589.040 aktive Mitglieder*
4.652 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Erhöhung der maximalen Anzahl von Programmen M plus

Beitrag 10.07.2024, 22:18 Uhr
mada87
Level 1 = Community-Lehrling
*

Weiß jemand, wie man die maximale Anzahl zulässiger Programme auf M-Plus-Maschinen erhöht und/oder wie man einen Optionsparameter ändert und ihn "übernehmen" lässt?

Ich habe 2 M-Plus-Maschinen mit der 1000m-Speichererweiterung. Auf einem von ihnen kann ich 256 Programme speichern, auf dem anderen nur 32. Ich glaube, die Optionsparameter 5, 14, 37 und 100 beziehen sich auf den Speicher und die Anzahl der Programme. Ich habe sie verglichen und sie sind gleich, mit Ausnahme von O100. Bei der Maschine mit 256 Programmen ist O100 16 (16*16=256), bei der Maschine mit 32 Programmen ist O100 2 (16*2=32). Ich habe versucht, O100 von 2 auf 16 zu ändern, was auch funktioniert, aber die Anzahl der erlaubten Programme bleibt unverändert. Irgendwelche anderen Ideen? Danke
TOP    
Beitrag 10.07.2024, 22:45 Uhr
MrMetric
Level 1 = Community-Lehrling
*

Viele der Mazak-Steuerungen basieren auf den Mitsubishi-Steuerungen (vielleicht sogar alle?), und sie scheinen ein gemeinsames Firmware-Backend zu haben. Allerdings haben die Mazak eine Benutzeroberfläche, die sich deutlich unterscheidet. Ich habe gehört, dass sich auch die Verwaltung der Parameter wesentlich von der Mitsubishi-Lösung unterscheidet. Ich habe keine Ahnung, welches Unternehmen die Firmware für die Mazaks.... geschrieben hat. Jedenfalls kann ich Dir sagen, dass die Speicherkonfiguration des M3/L3 nicht durch normale Anpassungen möglich ist. Es gibt keine Dokumentation darüber, wie man zu den Konfigurationsbildschirmen gelangt, die für diese Änderungen erforderlich sind, und die Parameter befinden sich in demselben Bereich wie Dinge, für die Mitsubishi Geld verlangen würde (Freischaltung von gebührenpflichtigen Funktionen, sofern du sie brauchst). Ich glaube, Mazak hatte ein Verfahren, bei dem man eine Seriennummer (gegen Geld) einsenden konnte, und sie schickten einem eine Diskette mit einem Upgrade, das an die spezifische Seriennummer gebunden war. Ich glaube nicht, dass Mitsubishi jemals so vorgegangen ist; bei ihnen musste ein Servicemitarbeiter kommen und heimlich die entsprechenden Codes eingeben, um die Funktionen freizuschalten.

Bei den älteren M3-Steuerungen gab es insofern eine Art Hintertür, als die Übertragung von Parametern auf/von der RS232-Leitung nicht verschlüsselt war. Daher konntest Du möglicherweise eine Funktion ändern, indem Du die entsprechenden Bits in der Parameterliste auf deinem Computer geändert hast und dann die neue Datei hochludst. Ich glaube allerdings nicht, dass dies im Mazak-Land möglich ist.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: