531.697 aktive Mitglieder*
3.825 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Anmelden Registrieren
Fleckenstein Werkzeugmaschinen

Kontakt

FLECKENSTEIN Werkzeugmaschinen GmbH
Sommerweg 15
63831 Wiesen
Deutschland
+49 6096-9706-0
+49 6096-9706-20

Routenplaner

Routenplaner

Rundschleifmaschine - Spitzenlos SCHAUDT MIKROSA KRONOS S 250

Verhandlungsbasis
ab Lager


  • Referenznummer 1118-1568
    Baujahr 2010
    Betriebsstunden keine Angabe
  • Metallbearbeitungsmaschinen
  • Schleifmaschinen
  • Spitzenlose Rundschleifmaschinen
  • SCHAUDT MIKROSA
  • Schleifdurchmesser max.: 35 mm
    Regelscheibenbreite: 250 mm
    Schleifscheiben-Breite max.: 250 mm
    Steuerung: SINUMERIK 840 D
    größte Schleiflänge bei Einstechschleifen: 245 mm
    Schleifscheibe Durchmesser x Breite: 450 x 250 mm
    Regelscheibe Durchmesser x Breite: 250 x 250 mm
    Schleifscheibenantrieb: 15 kW

    Maschinenbett aus Mineralguss
    - thermostabil und schwingungsdämpfend
    - Fundamentfläche 3.200 x 2.000 mm
    - Kühlmittelausflusshöhe ca. 500 mm
    - integrierte Bettspülung
    - Nivellierelemente
    - Aussparungen für den Transport
    - Elemente für den Anbau des Schaltschrankes

    Kreuzschlittensysteme auf der Schleifscheibenseite
    X-Schlitten
    - für die Verschleißkompensation der Schleifscheibe sowie die Zustellbewegung zum Schleifen
    und zum Abrichten (X1-Achse) mit Rollenumlaufführungen
    - Verstellung mittels digitalem Drehstrom-Servomotor über Kugelgewindetrieb
    - kleinstes Zustellinkrement 0,1 µm
    - Ausrüstung mit Glasmaßstab
    Z-Schlitten
    - angeordnet auf dem X-Schlitten
    - zur Querbewegung der Schleifscheibe beim Abrichten (Z2-Achse) mit Rollenumlaufführungen
    - Verstellung mittels digitalem Drehstrom-Servomotor über Kugelgewindetrieb
    - kleinstes Zustellinkrement 0,1 µm
    Schleifscheibenspindelstock
    - mit integrierter Schutzhaube in Stahlgussausführung
    - befestigt am Z-Schlitten
    - Aufnahme einer Schleifspindel mit beidseitiger Lagerung
    - 6° schräggestellt

    Schleifspindel
    - beiseitig wälzgelagert
    - geeignet zur Aufnahme von 250 mm breiten Schleifscheiben
    - Dauerfettschmierung
    - Bohrungsdurchmesser der Schleifscheibe 203,2 mm
    - Max. Drehzahl 7.200 min-1

    Antrieb Schleifspindel
    - Hauptantrieb für Schleifscheibenumfangsgeschwindigkeit 40?.150 m/sec
    über Drehstrom-Hauptspindelmotor 15 kW (wassergekühlt)
    Bemerkung:
    Verwendung Rückkühlanlage bzw. Nutzung eines vorhandenen Kühlkreislaufes
    Kühlmittelbedingungen:
    - Filterfeinheit 100 µm
    - Kaltwasserstrom 8 l/min
    - Kühlleistung 2750 W
    - Kühlmitteleintrittstemperatur <25°C
    - Kühlmedium ? Wasser oder dünnflüssige Öle





    Kreuzschlittensysteme auf der Regelscheibenseite
    X-Schlitten
    - für die Verschleißkompensation der Regelscheibe sowie die Zustellbewegung zum Abrichten
    (X4-Achse) mit Rollenumlaufführungen
    - Verstellung mittels digitalem Drehstrom-Servomotor über Kugelgewindetrieb
    - kleinstes Zustellinkrement 0,1 µm
    - Ausrüstung mit Glasmaßstab
    Z-Schlitten
    - angeordnet auf dem X-Schlitten
    - zur Querbewegung der Regelscheibe beim Abrichten (Z3-Achse) mit Rollenumlaufführungen
    - Verstellung mittels digitalem Drehstrom-Servomotor über Kugelgewindetrieb
    - kleinstes Zustellinkrement 0,1 µm
    Lagergehäuse
    - mit Antrieb für Regelspindel
    - angeordnet auf dem Z-Schlitten
    Regelscheibenabsenkung
    - manuelle Klemmung
    - Einstellung über Verstellspindel
    - Absenkung maximal -20 bis +40 mm
    - Neigungswinkel bei maximaler Absenkung +/- 5°

    Regelspindel
    - beiseitig wälzgelagert
    - geeignet zur Aufnahme von 250 mm breiten Regelscheiben
    - Dauerfettschmierung
    - Bohrungsdurchmesser der Scheibe 127 mm
    - Regelspindelantrieb über Drehstrom-Servomotor 5 kW
    - Abrichtdrehzahl max. 1.000 min-1
    - Arbeitsdrehzahl max. 500 min-1

    Diamantrolleneinrichtung (ohne Diamantrolle)
    - angeordnet im Zentrum der Maschine auf der Arbeitsebene
    Komplett mit:
    - Lagerung für Diamantrollendorn
    - gleich- und gegenläufige Drehrichtung
    - Spindeldrehzahl bis 9.000 min-1
    - Drehzahl- und Kühlmitteldurchflussüberwachung
    - Diamantrollendorn
    - Antrieb über Drehstrom-Motor
    - schwenkbar -3°<->0°<->+3°
    - Spannbreite bis 135 mm
    - Diamantprofilrollendurchmesser 95 mm
    - Diamantformrollendurchmesser 125 mm
    - Diamantrollendorndurchmesser 52 mm

    Abrichteinrichtung für Regelscheibe
    - geeignet zur Aufnahme für stehendes Abrichtwerkzeug (M 14 x 1)
    - angeordnet im Zentrum der Maschine auf der Arbeitsebene


    Vollraumschutz
    - zur Kühlmittelnebelabschirmung mit elektrischer Schutztürüberwachung
    - Sichtscheiben aus Sicherheitsglas
    - Anschlussstutzen für externe Ölnebel-Absauganlage

    Elektrik mit Schaltschrank und Steuerung
    - Schaltschrank fest an der Maschine angebaut
    - Netzeinspeisung von oben
    - Schaltschrankkühlung über externe Brauchwasserkühlung (nicht im Lieferumfang enthalten)
    - Betriebsspannung 400 V, 50 Hz
    CNC-Steuerung:
    - CNC-Steuerung SIEMENS SINUMERIK 840 D und Umrichtersystem SIMODRIVE 611 D
    - Bedienpult schwenkbar am Schaltschrank befestigt
    - zweites identisches Bedienpult auf der Rückseite der Maschine
    - Bedientafelfront OP010 mit 10,4? TFT-Farbdisplay
    - 19? Push Button Panel (PP012) sowie anwenderspezifische Erweiterungen des PP012
    - 3 Spindeln und 4 lagegeregelten Servoachsen mit digitaler Sollwertschnittstelle
    - Einsatz ?Safety Integrated? mit fehlersicheren Modulen (Profisafe)
    - Parameteranwahl, Fehlerdiagnose und Bedienerführung durch übersichtliche Menüstruktur
    - Konstante Schleif- und Regelscheiben-Umfangsgeschwindigkeit
    - integrierte Hard- und Software für Ferndiagnose und Teleservice ? Verbindung über Ethernet


    Zusatzmonitoring Gesamtmaschine
    Bedienhandgerät:
    - incl. Funktionserweiterung
    - Start/Halt Produzieren
    - Eingabe Korrektur des Schleifspaltes mit Bestätigung
    - Rückzug
    - Not-Aus
    - Grundstellung anfahren
    - Quittierungstaster
    - Overrideschalter
    - incl. 10 m Kabel
    - an Hauptbedienstelle ansteckbar
    Anschnitterkennung Schleifscheibe:
    - in Verbindung mit Profilrollenabrichtgerät
    bestehend aus:
    - Elektronik AE6000 incl. Software für 4 Sensoren
    Funktion:
    - visuelle Kontrolle mit Anzeige auf dem Display
    - Anschnitterkennung der Schleifscheibe beim Abrichten

    Abrichterkennung Regelscheibe:
    - in Verbindung mit Abrichterkennung Schleifscheibe
    bestehend aus:
    - zusätzlicher Sensor
    Funktion:
    - visuelle Kontrolle mit Anzeige auf dem Display
    - Anschnitterkennung der Regelscheibe beim Abrichten
    Anschnitterkennung Werkstück:
    - in Verbindung mit Abrichterkennung Schleifscheibe
    - 1 Sensor
    Funktion:
    - visuelle Kontrolle mit Anzeige auf dem Display
    - Anschnitterkennung der Schleifscheibe am Werkstück

    Dynamische Auswuchteinrichtung Fabr. DITTEL
    bestehend aus:
    - 1 Einbauauswuchtapparat mit integrierten conless-Empfänger
    - 1 Steuergerät im Schaltschrank
    - 1 elektronische Anzeige in der Bedientafel integriert
    - 1 conless-Sender mit Drehzahlsensor


    Feuerlöschanlage Fabr. BATEC
    - CO² Feuerlöschanlage komplett installiert (Lieferung erfolgt ohne CO² Flasche)
    - Schnittstelle zur Maschinensteuerung
    - Melder zur Abschaltung Maschinenfunktion
    - gesteuerte Feuerklappe am Absaugstutzen

    Vorbereitung für externe Kühlmittelanlage
    bestehend aus:
    - elektrisches Kühlmittelhauptventil an der Maschine montiert
    - Schnittstelle Kühlmittelrückführung
    Bisher eingesetztes Kühlmittel: Öl
    Maximaltemperatur: 25 °C
    Temperaturkonstanz: +/- 1 °C/h
    Menge: 150 l/min
    Druck: 3,5 bar
    Filterungsgrad: 20 µm
    - Anschluss für eine Spülpistole incl. Halterung zur Reinigung des Maschineninnenraums
    - vorbereitet für die Hochdruckausspülung der Schleifscheibe, Betriebsdruck ca. 10 bar, (Hoch-
    druckpumpe nicht im Lieferumfang enthalten)

    Automatischer Warmlauf der Grundmaschine
    Die Funktion Warmlauf verkürzt die Startphase der Schleifmaschine. Bedingungen für die
    Bereitschaft der Maschine zum Warmlauf sind:
    - Maschine steht in Grundstellung
    - keine Not-Aus Fehlermeldung steht an
    - keine Rückzug Fehlermeldung steht an
    - Antriebe und Steuerspannung sind ausgeschaltet
    - Druckluft liegt an
    Die Maschine wird über Softwareschaltuhr mit folgendem Ablauf gestartet:
    - Steuerspannung einschalten
    - Antriebe einschalten
    - Referenzfahrt aller NC-Achsen
    - Schleifscheibe, Regelscheibe und Kühlmittel einschalten
    - Bildschirmdunkelschaltung deaktivieren

    Automation zum Be- und Entladen von Läuferwellen
    Ausgelegt für maximaler Werkstückdurchmesser 60 mm, maximale Werkstücklänge 160 mm
    Basishandling
    - aussenstehended mit nutzbarer Tischbreite 750 mm
    - NC-Achsen für Horizontal- und Vertikalfahrt
    Ladeportal
    - Grundgestell
    - 2 NC-Achsen für Horizontal- und Vertikalbewegung
    Grundgreifeinrichtung 1-fach mechanisch
    - zum Anbau an das Basishandling
    - mechanische Greifergrundeinrichtung zum radialen Greifen der Wellen
    - je 1 Paar Greiferfinger für radiales Greifen angepasst an die bisherigen Werkstücke
    - 1 Ablageprisma für 1 Fertigteil, angeordnet unter der Horizontalachse
    Zuführband ? Prismentaktband
    - Länge ca. 800 mm
    - mit Unterbau und Stütze am Bandende
    - Seiten- und Oberführung zur Werkstück-Lagesicherung
    - einspuriges Prismentaktband
    - Riemen mit transportseitiger prismatischer Fräsung zur Ausnahme der Werkstücke
    - sensorische Lageerkontrolle und sensorische Erkennung der Werkstückanwesenheit
    - Speicherkapazität für ca. 9 Werkstücke
    Umsetzer, Zuführung
    - mit mechanischem Radialgreifer
    - Umsetzer mit einer pneumatischen Horizontal- und Vertikalachse und integrieten, verschiebbaren
    Zwischenstoppmodul
    - 1 Satz Greiferfinger
    Der Umsetzer kann drei verschiedene Positionen anfahren (Zuführtaktband, Messstelle, Zwischen-ablageprisma unter der Laderachse).
    Vorbereitung zur Integration einer Messstelle
    - Messstellenintegration für Pre-Prozeß-Längenmessung und DMC
    - Einbindung einer aus dem Handlingstisch zu montierenden Messstelle
    Zwischenablageprisma für gemessenes Rohteil
    - zur Ablage des gemessenen Rohteils unter die Horizontalachse des Portalladers in Übernahme-
    position des Greifers
    Pneumatisch angetriebene Schublade
    - wird bei SPC Bedarf in den Verfahrweg der Horizotalachse hineingefahren
    - ist mit einer Schale zur Aufnahme der Werkstücke versehen
    NIO-Taktband
    - Länge ca. 1.200 mm
    - mit 2 Werkstückspuren
    - 3-spuriges Transportband zur getrennten Ablage von Werkstücken mit den NIO Merkmalen
    ?DMC nicht gelesen? und ?Längentoleranz nicht eingehalten?
    - jeder Werkstückspur ist ein NIO-Kennzeichen zugeordnet
    - mit Unterbau und Stütze am Bandende
    - Seiten- und Oberführung zur Werkstück-Lagesicherung
    - einspuriges Prismentaktband
    - Riemen mit transportseitiger prismatischer Fräsung zur Aufnahme der Werkstücke
    - sensorische Lagekontrolle und sensorische Erkennung der Werkstückanwesenheit
    - Speicherkapzität für ca. 16 Werkstücke ausreichend
    - das NIO-Band kann über einen Taster manuell getaktet werden
    Automatische Zentralschmierung
    - automatische Schmierung aller Führungsachsen über ein zentrales Pumpenschmieraggregat
    Sonstiges
    - Schutzeinrichtung (CE-gerecht), Fensterbereiche mit Makrolon versehen, 2 große Doppel-
    Türen mit EUCHNER Sicherheitsschaltern
    - Pneumatikeinrichtung mit Wartungseinheit und Softanlauf
    - Elektrik am Profibus

    Messsteuerung für Läuferwellen
    bestehend aus:
    Messeinrichtung
    - je eine Grundplatte vorbereitet zur Integration in den Lader
    - Integration von 2 Messsystemen in getrennten mech. Ausbauten
    - Ausführung komplett mit Wartungseinheit, Zylindern, Ventilen und Näherungsschaltern
    - verdrahtet auf Muhr CUbe67
    - manuelle Kalibrierung der Messstelle durch Bediener
    Messelektronik P7me mit Gehäuse IP 54
    - zur Messwerterfassung
    - mit Profibusschnittstelle
    - Übergabe der Messdaten an die Maschinensteuerung
    - mit Software

    Längenmesssystem
    - erforderlich zur Ist-Maßerfassung der Basis ?B? zur Anschlagseite
    - zur Integration in Ladeautomation
    -2 Werkstückvorablageprismen
    - horizontale Schlitteinheit (pneumatisch zustellbar)
    - Vorbereitung zur Integration eines Lesegeräts für DMC-Erfassung
    - mechanische Vorrichtung zur Rotation der Teile zur DMC-Erfassung
    Messvorrichtung ?Läufer?
    bestehend aus:
    - Pre-Prozessmesseinrichtung für Längenmessung vor der Schleifoperation
    - mit horizontaler Werkstückauflage
    - mit Werkstückorientierung
    - mit einem Messtaster gegen mechanische Referenz
    - Anschluss an gemeinsame Messelektronik mit PostProzess-Station


    Ausstattung/Zubehör
    - Spitzenlose Außenrundschleifmaschine KRONOS S 250 zum Einstechschleifen (6°)
    - Dynamische Auswuchteinrichtung Fabr. DITTEL
    - Schleifscheibenaufnahme mit Auswuchtgewichten
    - Ständer für portalgelagerte Regelspindel
    - Einstellvorrichtung für die Werkstückhöhenlage
    - Kühlmittelhauptventil (elektrisch) für Anschluss an zentrale Kühlmittelversorgung
    - Maschinenleuchte
    - Ausrüstung der Zustellachse Z2 mit Glasmaßstab
    - Ausrüstung der Zustellachse Z3 mit Glasmaßstab
    - Schnittstelle für eine zentrale Kühlmittelanlage
    - Schnittstelle für Kühlmittelrückführung
    - Automation zum Be- und Entladen von Läuferwellen
    - Erweiterung der Steuerungskomponenten integriert im Schaltschrank
    - Elektrische und mechanische Schnittstelle für Be- und Entladesystem
    - Schnittstelle für ein DataMatrixCode Lesegerät
    - Elektrische Schnittstell für Messsteuerung (32 E/A)
    - Werkstückauflagehalterung zum Einstechschleifen
    - Werkstückauflage zum Einstechschleifen
    - Pneumatisch betätigter Niederhalter
    - Nadeldüsen zum Einstechschleifen (werkstückabhängig)
    - Verstellbarer Anschlag zur Werkstückauflagerhalterung
    - Zusatzmonitoring Gesamtmaschine
    - zweites Bedienpanel an Maschinenrückseite
    - Bedienhandgerät
    - Anschnitterkennung Schleifscheibe
    - Anschnitterkennung Regelscheibe
    - Anschnitterklennung Werkstück
    - Schleifscheibenausspülung
    - Zusätzliche Regelscheibeneinheit
    - Feuerlöschanlage
    - Erweiterung der Schaltschrankkühlung
    - Kühlung der Bedienstelle
    - Automatischer Warmlauf

    Die Maschine war an eine zentrale Kühlmittelversorgung (Schleiföl) angeschlossen, und wird
    demzufolge ohne eigene Kühlmittelanlage geliefert.
    Die Kühlung von Schleifmotor sowie Schaltschrank erfolgte durch dezentrale Brauchwasser-kühlung, und muss ggf. durch ein neues Kaltwassergerät sichergestellt werden.

Anfrage senden

Weitere Maschinen von FLECKENSTEIN Werkzeugmaschinen GmbH