531.630 aktive Mitglieder*
2.324 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
DMG MORI Forum

Maho 400 E - Steuerung und Referenzfahrt fehlerhaft

Beitrag 02.11.2020, 16:50 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und freue mich hier jetzt aktiv werden zu dürfen. Bis jetzt hat mir das Offline-lesen der Forenbeiträge schon geholfen, aber jetzt habe ich ein Problem, für das ich noch keine Lösung finden konnte, und zwar:


vor ein paar Wochen hat ein Bekannter eine kleine Maho 400 E mit Philips 432/10 Steuerung gekauft.
Die Maschine wurde in der Vergangenheit fast nicht benutzt und wird meiner Meinung nach ca. erst 100 Stunden auf dem Buckel haben.
Wir haben die Pufferbatterie getauscht und die Maschinenkonstanten von Hand eingetragen (Diese wurden mehrmals von uns kontrolliert und sie stimmen auch). Danach lief die Maschine auch Tagelang ohne irgendwelche Probleme.

So, vor ein paar Tagen ist mein Bekannter auf mich zugekommen und wollte wissen, ob ich weiß, warum die Maschine beim Referenzieren teilweise sehr langsam ist, deshalb habe ich mir die Maschine gestern angesehen.


Zu den Problemen:

1.
Beim Starten der Maschine wähle ich alle Achsen mit Enter aus und Starte dann.
Danach fahren alle Achsen auf den Referenzpunkt, danach passiert aber Minutenlang nichts.
Es steht also auf dem Bildschirm X-RP Y-RP Z-RP, aber es passiert nichts mehr.
Erst irgendwann später fährt die Maschine dann in den Achsen um za. 10 Millimeter in der Minusrichtung weg.
Danach ist die Steuerung dann auch sehr langsam.
Manchmal blinken dann auch die Werte der X oder Y-Achse

2.
Teilweise ändern sich die Farben der Steuerung einfach. D.h. das Grün und Gelb wird mal Blau oder Violett...

3. das gerade größte Problem.....
nach ein paar mal Ein-und Ausschalten haben die X und Z-Achse normal referenziert.
Die Y-Achse aber (bei den Mahos sind die Z und die Y-Achse getauscht, also ist Y die vertikale Achse)
fährt einfach nur ein paar Millimeter in Minusrichtung der Werkzeugspindel entgegen, und dann meint die
Steuerung, dass die Achse referenziert hat (Das macht die Maschine überall, egal wo sie steht).
Beim Neustart der Maschine fährt sie dann wieder einfach nur in Y noch einmal weiter ca. 10 Millimeter in Minus hoch, ohne auch nur einmal irgendwie
in die Plusrichtung gefahren zu sein, und meint dann wieder, dass sie den Referenzpunkt hat.
Wenn man dann die Y-Achse manuell in Plusrichtung verfährt, meint sie, dass sie schon auf dem Softwareendschalter steht, was aber nicht sein kann, da die Achse schon so nah an der Werkzeugspindel steht, dass sie fast kollidiert...

Im Internet habe ich gelesen, dass hier der Endschalter für den Referenzpunkt ein Problem haben kann. Beim nachsehen aber habe ich gesehen, dass die Maschine nur den Taster für den Endschalter der Achse hat. Daneben ist direkt der Lesekopf, der in den Glasmaßstab führt.



Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand weiterhelfen könnte.


Grüße

Oli-M smile.gif
TOP    
Beitrag 02.11.2020, 17:36 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 505

Hallo Oli-M wende dich mal an den User Bluebull der kennt sich echt gut aus mit den alten Mahos.Hat auch mehrere Videos auf seinem Channeil bei YouTube hochgeladen.Sein Channel heißt FLoRian.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 02.11.2020, 18:20 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

ZITAT(dreher1991 @ 02.11.2020, 17:36 Uhr) *
Hallo Oli-M wende dich mal an den User Bluebull der kennt sich echt gut aus mit den alten Mahos.Hat auch mehrere Videos auf seinem Channeil bei YouTube hochgeladen.Sein Channel heißt FLoRian.
Gruß Dreher1991


Hallo dreher, Danke für den Tipp. Ich habe mtronik auch einmal kontaktiert, da ich von ihm im Forum auch schon so manchen tollen Tipp gesehen habe.

Mein Bekannter meint, dass evtl. die Messkarte defekt ist? Kann das sein?
Wenn ja, hat eigentlich jede Achse ihre eigene Messkarte oder werden die Daten von einer Karte verarbeitet?

Grüße

Oli :-)
TOP    
Beitrag 02.11.2020, 21:33 Uhr
mtronik-kit
mtronik-kit
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.03.2005
Beiträge: 1.423

ZITAT(Oli-M @ 02.11.2020, 17:50 Uhr) *
Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und freue mich hier jetzt aktiv werden zu dürfen. Bis jetzt hat mir das Offline-lesen der Forenbeiträge schon geholfen, aber jetzt habe ich ein Problem, für das ich noch keine Lösung finden konnte, und zwar:


vor ein paar Wochen hat ein Bekannter eine kleine Maho 400 E mit Philips 432/10 Steuerung gekauft.
Die Maschine wurde in der Vergangenheit fast nicht benutzt und wird meiner Meinung nach ca. erst 100 Stunden auf dem Buckel haben.
Wir haben die Pufferbatterie getauscht und die Maschinenkonstanten von Hand eingetragen (Diese wurden mehrmals von uns kontrolliert und sie stimmen auch). Danach lief die Maschine auch Tagelang ohne irgendwelche Probleme.

So, vor ein paar Tagen ist mein Bekannter auf mich zugekommen und wollte wissen, ob ich weiß, warum die Maschine beim Referenzieren teilweise sehr langsam ist, deshalb habe ich mir die Maschine gestern angesehen.


Zu den Problemen:

1.
Beim Starten der Maschine wähle ich alle Achsen mit Enter aus und Starte dann.
Danach fahren alle Achsen auf den Referenzpunkt, danach passiert aber Minutenlang nichts.
Es steht also auf dem Bildschirm X-RP Y-RP Z-RP, aber es passiert nichts mehr.
Erst irgendwann später fährt die Maschine dann in den Achsen um za. 10 Millimeter in der Minusrichtung weg.
Danach ist die Steuerung dann auch sehr langsam.
Manchmal blinken dann auch die Werte der X oder Y-Achse

2.
Teilweise ändern sich die Farben der Steuerung einfach. D.h. das Grün und Gelb wird mal Blau oder Violett...

3. das gerade größte Problem.....
nach ein paar mal Ein-und Ausschalten haben die X und Z-Achse normal referenziert.
Die Y-Achse aber (bei den Mahos sind die Z und die Y-Achse getauscht, also ist Y die vertikale Achse)
fährt einfach nur ein paar Millimeter in Minusrichtung der Werkzeugspindel entgegen, und dann meint die
Steuerung, dass die Achse referenziert hat (Das macht die Maschine überall, egal wo sie steht).
Beim Neustart der Maschine fährt sie dann wieder einfach nur in Y noch einmal weiter ca. 10 Millimeter in Minus hoch, ohne auch nur einmal irgendwie
in die Plusrichtung gefahren zu sein, und meint dann wieder, dass sie den Referenzpunkt hat.
Wenn man dann die Y-Achse manuell in Plusrichtung verfährt, meint sie, dass sie schon auf dem Softwareendschalter steht, was aber nicht sein kann, da die Achse schon so nah an der Werkzeugspindel steht, dass sie fast kollidiert...

Im Internet habe ich gelesen, dass hier der Endschalter für den Referenzpunkt ein Problem haben kann. Beim nachsehen aber habe ich gesehen, dass die Maschine nur den Taster für den Endschalter der Achse hat. Daneben ist direkt der Lesekopf, der in den Glasmaßstab führt.



Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand weiterhelfen könnte.


Grüße

Oli-M smile.gif



Hallo
wenn ich mir das durchlese, würde ich sagen, das Netzteil ist defekt.
Kannst du mir ein Bild von Schaltschrank zusenden ?
Dann weiß ic, was für Teile verbaut sind.

mfg mtronik


--------------------
TOP    
Beitrag 03.11.2020, 09:17 Uhr
REEEN
REEEN
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.04.2011
Beiträge: 152

Der Klassiker das Seitennetzteil ist defekt...

Bekannter Fehler, diese Netzteile sind nicht so das Gelbe vom Ei.


Gruß Rene Baumgärtner
TOP    
Beitrag 03.11.2020, 09:40 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

Hallo,

schonmal Danke für die Antworten. Bilder werden folgen.


Grüße

Oli-M
TOP    
Beitrag 03.11.2020, 19:56 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

So,

Bilder vom Schaltschrank sind im Anhang.

Gibt´s irgendeine Möglichkeit das Netzteil zu prüfen?



Grüße,

Oli

Der Beitrag wurde von Oli-M bearbeitet: 03.11.2020, 20:02 Uhr
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  IMG_20201103_WA0001.jpg ( 172.09KB ) Anzahl der Downloads: 17
Angehängte Datei  IMG_20201103_WA0002.jpg ( 94.35KB ) Anzahl der Downloads: 12
Angehängte Datei  IMG_20201103_WA0003.jpg ( 209.95KB ) Anzahl der Downloads: 16
Angehängte Datei  IMG_20201103_WA0004.jpg ( 187.49KB ) Anzahl der Downloads: 12
Angehängte Datei  IMG_20201103_WA0005.jpg ( 171.54KB ) Anzahl der Downloads: 13
Angehängte Datei  IMG_20201103_WA0006.jpg ( 158.15KB ) Anzahl der Downloads: 12
 
TOP    
Beitrag 08.11.2020, 22:44 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

Hey,

Problem wurde soweit gelöst.
Wir haben einfach mal die Endstufen getauscht, und schon funktioniert wieder alles.
Die Maschine hat einen Rundtisch mit manuellem Handrad. Wir haben einfach die Endstufe vom Rundtisch mit der von der Y-Achse getauscht.
Da der Rundtisch eigentlich eh nie verwendet wird, bzw. bei gebrauch auch per Hand wieder ausgerichtet werden kann, haben wir diesen einfach in den Maschinenkonstanten deaktiviert.

Ich danke trotzdem allen für die Teilnahme an meinen Problem.

Grüße

Oli :-)
TOP    
Beitrag 09.11.2020, 01:32 Uhr
mtronik-kit
mtronik-kit
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.03.2005
Beiträge: 1.423

ZITAT(Oli-M @ 08.11.2020, 22:44 Uhr) *
Hey,

Problem wurde soweit gelöst.
Wir haben einfach mal die Endstufen getauscht, und schon funktioniert wieder alles.
Die Maschine hat einen Rundtisch mit manuellem Handrad. Wir haben einfach die Endstufe vom Rundtisch mit der von der Y-Achse getauscht.
Da der Rundtisch eigentlich eh nie verwendet wird, bzw. bei gebrauch auch per Hand wieder ausgerichtet werden kann, haben wir diesen einfach in den Maschinenkonstanten deaktiviert.

Ich danke trotzdem allen für die Teilnahme an meinen Problem.

Grüße

Oli :-)



...die Maschine hat aber keine Endstufe für einen Rundtisch....


--------------------
TOP    
Beitrag 11.11.2020, 21:15 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

ZITAT(mtronik-kit @ 09.11.2020, 01:32 Uhr) *
...die Maschine hat aber keine Endstufe für einen Rundtisch....


Hallo mtronik,

das kann ich gerade leider nicht bewerten, wurde mir nur so von meinem Bekannten mitgegeben, aber ich werd´s mir selber auch noch ansehen.


Jetzt gibt´s aber eine neue Problematik:

Bei schwer(erer) Zerspanung (je nachdem wie man Schwerzerspanung auf einer 400er Maho sieht) kann die Maschine die Achsen nicht mehr richtig halten. Anschließend, also wenn man wieder in der Luft verfährt, spinnen die Achsbewegungen. Z.b. die Y-Achse ließ sich nicht mehr kontinuierlich verfahren.
Normalerweise sollte sie ja während der Zerspannung in den Notaus gehen, wenn zu viel Achslast vorliegt...

Vielleicht hier auch noch ein Indiz für ein kaputtes Netzteil?


Grüße

Oli
TOP    
Beitrag 12.11.2020, 09:01 Uhr
REEEN
REEEN
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.04.2011
Beiträge: 152

Netzteil oder 3TRM2 Regler. Da ja ein Kanal des Reglers schon hinüber ist, folgt wohl der nächste.
TOP    
Beitrag 12.11.2020, 22:40 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

ZITAT(REEEN @ 12.11.2020, 09:01 Uhr) *
Netzteil oder 3TRM2 Regler. Da ja ein Kanal des Reglers schon hinüber ist, folgt wohl der nächste.


Hallo Reeen,

was macht der Indramatregler genau?

Mein Bekannter hat berichtet, dass die Maschine heute erst wieder lange Zeit nach dem Anschalten gesponnen hat, dann hat sie im Sicherungskasten die Sicherung geschmissen. Nach dem wieder einschalten hat sie dann wieder normal funktioniert.....

Irgendwas wird sie auf jeden Fall haben, ich melde mich wieder. Danke fürs benennen der möglichen Fehlerquellen thumbs-up.gif


Grüße

Oli
TOP    
Beitrag 18.11.2020, 21:18 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 9

Hallo,

ich habe nochmal ein Update: über jemand weiteren aus der Bekanntschaft hat man jemanden gefunden, der auch mal Maho-Servicetechniker war. Er hat den Tipp gegeben, ein Parameter zu ändern, welches den Spielraum für die Positionierung definiert.
Nach dem vergrößern des Spielraums hat die Maschine keinerlei Probleme mehr gemacht.
Grundlegendes Problem ist dafür, wie hier schon von euch mehrmals erwähnt, ein kaputtes Netzteil, welches eine schwankende Spannung abgibt....

Grüße

Oli smile.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: