502.961 aktive Mitglieder
5.449 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

AC 28/32

Beitrag 10.07.2012, 20:53 Uhr
Zerspaner123
Zerspaner123
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.07.2012
Beiträge: 313

Hallo alle miteinander,

Ich möchte mir in der nächsten Zeit eine Alzmetall
AC 28 oder 32 zulegen, da die Maschine eine
große Bohrleistung bei kleiner Baugröße hat!
(wegen akutem Platzmangel)

Kennt sich jemand mit diesen "Bohrfräsmaschinen" aus
oder hat jemand so eine?

Ich hab da Bedenken wegen der Steuerung,
Ich kenn mich zwar nicht genau damit aus,
weiß aber dass sie einen 15-fach WZW
mit Doppelarmgreifer haben.
Wie sieht's da mit Freifahrem wie bei
Heidenhain Steuerungen über Help Funktionen
aus?
Wie ist die Programmierung (Flansch bohren, senken
Und Gewinde bohren) ?

Kreisbewegungen kann sie ja nicht,
Kann sie Rechtecktaschen?

Und zu guter Letzt:
Wo muss ich bei einer gebrauchten Mitte
Der 90er gebaut so um 6-7t € achten???

Danke im voraus!
Zerspaner123
TOP    
Beitrag 24.02.2013, 23:08 Uhr
Meier24
Meier24
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.02.2013
Beiträge: 1

Hallo Zerspanner,
hast Du schon Deine Informationen über die Alzmetall Tischbohrmaschine erhalten? Falls nicht, kannst Du einen Alzmetall Fachhändler kontaktieren. Gute Erfahrungen hatte ich mit diesem hier gemacht, bist gleich noch auf seinen Angeboten von Alzmetall Maschinen :
http://www.wgm-maschinen.de/Alzmetall-Maschinen-Zubehoer/
Bestelle ihm Grüße
von mir Meier24
TOP    
Beitrag 25.02.2013, 09:13 Uhr
Keule0
Keule0
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.12.2012
Beiträge: 471

Hallo,

ich hatte selbst so eine Alzmetall AC 28 CNC BJ. Anfang der 90er. Also das war nicht so der Brüller. Die Programmierung war sehr blöd gemacht. Erstmal weil nur 2 Zeilen da sind, und auch sonst nicht wirklich ergonomisch und durchdacht.
Programmieren war schon sehr umständlich.

Sehr steif ist das Teil auch nicht grad. Also man hat gesehen wie der Kopf sich bewegt hat bei üblichen Bohrungen in Stahl. z.B. 8 mm. Wenn der Bohrer durch war hat man gesegen wie der Kopf zurück federte.

Fräsen ging bei uns nicht wirklich. Auch wieder die Steifigkeit, und dann hat die uns Stufen rein gefräst wo aber keine programmiert waren. Ich denke aber das es nen Fehler in unserem Rechner war. Kann ja nicht bei allen so sein.

Aber ansdonsten kann man damit arbeiten. Ist eben nix halbes und nix ganzes. Wenn man nicht viel rumprgrammiert dann kann man mit der Maschine schon was schaffen. Und der Handbohrmodus mit der Pinole ist auch vernünftig. Andererseits ist man mit ner normalen Bohrmaschine schneller weil man nix eingeben muss.

Ist eben son Mittelding zwischen Bohrmaschine und Bearbeitungszentrum. Hat dadurch eben auch teilweise die Nachteile von beiden.
WIr haben unsere damals für 1000€ gekriegt. Mit einem defekten Relais. Verkauft dann für 5000 € ;-) Teilweise stehen die auch mit 12 oder 13 tausend bie den Händlern.
Also ich finde aber, das diese Maschinen diesen Preis nicht unbedingt wert sind.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: