506.257 aktive Mitglieder
3.822 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Gewinde im Chromstahl

Beitrag 28.08.2017, 13:47 Uhr
hoiich
hoiich
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 177

Hallo Zusammen

Wir haben immer wieder das Problem dass beim Gewindebohren im Chromstahl der Bohrer nicht lange mitmacht.
Wie macht ihr das?
Welche Gewindebohrer?
Welche Drehzahl?
Spezielles welches ich vergessen habe?

Unsere Situation:
Hauptsächlich geht's ums Gewindebohren auf einer alten DMU50
Ausgleichsfutter in Verwendung
Kühlung mit KSS etwas knapp nur von aussen
Als Beispiel ein Sacklochgewinde M5 x 12mm tief
Material 1.4305 / 1.4404 / 1.2085
TOP    
Beitrag 28.08.2017, 14:17 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 994

Gewindebohrer haben wir von Emuge, welche genau weis ich gerade nicht auswendig. Aber KEINE speziellen für Edelstahl.
Emuge Soft-Syncro Ausgleichsfutter.
200u/min
Kernloch 0,1-0,2mm größer bohren.

Wieviel Prozent Öl hat euer KSS?



--------------------
Mein Youtube ►► CNC World ◄◄
________________________________________________________________________________

hyperMill ✔
Hermle C30U ✔
Hermle C50U ✔
Grob G550 mit PSS-R ✔
DMG Mori NTX2000 ✔
TOP    
Beitrag 28.08.2017, 14:58 Uhr
hoiich
hoiich
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 177

Kernloch grösser bohren hatten wir uns auch schon überlegt... aber bei uns spinnen die einen auf Normen und so!
KSS ist bei ca. 8%
TOP    
Beitrag 28.08.2017, 15:13 Uhr
Yakusa0815
Yakusa0815
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2016
Beiträge: 119

Hallo...

nur 8% im Kühlmittel bei Edelstahl ist echt wenig Schmierung bei 1.4404. Da sagen die meisten Hersteller geh auf 12-20%.
Oder dürft ihr nicht höher gehen wegen KSS-Protokoll?

Wir haben für Edelstahl einen Gewindebohrer von Gühring im Einsatz (5722)!
Was geben die den für Normen vor beim Gewinde? bzw. wechle Qualität?


MFG Yakusa
TOP    
Beitrag 28.08.2017, 15:27 Uhr
hoiich
hoiich
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 177

Dass KSS könnten wir schon verändern.
Aber da wir von Kunststoff über Alu bis Chromstahl alles bearbeiten benötigen wir ja ein gesundes Mittelmass.
8% sind Herstellerangaben....
TOP    
Beitrag 28.08.2017, 15:33 Uhr
Yakusa0815
Yakusa0815
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2016
Beiträge: 119

habt ihr eine Dosierungsanlage oder mischt ihr selber an?

Wenn ihr selber anmischt dann macht mehr ÖL rein!
Wie würde der alte Werkstattmeister sagen das muss pfluschen! thumbs-up.gif
und laut DIN13 darf das M5 Kernloch von 4,1-4,3 groß sein für 6h es gibt so viele Tabellen für jede Toleranzklasse.
Wichtig ist das der Lehrdorn reinpasst.


MFG Yakusa
TOP    
Beitrag 28.08.2017, 15:34 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 994

Wir sind bei ca. 10%
Kernloch größer wirkt Wunder und halten tut das noch lange in edelstahl


--------------------
Mein Youtube ►► CNC World ◄◄
________________________________________________________________________________

hyperMill ✔
Hermle C30U ✔
Hermle C50U ✔
Grob G550 mit PSS-R ✔
DMG Mori NTX2000 ✔
TOP    
Beitrag 08.10.2017, 21:12 Uhr
Funt
Funt
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.10.2007
Beiträge: 11

Nimm Former, am besten vom OSG. Produziert keine Späne. Formt 10000 gewinden locker.
TOP    
Beitrag 09.10.2017, 08:30 Uhr
brimar
brimar
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 31.03.2017
Beiträge: 2

ZITAT(hoiich @ 28.08.2017, 12:47 Uhr) *
Hallo Zusammen

Wir haben immer wieder das Problem dass beim Gewindebohren im Chromstahl der Bohrer nicht lange mitmacht.
Wie macht ihr das?
Welche Gewindebohrer?
Welche Drehzahl?
Spezielles welches ich vergessen habe?

Unsere Situation:
Hauptsächlich geht's ums Gewindebohren auf einer alten DMU50
Ausgleichsfutter in Verwendung
Kühlung mit KSS etwas knapp nur von aussen
Als Beispiel ein Sacklochgewinde M5 x 12mm tief
Material 1.4305 / 1.4404 / 1.2085


Hallo smile.gif

versuche es doch mal mit einem Gewindebohrer/ -former von BASS. Ich habe Erfahrung mit verschiedensten Herstellern
(GÜHRING, Kennametal, EMUGE usw). Mit denen von BASS liege ich in 90% aller Fälle bestens.
Ob Ihr nun furcht (formt) oder bohrt, liegt an Euren Vorgaben (oder Möglichkeiten). Hier mal die jeweiligen Optionen:
Bohren, Werkstoffgruppe2.2:
BASS "Dominant MHST45" mit HL Beschichtung Vc=8-15m/min
furchen
BASS "Duramax H" mit BT Beschichtung Vc=8-15m/min
oder etwas günstiger
BASS "Duramax N" mit TiN Beschichtung Vc=8-12m/min

Grüße gehen raus
brimar, AWT
TOP    
Beitrag 22.03.2018, 22:09 Uhr
fireandice1986
fireandice1986
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.03.2018
Beiträge: 6

Bei 1.4305 würde ich auch formen wenn irgendwie möglich.

Wenn Formen nicht geht 0,1 größer bohren Sollte immernoch Grenzlehrenhaltig sein.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: