548.647 aktive Mitglieder*
2.601 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
EMO Hannover News

Vorläufiges EMO-Ausstellerverzeichnis veröffentlicht

Frankfurt am Main, 13. März 2017. – „Die EMO Hannover 2017 wird das Highlight des Jahres für die Metallbearbeitung“, freut sich Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim EMO-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) in Frankfurt am Main. Vom 18. bis 23. September wird sie wieder zum internationalen Treffpunkt für die Fachwelt aus der Produktion. Unter dem Motto „Connecting systems for intelligent production“ stehen Vernetzung und Digitalisierung in der Produktion im Fokus.

In diesen Tagen veröffentlicht der VDW das vorläufige EMO-Ausstellerverzeichnis unter www.emo-hannover.de. Bis dahin hatten sich rd. 2 000 Aussteller aus 42 Ländern angemeldet. Damit ist die Veranstaltung in diesem Jahr auf dem besten Weg, den Rekord der EMO Hannover 2013 zu toppen. Zu den größten Ausstellern 2017 gehören DMG Mori, Mazak, Fanuc, FFG, Grob, Doosan, Okuma, Makino und Siemens. „Das komplette EMO-Ausstellerverzeichnis liest sich wie das Who is who der internationalen Hersteller von Produktionstechnik“, sagt Wilfried Schäfer.

 

Zahlreiche Rahmenveranstaltungen runden EMO-Hannover-Angebot ab

Die EMO Hannover ist nicht nur der wichtigste Treffpunkt für alle Akteure in der Metallbearbeitung auf Hersteller- und Anwenderseite. Sie ist traditionell auch Innovationsforum und Trendsetter. „Mit zahlreichen Veranstaltungen greifen wir wichtige technische und wirtschaftliche Themen in der Metallbearbeitung auf und bringen sie voran“, berichtet Schäfer. Sie ergänzen das Ausstellungsprogramm der Hersteller und vermitteln den Besuchern ein umfassendes Bild von Trends und Themen rund um die Metallbearbeitung.

Beispielhaft sind zu nennen die „Industrie 4.0 Area“ mit Vortragsforum, die das Motto der EMO Hannover 2017 „Connecting systems for intelligent production“ mit vielfältigen Aspekten aufgreift, der „India Day“, die Konferenz zum Thema „Additive Manufacturing“, das Seminar zur Maschinensicherheit oder die Sonderschau „Luft- und Raumfahrttechnik“. Andere Aktivitäten zur Nachwuchswerbung, eine Match-making-Initiative oder ein Sonderstand mit internationalen Start-ups runden das Bild ab.

 

Bild:

Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken), Frankfurt am Main

 

EMO Hannover 2017 – Weltleitmesse der Metallbearbeitung

Vom 18. bis 23. September 2017 präsentieren internationale Hersteller von Produktionstechnologie zur EMO Hannover 2017 „Connecting systems for intelligent production“. Die Weltleitmesse der Metallbearbeitung zeigt die gesamte Bandbreite moderner Metallbearbeitungstechnik, die das Herz jeder Industrieproduktion ist. Vorgestellt werden neueste Maschinen plus effiziente technische Lösungen, Produkt begleitende Dienstleistungen, Nachhaltigkeit in der Produktion u.v.m. Der Schwerpunkt der EMO Hannover liegt bei spanenden und umformenden Werkzeugmaschinen, Fertigungssystemen, Präzisionswerkzeugen, automatisiertem Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör. Die Fachbesucher der EMO kommen aus allen wichtigen Industriebranchen, wie Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie und ihren Zulieferern, Luft- und Raumfahrttechnik, Feinmechanik und Optik, Schiffbau, Medizintechnik, Werkzeug- und Formenbau, Stahl- und Leichtbau. Die EMO Hannover ist der wichtigste internationale Treffpunkt für die Fertigungstechnik weltweit. Zur EMO Hannover 2013 zogen über 2 130 Aussteller rd. 143 000 Fachbesucher aus über 100 Ländern an. EMO ist eine eingetragene Marke des europäischen Werkzeugmaschinenverbands CECIMO.

Texte und Bilder zur EMO Hannover 2017 finden Sie im Internet unter www.emo-hannover.de > Presse. Begleiten Sie die EMO Hannover auch auf unseren Social-Media-Kanälen

 

http://twitter.com/EMO_HANNOVER

https://de.industryarena.com/emo-hannover

 http://facebook.com/EMOHannover

http://www.youtube.com/metaltradefair

Verantwortlich für den Inhalt dieser Pressemitteilung: Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.

Kontakt

Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.
Lyoner Straße 14
60528 Frankfurt am Main
Deutschland
+49 69 756081-33
+49 69 756081-11

Routenplaner

Routenplaner