506.476 aktive Mitglieder
3.084 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Bohrfräsen bzw Plungern, gibt es dafür ein Programmiersystem

Beitrag 01.07.2002, 09:25 Uhr
singingSamson
singingSamson
CNC-Arena Ehrenmitglied
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 15.12.2001
Beiträge: 3.650

Hallo zusammen,
kennt sich jemand mit sogenannten Plungern aus. Es handelt sich um Werkzeuge zum Grobzerspanen. Es werden Taschen und Stempel immer von oben nach unten wie beim Bohren abgearbeitet und das Werkzeug jeweils um einen gewissen Betrag versetzt. Gibt es dafür ein System, womit diese Strategien programiert werden können. Bei einfachen Rechtecktaschen kann man sich ja mit einem Gitterbohrbild helfen, aber was ist bei Taschen mit einer beliebigen Umfangskontur?


--------------------
Allzeit gute Kommunikation wünscht euch

singingSamson
TOP    
Beitrag 01.07.2002, 18:31 Uhr
mneubert
mneubert
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.12.2001
Beiträge: 713

Hallo Samson,

Plungen oder Tauchfräsen ist ein sehr interessantes Thema. Wir hatten bei einem unserer Kunden ein Projekt dazu aufgezogen, das dieser dann aber wieder abblies, weil er merkte, dass dies doch nicht so ganz einfach ist wie es auf den ersten Blick erschien.

Wie Du selbst sagtest, einfache Taschen zu bearbeiten ist kein Problem. Beim Thema unterschiedliche Tiefen gehts dann schon mal los, und wenn die Kontur zusätzlich frei definiert ist - dankschön...

Nichtsdestotrotz setzt einer unserer Kunden diese Technik ein und ist zu 50% zufrieden. 50% deshalb, weil er zum Teil  Formenbauer und zum Teil Werkzeugbauer ist - und nur eine der zwei Abteilungen mit Plungen was anfangen kann (aus technologischen Gründen !).

Noch Fragen ? Jederzeit !

Gruß

Mike


--------------------
mneubert

Siemens PLM Software
Technische Vertriebsunterstützung
TOP    
Beitrag 02.07.2002, 08:11 Uhr
Der Ambergauer
Der Ambergauer
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.05.2002
Beiträge: 298

Hallo erstmaa,

also wenn Du 3d-Teile damit schruppen möchtest, ist WorkNC wohl ein sehr starkes Tool. Die haben díe Bearbeitungstrategie "Borejet" in Zusammenarbeit mit Ingersoll ( Hersteller der gleichnamigen Werkzeuge ) erarbeitet und es funktioniert auch einwandfrei. Leider kann ich mit meiner Maschine diese Strategie nicht einsetzen, so dass ich keine Erstehandinfos anbieten kann. Infos dazu findest Du unter www.sescoi.de .


Grüße vom Ambergauer


--------------------
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!

Jeder ist ein Eishockeyfan! Die meisten haben es nur noch nicht gemerkt!

TOP    
Beitrag 02.07.2002, 08:13 Uhr
deus ex machina
deus ex machina
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.12.2001
Beiträge: 494

Hi,

Mastercam hat für die Flächenbearbeitung eine "Stechen"-Option.
Selber ausprobiert hab ich es noch nicht.
Hab ich nur mal auf der Danobat Hausmesse gesehen mit einem Sandvik-Werkzeug.


--------------------
mfg Rene
TOP    
Beitrag 05.07.2002, 04:19 Uhr
RoSch
RoSch
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2002
Beiträge: 613

Hallo,
kann ich nur bestätigen. mir wurde im haus auf mastercam vorgeführt das das system es kann. wie es allerdings in der praxis aussieht kann ich leider nicht weiter helfen, habe selbst damit noch nie gearbeitet.
gruß
robert smile.gif
TOP    
Beitrag 05.07.2002, 14:13 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hallo alle "Plungerer",

kann mir mal einer genau erklären was das ist! sad.gif
Kannte ich bis jetzt noch nicht nicht! confused.gif
Welche Vorteile hat Plungern gegenüber Fräsen oder Bohren?
Wo setzt man dieses Verfahren ein?

PS: Sehe so richtig Euer Grinsen  cool.gif

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 05.07.2002, 15:01 Uhr
singingSamson
singingSamson
CNC-Arena Ehrenmitglied
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 15.12.2001
Beiträge: 3.650

Hallo Peter,
nachdem ich nun das Grinsen wieder eingestellt habe, die Antwort:-)
Wie du ja weißt, ist die Belastung für die Spindel beim Bohren wesentlich kleiner als beim Fräsen, da ja kaum radiale Kräfte wirken. Also nimmt man ein Werkzeug mit sehr stabilen WP und sticht damit quasi Loch neben Loch das Material ab. Dabei übelappen sich die "Löcher so, das das ganze Material aus der Tasche ausgeräumt wird. Es gibt da mittlerweile einige gute Werkzeuge aber ich habe bislang noch nicht die richtige Software gefunden um das zu programmieren. Dem Ambergauer gebe ich recht, das WORK-NC das richtige ist um 3D-Teile damit zu bearbeiten, aber ich suche was für den 2D-Bereich.... cool.gif


--------------------
Allzeit gute Kommunikation wünscht euch

singingSamson
TOP    
Beitrag 05.07.2002, 19:23 Uhr
Der Ambergauer
Der Ambergauer
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.05.2002
Beiträge: 298

Hallo Peter,

unter diesem Link findest Du mehr über das Borejet-Verfahren inkl. einiger Bilder.

So richtig beeindruckend ist das allerdings erst, wenn Du an der Maschine stehst und die Späne ( oder besser "Bleche" ) fliegen... smile.gif  ISt allerdings nicht immer anwendbar ( Späneentsorgung ).


Grüße vom Ambergauer


--------------------
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!

Jeder ist ein Eishockeyfan! Die meisten haben es nur noch nicht gemerkt!

TOP    
Beitrag 06.07.2002, 21:00 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hallo Samson, Hallo Ambergauer,

Danke für die Antworten. Wieder etwas schlauer!
Kannte "Plungern" noch nicht.

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 07.07.2002, 12:37 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

Hallo Peter, ein weiterer Vorteil von den Plungern ist daß die Mitte des Fräsers hohl ist. Beim Bohren wird ja durch die Querschneide die meiste Kraft verbraucht das fällt dadurch weg. Und du hast auch nicht das Problem wie bei nem Vollbohrer daß die Zentrumsschneide durch die viel zu niedrige Schnittgeschwindigkeit recht schnell hinüber sind. Der Nachteil ist natürlich wenn du eine Tasche damit bearbeiten willst mußt du an der Startpostion erstmal normal vorbohren.
TOP    
Beitrag 07.07.2002, 12:45 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hallo Alle,

Besten Dank erst mal hier für die ganzen Antworten.
Komme zu 100% aus dem Drehen.
Fräsen (auch Plungern) ist nicht so meine Stärke. Fällt gerade mal zu 1-2% an!

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 08.07.2002, 15:45 Uhr
jheusler
jheusler
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.03.2002
Beiträge: 430

Hi, Leute.
Ja, auch ESPRIT (The Right Choice) kann Bohrfräsen.
Dazu gibt es ein spezielles Modul. Dieses wurde als AddIn selbst geschrieben.
Informationen hierzu gibt es auf der amerikanischen Homepage
www.dptechnology.com und dann unter AddIn-Store. Auf dieser Seite dann etwas tiefer steht das Zerbick-Plunge-AddIn.
Wenn es wen interessiert, dann werde ich das gerne mal auf unsere deutsche Homepage www.heps.de packen.

Gruß, Jörg Heusler


--------------------
TOP    
Beitrag 08.07.2002, 17:03 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hi Jörg,

selber schon ausprobiert?

MfG
Peter
smile.gif
TOP    
Beitrag 08.07.2002, 19:15 Uhr
singingSamson
singingSamson
CNC-Arena Ehrenmitglied
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 15.12.2001
Beiträge: 3.650

Hi Jörg,
mich interessiert es sehr.......


--------------------
Allzeit gute Kommunikation wünscht euch

singingSamson
TOP    
Beitrag 09.07.2002, 01:41 Uhr
jheusler
jheusler
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.03.2002
Beiträge: 430

Samson. OK. Dann werde ich mal schauen, was ich da so machen kann. Im Moment drückt etwas die Zeit. Aber wenn ich genug daran erinnert werde (zum Glück gibt es ja Outlook und diverse andere Erinnerungssysteme :-) ), dann werde ich das in Kürze machen.
Markert : Nein, noch nicht ausprobiert. Wenn das aber jemand mal ausprobieren möchte : Es gibt eine kostenlose Testversion, die jedem ESPRIT-Nutzer zur Verfügung steht.
Also einfach mal ESPRIT in der Firma für vier Wochen testen und das Plunge-AddIn gibt es probehalber kostenlos.
Grüße aus Wuppertal,
Jörg.


--------------------
TOP    
Beitrag 09.07.2002, 16:01 Uhr
Markert
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 08.02.2002
Beiträge: 0

Hi Jörg,

danke für das Angebot Testversion. Tu ich mir aber nicht an. Unser Arbeitstag ist so abwechslungsreich, da wäre Esprit echt überfordert!
Wie soll man solch ein System ohne die entsprechen PP´s testen? Jetz sach nicht, Esprit hat alle!
Ok.
PP für eine Siemens H645 oder General GE1050 vorhanden?
Siehste.
Dann auch keine Demo!
Sind bei uns übrigens auch an DNC angeschlossen und brauchen nicht mehr mit Lochkarten zu arbeiten.

MfG
Peter
smile.gif
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: