545.536 aktive Mitglieder*
1.873 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

1.4571 (V4A), Gewindeschneiden

IndustryArena Webshop - Das könnte Sie auch interessieren...

Beitrag 12.11.2014, 12:30 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

Hallo,

Mir ist gestern ein nagelneuer Sacklochgewindebohrer
Garant Blauring nach 4 bohrungen abgerissen!

Material 1.4571 sogenanntes A4
Kernbohrung 6,8 angefast
Bohrtiefe 24
Komplette Gewindetiefe 18
Schmierung mit schneidöl!
Drehzahl S 200
Steigung 1,25
Ohne ausgleichsfutter


Leider habe ich keine erfahrung mit diesem Material!
Was hab ich alles falsch gemacht???
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 13:39 Uhr
svreink1
svreink1
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.04.2009
Beiträge: 739

Hallo

Generell hast du nichts falsch gemacht.
Für dieses Material würde ich, wenn Formen nicht gestattet ist, einen Durchgang Gewindebohrer benutzen und die Drehzahl auf ca. 300 erhöhen.
Sollte Formen gestattet sein ,auf jeden Fall bevorzugen.


--------------------
"Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist Deine Chance."
Winston Churchill
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 13:40 Uhr
wolfcreek
wolfcreek
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.01.2011
Beiträge: 32

ZITAT(Zerspaner123 @ 12.11.2014, 12:30 Uhr) *
Hallo,

Mir ist gestern ein nagelneuer Sacklochgewindebohrer
Garant Blauring nach 4 bohrungen abgerissen!

Material 1.4571 sogenanntes A4
Kernbohrung 6,8 angefast
Bohrtiefe 24
Komplette Gewindetiefe 18
Schmierung mit schneidöl!
Drehzahl S 200
Steigung 1,25
Ohne ausgleichsfutter


Leider habe ich keine erfahrung mit diesem Material!
Was hab ich alles falsch gemacht???



Hallo,

als erstes würde ich bei diesem Material mit Durchmesser 6,9 oder sogar mit 7,0 bohren.
Vielleicht auch mit Spanbrechen probieren.
Wie wärs mit Gewindefräsen?

Gruß

wolfcreek
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 13:46 Uhr
svreink1
svreink1
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.04.2009
Beiträge: 739

ZITAT(wolfcreek @ 12.11.2014, 13:40 Uhr) *
Hallo,

als erstes würde ich bei diesem Material mit Durchmesser 6,9 oder sogar mit 7,0 bohren.
Vielleicht auch mit Spanbrechen probieren.
Wie wärs mit Gewindefräsen?

Gruß

wolfcreek



Spanbrechen wird nichts bringen, da der Gewindebohrer meistens beim umlenken abbricht.


--------------------
"Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist Deine Chance."
Winston Churchill
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:21 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

Warum durchgangsgewindebohrer???
Da hab i mit Späne nur Probleme!
Warum soll formen nicht gestattet sein, hat von der festigkeit
Nur Vorteile!? Halten Former länger als Bohrer?
Der bohrer ist auch bei Spindelumkehr gerissen,
Also kein Spanbruch!
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:27 Uhr
frayedendz
frayedendz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.02.2007
Beiträge: 17

ZITAT(wolfcreek @ 12.11.2014, 14:40 Uhr) *
Hallo,

als erstes würde ich bei diesem Material mit Durchmesser 6,9 oder sogar mit 7,0 bohren.
Vielleicht auch mit Spanbrechen probieren.
Wie wärs mit Gewindefräsen?

Gruß

wolfcreek


Hallo,
wie wäre es mit einem Ausgleichsfutter? Das Gewinde ist doch ganz schön tief und damit würdest du
zumindest die axialen Kräfte in Griff bekommen.
Bohren würde ich aber mit D=6,9. Nicht höher.
Wie sieht es denn mit dem Bohrer vorher aus. Ist es ein HM-Bohrer mit IK und hast Du den Durchmesser
nach dem Bohren mal gemessen oder verläuft die Bohrung?
Zum Gewindefräsen ist die Bohrung jedenfalls zu tief (vermute ich).


Gruß,
frayedendz

Der Beitrag wurde von frayedendz bearbeitet: 12.11.2014, 14:30 Uhr
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:37 Uhr
svreink1
svreink1
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.04.2009
Beiträge: 739

ZITAT(Zerspaner123 @ 12.11.2014, 14:21 Uhr) *
Warum durchgangsgewindebohrer???
Da hab i mit Späne nur Probleme!
Warum soll formen nicht gestattet sein, hat von der festigkeit
Nur Vorteile!? Halten Former länger als Bohrer?
Der bohrer ist auch bei Spindelumkehr gerissen,
Also kein Spanbruch!


Durchgang hält besser

Formen ist nicht überall erlaubt. Solltest dir dafür vom Kunden die Genehmigung einholen.
Mit einem Former machst du mehrere 100 Gewinde.
Mit dem Abbrechen beim Umlenken
lag ich ja richtig tounge.gif

Der Beitrag wurde von svreink1 bearbeitet: 12.11.2014, 14:38 Uhr


--------------------
"Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist Deine Chance."
Winston Churchill
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:37 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

Bohrer ist HSSE mit HM in Rostfrei hab ich schlechte erfahrungen
gemacht! Hab M0 drin zum Bohrung frei blasen und Öl rein!
Oder ist emulsion besser?
Fräser zum gewinden hab ich keine
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:39 Uhr
svreink1
svreink1
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.04.2009
Beiträge: 739

ob Ausgleichfutter oder nicht, das ändert nichts


--------------------
"Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist Deine Chance."
Winston Churchill
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:42 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

ZITAT(svreink1 @ 12.11.2014, 15:37 Uhr) *
Durchgang hält besser

Formen ist nicht überall erlaubt. Solltest dir dafür vom Kunden die Genehmigung einholen.
Mit einem Former machst du mehrere 100 Gewinde.
Mit dem Abbrechen beim Umlenken
lag ich ja richtig tounge.gif


Formen wäre erlaubt!
Ist die Spindellast da nicht höher??
Da wird die "umkehrbelastung" nicht hoch sein!
Warum ist dies nicht überall erlaubt??
Dass der Durchgangsgewindebo stabiler ist is klar!
Aber Späne am bohrungsgrund....
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:42 Uhr
frayedendz
frayedendz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.02.2007
Beiträge: 17

ZITAT(Zerspaner123 @ 12.11.2014, 15:37 Uhr) *
Bohrer ist HSSE mit HM in Rostfrei hab ich schlechte erfahrungen
gemacht! Hab M0 drin zum Bohrung frei blasen und Öl rein!
Oder ist emulsion besser?
Fräser zum gewinden hab ich keine




Ich mach die 6.9er Bohrungen problemlos (auch mehrere hundert Stück)
mit einem HM-Bohrer mit Innenkühlung in 1.4571 rein (S1900 F200).
M8 schneide ich mit Kühlmittel (aber nur 9mm Gewindetiefe).
M8 Sacklochgewindebohrer im Ausgleichshalter.
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:44 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

Leider keine IKZ vorhanden
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:45 Uhr
frayedendz
frayedendz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.02.2007
Beiträge: 17

ZITAT(Zerspaner123 @ 12.11.2014, 15:44 Uhr) *
Leider keine IKZ vorhanden


Wieviele Gewinde musst Du denn machen? Ist es ne größere Serienfertigung
oder kann man die Gewinde einfach 10mm tief schneiden und den Rest per Hand
machen?
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:47 Uhr
svreink1
svreink1
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.04.2009
Beiträge: 739

ZITAT(frayedendz @ 12.11.2014, 14:42 Uhr) *
Ich mach die 6.9er Bohrungen problemlos (auch mehrere hundert Stück)
mit einem HM-Bohrer mit Innenkühlung in 1.4571 rein (S1900 F200).
M8 schneide ich mit Kühlmittel (aber nur 9mm Gewindetiefe).
M8 Sacklochgewindebohrer im Ausgleichshalter.


ich meinte Gewinde und nicht Bohrungen.


--------------------
"Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist Deine Chance."
Winston Churchill
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:48 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

Sind nicht viele, 10-20 stück, wird aber evtl. Zur Serie
Hab ich versucht, ging recht schwer!
Am besten größer bohren
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 14:51 Uhr
frayedendz
frayedendz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.02.2007
Beiträge: 17

ZITAT(Zerspaner123 @ 12.11.2014, 15:48 Uhr) *
Sind nicht viele, 10-20 stück, wird aber evtl. Zur Serie
Hab ich versucht, ging recht schwer!
Am besten größer bohren


Dann würde ich an deiner Stelle mal die paar wenigen mit Hand machen und wenn
es dann n Serie gehen sollte einen Vertreter für Gewindebohrer ins Haus bestellen.
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 15:01 Uhr
wolfcreek
wolfcreek
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.01.2011
Beiträge: 32

[quote name='frayedendz' date='12.11.2014, 14:51 Uhr' post='420589']
Dann würde ich an deiner Stelle mal die paar wenigen mit Hand machen und wenn
es dann n Serie gehen sollte einen Vertreter für Gewindebohrer ins Haus bestellen.


Hallo,

wenn Du in Serie gehst, würde ich mich ganz klar fürs Gewindefräsen entscheiden.
M8 und das 2,5xD ist kein Problem.
Und Prozesssicher ist es auch noch.

Gruß

wolfcreek
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 15:20 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

Ich werde heut abend mal Gewindeformer testen!
M8 laut tabelle kernbohrung max 7,48 da nehm ich nen 7,5
Welche Schnittwerte? Auch so 200-300 u/min
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 15:28 Uhr
frayedendz
frayedendz
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.02.2007
Beiträge: 17

ZITAT(Zerspaner123 @ 12.11.2014, 16:20 Uhr) *
Ich werde heut abend mal Gewindeformer testen!
M8 laut tabelle kernbohrung max 7,48 da nehm ich nen 7,5
Welche Schnittwerte? Auch so 200-300 u/min


Ich schätze mal so um die 8-10m/min.
Also eher 300-400 u/min.
Bitte sofort berichtigen wenn ich falsch liege !!!
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 15:52 Uhr
svreink1
svreink1
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.04.2009
Beiträge: 739

Beim Formen ist die Drehzahlhöher. Ich hab gerade die Tabelle nicht zur Hand.
Schätzungsweise 600U/Min
Das wichtigste beim Formen ist der Kerndurchmesser. thumbs-up.gif
Wenn du einmal Geformt hast, willst du kein Gewinde mehr schneiden oder Fräsen tounge.gif


--------------------
"Lache nie über die Dummheit der anderen. Sie ist Deine Chance."
Winston Churchill
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 18:08 Uhr
Rivago
Rivago
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.07.2012
Beiträge: 183

ZITAT(Zerspaner123 @ 12.11.2014, 14:42 Uhr) *
Warum ist dies nicht überall erlaubt??


Formen ist deswegen nicht überall erlaubt, weil beim Formen die Gewindespitzen nicht vollständig ausgeprägt sind, sondern sie sind leicht "abgefalcht" und haben eine Kerbe. In der Medizin- und Lebensmittelindustrie ist das halt schlecht, da sich in dieser Kerbe Bakterien ansammeln könnten.
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 19:03 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 364

Ja das habe ich jetzt auch festgestellt! Geht echt super!
Nur noch Standzeit überwachen!!!

Danke an alle!!
Gruß
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 19:20 Uhr
Stefan84
Stefan84
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.02.2010
Beiträge: 368

Wir hatten auch schon Probleme mit Gewindeschneiden in 1.4571. Ich empfehle definitiv Schneidöl. Es mussten entweder M20 oder M24 geschnitten werden. Die Emulsion hatten wir bei ca. 12% und trotzdem sind uns regelmäßig die Gewindebohrer stecken geblieben. Danach haben wir mit Öl geschmiert und plötzlich ging's reibungslos. Mir konnte bis jetzt noch niemand sagen was das Problem war. Meine Vermutung ist, dass durch das Wasser in der Emulsion und die Hitzeentwicklung die Oberfläche aufhärten lies. Ansonsten wär noch empfehlenswert etwas größer zu bohren.


Grüße Stefan
TOP    
Beitrag 12.11.2014, 21:26 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.537

Das Problem bei tiefen und großen Gewinden ist, dass weiter unten schlecht die Emulsion rankommt.
Schneidöl ist da immer besser.
Bei VA und Gewindeschneiden ab M3 das Kernloch immer 0,1mm größer bohren, ist auch Lehrhaltig.
Formen ziehe ich immer vor, allerdings entweder per Hand oder mit Öler in der Maschine Ölen, und vorher die Kernlöcher ausblasen,
wegen Späne und Emulsion.
Schnittgeschwindigkeit zwischen 5 & 10 m/min mit Ti beschichteten Former (Garant blauring)

Der Beitrag wurde von V4Aman bearbeitet: 12.11.2014, 21:26 Uhr


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 18.03.2015, 15:47 Uhr
HFO2005
HFO2005
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.12.2011
Beiträge: 16

Bei 1.4571 am Besten Schneidfett nehmen. Oder wenn möglich nicht sofort auf Gewindetiefe sondern 3-4 mal raus und nach und nach immer etwas tiefer reinfahren. Natürlich immer etwas grösser bohren. Schnittwerte beim Hersteller fragen oder aus dem Buch.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: