545.536 aktive Mitglieder*
1.910 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Deckel FP5 Spindelproblem (Fehler FP74)

Beitrag 11.11.2014, 20:09 Uhr
Yups
Yups
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.11.2014
Beiträge: 1

Hallo zusammen!

Ich habe leider Probleme mit einer Deckel FP5 NC Fräsmaschine. (Dialog 4, Baujahr 1987)

Die Maschine macht recht laute Geräusche wenn die Spindel eingeschaltet wird, sowohl im Horizontal- wie auch Vertikalmodus. Bei niedriger und höchster Drehzahl tritt im Leerlauf der Fehler FP74 auf (Spindeldrehzahl nicht erreicht).
Bei anderen Drehzahlen tritt das Problem nur beim Fräsen auf. Jedes mal wenn der Fehler auftritt, wird der Vorschub auf ein Minimum reduziert (glaube 2mm/min), so ist keine vernünftige Arbeit möglich.

Heute habe ich die Tachokohlen des Antriebsmotors getauscht -> kein Erfolg.
Getriebeschmierung scheint auch zu funktionieren. Nach abklemmen der Pumpe erscheint Fehler FP78 (Getriebeschmierung defekt).

Ich habe die Maschine heute nochmal bei voller Drehzahl (6300 1/min) im Leerlauf laufen lassen. Nach ein paar Minuten wurde das Laufgeräusch schlagartig wesentlich leiser, als ob irgendetwas umschaltet oder sich löst ?
Anschliessend funktionierten alle Drehzahlbereiche im Leerlauf einwandfrei, kein Fehler FP74. Die Spindel ist dabei auch gut warm.

Dieses Verhalten ist reproduzierbar.

Ich weiss gerade absolut nicht weiter. Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße
Yannick
TOP    
Beitrag 22.02.2015, 12:26 Uhr
Picco
Picco
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.02.2005
Beiträge: 26

Hallo Youps,hallo Deckelfräser,
habe gerade deine Anfrage hier im Forum gefunden!
Habe ein ähnliches Problem mit meiner FP5NC, Dialog4.
Plötzlich macht der Spindelantrieb grauslige Geräusche aber erst wenn der Fräser im Material greift ( Kegelfräser, 36mm Dm, 0,5mm Span, ~400 U/Min) und es verschwindet wenn die Spanabnahme endet. Ohne Last ein ganz normales Laufgeräusch der Spindel.
Es ist eine Art schlagendes Geräusch und wiederholt sich genau nach jeder Spindelumdrehung im Vertikalbetrieb (habs im Horizontalbetrieb noch nicht probiert).
Mich würde interessieren ob die Lösung deines Problems auch einen Hinweis auf die Lösung meines geben könnte.
Wenn ich die Spindel von Hand bewege kann man Spiel in den Kegelrädern feststellen.
Auch möchte ich gerne prüfen ob die Spindelschmierung in Ordnung ist, kenne aber keine ordentliche Prüfmethode. Fehlermeldung wird keine ausgegeben, der Vorratsbehälter ist ausreichend gefüllt aber das soll ja nicht heißen dass da vorne im Spindelkopf alles optimal mit Öl versorgt wird. Gibt es eine Möglichkeit diese Versorgung gezielt zu prüfen??
Herzlichen Dank im vorhinein für Eure Infos !
Grüße
picco
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: