501.688 aktive Mitglieder
6.400 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
EROWA - Banner
EROWA Forum

druckgesteuerter Potentiometer

Beitrag 14.09.2015, 17:48 Uhr
Fossi83
Fossi83
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.12.2008
Beiträge: 2

Hallo. Ich hoffe, ich bin in diesem Umterforum auch richtig mit meiner Frage...

Ich bin auf der Suche nach einem Potentiometer, der über druckbeaufschlagung
"Verstellt" werden kann, ähnlich wie die Druckdose beim Turbolader am Auto.
Verändert sich der Druck, ändert sich auch der Wiederstand.

Ziel soll sein, mittels eines druckgesteuerten Potentiometers einen Frequenzumricher
anzusteuern. Dieser wiederrum regelt dann die Motordrehzahl an einem Kompressor.

Als Beispiel, wenn Kompressor voll, d.h. 10 bar, sehr langsame Drehzahl. Wenn nun der Druck
Abfällt, macht der Potentiometer etwas mehr "auf", der Frequenzumrichter regelt die Drehzahl vom
Kompressor hoch, sodas mehr Luft gefördert.

Ich gehe mal ganz stark davon aus, das es einen solchen Potentiometer gibt, ich finde leider bur bei Google bicht
Wirklich was darüber.


Vielen Dank schonmal im Vorraus.
TOP    
Beitrag 14.09.2015, 19:39 Uhr
nixalsverdruss
nixalsverdruss
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.11.2003
Beiträge: 1.452

ZITAT(Fossi83 @ 14.09.2015, 18:48 Uhr) *
Ich gehe mal ganz stark davon aus, das es einen solchen Potentiometer gibt, ich finde leider bur bei Google bicht
Wirklich was darüber.


Vielen Dank schonmal im Vorraus.


druckschalter analogausgang
TOP    
Beitrag 15.09.2015, 06:31 Uhr
EROWA_Official
EROWA_Official
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
Gruppensymbol
Gruppe: Berater
Mitglied seit: 14.05.2012
Beiträge: 75

Hallo Fossi83,

vielleicht eine Alternative zu deiner (recht aufwendigen) Steuerung

Es gibt auch Druckluft Booster, welche einen Eingangsdruck automatisch auf einen gewünschten Zieldruck "hochboosten". Sobald der Zieldruck unter eine gewisse Schwelle fällt, fängt der Booster wieder an zu arbeiten. Das ganze funktioniert rein pneumatisch und ohne Strom.

Solche Booster verwenden wir auch bei Kunden, welche den Öffnungsdruck für unsere Spannfutter aufgrund ihres Druckluftnetzes nicht hinbringen. Der Booster liefert dann konstante Druckluft von max. 10bar (einstellbar)

Gruss Michael


--------------------
TOP    
Beitrag 15.09.2015, 17:57 Uhr
LucyLou
LucyLou
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2008
Beiträge: 653

Hallo,

ZITAT
Als Beispiel, wenn Kompressor voll, d.h. 10 bar, sehr langsame Drehzahl. Wenn nun der Druck


Welcher Kompressor ist das?
Wieviel Druck darf maximal anstehen?

Welchen Hintergrund hat es genau?

Ansonsten einen Druckmesser einbauen und über eine Steuerung gehen
von Wago, Beckhoff, Siemens, usw...

bzw. mal hier schauen http://www.automation24.at/prozesssensoren...ensoren-c10.htm

mfg Peter


--------------------
Alle Angaben ohne Gewähr und einige mit Gewehr

2014 -Anayak Performer VH Plus 2000 Bj2003 TNC426/430 F280476 29
2014 - Ibarmia ZVH55 3000L TNC530 340490 03 SP7
2017 - SHW UFZ6S TNC530 340490 02 SP4 Bj1993 Refit 2003
TOP    
Beitrag 15.09.2015, 18:35 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



ZITAT(Fossi83 @ 14.09.2015, 18:48 Uhr) *
Hallo. Ich hoffe, ich bin in diesem Umterforum auch richtig mit meiner Frage...

Ich bin auf der Suche nach einem Potentiometer, der über druckbeaufschlagung
"Verstellt" werden kann, ähnlich wie die Druckdose beim Turbolader am Auto.
Verändert sich der Druck, ändert sich auch der Wiederstand.

Ziel soll sein, mittels eines druckgesteuerten Potentiometers einen Frequenzumricher
anzusteuern. Dieser wiederrum regelt dann die Motordrehzahl an einem Kompressor.

Als Beispiel, wenn Kompressor voll, d.h. 10 bar, sehr langsame Drehzahl. Wenn nun der Druck
Abfällt, macht der Potentiometer etwas mehr "auf", der Frequenzumrichter regelt die Drehzahl vom
Kompressor hoch, sodas mehr Luft gefördert.

Ich gehe mal ganz stark davon aus, das es einen solchen Potentiometer gibt, ich finde leider bur bei Google bicht
Wirklich was darüber.

Vielen Dank schonmal im Vorraus.


Mal abgesehen von den verschiedensten Problemen die bei verschiedenen Kompressoren auftreten können, oder besser mit Sicherheit auftreten werden, ist so eine Steuerung auch sehr kostspielig.
Die Hersteller solcher Verdichter-Anlagen projektieren ihre Anlagen nie auf 100% Dauerlauf. Das hat auch seinen Grund.

Der Einsatz eines Boosters, wie von EROWA_Official vorgeschlagen, ist wesentlich effizienter und günstiger.
Manche dieser Booster vertragen auch bis zu 3 bar Schwankungen im Netzdruck, was bei machen "Ausblas-Fetischisten" wohl auch manchmal nötig ist.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder:
EROWA - Skyscraper