528.262 aktive Mitglieder*
2.345 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
DMG MORI Forum

DMU50T Heidenhain MillPlus E60 Fehler Axis Fault

Beitrag 09.09.2020, 14:22 Uhr
ReneOelsch
ReneOelsch
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2020
Beiträge: 3

Hallo,

wir haben eine DMU50 Fräse mit Heidenhain Steuerung Mill Plus - Steller Heidenhain UE 240

Die Maschine hat gelegentlich den Fehler E60 in Verbindung mit einem Axis Fault auf dem Steller. Unser Elektriker hat alle Schütze und Türkontakschalter geprüft und teils gebrückt, keine Lösung.

Zuletzt gingen wir davon aus das der Steller defekt ist da der Fehler ausschließlich beim einschalten des Leistungsteils und nicht beim Verfahren der Achsen auftritt. Wir können mit der Maschine arbeiten, der Fehler kommt nur wenn der Sicherheitskreis abgefragt wird.

Nun war der Steller zur Überprüfung / Reperatur und "leider" ist da alles OK, kein Fehler.

Wir würden die Maschine noch nicht aufgeben, Grundsätzlich funktioniert sie super. In zwei Beiträgen im Internet steht noch etwas über die Zwischenkreisspannung die den Fehler verursachen könnte.

Kann uns jemande weiter helfen was wir noch tun könnten, können wir die Zwischenkreisspannung prüfen ? Kommt jemand bzw. hätte jemand interesse uns zu besuchen :-) Maschine steht in 04639 Ponitz.

Ich freu mich über einen Kommentar. Auf den Bildern fehlt noch der Steller, kommt erst morgen wieder zurück.

René


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  IMG_20200909_150813_resized_20200909_031154913.jpg ( 422.01KB ) Anzahl der Downloads: 9
Angehängte Datei  IMG_20200909_150943_resized_20200909_031154727.jpg ( 740.25KB ) Anzahl der Downloads: 15
Angehängte Datei  IMG_20200909_151011_resized_20200909_031154551.jpg ( 522.93KB ) Anzahl der Downloads: 15
 
TOP    
Beitrag 10.09.2020, 19:26 Uhr
-michael-
-michael-
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.07.2009
Beiträge: 71

E60 kommt wenn der Antrieb sich nach dem Zuschalten nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit betriebsbereit zurückmeldet.
Von welcher Achse der Fehler kommt kann an den Merkern M2743 für X, M2744 für Y und M2745 für Z. Die Merker gehen auf 1 wenn der Antrieb scharf ist. Bleiben alle Achse auf 0 ist der Fehler an einer vorgelagerten Baugruppe wie z.B. ER-Modul zu suchen.
Beim Kompaktumrichter UE240 ist alles in einem Gehäuse verbaut.

Wenn der Fehler E60 kommt reicht es den Fehler mit "Clear" zu löschen oder sind weitere Massnahmen notwendig damit die Maschine wieder läuft ?
Wer hat den Umrichter geprüft ? Heidenhain ?

Zwischenkreisspannung kannst du am UE240 oben rechts messen. Ist unter dem Klappdeckel. Aber Vorsicht - Gleichspannung 560-580V.

Der Beitrag wurde von -michael- bearbeitet: 10.09.2020, 19:31 Uhr
TOP    
Beitrag 11.09.2020, 04:45 Uhr
darkside023
darkside023
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.08.2020
Beiträge: 2

Hallo
Wir haben eine Deckel Maho DMU 60E Maschine und wir haben das gleiche Problem, also war ich daran interessiert, wie es behoben wurde oder wo das Problem war. Vielen Dank für jede Information.
TOP    
Beitrag 11.09.2020, 09:48 Uhr
ReneOelsch
ReneOelsch
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2020
Beiträge: 3

Danke für deinen Kommentar Michael,

Wir haben ja den UE240. Also den Fehler kannst du nicht mit Clear löschen, du musst die Maschine dann versuchen über mehrfaches Ein-/Aus wieder zu starten und am besten auch vermutlich etwas länger warten aber das ist oft Glückssache.

Den Umrichter haben wir bei GMS CNC Technik zur Überprüfung gehabt, ich hoffe das die auch das geprüft haben. Zumindest hatten wir das Fehlerbild beschrieben. Allerdings haben die keinen Fehler gefunden.

Also wenn die Gleichspannung zwischen 560-580V liegt sagst du ist es ok ? Werden wir dann gleich mal machen. Ich sprech das mal mit unserem Elektriker durch, hoffe wir können das Problem noch lösen.

Wir hatten auch schon Besuch von einem Heidenhain Service aber die haben uns gesagt das die Steuerung zu alt wäre und die uns nicht helfen könnten.

ZITAT(-michael- @ 10.09.2020, 18:26 Uhr) *
E60 kommt wenn der Antrieb sich nach dem Zuschalten nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit betriebsbereit zurückmeldet.
Von welcher Achse der Fehler kommt kann an den Merkern M2743 für X, M2744 für Y und M2745 für Z. Die Merker gehen auf 1 wenn der Antrieb scharf ist. Bleiben alle Achse auf 0 ist der Fehler an einer vorgelagerten Baugruppe wie z.B. ER-Modul zu suchen.
Beim Kompaktumrichter UE240 ist alles in einem Gehäuse verbaut.

Wenn der Fehler E60 kommt reicht es den Fehler mit "Clear" zu löschen oder sind weitere Massnahmen notwendig damit die Maschine wieder läuft ?
Wer hat den Umrichter geprüft ? Heidenhain ?

Zwischenkreisspannung kannst du am UE240 oben rechts messen. Ist unter dem Klappdeckel. Aber Vorsicht - Gleichspannung 560-580V.

TOP    
Beitrag 11.09.2020, 21:56 Uhr
-michael-
-michael-
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.07.2009
Beiträge: 71

Wenn du den Fehler nicht mit Clear quittieren kannst ist es auf jeden Fall keine Zeitüberschreitung sondern der Kombiumrichter kommt nicht hoch.
Bei einem sporadischem Fehler ist es immer schwierig das Teil zu prüfen. Die Spannung am Zwischenkreis könnte ein weiteres Indiz sein.
Ich würde zuerst im Fehlerfall die Merker prüfen und wenn alle Merker 0 bleiben den Zwischenkreis messen. Dann siehst du weiter.
TOP    
Beitrag 14.09.2020, 12:12 Uhr
ReneOelsch
ReneOelsch
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.09.2020
Beiträge: 3

Hallo Michael,
wir haben heut erst unseren Steller zurück bekommen.

Haben den Fehler E60 immer noch, lässt sich nicht quittieren. Die Maschine konnten wir einmal ohne Fehler einschalten, dann lief es, Zwischenkreisspannung war auf 560V.

Dann haben wir den Fehler proviziert, Zwischenkreisspannung war dann auf 556V.

Leider wissen wir nicht wo wir uns die Merker anzeigen lassen können. In der Achsdiagnose stehen aber zu jeder Achse ein Merker. Diese sind nach dem Start auf 1. Wenn der Fehler E60 kommt, bleiben sie aber auch auf 1 ?

Ich habe mal ein paar Bilder gemacht



ZITAT(-michael- @ 11.09.2020, 20:56 Uhr) *
Wenn du den Fehler nicht mit Clear quittieren kannst ist es auf jeden Fall keine Zeitüberschreitung sondern der Kombiumrichter kommt nicht hoch.
Bei einem sporadischem Fehler ist es immer schwierig das Teil zu prüfen. Die Spannung am Zwischenkreis könnte ein weiteres Indiz sein.
Ich würde zuerst im Fehlerfall die Merker prüfen und wenn alle Merker 0 bleiben den Zwischenkreis messen. Dann siehst du weiter.


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  IMG_20200914_125811_resized_20200914_010631120.jpg ( 246.85KB ) Anzahl der Downloads: 10
Angehängte Datei  IMG_20200914_125922_resized_20200914_010630981.jpg ( 248.11KB ) Anzahl der Downloads: 11
Angehängte Datei  IMG_20200914_130509_resized_20200914_010630802.jpg ( 277.86KB ) Anzahl der Downloads: 10
Angehängte Datei  gemessen.jpg ( 192.12KB ) Anzahl der Downloads: 10
 
TOP    
Beitrag 15.09.2020, 21:00 Uhr
-michael-
-michael-
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.07.2009
Beiträge: 71

Merker kann man unter "Control (F4) - Menu (F8) - ganz rechts - IPLC Anzeige" anzeigen lassen.
Zwischenkreis scheint in Ordnung zu sein. Bei der alten Ausführung des Umrichters gibts keine externen Klemmen für den Zwischenkreis.
Nach den LED auf den Bildern hat der Antrieb zugeschaltet.

Der Beitrag wurde von -michael- bearbeitet: 15.09.2020, 21:04 Uhr
TOP    
Beitrag 19.09.2020, 17:04 Uhr
OH-Torsten
OH-Torsten
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.08.2020
Beiträge: 1

Hallo,
ich bin der Kollege von @ReneOelsch, ich habe heute ein paar weitere Tests an der Maschine ausgeführt folgendes habe ich geprüft und festgestellt:
- Merker 2743,2744,2745 wechseln wenn die Maschine läuft alle von 0 auf 1. Wenn der Fehler E60 kommt (nach ein paar mal Not-Halt) bleiben alle Merker auf 0. Wenn man Not-Halt drückt ist etwas Verzögerung bevor die Merker von 1 auf 0 schalten und der Steller abschaltet.
- Spannung am Netzteil Ausgang, im eingeschalteten Zustand ohne Steller 26,1V wenn Steller aktiv sind 25.1V, bei Fehler E60 25,6V, würde ich erstmal als i.O. betrachten.
- am Steller (7A1) X70.1 auf X70.2 24V auch bei E60 wird quasie freigegeben.
- am Steller (7A1) X71.1 auf X71.2 24V auch bei E60 wird quasie freigegeben.
- am Steller (7A1) X72.1 auf X72.2 24V auch bei E60 wird quasie freigegeben.
- 6A1 gibt auch frei wenn der E60 kommt
- 16A2 gibt auch frei wenn E60 kommt
- 6A1.1 gibt auch frei sonst könnte 6A1 nicht freigeben
- 7A10 scheint auch i.O, zu sein
- 7K4 (Motorbremsen) gibt nicht frei wenn der Fehler E60 kommt. Der Ausgang wird aber auch von dem Steller nicht geschalten.
- alle Kontakte an den Schützen 7K1.1, 7K2.1, 7K1.2 7K2.2 geprüft, scheinen alle richtig zu funktionieren und nix bleibt "kleben".

Bis dahin sehe ich keine Auffälligkeiten, ich würde versuchen am Montag weitere Messungen durchzuführen, habt ihr Hinweise wonach ihr als nächstes schauen würdet? Ich vermute einen Wackelkontkat oder ein Kontakt der klebt. Ich würde aber die Motorkabel weiterhin ausschließen weil dann müsste der Fehler auch kommen wenn man durch den Arbeitsraum fährt, oder täusche ich mich?

Viele Grüße
Torsten
TOP    
Beitrag 20.09.2020, 20:39 Uhr
-michael-
-michael-
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.07.2009
Beiträge: 71

Ihr habt alle externen Abläufe kontrolliert, die sehen ok aus. Ich denke der Kompaktumrichter ist defekt oder die Steuerung gibt oder bekommt über PWN nicht die passenden Signale.
Lass dir von DMG einen anderen Umrichter schicken. Damit kannst du das Testen und den Umrichter auch wieder zurückgeben.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: