Fertigungsunternehmen, Konstruktion und Fertigung auf einer einzigen, einheitlichen Plattform in der Cloud zu verbinden, in Echtzeit mit Partnern und Kunden zusammenzuarbeiten und über den 3DEXPERIENCE Marketplace mit neuen Kunden und Interessenten in Kontakt zu treten.

Trevor Diehl, Senior Vice President of Product Development bei DELMIA WORKS, sprach über das enorme Potenzial neuer Technologien und die bedeutende Rolle von digitaler Transformation, Industrie 4.0, maschinellem Lernen und AI in der Fertigungsindustrie. Er erläuterte auch, wie Unternehmen durch den Einsatz von DELMIA WORKS und den 3DEXPERIENCE Marketplace „schneller denn je zuvor vom Angebot zum Geld kommen können“. Sie arbeiten auch gerade mit Hochdruck daran, neue, noch stärkere, cloudbasierte Lösungen zu entwickeln.

TAG 3: AUSBLICK IN DIE ZUKUNFT 

Am dritten Tag gehörte die Bühne der General Session dem SOLIDWORKS-Anwender Eric Haddad, der diese Community wie kein Zweiter repräsentiert. Er erlernte SOLIDWORKS bereits in der Schule, arbeitete damit in seinem ersten Job und implementierte sie schließlich in seinem eigenen Unternehmen. Haddad verwendet SOLIDWORKS und den 3D Sculptor, um funkgesteuerte Flugzeuge zu entwickeln. Während seiner Karriere hat er viele ermutigt, einschließlich seines Sohnes, niemals mit dem Erforschen, dem Hinterfragen und dem Spielen aufzuhören. 

Nachdem der Erfinder und STEM-Champion Dean Kamen in seiner Keynote auf die Bedeutung frühzeitiger Förderung von Jugend und Technologie einging, schloss die 3DEXPERIENCE World mit einer Rede von SOLIDWORKS-CEO Gian Paolo Bassi. Gian Paolo lobte die Gemeinschaft für ihrem Einfallsreichtum und ihre Inspiration. Er stellte fest, dass sich die Technologie weiterentwickelt, aber das Herz der SOLIDWORKS-Gemeinschaft unverändert bleiben wird.

Fazit 

Die gesamte Branche befindet sich gerade in einem großen Umbruch, und dieser geht weit über einen bloßen Namenswechsel der Veranstaltung hinaus. Wir sind überzeugt, die zahlreichen Innovationen sorgen dafür, dass auch die Unternehmen in Deutschland für die Zukunft gewappnet sind und sich für viele Kunden und Partner neue Potenziale erschließen lassen. Wir sind schon gespannt und freuen uns darauf, die nächsten Schritte gemeinsam mit unseren Kunden zu gehen.

0 Kommentare