530.140 aktive Mitglieder*
2.982 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Eladur bearbeiten

Beitrag 08.08.2009, 11:22 Uhr
Dumondt
Dumondt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.07.2005
Beiträge: 6

Hallo zusammen

Ich versuche seit tagen vergeblich ein eladur rohr zu bearbeiten, hat jemmand erfahrung mit diesem Werkstoff?

Danke im vorraus
mfg
Dumondt
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 12:19 Uhr
flash15
flash15
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.07.2008
Beiträge: 85

Hi Dumondt

Zuerst mal vorweg, ich hab das noch nie bearbeitet, aber schon einige Teile bearbeiten lassen, die ich konstruiert habe.

Als Bearbeitungshinweis könnte dir eventuell folgende Webside dienen.

Veith Eladur


Viele Grüsse und bitte um Hinweise, falls es geklappt hat.
Flash


--------------------
Brown's first law of tribology

If it's first running
It's wearing!
If it's not running
It's probably worn!
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 12:56 Uhr
peter.s
peter.s
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.08.2002
Beiträge: 293

ZITAT(Dumondt @ 08.08.2009, 12:22) *
Hallo zusammen

Ich versuche seit tagen vergeblich ein eladur rohr zu bearbeiten, hat jemmand erfahrung mit diesem Werkstoff?

Danke im vorraus
mfg
Dumondt



Hallo,

und herzlich willkommen in der Arena.

Welche Art von Bearbeitung ist das?

Beim Drehen scharfe Wendeplatten (Aluzerspanung) verwenden. Oder beim Fräsen ebenfalls Fräser für Alu oder es gibt Einschneider speziell für Kunststoffe.

Gruß Peter
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 13:29 Uhr
Dumondt
Dumondt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.07.2005
Beiträge: 6

Hallo

Danke für die schnelle hilfe,

Also es handelt sich ums drehen, ich soll einen zentrierkonus reindrehen, mit alu platten hab ich es schon probiert,
bekomme aber nur eine oberfläche die grobes schleifpapier ähnelt, mit geschliffenen HSS stahl hab ich es auch schon
probiert war aber keine wirklich verbesserung.

mfg
Dumondt
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 13:40 Uhr
peter.s
peter.s
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.08.2002
Beiträge: 293

ZITAT(Dumondt @ 08.08.2009, 14:29) *
Hallo

Danke für die schnelle hilfe,

Also es handelt sich ums drehen, ich soll einen zentrierkonus reindrehen, mit alu platten hab ich es schon probiert,
bekomme aber nur eine oberfläche die grobes schleifpapier ähnelt, mit geschliffenen HSS stahl hab ich es auch schon
probiert war aber keine wirklich verbesserung.

mfg
Dumondt



Kann es sein das dein Vorschub zu gering ist und die Oberfläche warm wird und schmilzt. das würde die schleifpapierähnliche Oberfläche erklären. Wie sind denn deine Schnittdaten?


Gruß Peter
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 18:12 Uhr
Dumondt
Dumondt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.07.2005
Beiträge: 6

Schnittgeschwindigkeit hab ich 30 m/min und vorschub 0.26 bei 0.4 plattenradius
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 21:25 Uhr
peter.s
peter.s
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.08.2002
Beiträge: 293

ZITAT(Dumondt @ 08.08.2009, 19:12) *
Schnittgeschwindigkeit hab ich 30 m/min und vorschub 0.26 bei 0.4 plattenradius



Das hört sich gut an, hast Du auch wirklich eine nagelneue Wendeplatte, weil wenn da schon mal Alu mit bearbeitet wurde ist sie für Kunststoff nicht mehr zu gebrauchen.

Ich habe Eladur noch nicht bearbeitet, ist der eher weich und elastisch oder eher fest.


Gruß Peter
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 22:16 Uhr
Dumondt
Dumondt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.07.2005
Beiträge: 6

ja die platte war ganz neu, Eladur ist weich so gummi artig, hab schon probleme ihn zu spannen in der spannzange.
Wenn ich ihn zu fest spanne staucht er sich in der spannzange und vor und nach der spannzange geht er auf

TOP    
Beitrag 08.08.2009, 22:24 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 3.989

Radius 0.4 ist zu groß, da greift die Platte garnicht bei dem lappigen Gelumpe. Versuch es mal mit R0.2, aber HSS ganz Spitz geschliffen müßte eigentlich funtzen. Welcher Durchmesser und welche Drehzahl, wenn ich fragen darf.


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 22:48 Uhr
peter.s
peter.s
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.08.2002
Beiträge: 293

ZITAT(Dumondt @ 08.08.2009, 23:16) *
ja die platte war ganz neu, Eladur ist weich so gummi artig, hab schon probleme ihn zu spannen in der spannzange.
Wenn ich ihn zu fest spanne staucht er sich in der spannzange und vor und nach der spannzange geht er auf



Wenn das so weich ist dann würde ich doch zu HSS greifen und den Spanwinkel groß und den Keilwinkel klein halten, so das der schon fast wie eine Hobelschneide wirkt.

Siehe auch dazu: (ab Seite 20)

http://www.fsi.wing.uni-erlangen.de/klausu...mmenfassung.pdf

Der Beitrag wurde von peter.s bearbeitet: 08.08.2009, 22:49 Uhr
TOP    
Beitrag 08.08.2009, 22:52 Uhr
Quirino
Quirino
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.01.2008
Beiträge: 11

Nabend,

ich musste auch mal so eine Art Gummi an einer Welle abdrehen. Mit HM-Platten hab ich festgestellt geht es garnicht die Oberfläche wird grottig!
Dann hab ich mir so eine Art Messer aus einem HSS Stahl zurecht geschliffen und dieses unter einem Großen Einstellwinkel eingespannt.
Das ging mit viel Kühlwasser auch ganz gut.
Nur ist das kein Zerspanen mehr sondern man schneidet quasi mehrere Mantelflächen von der Welle runter.

Gruß Quirino
TOP    
Beitrag 09.08.2009, 11:28 Uhr
Dumondt
Dumondt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.07.2005
Beiträge: 6

ZITAT(InTex @ 08.08.2009, 23:24) *
Radius 0.4 ist zu groß, da greift die Platte garnicht bei dem lappigen Gelumpe. Versuch es mal mit R0.2, aber HSS ganz Spitz geschliffen müßte eigentlich funtzen. Welcher Durchmesser und welche Drehzahl, wenn ich fragen darf.


HSS spitz geschliffen hatte ich ja schon probiert, war etwas besser als mit alu platten aber trotzdem noch nicht anschaubar
durchmesser 24 Drehzahl 400
TOP    
Beitrag 09.08.2009, 11:48 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 3.989

ZITAT(Dumondt @ 09.08.2009, 12:28) *
HSS spitz geschliffen hatte ich ja schon probiert, war etwas besser als mit alu platten aber trotzdem noch nicht anschaubar
durchmesser 24 Drehzahl 400


Eladur ist so ein Werkstoff, der vorwiegend im Werkzeugbau eingesetzt wird, als Abstreifer oder ähnlichem. Dieses Material zu zerspanen, wenn man es so nennen kann, ist so eine Sache für sich, eigentlich ein Unding, da die Erzeugnisse aus diesem Material nicht unbedingt spanendhergestellt werden. Man kann so ein Erzeugnis eventuell spanend versuchen anzupassen, was aber nicht sonderlich gut im Aussehen gelingt.Es ist schon verwunderlich, was man so alles auf eine Maschine nehmen muß. Bin mal gespannt, wann der erste kommt und sagt, er hat Probleme beim Rändeln mit Gummi!!!! - GRINS

Gruß InTex


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 14.08.2009, 09:47 Uhr
Dumondt
Dumondt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 29.07.2005
Beiträge: 6

Danke für die vielen tips, haben aber leider nicht so wirklich was gebracht. Nachdem ich dann wieder planlos vor meiner maschiene
stand bin ich nur mal so aus neugierde zur rundschleifmaschiene gegangen und hab festgestellt Eladur lässt sich 1A schleifen,
hatte meinen zentrierkonus nach 3 min fertig geschliffen mit super glatter oberfläche.
Also falls mal noch jemmand außer mir Eladur drehen soll empfehle ich geht direkt zur schleifmaschiene.

mfg
Dumondt
TOP    
Beitrag 14.08.2009, 10:10 Uhr
jethose
jethose
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.01.2009
Beiträge: 38

ZITAT(Dumondt @ 14.08.2009, 10:47) *
Danke für die vielen tips, haben aber leider nicht so wirklich was gebracht. Nachdem ich dann wieder planlos vor meiner maschiene
stand bin ich nur mal so aus neugierde zur rundschleifmaschiene gegangen und hab festgestellt Eladur lässt sich 1A schleifen,
hatte meinen zentrierkonus nach 3 min fertig geschliffen mit super glatter oberfläche.
Also falls mal noch jemmand außer mir Eladur drehen soll empfehle ich geht direkt zur schleifmaschiene.

mfg
Dumondt

Grüss Gott,
also ich hätte mit allem gerechnet, aber schleifen das merk ich mir!!!!!
Was für eine Schleifscheibe hast du da auf deiner Maschine ? Danke für die Information!
Schönes Wochenende
TOP    
Beitrag 14.08.2009, 11:38 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 3.989

ZITAT(jethose @ 14.08.2009, 11:10) *
Grüss Gott,
also ich hätte mit allem gerechnet, aber schleifen das merk ich mir!!!!!
Was für eine Schleifscheibe hast du da auf deiner Maschine ? Danke für die Information!
Schönes Wochenende


Ich nehme mal an, da das Material sehr weich ist, hat er es mit Korrund geschliffen.
Gruß InTex


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 15.08.2009, 07:05 Uhr
flash15
flash15
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.07.2008
Beiträge: 85

Mich würde besonders die Art des Eladurs oder Farbe interessieren, welche gut mit der Schleissmaschine bearbeitet werden konnte.

ELADUR Farbe
33 gelb
42 orange
100 grün
167 hellbraun
200 blau
315 beige


Grüsse


--------------------
Brown's first law of tribology

If it's first running
It's wearing!
If it's not running
It's probably worn!
TOP    
Beitrag 15.08.2009, 13:28 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 3.989

Hier steht einiges über Eladur, auch zur Bearbeitung.

http://www.kit-invest.cz/download/veith_eladur_07.pdf
Gruß InTex


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 15.08.2009, 13:50 Uhr
peter.s
peter.s
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.08.2002
Beiträge: 293

ZITAT(flash15 @ 08.08.2009, 13:19) *
Hi Dumondt

Zuerst mal vorweg, ich hab das noch nie bearbeitet, aber schon einige Teile bearbeiten lassen, die ich konstruiert habe.

Als Bearbeitungshinweis könnte dir eventuell folgende Webside dienen.

Veith Eladur


Viele Grüsse und bitte um Hinweise, falls es geklappt hat.
Flash


Hallo InTex diesen Link hatten wir bereits in diesem Thread. doch.gif
TOP    
Beitrag 15.08.2009, 13:56 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 3.989

ZITAT(peter.s @ 15.08.2009, 14:50) *
Hallo InTex diesen Link hatten wir bereits in diesem Thread. doch.gif


@peter.s
Okay hab ich übersehen, aber da steht auch drin mit was man Eladur schleift.


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 09.02.2012, 15:38 Uhr
Steuermann
Steuermann
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.02.2012
Beiträge: 3

Tag Zussammen,

Auch wenn dieser Tread schon älter ist, hoffe Ich, dass da jemand drüber stolpert.
Mir wurde gesagt, dass man Eladur bei minus 20°C bearbeiten muss.
ist da was dran an dieser Aussage?

Mfg
Thomas
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: