535.626 aktive Mitglieder*
3.572 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
FANUC Forum

Tischdrehung G54.2, Nullpunkt mitziehen

Beitrag 24.10.2017, 09:19 Uhr
bob_de_cnc_techniker
bob_de_cnc_techn...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.10.2017
Beiträge: 4

Hallo zusammen,

ich komme alleine leider nicht mehr weiter und benötige eure Hilfe.

Es geht um die Verwendung des Dynamic Fixture Offset G54.2 an einer Toyoda FH800SX mit einer Fanuc 31i Model A Steuerung.
(leider ist mir Fanuc eher neu, bin sonst S840d oder iTNC gewohnt)

Ursprünglich wollte ich die Tischdrehung mittels G68.2 umsetzen, musste aber erfahren, dass der Befehl für 5-Achs-Maschinen vorgesehen ist. Nach einigen Recherchen bin ich auf den G54.2 gestoßen, konnte aber bisher der Maschine nicht die gewünschte Funktion entlocken.

Ist die Funktion G54.2 an allen Fanuc-Steuerungen gleich implementiert, oder gibt es hier herstellerspezifische Unterschiede?
Wie funktioniert der G54.2 P.. ?
Welcher Punkt wird mitgenommen? der Aktive Nullpunkt oder der in der P Nummer spezifizierte?
Oder weiß die Steuerung nicht von allein, wo der Drehpunkt ist? (habe gelesen, dass der Offset zwischen den beiden Koordinatensystemen übergeben werden muss)

entspricht eigentlich G54 = G54.1 P1?

Gruß vom Bob
TOP    
Beitrag 24.10.2017, 10:14 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 496

Hallo Bob,

wir verwenden fast ausschließlich den G54.2 auf Mori NH Maschinen, daher programmiere ich den Blind. Ich weiß nicht genau ob ich es schaffe es dir in einem Forum zu erklären, aber ich werde mein bestes geben. Bin grad noch unterwegs und am Laptop, werde mich nochmal melden sobald ich etwas Zeit im Büro habe.

Beste Grüße

Nico
TOP    
Beitrag 24.10.2017, 13:45 Uhr
bob_de_cnc_techniker
bob_de_cnc_techn...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.10.2017
Beiträge: 4

Ich bin dankbar für jeden Hinweis, das Handbuch ist in dieser Hinsicht nicht gerade selbsterklärend.
TOP    
Beitrag 24.10.2017, 17:11 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 496

So, ich versuche mich mal:

Der G54.2 P1 bis P8 ist eine weitere Nullpunktverschiebung, die vom aktuell angewählten Nullpunkt auf einen weiteren Nullpunkt (zumeist ein bekannter Punkt am Bauteil) zeigt.

Du rufst also einen Standard Nullpunkt G54 bis G59 oder die erweiterten Nullpunkte G54.1P1 bis P48 auf. In diesem Nullpunkt steht das Drehzentrum der Palette. G54.2P1 ist dann eine weitere Nullpunktverschiebung die von dem Drehzentrum der Palette auf das Bauteil zeigt.

Beispiel aus einem unserer Programme:

(ARBEITSKOORDINATENSYSTEM)
G54.1 P48
(BEFESTIGTER NULLPUNKT)
G54.2 P1

In G54.1P48 steht also der Drehpunkt der Palette in Maschinenkoordinaten. Dieser kann einmalig ermittelt oder aus den Parametern ausgelesen werden. Frag mich aber bitte nicht welche das sind. G54.2P1 ist dann die Verschiebung der Nullpunktes aus dem Drehzentrum auf das Teil.

Ein Beispiel von unseren Moris:

G90G10L20P48X-365.Y0.Z-950.B0. (G54.1P48 Palettenzentrum)
G90G10L21P1X100.Y-351.Z200.B0. (G54.2P1)

Y0 ist bei uns oben in der Maschine, daher zeigt G54.2P1 immer von oben nach unten bei uns (Y-351.) man kann genauso gut den G54.1P48 in Y Koordinaten auf die Palette setzen oder ähnliches.

Schwenkst du jetzt um einen Winkel, so wird der G54.2P1 deinen Nullpunkt mitnehmen. Daher beschreibt der folgende Satz deinen oben gesetzten Nullpunkt gleichermaßen:

G90G10L21P1X100.Y-351.Z200.B0. (G54.2P1)
oder
G90G10L21P1X-200.Y-351.Z100.B90. (G54.2P1)
oder
G90G10L21P1X200.Y-351.Z-100.B-90. (G54.2P1)

Sind alles die gleichen Nullpunktverschiebungen! Etwas tricky aber eigentlich ganz einfach und logisch. Auf B0 versteht man es eigentlich relativ schnell, bei den anderen Drehungen muss man immer etwas überlegen. Warum braucht man das? Manchmal muss man vielleicht auf B90 Null holen und will trotzdem auf B0. etwas fräsen. Daher gibt die B Koordinate des G54.2 an, auf welcher Position im Raum Null geholt wurde.

Wichtig ist noch:

Der G54.2P1 ist nicht simultanfähig, sonder kann nur 3+1 Achsen bedienen, also indexieren smile.gif

Wenn du weitere Hilfe brauchst schick mir einfach eine Bauteilzeichnung, ein Programm von dir oder ähnliches und ich zeige dir, wie man es im G54.2 programmiert.

Beste Grüße

Nico
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 12:35 Uhr
bob_de_cnc_techniker
bob_de_cnc_techn...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.10.2017
Beiträge: 4

und ich versuche fundiert zu antworten:

Leider kenne ich den G10 L21 Befehl nicht. Im Handbuch existiert er nicht.
Eventuell ist das schon der SChlüssel.
Muss also G54.2 durch den Befehl G10 L21 manuell gesetzt werden?

Eventuell hatte ich bisher eine falsche Vorstellung von dem Befehl G54.2. Ich bin davon ausgegangen, dass ein am Bauteil gesetzter Nullpunkt durch die Verwendung von G54.2 mitgenommen wird. So sähe das Vorgehen aus:
1) Werkstücknullpunkt durch Tasten setzen
2) Werkstücknullpunkt aktivieren
3) Drehmittelpunkt setzten (G90G10L20P48X-365.Y0.Z-950.B0.)
4) G54.2 P.. aktivieren
5) bei jeder Tischdrehung wird der Nullpunkt mitgenommen


Würde nach deiner Antwort vermuten, dass man anders vorgeht:
1) Drehmittelpunkt setzen (G90G10L20P48X-365.Y0.Z-950.B0.)
2) Verschiebung (Zeiger) vom Drehzentrum zum Werkstücknullpunkt manuell definieren (G90G10L21P1X100.Y-351.Z200.B0. (G54.2P1))
3) Wenn jetzt G54.2 P1 aufgerufen wird wird der NP mitgezogen

Ist das so ungefähr richtig?

Gruß Bob
TOP    
Beitrag 25.10.2017, 13:03 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 496

Hallo Bob,

wie du den G54.2P1 setzt ist erstmal egal. Ob manuell in der Offset Tabelle oder im Programm. Ich setzte halt lieber im Programm weil wir mit Palettenpool arbeiten.

G90G10L21P1 macht nichts anderes als absolute Nullpunkte in den G54.2P1 einzutragen.

G90 - Absolut
G10 - Daten schreiben
L21 - Adresse der Nullpunkte G54.2
P1 - G54.2P1

G91G10L21P1 würde den G54.2P1 demnach inkremental verschieben.


Die zweite Vorgehensweise ist die richtige.Du definierst einmalige den Drehpunkt der Palette und danach wird der G54.2 aufgerufen und von diesem Zeitpunkt an werden alle Nullpunkte mitgezogen.

Die Alternative wäre G68.2 wenn es die Maschine hat smile.gif

Den Palettendrehpunkt musst du für den G68.2 aber genau so kennen. Der steht in den Parametern! Wenn du den hast ist alles andere ein Kinderspiel.

Frag einfach weiter, ich werde dir so gut es geht helfen.

Beste Grüße

Nico

TOP    
Beitrag 26.10.2017, 15:12 Uhr
bob_de_cnc_techniker
bob_de_cnc_techn...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.10.2017
Beiträge: 4

Hallo Nico,

hat schonmal einigermaßen funktioniert. Der Tisch hat sich allerdings ein die eine Richtung gedreht, die Spindel ist auf die andere Seite gefahren.

Die Verschiebung von Drehmitte zum Werkstückkoordinatensystem wird automatisch berechnet.

%O00003091
G40 G90 G54

G0 X0 Y0

G90 G10 L20 P48 X0 Y-650 Z-725 (Hier bitte den Tischmittelpunkt eintragen)
G54.1 P48 (Eventuell kann das raus)

#5521=#5221-#7941 ( X-Wert: G54.2P1 = G54 - G54.1 P48)
#5522=#5222-#7942
#5523=#5223-#7943

G54.2P1 (G54.2P1 aktivieren)
G91 B90 (Tisch inkrementell Drehen)
G90 G0 X0 Y0

M30
%

Gruß
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: