547.586 aktive Mitglieder*
1.382 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

3D Taster Werkzeug Differenzen Z Achse

IndustryArena Webshop - Das könnte Sie auch interessieren...

Beitrag 16.08.2021, 21:27 Uhr
bastianjedwill
bastianjedwill
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.04.2015
Beiträge: 15

Guten Abend zusammen,

auf meinem FS3 Mineralguss BAZ mit Siemens 828D und HSK E-40 Schnittstelle habe ich folgendes Problem.

1. Nulleinstellgerät von Tschorn mittels Parallelunterlage genullt.
2. Haimer 3D Taster mit Tschorn Nulleinstellgerät kalibriert (Länge auf dem Rand des Einstellgerätes vermessen)
3. Fräser im Schrumpffutter vermessen. Alles auf unter 0,005mm genau
4. Unmittelbar danach ein 1,5mm tiefe Tasche gefräst, mit 32.000 RPM / 10.000 RPM, mit und ohne schlichten, andere Fräser usw getestet.

Immer ist die Tasche, Nut oder sonst was 0,02 bis 0,025mm zu tief.
Ich kann machen was ich will, die Steuerung fährt mit passendem Z Wert, alles gut. Die Maschine ist nicht mal ein Jahr alt und sehr wenig gelaufen.
Hat jemand eine Idee wo hier der Fehler liegen kann? Leider habe ich keinen Ansatz mehr. Die Länge des 3D Tasters einfach anzupassen scheint mit „Pfusch“ zu sein. Irgendwoher muss der reproduzierbare Fehler ja kommen?

Bin für jeden Ansatz dankbar.

LG und schönen Abend, Bastian
TOP    
Beitrag 17.08.2021, 16:49 Uhr
Woki
Woki
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.01.2012
Beiträge: 37

Moin Moin,

könnte sein das deine Spindel sich durch die hohe Drehzahl etwas in der Länge verändert.
Ich kenne deine Maschine nicht, aber wenn im "kalten" Zustand alles passt, könnte das eine Möglichkeit für den Längenzuwachs sein.
30.000 U/min sind nicht wenig biggrin.gif

Könnte man mal Überprüfen, einfach Werkzeug einmessen, 5 Minuten mit hoher Drehzahl laufen lassen und dann schnellstmöglich den Wert auf dem Messtaster kontrollieren.

MfG Jan
TOP    
Beitrag 17.08.2021, 20:45 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 593

Hallo würde da auch mal den Tipp von Woki probieren.Wir haben auch ne Hsc Fräse lassen die immer warmlaufen.Sonst passt nix.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 18.08.2021, 07:16 Uhr
bastianjedwill
bastianjedwill
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.04.2015
Beiträge: 15

Guten Morgen,

danke für die Hinweise mit der Drehzahl. Ich hatte deswegen nochmal mit dem Spindelhersteller gesprochen, die Spindel ist wohl so konstruiert, dass die Wärmausdehnung nach oben "abgeleitet" wird und sich die Spindelmaße an der Nase nicht mehr als 0,01mm verändern. Das konnte ich soweit schon bestätigen, zudem wird die Spindel mit einer Wasserkühlung gekühlt.

Das Mysterium hat sich aber gestern Nachmittag gelöst.
Es war schlicht der Längenmesstaster in den sich die Schneide meiner 1-Zahn Fräser 0,01-0,02mm gedrückt hat (beim Messvorgang). Mit einem 3 Schneider war das Problem dann wieder weg und alles hat auf 0,005mm in der Frästiefe gepasst. Daraufhin habe ich einen neuen Messtaster gekauft, der eine gehärtete Oberfläche hat, damit sollte das Problem behoben sein.

Besten Dank und noch eine gute Woche.

Gruß Bastian
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: