498.931 aktive Mitglieder
9.179 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

CNC-Portalfräsmaschine Selberbauen

Beitrag 01.12.2017, 00:34 Uhr
hpoperator
hpoperator
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.07.2015
Beiträge: 25

Hallo liebe User,

spiele schon seit etwas längerer Zeit mit dem Gedanken eine Portalfräsmaschine wie die "Bulldog" zu kaufen, jedoch bekam ich nun vor kurzem einen Sinneswandel und dachte mir "selber bauen wäre auch optimal, evtl etwas günstiger und ausserdem hilft es dem Verständniss auf die Sprünge".

Wollte euch nun um euren Rat bitten. Arbeite selbst als CNC-Fräser an einer 5-Achs-Maschine. Deshalb hätte ich die Möglichkeit mir die Anbauteile zu fräsen, komme hier in der Firma auch an sämtliches Zubehör (Linearführungen, Aluprofile, etc), da wir hier selbst im Maschinenbau tätig sind.

Wie erwähnt gefällt mir die "Bulldog" sehr und würde mir gern so eine ähnliche zusammen bauen. Solche Portalfräsmaschinen, die einfach nur einen Dremel statt einer Spindel/Motor im Betrieb haben gefallen mir leider überhaupt nicht.

Möchte nicht gleich zu Anfang eine Portalfräsmaschine mit allem "SchnickSchnack" zusammen schustern, zu aller erst kommt es mir erst einmal darauf an, das Gestell ansich zu fertigen, dann würde ich ich mir die Motoren einbauen für den Anfang müssen es keine "ClosedLoop"-Motoren sein, da reichen auch erst einmal ganz normale Schrittmotoren. Würde die Maschine aber gerne gleich zu beginn so aufbauen, dass das spätere implementieren oder ersetzen einzelner Komponenten und Bauteilen leicht Möglich ist (wie z.B. der Austausch der Motoren, minimal Schmierung, Werkzeugwechsler, Werkzeugaufnahme, etc). Mit solchen Dingen wie Steuerung und Software möchte ich gern erst später befassen, nämlich erst dann, wenn die Portalfräse komplett zusammengebaut ist.

Der Bearbeitungsbereich der Maschine sollte ca (X) 1000 x (Y) 600 x (Z) 230 sein.
Möchte überwiegend Alu-Platten und Blöcke damit fräsen können (natürlich unter Berücksichtigung der Maschinenleistung).

Finde leider keine detaillierten Bauplänen wo die einzelnen benötigten Bauteile bemasst sind und vielleicht könnt Ihr mir ja hier weiterhelfen oder habt selbst etwas in Petto. Ich benötige zum Fräsen der Teile eine Zeichnung oder eine 3D-Konstruktion (Step-Datei?), aber auch diese Suche ich leider vergebens. Zudem kenne ich mich leider noch nicht so damit aus, was es beim Aufbau bei so einer kleinen Potalfräsmaschine ankommt und vor allem wie man das ganze am besten auch angeht.

Wäre euch sehr dankbar wenn Ihr mir hier weiterhelfen könntet.

Beste Grüße
Andy

TOP    
Beitrag 02.12.2017, 07:28 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 327

Hoi Andy
Die Idee hatte ich auch schon und mich schlau gemacht - wurde auch schon in einem Forum behandelt.
Du musst Dir erst im Klaren sein, was das Projekt am Schluss alles beinhaltetn soll. So kann man z.B. den Werkzeugwechsler einplanen und die Voraussetzungen dazu schaffen (Befestigungslöcher, Kabel, Schläuche etc.).
3D-Modelle und/oder Zeichnungen wirst Du umsonst nirgends kriegen. Wirst wohl selbst ans CAD sitzen müssen.

Ich möchte Dir die Euphorie nicht nehmen, bezweifle aber ob Du glücklich wirst.
Klar ist besser als in den Kneipen rumhängen und sich kloppen thumbs-up.gif
Die Bulldog bietet viel für den Preis. Ob Du das Projekt um den halben Preis hinkriegst?

Material und Bearbeitung ist eines, aber um die Antriebe und Steuerung zum Laufen zu bringen, wirst Du womöglich einen Fachmann bitten müssen. In Deiner Firma gibt es scheinbar das know how, aber ob das soo einfach wird?
Du arbeitest an einer 5-Achs Maschine und spaltest hin und wieder das my...
Ne Bulldog kannst bei Nichtgebrauch auch wieder verkaufen.

Ich wünsche gutes Gelingen und das nötige Glück für das Projekt!



--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 02.12.2017, 10:44 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.063

Schau auch mal bei EMS-Möderl auf die Seite.

TOP    
Beitrag 21.02.2019, 19:29 Uhr
TREXXI
TREXXI
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.02.2019
Beiträge: 2

Hallo, ich wollte fragen ob es preiswerte Alternativen zu den 6040Z und 3040Z gibt ? Und ich habe ein Video gefunden, wie man den Tisch optimiert, durch eine dicke Stahlplatte :D. https://youtu.be/zdllMYgsAkg
Wäre es später möglich, an die Spindel einen Werkzeugwechsler anzubringen?
Der Gebrauch wäre nur für reinen Hobby Handhabung.

Gruß TREXX
Arbeite an einer Maho 600P
TOP    
Beitrag 22.02.2019, 07:17 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 327

ZITAT(TREXXI @ 21.02.2019, 19:29 Uhr) *
Hallo, ich wollte fragen ob es preiswerte Alternativen zu den 6040Z und 3040Z gibt ? Und ich habe ein Video gefunden, wie man den Tisch optimiert, durch eine dicke Stahlplatte biggrin.gif. https://youtu.be/zdllMYgsAkg
Wäre es später möglich, an die Spindel einen Werkzeugwechsler anzubringen?
Der Gebrauch wäre nur für reinen Hobby Handhabung.

Gruß TREXX
Arbeite an einer Maho 600P


Hoi
Alles ist möglich. Teller oder Kettenmagazin? Bei so einer Käsefräse würde ich wenn/dann eher auf sowas wie bei der Datron gehen.
https://www.datron.com/cnc-machine-products...ol-changers.php
Ob sich der Aufwand fürs Hobby lohnt? Es sei denn der Aufwand ist das Hobby.

Die Tischplatte ist wohl ein kleines Problem welches einfach zu lösen ist. Ein passables System für schmales Geld eher nicht.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: