506.504 aktive Mitglieder
3.515 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Bohrungen D40,5 in Alu werden zu groß, Bohrungen D40,5 in Alu werden zu groß

Beitrag 18.03.2018, 02:07 Uhr
fireandice1986
fireandice1986
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2018
Beiträge: 6

Hallo Zerspaner kollegen hoffe ihr könnt mir eon paar Tipps geben...

Problem ist Folgendes: Ich habe Bohrungen zu Fertigen In Aluminium Durchmesser 40,5 Plus 0,1 Diese Laufen T förmig ineinander.

Habe das Teil an der Kuzen Seite 95mm Durch gebohrt und dann 230mm in die Durchgangsbohrung das 2. Loch Gebohrt.

Leider sind beide 40,8mm groß Geworden.


Vorgebohrt D11

Bohren D40,5 Hss bohrer in Sk40 Mk4 Aufnhme ( Bohrer und Aufnahme neu) Vc 60 F80 mit Kss

Was kann ich Verändern? Vorschub Hoch?? Vc Runter?? Größer Vorbohren??

Danke schonmal im Voraus
TOP    
Beitrag 18.03.2018, 09:00 Uhr
Steni
Steni
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.04.2005
Beiträge: 64

Kleiner vorbohren und fertig Spindeln. 0,1 mm Toleranz mit nem HSS Bohrer kannst du knicken.
TOP    
Beitrag 18.03.2018, 16:31 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 450

Korrekt,

aber Ø40mm 230mm tief kön8nte auch gut was für Schwingungsdämpfung sein.

Nico
TOP    
Beitrag 18.03.2018, 21:51 Uhr
fireandice1986
fireandice1986
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2018
Beiträge: 6

Spindelwerkzeug für diese tiefe hab ich leider keins.

Was könnte ich am vorbohren noch Verändern Evtl nur 5mm vorbohren oder nen 30er bohrer hätte ich auch noch mit dem ich so tief bohren kann.

weis aber nicht ob mir das irgendwas bringt.


TOP    
Beitrag 19.03.2018, 07:42 Uhr
Daniel .
Daniel .
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 21.02.2002
Beiträge: 1.434

...in Aluminium würde ich eher ins volle bohren.
Vorbohren kann in Alu eher kontraproduktiv sein.


--------------------
Gruß Daniel
_____________________________________________

TOP    
Beitrag 19.03.2018, 07:54 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 949

Hallo,

wie wäre es mit Vorbohren und dann Reiben?

Lg
TOP    
Beitrag 19.03.2018, 21:58 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.498

ZITAT(N0F3aR @ 19.03.2018, 08:54 Uhr) *
Hallo,

wie wäre es mit Vorbohren und dann Reiben?

Lg


Habt ihr eine Ø40,55er Reibahle ???


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 19.03.2018, 22:15 Uhr
nico1991
nico1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2012
Beiträge: 450

ZITAT(V4Aman @ 19.03.2018, 22:58 Uhr) *
Habt ihr eine Ø40,55er Reibahle ???


Wer keine Bohrstange zum Ausspindeln eines 40er Durchmessers hat, hat auf keinen Fall eine Reibahle Ø40,55 xD

Ich würde wahrscheinlich nen 2-Schneider nehmen, wenn ich die Sache machen müsste. Läuft bei der Auskraglänge deutlich ruhiger als ein Einschneider.

Nico
TOP    
Beitrag 19.03.2018, 23:30 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.498

Vorbohren Ø38 und mit einem Ø32er Tauchfräser mit M16 Einschraubaufnahme Bohrfräsen.
Oder wie über mir mit einem 2 Schneider Stechen.

Der Beitrag wurde von V4Aman bearbeitet: 19.03.2018, 23:31 Uhr


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 20.03.2018, 05:34 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 949

Hallo,

na ihr wisst euch auch nicht mehr zu helfen... 40,5 würde ja auch gehen ....muss nicht immer Toleranzmitte sein. Wenn keine 40,5 im Haus dann Schleife dir eine von 41 runter auf dein gewünschtes Maß (nicht gleich weinen! Das geht wirklich und wurde früher auch so Praktiziert.)
Ich gehe hier jetzt mal von Stückzahl eins aus. Wenn eine verstellbare Reibahle zur Hand liegt kannst du dich auch langsam an das Maß ran tasten.

Pg
TOP    
Beitrag 22.03.2018, 21:53 Uhr
fireandice1986
fireandice1986
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2018
Beiträge: 6

Hi und danke für die vielen ideen.

ich habe jetzt 11 und 30 Vorgebohrt dann 75mm tief Bohrfräsen auf 40,5 anschließend kam der 40,5er bohrer zum Einsatz alle viele spanbrüche und kleiner vorschub und dann konnte ich am Ende das maß einhalten.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: