535.626 aktive Mitglieder*
3.359 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

2 Seiten Fräsen Aluminium, 2 Seiten Bearbeitung ohne zusätzliche Passbohrungen möglich?

Beitrag 16.02.2017, 09:31 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

Hallo zusammen,

Ich möchte gerne ein Freiform-Teil von 2 Seiten fräsen, ohne das ich das Bauteil verletzte mit zusätzlichen Passbohrungen und Gewindelöchern, für eine Aufnahme mit der ich die zweite Seite fräsen kann.

Stellt euch das Bauteil vor wie eine Schüssel ohne Löcher.

Gibt es Möglichkeiten Aluminium-Bauteile von 2 Seiten zu Fertigen, ohne das Bauteil zu verletzten?
Ich arbeite auf einer DMU 70 Deckel Maho und ohne Vakuum-Tisch.


Bin auf Lösungsvorschläge gespannt, soweit es überhaupt möglich ist.

Danke mit freundlichen Grüßen,

Protony smile.gif
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 09:36 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

mach mal Skizze wink.gif

Schüssel ohne Löcher = Konservendose !?

ZITAT(Protony @ 16.02.2017, 09:31 Uhr) *
Hallo zusammen,

Ich möchte gerne ein Freiform-Teil von 2 Seiten fräsen, ohne das ich das Bauteil verletzte mit zusätzlichen Passbohrungen und Gewindelöchern, für eine Aufnahme mit der ich die zweite Seite fräsen kann.

Stellt euch das Bauteil vor wie eine Schüssel ohne Löcher.

Gibt es Möglichkeiten Aluminium-Bauteile von 2 Seiten zu Fertigen, ohne das Bauteil zu verletzten?
Ich arbeite auf einer DMU 70 Deckel Maho und ohne Vakuum-Tisch.


Bin auf Lösungsvorschläge gespannt, soweit es überhaupt möglich ist.

Danke mit freundlichen Grüßen,

Protony smile.gif



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 09:51 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

so in etwa

Angehängte Datei  form_bspl.png ( 56.57KB ) Anzahl der Downloads: 96
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 09:58 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Protony @ 16.02.2017, 09:51 Uhr) *
so in etwa

Angehängte Datei  form_bspl.png ( 56.57KB ) Anzahl der Downloads: 96

Ich würde den Schüsselrand zum Spannen nutzen...Kommt nun auf die Größe und Bearbeitungsaufmaße an...Sowie die Rohteilform.

Erste Aufspannung Schüsselform nach oben, modifizierte Niederzugspanner ... Und 2 Aufspannung Negativ Hohlform mit Auflageform ( Orientierung ) für den Schüsselrand, und mit Schwenkspannern auf den Schüsselrand gehen...

So grob mal schnell dahin gedacht wink.gif


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 10:17 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

Im voraus schon mal Danke für die Problemannahme wink.gif

Dein Lösungsvorschlag habe ich verstanden aber der lässt sich leider nicht umsetzten.

Der Bund bei meinem Teil ist zu konisch um da mit Spannern von der zweiten Seite zu arbeiten und außerdem würde ich da wahrscheinlich auch schon die Oberfläche verletzen. Außerdem bräuchte ich da doch auch eine Anschlagform zur Wiederaufnahme oder? Da wäre nämlich schon mein nächstes Problem: ich will 12 ähnliche Teile herstellen ohne für jedes einzelne eine Aufnahme herstellen zu müssen sad.gif

Bis jetzt liegen 95% meiner Erfahrungen im KBM ( KunststoffBlockMaterial ) fräsen, da wäre das kein Problem. Da würde ich mit der Hohlseite beginnen, mir dann mit einer Kupplungsschicht eine Aufnahme drauf kleben ohne besondere Ausrichtung und 2 Passbohrungen rein machen mit der ich die 2 Seite wieder aufnehmen könnte.

Nun meine Frage: Gibt es beim Alu Fräsen auch ähnliche Möglichkeiten?

TOP    
Beitrag 16.02.2017, 11:01 Uhr
myca
myca
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.05.2007
Beiträge: 629

smile.gif Hi,

und das hier?

https://www.youtube.com/watch?v=G_hv0e9DNsA...eature=youtu.be

G. smile.gif thomas
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 12:15 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

Hi Thomas,

Danke für deinen Tipp aber leider ist diese Methode viel zu aufwendig.
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 12:31 Uhr
myca
myca
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.05.2007
Beiträge: 629

smile.gif Hi,

einzige Möglichkeit die ich sehe ist mit Vacuum zu spannen - Fläche ist gross genug (auch stabill das Teil wegen der Form). Lohnt sich zu investieren - eine V-Pumpe von Busch + Lufttank vom LKW (40 - 80l) ein Paarchläuche und Handventile.... Die V-Platte (Aufnahme) ist das kleine Problem.


G. smile.gif thomas
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 13:56 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Eure Probleme möchte ich mal haben... wink.gif

Das mit der Gießmasse sieht nicht schlecht aus...

Oder eine nicht diskutierte Möglichkeit wäre das Fertigungsverfahren zu wechseln...
3D Druck oder Gießen...?

Kommt auf die Anforderung drauf an...!

Grüße...
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 14:00 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

Anforderungen sind:


Material: Aluminium
Toleranz: +/- 0,1mm
Oberfläche: Rz0,8
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 14:08 Uhr
Matz
Matz
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.10.2002
Beiträge: 829

Hallo ,

Anbindungen dranbasteln im CAD/CAM , Auf Rasterplatte Spannen , dann bei Bearbeitung der 2 Seite mit Knete oder Purschaum gegen Vibrationen schützen .
Abtrennen dann mit kleinen Schaftfräser bis ca. 0,5 mm vor Durchbruch .... , den Rest von Hand verptuzen ==> fertsch iss


--------------------
Nicht alle Schalker sind Psychopaten - aber ich
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 14:32 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 496

Ich würde mal das Drehen vorschlagen. Wenn aus Verfahrenstechnischen Gründen ausfällt dann ist das folgende Natürlich Käse.

- Teil länger lassen
- Außenglocke und Bund komplett drehen (Bund mit Einstechwerkzeug)
- Auf dem Bund spannen für 2te Seite -> mit Umgriff, da Bund konisch (am Bund ausrichten)
- Innenseite der Glocke ausdrehen (Planseite ist ja schon fertig und da wird ja auch drauf gespannt (niedergezogen)

Ich hoffe das war verständlich.

LG Nico
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 14:59 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

Wenn die Schüssel nur "so in etwa" ist, scheidet drehen wohl aus. Ich denke mal es ging ihm mit dem Bild nur zur Veranschaulichung der "Schüssel ohne Loch" Form wink.gif

Da die Firma Prototyping betreibt, werden wir wohl nicht erfahren, wie das Werkstück im Original aussieht wink.gif



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 16.02.2017, 19:04 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 1.024

hat das teil eine ebene fläche?
Wir haben auch schon mit doppelklebeband gearbeitet. wenn man human zustellt und die laufzeit zweitranging ist funktioniert das einwandfrei


--------------------
Mein Youtube ►► CNC World ◄◄
________________________________________________________________________________

hyperMill ✔
Hermle C30U ✔
Hermle C50U ✔
Grob G550 mit PSS-R ✔
DMG Mori NTX2000 ✔
TOP    
Beitrag 17.02.2017, 07:03 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

Hallo alle miteinander,

also vorab schon mal ein großes Danke an alle die versuchen hier gute Ratschläge zu geben. Mit eurer Hilfe bin ich mir sicher das ich es gut hin bekomme. Ich werde das Teil gleich auf zwei verschiedene Arten fertigen und euch auf dem laufenden halten, was die bessere Methode ist.

@Matz: dein Vorschlag mit den Anbindungen werde ich in einer Variante mit einbeziehen und auch die Stabilisation mit Knete gegen das vibrieren.

@Nico: das wäre ein Weg wenn es rund wäre aber wie Andy schon vermutet ist es nicht nur rund sondern bisl komplizierter.

@Snoopy: mit Doppelseitigem Klebeband das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Selbst wenn eine gerade Fläche mit genug Auflage da wäre, würde das Klebeband denn nicht aufweichen durch die Kühlmittel? Und wie steht es da mit der Genauigkeit, das Klebeband gibt doch auch nach. Oder kannst du mir ein spezielles empfehlen was dafür geeignet wäre?


MfG Tony
TOP    
Beitrag 17.02.2017, 08:08 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Er meinte vermutlich präzisionsklebeband....
weiß aber nicht wer das herstellt... wink.gif
Ich hatte auch mal Teile gegen das Wegfliegen so gesichert....
ist halt nicht von dauer... aber es geht.

Grüße.
TOP    
Beitrag 17.02.2017, 09:45 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 1.024

Wir machen das mit ganz normalem von Tesa.
Die frage ist halt wie genau du es brauchst
0,05 gehen ohne probleme


--------------------
Mein Youtube ►► CNC World ◄◄
________________________________________________________________________________

hyperMill ✔
Hermle C30U ✔
Hermle C50U ✔
Grob G550 mit PSS-R ✔
DMG Mori NTX2000 ✔
TOP    
Beitrag 17.02.2017, 10:02 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

Und die Kühlflüssigkeit löst das nicht an?
0,05 klingt gut und wäre definitiv ausreichend.
TOP    
Beitrag 17.02.2017, 10:04 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Mann kann die Klebestellen auch mit Cyanacylat verstärken...


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 17.02.2017, 10:10 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

Es gibt auch einen zwei Komponenten Kleber, der sich mit Spiritus wider Komplet auflöst, ohne Schadstellen zu hinterlassen.
TOP    
Beitrag 17.02.2017, 10:16 Uhr
Protony
Protony
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2017
Beiträge: 9

Werde diese beiden mal ausprobieren:

https://www.rib-gmbh.de/epages/rib-gmbh.sf/...ange_ListPrice=


https://www.shop-markmann.de/3m-582-582.html#/tab2
TOP    
Beitrag 18.02.2017, 07:06 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 558

ZITAT(myca @ 16.02.2017, 12:31 Uhr) *
smile.gif Hi,

einzige Möglichkeit die ich sehe ist mit Vacuum zu spannen - Fläche ist gross genug (auch stabill das Teil wegen der Form). Lohnt sich zu investieren - eine V-Pumpe von Busch + Lufttank vom LKW (40 - 80l) ein Paarchläuche und Handventile.... Die V-Platte (Aufnahme) ist das kleine Problem.


G. smile.gif thomas


Ich würde auch auf Vacuum gehen. Zusätzliche Anbindungen zum klemmen, wie schon vorgeschlagen zur Sicherheit.
Wenn das / die Teile dünnwandig sind, kann es beim lösen der Klebeverbindung zu deformationen kommen.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 01.06.2017, 17:24 Uhr
CNC-STEP
CNC-STEP
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.02.2006
Beiträge: 41

Hallo,

wie gross ist denn das Teil ? Durchmesser ?

mfG
Frank H. von CNC-STEP


--------------------
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: