545.679 aktive Mitglieder*
2.109 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Fräser 1mm bricht ab :/

IndustryArena Webshop - Das könnte Sie auch Interessieren....

Beitrag 22.11.2014, 19:33 Uhr
nightmare_online
nightmare_online
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.11.2014
Beiträge: 4

Hallo allerseits,

ich hab seit einigen Wochen eine Z-1000 von CNC-Step.

Bisher hab ich immer nur mit 2mm diamantverzahnten Fräser gearbeitet.

Nun wollte ich einen Schwibbbogen in 4mm Buche-Sperrholz basteln mit einem 1mm Fräser.

Hab mit 1mm Fischanschliff-Fräser gefräßt, funktioniert wunderbar, jedoch ist das so "ausgefranzt" und die späne verklemmt sich so dass das ausgeschnittene nur mühevoll rausgeht (geht aber mit einem Rutsch durch) gefräßt mit 21.000U/min.

Nun wollte ich das ganze mit einem 1mm Schaftfräser mit Diamant-Spiralverzahnung machen, das macht er auch ein paar cm dann bricht er ab sad.gif (25.000 U/min).
Das Schnittbild ist auf alle Fälle schonmal sauberer.

Aus dem Vorschub bin ich noch nicht schlau geworden, nutze win pc nc usb.



da steht nix von mm oder m. hat jemand ahnung was das für Einheiten sind?

Hab mit dem 1mm Fischanschliff /V-E 10 / V-V 20 / V-A 30

Mit dem 1mm diamant Spiralverzahnten Fräser hab ich es mit V-E 5 / (beim Vorschub von 5/10/15/20/30 probiert) / V-A 30 --- die Fräser alle abgebrochen sad.gif(

Kann mir wer helfen?

Grüße

Der Beitrag wurde von nightmare_online bearbeitet: 22.11.2014, 19:34 Uhr
TOP    
Beitrag 22.11.2014, 20:41 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.538

denk du bist mit dem Vorschub hochgegangen wink.gif


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 22.11.2014, 20:53 Uhr
nightmare_online
nightmare_online
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.11.2014
Beiträge: 4

ZITAT(V4Aman @ 22.11.2014, 19:41 Uhr) *
denk du bist mit dem Vorschub hochgegangen wink.gif


Danke für deine Antwort wink.gif

Aber, Wie hochgegangen? dort stellst du des ja ein, in dem Bild was ich mit hochgeladen hab.

Jedoch steht nirgendwo was die Zahlen bedeuten ob 50mm/s 500mm/s oder minute oder kilometer :/

wenn ich z.B. 5 eingebe dann fährt die maschine langsamer als wenn ich 25 eingebe (das maximum was man da eingeben kann ist 50 beim Vorschub.

Grüße
TOP    
Beitrag 22.11.2014, 20:58 Uhr
nightmare_online
nightmare_online
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.11.2014
Beiträge: 4

Hier die Parametere Daten der Maschine:

da stehen die Einheiten ja da smile.gif
aber bei den Werkzeugeinstellungen nicht :/
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Parameter_Maschine.JPG ( 58.71KB ) Anzahl der Downloads: 101
 
TOP    
Beitrag 23.11.2014, 07:46 Uhr
zahnstange
zahnstange
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.03.2006
Beiträge: 884

Hallo,

programmier doch mal ne einfache gerade von 500mm und lass die Maschine in der Luft fahren und stoppe die Zeit mit verschiedenen Eingaben ab. Da wirst du schon dahinterkommen welche Einheit dahinter steckt. Probiere auch aus, ob der Vorschub drehzahlabhängig ist d.h. abstoppen mit 10.000 und 20.000 U/min.

Ich hab noch nie Holz gefräst, aber das Tiefen/Durchmesserverhältnis von 4:1 klingt für mich viel. evtl. mit größerem Fräser oder geringerer Zustellung arbeiten.

Viel Erfolg!
TOP    
Beitrag 23.11.2014, 12:00 Uhr
gekufi
gekufi
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 25.09.2003
Beiträge: 2.430

Hallo

Und ganz wichtig, bekommst Du die Späne auch schnell genug aus der Nut? Wenn nicht, werden andere Veränderungen nur einen kleinen Teilerfolg bringen, der "Abfall" muss weg vom Fräser und der Bearbeitungsstelle, auch bei Arbeiten mit Holz. Späne, die wieder eingezogen werden sind Gift für alle Schneiden bzw. Fräser. Umso mehr, je kleiner die Fräser werden.
Und da es nach deiner Aussage mit der einen Sorte Fräser besser geht (Normalverzahnt, aber Ausfranzungen) und der anderen nicht (Diamantverzahnt, sauberer Schnitt, aber Bruch) oder nicht so gut, kann dies auch ein Hinweis darauf sein. Normalverzahnte Fräser bekommen die Späne besser weg, da diese von solchen Fräser auch nach oben aus der Nut "transportiert" werden durch die helixförmige Spannuten.

Nachfolgend einige weitere mögliche Fehlerquellen, die sich auf dein Problem auswirken oder es zumindest verstärken können.

Läuft dein Fräser rund, also hat er einen möglichst kleinen "Schlag" bzw. eiert nicht herum? Gerade kleine Fräser reagieren sehr empfindlich, wenn sie nicht rundlaufen. Als ideal kannst Du bei deiner Maschine alle Werte unter 0,03mm max. Ausschlag am Messmittel (Puppitast/Fühlhebelmessgerät) ansehen. Mehr geben im Allgemeinen diese kleinen "Spindeln" zum Fräsen nicht her mit ihren Spannzangen. Man kann es evtl. optimieren, indem man beim Befestigen des Fräsers den kleinstmöglichen Fehler durch verdrehen der Spannzange und mehrmaligem Nachmessen sucht. Da diese Fehler statisch sind, sollte/kann man sich dann die Lage der Spannzange/Fräseraufnahme zur Spindelwelle markieren, und zwar für alle Spannzangen einzeln/getrennt!

Läuft deine Mechanik ruckfrei über den gesamten Bereich, zum Testen evtl. auch von Hand mit den Fingern durchdrehen (Motoren vorher abbauen).
Wie weit biegt sich deine Maschine beim Verfahren schon durch ihr Eigengewicht durch? Dies solltest Du mal messen, denn solche Rundführungen sind nicht gerade als Stabil anzusehen.

Gruß Gerd

Der Beitrag wurde von gekufi bearbeitet: 23.11.2014, 12:02 Uhr


--------------------
Wer das Konzept der Unendlichkeit verstehen will, muss nur das Ausmaß menschlicher Dummheit betrachten.
Voltaire
TOP    
Beitrag 23.11.2014, 14:58 Uhr
nightmare_online
nightmare_online
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 22.11.2014
Beiträge: 4

Zur Kühlung, hab es mit Sauger probiert, saugt alles weg und kühlt ja auch gleichzeitig..

Auch mit Minimalschmierung, nur mit Pressluftt weht es die Späne weg.

ich versuche nachher mal mit minimaler Drehzahl und minimalen Vorschub, mal gucken was passiert wink.gif

Maschine steht Plan, hat auch eine große Nutenplatte montiert, welche den ganzen boden bedeckt.
Stabilisierungs kit ist auch Montiert.


Grüße.
TOP    
Beitrag 13.03.2015, 15:04 Uhr
CNC-STEP
CNC-STEP
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.02.2006
Beiträge: 41

Hi,

dein Screenshot zeigt lediglich die höchste Geschwindigkeit die du für die Achsen festgelegt hast. Wichtig ist die Geschwindigkeit die du in den Werkzeugen hinterlegt hast. Dann ist auch wichtig ob du G-Codes generiert hast oder hpgl, plt Daten. Du stellt dann die Vorschübe alle bei den Werkzeugdaten ein.

Faustformel für einen 1mm Fräser in Holz: Regulär eigentlich nicht tiefer einstechen als Fräserdurchmesser. Jedoch ist je nach Holz auch mehr machbar. Vorschub: In 1mm Birkensperrholz kann man durchaus 20mm Sekunde oder mehr fahren. Du musst aber mit der Drehzahl spielen. Zu hohe Drehzahlen werden dafür sorgen das die Spannuten verstopfen und der Fräser heiß wird. Dann bricht er zwangsläufig ab.

Du kannst auch gerne unseren Support anrufen. Die haben den ein oder anderen Tipp immer parat. Nur für Exoten ( spezielle Harthölzer etc. ) ist es oft problematisch und man muss sich rantasten.

Wichtig ist auch !!! Nimm gescheites Werkzeug !! Diese China Rummel Fräser sind zwar schön billig aber ein 1mm Fräser sollte durchaus schon 5-6 Euro kosten damit er wirklich gescheite Fräsergebnisse liefert. Dann ist er meist nicht aus China :-)

Gruß
Frank von CNC-STEP


--------------------
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: