502.947 aktive Mitglieder
5.154 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
DMG MORI Forum

Werkzeugspanner öffnet unkontrolliert, Messtaster fällt raus

Beitrag 21.07.2004, 13:23 Uhr
audi
audi
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2002
Beiträge: 1.004

Hallo,

mir ist gestern folgendes Maleur passiert!
(Maschine DMC63V mit Heidenhain TNC426 und Heidenhain Messtaster.)

Im MDI-Betrieb habe ich T100 (Messtaster - (ist als Handwechselwerkzeug im der Werkzeugtabelle deffiniert)) aufgerufen.
Die Spindel fährt in Wechselposition und es kommt die Meldung Werkzeugwechseln.
Nach dem manuellen einwechseln des Tasters muss man mit der Starttaste den Wechselvorgang bestätigen.
Dies hab ich gemacht, nur die Steuerung reagierte nicht darauf. Normalerweise wird nach der Übernahme des Werkzeugs am Bildschirm das T100 angezeigt.
Eine Umschaltung in die Manuelle Betriebsart war auch nicht möglich.

Da ich schon öfter mal bei solchen Blockaden das Schliessen und wieder Öffnen der Kabinentür für Abhilfe sorgte hab ich die Tür geschlossen.
Klack--Peng--Rums und schon lag der teuere Heidenhainmesstaster im Arbeitsraum thumbs-up.gif
Beim schliessen öffnete sich wie von Geisterhand der Werkzeugspanner !
Schaden ca 900? mad.gif
Frage: Wem ist schon mal so etwas passiert?

Ist das ein Softwarefehler der Steuerung (PLC),oder liegt das an der Maschine .
Es ist mir auch nicht gelungen diesen Situation nochmals zu wiederholen (natürlich mit einem Werkzeugdummy und Schaumstoff im Arbeitsraum).
Den Schaden werd ich wohl selbst tragen müssen, fällt unter die Rubrik Unternehmerrisiko !

Gruß

audi
TOP    
Beitrag 21.07.2004, 17:25 Uhr
Holger45
Holger45
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.04.2004
Beiträge: 1.117

Hallo Audi,
also an einen Sofware Fehler glaube ich nicht.
Ich denke das die Näherungsschalter für die Werkzeugspannung ( Klemmen und Lösen) evtl verschmutzt oder nicht richtig eingestellt sind.
Würde mir als erstes einfallen weil der Werkzeugwechselzyklus ja nicht richtig abgearbeitet worden ist.

Da Du den Fehler kein 2.mal simuliren konntest ist es natürlich auch schwer eine Aussage zu machen.

Ne ganz blöde Frage, der Anzugbolzen ist der richtige???

Wenn der zu kurz oder die Winkel nicht stimmen kann sowas auch passieren. Und wenn Du den Taster an verschiedenen Maschinen einsetzt kann das ja auch mal vorkommen.

Gruß
Holger





--------------------
Wenn du heute nur das tust - was du gestern schon getan hast - dann bleibst du auch morgen nur da - wo du heute schon bist

Woran erkennen wir etwas, das noch Technik ist?
Ein guter Fingerzeig: Wenn ein Handbuch dabei ist.


(Douglas Adams 1952-2001)
TOP    
Beitrag 21.07.2004, 19:17 Uhr
audi
audi
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2002
Beiträge: 1.004

Hallo Holger,
der Werkzeugbolzen dürfte schon der richtige sein, da der Taster mit der Maschine geliefert wurde. Der Messtaster wird nur auf dieser Maschine eingesetzt.
Um den Taster zu schonen habe ich in nicht im Werkzeugmagazin abgelegt. (die 63V hat das Magazin leider im Arbeitsraum und somit wäre die Verschmutzung zu groß).

Das Einwechseln hat bisher immer problemlos funktioniert, nur diesmal war irgendwo der Wurm drin.
Warum der Türkontakt den Sannzylinder zum öffnen brachte ist mir ein Rätsel.

Gruß

audi
TOP    
Beitrag 21.07.2004, 23:52 Uhr
YEEHHAA
YEEHHAA
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.05.2004
Beiträge: 159

Könnte sein, daß der Schalter für die Schiebetüre defekt, oder die Schiebetüre selbst nicht richtig geschlossen war. Wenn sich mit geöffneter Türe das Programm sicherheitsbedingt nicht starten läßt, vorrausgesetzt....

mfg Carbide
TOP    
Beitrag 22.07.2004, 13:46 Uhr
singingSamson
singingSamson
CNC-Arena Ehrenmitglied
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 15.12.2001
Beiträge: 3.650

Hi Audi,

ähnliches ist mir an einer DMU mit Millplus und auch schon an einer Mazak passiert. Jedesmal wars allerdings ein dämlicher Bedienfehler meinerseits.
Das es ausgerechnet den teuren Taster in deinem Fall traf, ist natürlich besonderes Pech.


--------------------
Allzeit gute Kommunikation wünscht euch

singingSamson
TOP    
Beitrag 22.07.2004, 13:53 Uhr
audi
audi
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2002
Beiträge: 1.004

Hallo Samson,

wär ich doch besser in den Biergarten gegangen, statt zu arbeiten biggrin.gif

naja, hinterher ist man immer klüger!!

Gruß

audi
TOP    
Beitrag 10.08.2004, 10:10 Uhr
mindphaser
mindphaser
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.08.2003
Beiträge: 15

hallo..

na erst richtig lustig wird das wenn sowas mit einem fräser bei 11000 umdrehungen an einer fz30 passiert...



--------------------
Lach nicht, freu Dich anders!
TOP    
Beitrag 10.08.2004, 19:42 Uhr
Detlef
Detlef
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.05.2004
Beiträge: 80

Hallo Audi,

es tut mir leid das dir das passiert ist. Ich habe auch bammel wen wir eine Maschine testen.Wie setzen HSK 32 /40 da ist es noch krimineller wen der Kegel nicht richtig sitzt.
Es können mehrere Faktoren ein Rolle spielen.Ich setze voraus es ist eine Weis-Spindel. Diese hat SK 40 und zieht permanent über Federpaket den Steikegel ein. Er löst nurch durch Druckbeaufschlagung, das heist das Ventil kann mal hängen. Die Spanzangenüberwachung ist defekt ,der induktive Sensor defekt, Wackelkontakt die Steuerung kan es nicht auswerten-kann eigentlich nicht passiere (aber man hat schon Pferde ko... sehen)
Gruß Detlef
TOP    
Beitrag 11.08.2004, 20:01 Uhr
daka
daka
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.06.2004
Beiträge: 4

hallo Audi

soviel wie ich weis, ist ein der 63V keine Weiss-Spindel verbaut.
Wenn ein Spannsystem versagt, kann das viele Ursachen haben
z.B.
defekte Näherungsschalter
Restdruck auf dem Lösekolben
Verschmutzung des Kegels
bei SK falscher Anzugsbolzen
Federbruch im Spanner
Werkzeug verkehrt eingesetzt


Was mich hier Stutzig macht, ist das mit dem schließen der Tür. Sowas kann ich mir nicht erklären.

Ich hoffe, das das Problem nicht nochmal auftritt.


Michael
TOP    
Beitrag 11.08.2004, 21:15 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

Da hat ja nicht das Spannsystem versagt sondern da war irgendeine Fehlfunktion in der SPS die erst mit dem schliessen oder wars öffnen der Tür behoben war. Pech dass die Funktion die vorher aufgerufen war grade der manuelle WZW war. Sowas kann meine aber auch obwohl die ne Siemens Steuerung hat. Bei mir bleibt sie aber gern während dem automatischen WZW hängen.

Gruss Uli
TOP    
Beitrag 12.08.2004, 06:18 Uhr
audi
audi
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2002
Beiträge: 1.004

Hallo Uli,
ZITAT
Da hat ja nicht das Spannsystem versagt sondern da war irgendeine Fehlfunktion in der SPS die erst mit dem schliessen oder wars öffnen der Tür behoben war.

Du hast die Geschichte wieder richtiggestellt. Das war einwandfrei ein Aufhänger an der Steuerung. Mit dem schließen der Tür wurde der Fehler wieder beseitigt.
Nur Pech, daß gerade der Messtaster in der Spindel war.

was auch noch ärgerlich ist, dass man bei Heidenhein für den Taster , ausser der Tastkugel ,keine Ersatzteile bekommt.
Ich brauchte ein einfaches Kunstoffspritzgussteil, das beschädigt ist.
Heidenhain bietet für den Taster nur eine Reparatur oder einen Austausch für ca 900? an.
Ich hab das Teil aus Pom nachgefertigt, jetzt funktioniert das Ding wieder einwandfrei.
Gruß

audi

TOP    
Beitrag 12.08.2004, 09:31 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

Wenn er jetzt wieder funzt ists ja gut. Andernfalls wärs billiger du besorgst dir bei Ebay nen gebrauchten als Ersatzteilspender.

Gruss Uli
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: