529.792 aktive Mitglieder*
3.706 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

CTX 500 Serie 2 Gildemeister Drehmaschine, Spannprobleme verursacht Chrash

Beitrag 25.09.2009, 23:17 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

Hallo,

ich hoffe mal das jemand sich mit einer CTX 500 Serie Gildemeister Drehmaschine auskennt. Seit einiger Zeit bereitet mir das Spannen eines Teils mit Krallenbacken ein Problem. Man meint die Maschine spannt das Teil, es kommt keine Fehlermeldung und aus heiteren Himmel kommt ein Chrash, wobei das Teil aus dem Spannfutter gerissen wird. Oft passiert es das der Durchmesser vom Teil nicht auf dem Spanndurchmesser passt, so muss ich einen Zacken höher stellen. Dadurch verlängert sich der Spannweg und das Teil wird eventuell nur noch leicht gespannt, was für die Bearbeitung nicht ausreicht. Ab und zu erscheint die Fehlermeldung "Überwachung angesprochen". Dann weiß ich das was mit dem Spannvorgang nicht in Ordnung ist. Nur das ist nicht immer der Fall, dann hab ich einen Chrash.

Kann man an der Maschine den Spannweg über den Maschinen Parameter eingeben? Wir arbeiten mit der Haidenhainsteuerung und dem Programm CNC Pilot. Die Version ist schon etwas älter.

Ich bedanke mich schon im vorraus für eure Bemühungen.

Mit freundlichen Gruß
Gerry
TOP    
Beitrag 26.09.2009, 08:13 Uhr
Micha1405
Micha1405
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.07.2008
Beiträge: 921

Ich habe früher mal bei Gildeemeister gearbeitet. Wenn ich mich recht entsinne ist es so das man die Bero`s am Spanner für jeden Spanndurchmesser einstellen kann/muss. Den hinteren Bero einfach etwas zurück schrauben bis er nicht mehr meldet, dann nur soweit nach vorne schrauben bis er gerade so noch meldet. Dann bist normalerweise immer auf der sicheren Seite. Die zweite Möglichkeit ist das Futter eine bis anderthalb Umdrehungen raus zu drehen um den Spannhub zu maximieren.
Gruss
Michael
TOP    
Beitrag 27.09.2009, 18:24 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(Micha1405 @ 26.09.2009, 08:13) *
Ich habe früher mal bei Gildeemeister gearbeitet. Wenn ich mich recht entsinne ist es so das man die Bero`s am Spanner für jeden Spanndurchmesser einstellen kann/muss. Den hinteren Bero einfach etwas zurück schrauben bis er nicht mehr meldet, dann nur soweit nach vorne schrauben bis er gerade so noch meldet. Dann bist normalerweise immer auf der sicheren Seite. Die zweite Möglichkeit ist das Futter eine bis anderthalb Umdrehungen raus zu drehen um den Spannhub zu maximieren.
Gruss
Michael


Hallo Michael,

danke für die Antwort. Ich werde es gleich morgenfrüh ausprobieren, sobald die Maschine mit neuen Auftrag versorgt werden muss.

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 27.09.2009, 20:38 Uhr
TX8-D
TX8-D
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.11.2004
Beiträge: 342

Hallo Gerry!

Dein Futter ist aber in Ordnung, oder?

Hatten letztens erst im Forum änliches diskutiert.

Ich würde zunächst mal mein Spannfutter überprüfen.

Ist Dein Spanndruck ausreichend?

Wie tief sind den Deine teile gespannt?

Gruß
Marcus

Der Beitrag wurde von TX8-D bearbeitet: 27.09.2009, 20:39 Uhr


--------------------
"Wenn Windows die Lösung ist.
Kann ich dann das Problem wieder haben?"


TOP    
Beitrag 27.09.2009, 21:09 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(TX8-D @ 27.09.2009, 20:38) *
Hallo Gerry!

Dein Futter ist aber in Ordnung, oder?

Hatten letztens erst im Forum änliches diskutiert.

Ich würde zunächst mal mein Spannfutter überprüfen.

Ist Dein Spanndruck ausreichend?

Wie tief sind den Deine teile gespannt?

Gruß
Marcus


Hallo Marcus,

Die Teile wurden mit 15 bar gedreht, da sie sonst unrund werden. Die Backen habe ich einen Zacken höher gestellt (140 Durchmesser). Der Spannweg zum Teil war dadurch sehr weit und die Spanntiefe kaum sichtbar.

Nachdem ich die 2 Chrashs hatte, habe ich das Futter komplett ausgebaut, gereinigt, gefettet und wieder eingebaut. Allerdings muss ich dazu sagen, habe ich das Futter etwas anders eingestellt, so das es nur einen kleinen Spalt zusehen ist. Danach habe ich andere Krallenbacken eingesetzt, den Spanndruck ein wenig erhöht und ein neues Teil gefertigt. Das lief dann auch wieder einwandfrei. Nur das Problem ist das dieser Fehler ständig wieder auftauchen kann, zumal die Maschinen nicht immer eine Fehlermeldung ausgeben. Dadurch habe ich dann diese Chrashs, was für mich mehr als ärgerlich ist.

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 28.09.2009, 01:35 Uhr
Selma
Selma
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.10.2005
Beiträge: 53

Hallo

Ich wuerde mal das Futter nachschauen. Je nach Zustand geht bei 15 bar Spanndruck die ganze Kraft fuer das bewegen des Futter drauf. Dann bleibt nicht mehr viel fuer das Teil uebrig. Ich gehe mal davon aus das es bei grossem Druck nie Schwierigkeiten gab.

Gruss aus China
Kurt
TOP    
Beitrag 28.09.2009, 08:12 Uhr
John Preston
John Preston
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.02.2009
Beiträge: 177

Morgen !

Klingt für mich nach einem verdreckten Futter. ich würde das Spannmittel mal abbauen und und komplett reinigen. Hatten wegen sowas auch mal n Crash sad.gif.

Gruss
TOP    
Beitrag 28.09.2009, 20:16 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

Hallo John,

Futter hatte ich nach dem Chrash abgebaut und gereinigt. Dann habe ich andere Krallenbacken eingesetzt. Danach lief alles reibungslos ab. Dies war nicht das eigentliche Probem. Das Problem ist der Weg zum Spannen des Teils. Je länger der Weg zum Spannen des Teils ist, desoweniger wird gespannt. Das ist das eigentliche Problem und genau hier habe ich gedacht, ob man diesen Weg über die Maschinen Parameter verkürzen kann, damit das Futter vernünftig das Teil spannen kann. Bei den älteren Maschinen kann man den Weg des Spannens noch manuell einstellen, was bei den neueren Maschinen wohl nicht mehr geht.

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 28.09.2009, 20:25 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(Selma @ 28.09.2009, 01:35) *
Hallo

Ich wuerde mal das Futter nachschauen. Je nach Zustand geht bei 15 bar Spanndruck die ganze Kraft fuer das bewegen des Futter drauf. Dann bleibt nicht mehr viel fuer das Teil uebrig. Ich gehe mal davon aus das es bei grossem Druck nie Schwierigkeiten gab.

Gruss aus China
Kurt


Hallo Kurt,

wie schon gesagt, das Futter habe ich gereinigt, gefettet. Mit niedrigen Spanndruck muss ich arbeiten, da sonst die Teile unrund werden. Wenn der Spannweg zum Teil schon lang ist und das Teil soeben gespannt wird, dann fliegt es bei der Bearbeitung aus der Maschine. Scheinbar geht das manuelle Verstellen des Spannweges nicht bei den neueren Maschinen. Bei den älteren geht es noch und da habe ich auch keine Probleme mit dem Spannen.

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 28.09.2009, 21:30 Uhr
s.jelonek
s.jelonek
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.07.2006
Beiträge: 54

Moin Gerry,

ich arbeitete früher mal an einer CTX 400E Bj. 1996 & soweit ich mich noch errinnern kann, ist es möglich über die Parametrierung den Weg (Hub) des Spannzylinders zu ändern.
Leider kann ich Dir auch nicht mehr dazu sagen, da ich schon ne ganze Weile nicht mehr an Gildemeister Maschinen arbeite, aber ruf doch einfach mal den DMG Service an (hatte immer gute Erfahrungen gemacht)! wink.gif


Gruß Sven.

TOP    
Beitrag 28.09.2009, 22:04 Uhr
Micha*
Micha*
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.06.2003
Beiträge: 63

Hallo
Wir haben net CTX 400.
15 Bar kommen mir etwas wenig vor.
Ich kann unseren Spanndruck gar nicht kleiner als 15 Bar einstellen.
Da gibts doch ne Tabelle an der Maschine.
Dann kommts doch noch auf die Art des Futters an, oder?

mfg Micha*
.
TOP    
Beitrag 28.09.2009, 23:41 Uhr
John Preston
John Preston
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.02.2009
Beiträge: 177

ZITAT(Micha* @ 28.09.2009, 22:04) *
Hallo
Wir haben net CTX 400.
15 Bar kommen mir etwas wenig vor.
Ich kann unseren Spanndruck gar nicht kleiner als 15 Bar einstellen.
Da gibts doch ne Tabelle an der Maschine.
Dann kommts doch noch auf die Art des Futters an, oder?

mfg Micha*
.



Hallo ,
das mit dem Futter (Ausgleich) kommt noch dazu. Bei unseren Maschinen ist es auch so das mann (eigentlich) den Spanndruck nicht niedrieger als 15bar stellen kann. Andere Frage: Wieviel Drehzahl haste denn anliegen ?

Gruss
TOP    
Beitrag 29.09.2009, 19:23 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(John Preston @ 28.09.2009, 23:41) *
Hallo ,
das mit dem Futter (Ausgleich) kommt noch dazu. Bei unseren Maschinen ist es auch so das mann (eigentlich) den Spanndruck nicht niedrieger als 15bar stellen kann. Andere Frage: Wieviel Drehzahl haste denn anliegen ?

Gruss


Hallo Mischa,

der niedrigste Spanndruck liegt bei 10 bar. Diesen verwende ich im äüssersten Notfall. Die Begrenzungsdrehzahl liegt um die 1000-2000. Die Drehzahl bei 200. Es liegt nicht an der Drehzahl, auch nicht am Futter. Es geht mir nur darum das ab und zu der Spannweg zum Teil zu groß ist. Dann kann man das Teil nicht mehr vernünftig spannen. Nur die Maschine meldet nicht immer, wenn sie nicht richtig gespannt hat.

Gruß Gerry



TOP    
Beitrag 29.09.2009, 19:43 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(s.jelonek @ 28.09.2009, 21:30) *
Moin Gerry,

ich arbeitete früher mal an einer CTX 400E Bj. 1996 & soweit ich mich noch errinnern kann, ist es möglich über die Parametrierung den Weg (Hub) des Spannzylinders zu ändern.
Leider kann ich Dir auch nicht mehr dazu sagen, da ich schon ne ganze Weile nicht mehr an Gildemeister Maschinen arbeite, aber ruf doch einfach mal den DMG Service an (hatte immer gute Erfahrungen gemacht)! wink.gif


Gruß Sven.


Hallo Sven,

das ist es, das was ich wissen wollte. Wenn man auf dem PLC_Parameter geht, dann weiter auf die Nr.28: Reserve Parameter 2x blättern, da erscheint Hub öffnen: Der steht bei uns auf Backen = 80. Diesen Hub ändere ich auf 15 wenn ich vom Futter auf die Dornaufnahme wechsele. Seltsamerweise klappt das dann mit den Dornarbeiten. Von daher bin ich der Meinung, wenn man bei den Backen, die einen weiten Spannweg haben, diesen ändern zu können und nicht stumpf auf die 80 zu bleiben, wie es meine Kollegen berichten. Ich werde das mal einfach ausprobieren, ob es damit geht, wenn nein dann frag ich den DMG Service.

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 29.09.2009, 22:39 Uhr
Gernie
Gernie
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.03.2008
Beiträge: 32

Hallo,

hat die Maschine denn Endschalter für die Hubbegrenzung, oder geht das wie bei der CTX400E schon über den Messbero. Musst du nach dem einschalten ein M38 eingeben? Wenn ja, würde ich auf eine Fehlstellung des Beros tippen. kann man aber leicht korrigieren.

Das drehen bei 15 bar sollte kein Problem darstellen, dass machen wir bei unserer Gildemeister auch. Unser kleinster Spanndruck liegt bei ca 10 bar, geht aber ab und zu auch kleiner.

Gruß Gernie


--------------------
Gruß Gernie

PS: Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung !
TOP    
Beitrag 30.09.2009, 00:18 Uhr
John Preston
John Preston
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.02.2009
Beiträge: 177

Hallo ,

also mmhhh weiss net aber entweder ich kann einen bestimmten durchmesser mit einer bestimmten einstellung spannen oder ich kann es nicht. der weg den die backen haben sollte eigentlich immer der gleiche sein. oder mann hat ein problem was mechanisch, thermisch ,etc. sein kann. wenn ich ein teil einspanne seh ich normalerweise auch optisch schon ob es vernünftig spannt wir reden ja von krallen backen . wenn di dein futter spannst ohne teil kommt da n fehler ?

gruss
TOP    
Beitrag 30.09.2009, 18:47 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(Gernie @ 29.09.2009, 22:39) *
Hallo,

hat die Maschine denn Endschalter für die Hubbegrenzung, oder geht das wie bei der CTX400E schon über den Messbero. Musst du nach dem einschalten ein M38 eingeben? Wenn ja, würde ich auf eine Fehlstellung des Beros tippen. kann man aber leicht korrigieren.

Das drehen bei 15 bar sollte kein Problem darstellen, dass machen wir bei unserer Gildemeister auch. Unser kleinster Spanndruck liegt bei ca 10 bar, geht aber ab und zu auch kleiner.

Gruß Gernie


Hallo Gernie,

die Endschalter für die Hubbegrenzung gibt es wohl nur noch an den älteren Maschinen. An den neueren meine ich gibt es diese Endschalter nicht mehr.
Nach dem Anschalten und dem Referenzieren der Maschine wird M38 eingeben. Mit 10 bis 15 bar arbeite ich häufig an den Maschinen. Das Problem taucht ja nur bei den Krallenbacken auf, wenn der Spannweg zum Teil zu lang wird.

Ich glaube es liegt an der Hubbegrenzung die vom Maschinenhersteller festgelegt wird. Wenn der Weg zum Spannen zu weit ist, dann kann es sein das die Maschine die Hubbegrenzung beim Spannen fast erreicht hat und das Teil wird gerade noch gespannt. Hab ich dann eine niedrige Barzahl eingegeben reicht es nicht aus für die Bearbeitung und es gibt einen Chrash. Setze ich die Barzahl hoch, dann spannt die Maschine das Teil mit der Kraftreserve, sie drückt es nicht platt, da der untere Hub fast erreicht ist.

Es wäre eine schöne Sache wenn man die Hubbegrenzung von oben nach unten korrigieren könnte, so wie bei den alten Maschinen mit den Endschaltern.

Frage: Woran erkenne ich eine Fehlstellung des Beros? Wie kann man das korrigieren?

Gruß Gerry

TOP    
Beitrag 30.09.2009, 18:51 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(John Preston @ 30.09.2009, 00:18) *
Hallo ,

also mmhhh weiss net aber entweder ich kann einen bestimmten durchmesser mit einer bestimmten einstellung spannen oder ich kann es nicht. der weg den die backen haben sollte eigentlich immer der gleiche sein. oder mann hat ein problem was mechanisch, thermisch ,etc. sein kann. wenn ich ein teil einspanne seh ich normalerweise auch optisch schon ob es vernünftig spannt wir reden ja von krallen backen . wenn di dein futter spannst ohne teil kommt da n fehler ?

gruss


Hallo John,

nein es kommt keine Fehlermeldung, wenn ich das Futter spanne. Weitere Info von mir zu diesem Thema bei Gernie.

Ich möchte mich bei all denen bedanken, die mich micht ihren Rat in diesem Forum zur Seite standen.

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 30.09.2009, 18:57 Uhr
jokki40
jokki40
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.07.2007
Beiträge: 42

Hallo erstmal ist hier festzustellen ob ein Analogbero oder zwei Schalter den Spannweg überwachen, hierzu sei dann anzumerken das dieses dann die Spannwegüberwachung ist. Wenn beim Backen zu fahren das Teil satt gespannt wird ist das dann erstmal zweitrangig. Es liegt natürlich an Hebel und Spannkräften, an Durchmesser und Länge des Teils.
Gruß
TOP    
Beitrag 30.09.2009, 21:56 Uhr
Gernie
Gernie
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.03.2008
Beiträge: 32

Hi,

der Bero ist ein Messbero. Er ist auf über dem konischen Teil der Spindel angebracht. Spannt das Futter, wird der Abstand zwischen Bero und dem konischen Ring schmaler oder breiter.
Unsere Einstellung ist so, das beim kleinsten Abstand der Bero den Konus nicht berührt.
Bei dem Parametern steht bei Nr. 47 in der 3. Box was über die Hubbegrenzung. Da solltest du aber Sicherheitshalber nochmal mit Gildemeister sprechen, denn im Handbuch findet man nicht allzuviel darüber.

Gernie


--------------------
Gruß Gernie

PS: Rechtschreibfehler dienen der allgemeinen Belustigung !
TOP    
Beitrag 01.10.2009, 18:26 Uhr
jokki40
jokki40
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.07.2007
Beiträge: 42

Hallo, also Analogbero, in der Betriebsanleitung steht natürlich etwas über PLC Parameter 29 Box 9. Dort ist die Begrenzung einzugeben oder aber aktivieren des ersten parameters =0 dann über M38. Wie gesagt eine reine Sicherheitssache. Das Spannen des Teils mußt du selber überwachen indem du den kompletten Weg abfährst, also zufahren und schauen ob Teil nicht reinpasst.
P.S. Muß nicht mit Gildemeister sprechen.......
TOP    
Beitrag 01.10.2009, 19:37 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(jokki40 @ 01.10.2009, 18:26) *
Hallo, also Analogbero, in der Betriebsanleitung steht natürlich etwas über PLC Parameter 29 Box 9. Dort ist die Begrenzung einzugeben oder aber aktivieren des ersten parameters =0 dann über M38. Wie gesagt eine reine Sicherheitssache. Das Spannen des Teils mußt du selber überwachen indem du den kompletten Weg abfährst, also zufahren und schauen ob Teil nicht reinpasst.
P.S. Muß nicht mit Gildemeister sprechen.......


Hallo Jokki

Danke für den tollen Tip. Werde mir den Parameter morgen mal anschauen. Dann hab ich erst mal 3 Wochen Urlaub!

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 01.10.2009, 19:40 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(Gernie @ 30.09.2009, 21:56) *
Hi,

der Bero ist ein Messbero. Er ist auf über dem konischen Teil der Spindel angebracht. Spannt das Futter, wird der Abstand zwischen Bero und dem konischen Ring schmaler oder breiter.
Unsere Einstellung ist so, das beim kleinsten Abstand der Bero den Konus nicht berührt.
Bei dem Parametern steht bei Nr. 47 in der 3. Box was über die Hubbegrenzung. Da solltest du aber Sicherheitshalber nochmal mit Gildemeister sprechen, denn im Handbuch findet man nicht allzuviel darüber.

Gernie


Hallo Gernie,

Danke für die Antwort. Ich schau mir das morgen mal mit den Parametern an.

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 02.10.2009, 17:08 Uhr
Gerry
Gerry
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 01.04.2005
Beiträge: 12

Hallo

ich bedanke mich bei allen, die mit ihren Antworten zu dem Thema geholfen haben. Heute habe ich die PLC Parameter 29 Box 9 angeschaut. Hiermit werde ich mich nach meinen Urlaub noch genauer beschäftigen.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!

Gruß Gerry
TOP    
Beitrag 20.10.2009, 15:11 Uhr
JonTom
JonTom
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.07.2005
Beiträge: 32

Hallo Gerry,

Bin gerade auch aus dem Urlaub zurück, hoffe deiner war auch schön und erholsam smile.gif
Bei unseren CTX500 stellen wir jedesmal den Spannhub neu ein wenn das Futter ab- und wieder angebaut wurde.
Ein DMG-Monteur hat mir mal gezeigt wie man das macht und ich habe mir dazu folgende Stichpunkte aufgeschrieben:

Spannmittel Parameter ändern:
- Parameter, Akt.Para, SPS-Parameter
- Parameter 3, Box 1
- >Dialogbox: PLC Parameter: Editierung
- Parameter anpassen
- Spannart: Innen=1, Außen=2, Ausklink=3
- Spannfuttertyp: Hand=1, Kraft=2
- Spannzylinder: Spanner zurück bei Stellung Zu (1) oder Auf (2)
- Bei Änderung des Spannfuttertyps und/oder des Spannzylinders muß die Maschine aus und wieder eingeschaltet werden!

Spannhubgrenzen einstellen:
- Voraussetzung: Parameter 3, Box 2, Spannertyp = 2 oder 5
- Parameter, Konfig, PLC-Liste, 29, Box 9
- 1 eingeben
- Ins-Taste
- Parameter 3, Box 1
- 3 eingeben (=Ausklinkhub)
- Betriebsartentaste
- Service, Aggr.D., PLC-Maschinenmodul, 64
- >PLC-Statusanzeige: PLC-Analogeingaben
- Betriebsartentaste
- Maschine
- Fehlertaste, >>-Taste
- >PLC-Statusanzeige: PLC-Analogeingaben
- Spanner in vordere Endstellung fahren
- Wert Spannungseingang (0=Hauptspindel) notieren
- Spanner in hintere Endstellung fahren
- Wieder Wert notieren
- Spannhub berechnen: kleiner Wert +300, großer Wert -300 (Toleranz)
- Betriebsartentaste
- Parameter 29, Box 9
- Wert Zylindergrenze vorn eingeben
- Wert Zylindergrenze hinten eingeben
- Ins-Taste
- Parameter 3, Box 1
- 1 oder 2 eingeben (Innen oder Außen spannen)
- Ins-Taste
- Betriebsartentaste
- Service, Aggr.D., Ende PLC-Diagnose
- Betriebsartentaste
- Spannhub überprüfen

Nun müsste eigentlich auch immer eine Fehlermeldung kommen, wenn der Hub zum Spannen nicht ausreicht.
Hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen.

Gruß
JonTom
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: