502.724 aktive Mitglieder
4.187 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren
FANUC Forum

Querbohrung mit Kugelfräser von innen entgraten

Beitrag 23.02.2018, 22:20 Uhr
Fabbess
Fabbess
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.02.2018
Beiträge: 5

Hi, Ich habe mal eine Frage aus reiner Neugier... Es geht darum, eine Querbohrung in einem Zylinder auf einer SR20 RIII von innen kreisrund zu entgraten. Ich habe es irgendwie ohne Radienkompensation hingemurkst bekommen, aber schön und serienreif ist das Programm so auf keinen Fall...
Mein AußenØ des Zylinders beträgt 17,0 und der InnenØ 14,0 die Querbohrung hat einen Ø von 5,0. Zur Verfügung steht ein Kugelfräser mit einem KugelØ von 4mm. Gedacht ist also einen Kreis mit R2,6 abzufahren um eine 0,1-0,2 Senkung zu bekommen. Wenn ich jetzt theoretisch nach Betriebshandbuch programmiere, komme ich so ungefähr auf folgendes Ergebnis:

M8
T3100 M36 S1700
G98 G0 C0 Y30.0 Z18.5 T10
G18 H0 W0
G42 G1 Y17.1 F2500
G107 C= 14,0?? Ich weiß es gerade nicht auswendig, aber ich glaube hier wird der Ø angegeben, auf dem ich bearbeite?
G1 Y14.2 F150 Fräser in der Bohrung vorpositionieren
G1 W-2,6 Startpunkt für den Kreis anfahren
G2 C0 W0 H0 K2,6 R2,6 Kreis fahren
G1 W2,6 Fräser wieder mittig in der Bohrung positionieren
G1 Y18.0 F1000 Fräser aus der Bohrung Fahren
G40 G0 Y35.0
G107 C0
G18
T0 M9
M38

könnte das so funktionieren? und wie genau erkläre ich der Maschine, dass Sie einen Kugelfräser und keinen Schaftfräser benutzt? wenn ich die Kugel auf den Ø17,0 einmesse, muss ich ja quasi in Y kleiner programmieren, da ja eigentlich die andere Seite der Kugel im Einsatz ist, somit stimmt die C-Z Verrechnung aber ja nicht mehr auf meinen Ø14,0, also muss ich die Werkzeugkorrektur an die Stelle setzen, an der ich bearbeite? und geb dann im Offset noch an, das mein Fräserradius 2,5 beträgt, da ich ja am größten Durchmesser des Fräsers keine entgratende Wirkung habe.

Ich hoffe man kann mir ein wenig Folgen smile.gif freue mich über Lösungsvorschläge.
TOP    
Beitrag 24.02.2018, 00:25 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 925

Hallo,

ja mit c gibst du den Durchmesser des Zylinders an. Ich würde das ganze aber ohne Radiuskompensation fräsen den du kannst mit z die Fasen breite korrigieren. Das einzige Problem was sein kann ist das dein Schaft vom Kugelfräser an geht. Für den Versuch würde ich hierfür eine Schaftfräser nehmen mit dem Durchmesser des Schaftes vom Kugelfräser und das ganze mal abfahren.

Aber vom Prinzip sollte das so gehen wie du das geschrieben hast.

Lg
TOP    
Beitrag 24.02.2018, 09:06 Uhr
Fabbess
Fabbess
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.02.2018
Beiträge: 5

Okay vielen Dank, bisher habe ich es ja ohne Radienkompensation am laufen und ich habe den Kreis in zwei Schritten über H programmiert,

sieht ca. so aus:

G1 Y5,4
G1 H-5,2
G1 Y5,9
G2 H10,4 W0 R1,05
G2 H-10,4 W0 R1,05
G1 H5,2
G0 Y20,0

Aber ich komm einfach auf völlig absurde Werte... G107 C liegt bei 8,5 damit ergibt sich dann, ob die Senkung Oval oder Rund wird und über H bestimme ich die größe des Kreises, rein rechnerisch komme ich da eigentlich auf 6,92 es Funktioniert zwar irgendwie, aber ich finde es einfach nicht gut, will ja nicht immer 2 stunden da stehen um auszuprobieren, wie der Kreis dann mal irgendwie richtig abgefahren wird...hab das ganze noch mit einem Kugelfräser mit Ø3,0 versucht, dabei kamen dann diese Werte raus:
G107 C16,4
G1 Y8,5
G1H-11,0
G1 Y9,4
G2 H22,0 W0 R4,0
G2H-22,0 W0 R4,0
G1 H11,0...

Für mich ergibt das irgendwie nicht so viel Sinn :/
TOP    
Beitrag 24.02.2018, 10:57 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 925

Hi,

du musst den Realen wert von dem Durchmesser angeben! Den der Umfang von 12 ist ein andere als z.b bei 13mm dadurch wird die Senkung Oval! Tu so als ob du die Fase von oben manchen würdest. Die Maschine interessiert es nicht wo dein Werkzeug steht und wie es aussieht.

Ich kenne die 31i nicht haben nur die 0i TD und dort mach ich das z.B so

M198 C15 Mantelinterpolation anwählen
G19
G0 X17 Y0
G0 Z-5
G1 x12
G1 Y2
G3 Z-5 Y-2 R2
G3 Z-5 Y2 R2
G1 Y0
G0 X17
.....

Du musst noch beachten dass wenn die Bohrung nicht auf 0° liegt du anhand der gestreckten Länge und des Winkels die Position in Y abgeben musst.

Lg

Der Beitrag wurde von N0F3aR bearbeitet: 24.02.2018, 10:59 Uhr
TOP    
Beitrag 24.02.2018, 13:19 Uhr
Micha1405
Micha1405
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.07.2008
Beiträge: 921

Hallo

Warum so umständlich? Schau Dir mal die WKZ von Heule an. Reinfahren, rausfahren und fertig!

http://www.heule.com/de/alle-werkzeuge/

Gruß
Michael
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: