502.733 aktive Mitglieder
4.162 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
DMG MORI Forum

Programmerstellung mit CAPS, Problem beim Plandrehen und Längsschruppen

Beitrag 08.06.2015, 19:28 Uhr
michaelsaueressig
michaelsaueressi...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.05.2014
Beiträge: 14

Hallo,
wir haben seit 3 tagen eine nl 2000y und sind gerade am erlernen der steuerung.
Folgendes Problem beschäftigt uns nun schon den halben tag:
wir programmieren mit CAPS.

Beim plandrehen positioniert sie sich auf z-3 fährt dann zurück auf z0 plant bis auf mitte und fährt dann gleichzeitig in x und z weg ,allerdings wieder auf z-3.

Beim längsdrehen arbeitet sie sich konstant mit ihrer zustellung z.b. 1,5mm vor und beim letzten span ist die zustellung um einiges erhöht.

könnte uns hier jemand helfen ????


TOP    
Beitrag 14.06.2015, 17:12 Uhr
Joggy85
Joggy85
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.11.2011
Beiträge: 9

Hallo.

Ein ähnliches Problem ist bei uns noch nicht aufgetreten.
Wir programmieren auch das meiste über das Caps.

Zur Auswahl im Menü:
1. Drehbearbeitung
7. Plan drehen ohne Kontur
Dann erkennt er ja selbst wie viele Späne er schreiben muss je nach Spantiefe.

Schruppen Längs.
1. Drehbearbeitung
1. Außendrehen Links

Hast du einen Schruppzyklus oder schreibt er das Programm aus?

Das einzigste was mir dazu einfallen würde wäre das angeben von einem Negativen Aufmaß (falls dies überhaupt geht?!) und evtl. das bei dem Anfahr und Rückzugspunkt ein Fehler drin ist.

Kannst du mal die Betreffenden Zeilen hier einfügen?

Mfg
Jürgen
TOP    
Beitrag 15.06.2015, 19:51 Uhr
Red-Head-116
Red-Head-116
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.08.2013
Beiträge: 55

hallo

also solche probleme hatten wir an unserer NT4250DCG noch nicht mit der caps

aber folgendes kannst du tun

das plandrehen und ausendrehen als zyklus ausgeben lassen
dann kannst du auch die zustellung im DIN anpassen und gucken ob der fehler so weg geht

kleiner tip:
wir erstellen das PGM immer mit der Caps weil die Drehzyklen nicht wirklich gut zu Ende "entwickelt" oder "programmiert" sind
also mit zyklus ausgeben da fährt der schrupper auch alles doppelt ab und sowas halt
beispiel caps PGM 4000 und dann das DIN PGM kopieren und 4001 nennen
dann kannst du immer wieder was neues durch caps ausgeben es optimieren und anschließend in dein DIN programm einfügen

ich hoffe es hilft

RedHead
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: