547.337 aktive Mitglieder*
1.597 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Erfahrungen D'Andrea<>Komet Feinstbohrkopf

Beitrag 22.10.2004, 07:28 Uhr
markusG
markusG
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.04.2002
Beiträge: 93

Hallo,
ich möchte mir zum Ausspindeln von Bohrungen einen Feinstbohrkopf zulegen.
Nun habe ich mir zwei Teile ausgesucht:
Fa. Sartorius D'Andrea Feinstbohrkopf
Fa. Hoffmann Komet Feinstbohrkopf

Wer hat einen der beiden Teile im Einsatz, und kann mir über Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Probleme etwas sagen.

MFG
...markusG


--------------------
Gruß
...markusG
TOP    
Beitrag 22.10.2004, 08:05 Uhr
audi
audi
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2002
Beiträge: 1.004

Hallo markusG ,
ich denke mal, Du bekommst mit jedem dieser Werkzeuge gute Ergebnisse.

Jeder Hersteller baut etwas unterschiedlich, aber was nun besser ist???

Ich arbeite mit Wohlhaupter Ausdrehwerkzeugen. Bin damit zufrieden, bis auf einen Konstruktiven Fehler bei einer älteren Multibohr-Serie, bei der sich die eingeklebte Spindelmutter löst. Eine Reparatur gibt es Werksseitig dafür nicht. Es bleibt nur die verschrottung, da alles in Spezialkunstharz vergossen ist.!!
Die Fa Kaiser hat auch sehr gute Ausdrehwerkzeuge. Bei einer Kaufentscheidung sollte man diese nicht vergessen.

Gruß

audi
TOP    
Beitrag 22.10.2004, 08:26 Uhr
bighit78
bighit78
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.09.2003
Beiträge: 92

Hallo Markus

Ich würde Dir von D´Andrea abraten !

Die Qualität ist meiner Meinung nach unbefriedigend.

-alle Teile sind ungehärtet
-Innenkühlung funktioniert nicht bei kleinen Ausdrehwerkzeugen

Wir haben auch Wohlhaupter im Einsatz und da gabs noch nie Probleme.
Komet denke ich wird Qualitativ ähnlich sein wie Wohlhaupter.

Gruß Jörg
TOP    
Beitrag 22.10.2004, 10:33 Uhr
CNC-Fuchs
CNC-Fuchs
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.09.2002
Beiträge: 1.324

@markus G

ISCAR hat auch solche Werkzeuge im Angebot. Waren immer zuverlässig.


--------------------
Gruß,

CNC-Fuchs
TOP    
Beitrag 22.10.2004, 12:29 Uhr
sigo
sigo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.11.2003
Beiträge: 99

Hallo zusammen,
um hier nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen wäre es schön eine genauere Typenbezeichnung zu wissen.
Der Unterschied liegt im Arbeitsbereich . Der D`andrea ist als Set von 6 - 125 mm oder 6 - 84mm oder 6 - 22mm vom Preis her unschlagbar. Die Qualität ist sicher nicht schlechter als Komet. Hier sind auch nicht alle Teile hart !
Die Innenkühlung ist bei D`andrea Borstangen mit Köpfen TRM50/50 (HS) und TRM 32/50 HS standart. Beim Kopf TRM 63 ist dieses durch den Arbeitsbereich bis 125mm natürlich nicht mehr möglich. (Komet auch nicht)
Hier kommt das Kühlmittel zwar durch den Kopf - aber nur seitlich der Stange.
Die Frage ist nur wofür IKZ. Ausser bei Alu ist sie nicht notwendig. Die Cermet WSP für Stahl sind ausgesprochen Wasserscheu !

Für Anwender die Einzel und Kleinserien herstellen und nur hin und wieder Spindeln ist es eine Frage der Kosten für ein solches Set.

D`andrea wir übrigens in Deutschalnd von Ingersoll vertrieben. Sartorius ist nur ein weiterer Unterhändler.

@ CNC Fuchs : Iscar ITS Bore ist D`andrea mit Iscar Beschriftung. Alles voll kompatibel.

@ markusG : schreibe doch mal welche Sets du genau meinst.

Gruß Sigo
TOP    
Beitrag 22.10.2004, 14:19 Uhr
markusG
markusG
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.04.2002
Beiträge: 93

Hi @all,
danke bis jetzt für euere Kommentare, ist sehr interessant für mich.

Hi Sigo,
ich hab mir das Komet-Set im Hoffmann Katalog angeschaut. Durchmesserbereich 6-26mm.
Und eben noch den Sartorius Katalog durchgeblättert, da sind mir die D'Andrea Köpfe (genaue Bezeichnung weiß ich jetzt nicht, ich glaube TRM32/50 und TRM50/50) aufgefallen, bei denen ich 2 Sätze zum Preis von einem Komet-Satz (allerdings mit HM-Bohrstangen) bekomme.

Was mir an den D'Andrea Köpfen gefällt, ist der große Durchmesserbereich den ich damit abdecken könnte. (Ist leider beim Komet nur bis max. 32mm)

Innenkühlung brauch ich nicht, hab ich sowieso nicht auf den Maschinen.
Was ich brauche sind 2 verschiedene Aufnahmen SK40 und HSK63A.

MFG
...markusG


--------------------
Gruß
...markusG
TOP    
Beitrag 22.10.2004, 20:15 Uhr
SipStefan
SipStefan
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.06.2002
Beiträge: 359

ZITAT
Die Frage ist nur wofür IKZ. Ausser bei Alu ist sie nicht notwendig. Die Cermet WSP für Stahl sind ausgesprochen Wasserscheu !



Da die Bearbeitung mit Komet-Feinstbohrköpfen mein täglich Brot darstellt, folgende Anmerkung dazu: Bei Bohrstangen bzw. Bohrungen länger/tiefer als 5xD ist die IKZ deutlich im Vorteil. Auch sonst erhöht sich dadurch die Standzeit der WSP. Bei sehr langen Werkzeugen hat die IKZ außerdem eine gewisse stabilisierende Wirkung, da das unter Druck austretende Wasser die Bohrstange konstant von der Kontur 'wegdrückt' - die Bohrungen werden etwa 0,02-0,03mm kleiner im Vergleich zur Bearbeitung mit äußerer Kühlmittelzufuhr. Bei Bearbeitung von Sacklöchern hat die IKZ ebenfalls einen deutlichen Vorteil. Eines sollte man ebenfalls nicht außer Acht lassen - Temperaturveränderungen während der Bearbeitung sind nicht nur Gift für die WSP, sondern auch für die Durchmessertoleranzen.
Allgemein finde ich die IKZ sehr angenehm bei sehr tiefen Bohrungen (z. B. d54, 350 tief), da ich mir so keine Gedanken mehr um die Spanabfuhr machen muß.

ZITAT
Was mir an den D'Andrea Köpfen gefällt, ist der große Durchmesserbereich den ich damit abdecken könnte. (Ist leider beim Komet nur bis max. 32mm)


Komet-Köpfe gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen, der Durchmesserbereich für die Standardgröße endet allerdings erst irgendwo bei 60mm aufwärts. Und wer es größer braucht, nimmt einen ABS-FF-Kopf, den gibt es bis zum deutlich dreistelligen mm-Bereich - mit IKZ, wie auch alle anderen Köpfe von Komet. wink.gif

Gruß
Stefan
TOP    
Beitrag 09.11.2004, 21:07 Uhr
markusG
markusG
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.04.2002
Beiträge: 93

Hallo Zusammen,
ich möchte mich recht herzlich für Eure Tips bedanken.
Wir haben uns jetzt für die D'Andrea Feinbohrköpfe entschieden. (War einfach eine Preisfrage!)
Nun sind die Teile gekommen, und ich bin wirklich begeistert. Die Aufnahmen sind sehr stabil gebaut, und scheinen wirklich das Geld wert zu sein, was natürlich erst im Einsatz geprüft werden muss.

Wir haben ja von Komet einige Feinbohrköpfe im Einsatz, es scheint aber vom ersten Blick her kaum einen Unterschied in der Verabeitung zu geben.

MFG
...markusG



--------------------
Gruß
...markusG
TOP    
Beitrag 06.03.2021, 17:56 Uhr
Guest_Jessecop_*
Themenstarter

Gast



Железнодорожные перевозки особо эффективны в перевозках груза на увеличенные расстояния, а, принимая во внимание огромные расстояния, на которые порой доводится доставлять всяческие грузы, не сложно ожидать, что и в ближайшем будущем, железнодорожные перевозки сохранят за собой лидирующие позиции во всех массовых грузоперевозках на дальние и средние расстояния.

Преимущества жд перевозок|


@nerty
TOP    
Beitrag 06.03.2021, 22:20 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 4.075

Was soll dieser Müll nun?


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Besuchen Sie das Forum in der Desktop-Version, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: