534.920 aktive Mitglieder*
2.749 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Haas SL40 C achsen Antrieb

Beitrag 08.02.2017, 09:07 Uhr
MSW13391339
MSW13391339
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.02.2017
Beiträge: 9

Hallöchen,
ich habe ein Problem an einer Sl 40 Drehmaschine.
Ich wollte gestern Mit AGWS bohren auf C 45 grad , nur mein Futter orientiert sich nicht , im Gegenteil, es wackelt hin und her als ob das futter zu schwer wäre oder der Motor zu schwach.
Muss sagen wir haben ein grösseres Futter drauf und ein etwas schwereres Teil was aber bei so einer grossen maschine eigentlich keine rolle spielen sollte .
Hat jemend eine Ahung wie man das Problem beheben könnte, oder noch besser, hatte jemand schonmal ähnliches Problem.
Video könnte ich schicken.
Vielen dank im vorraus für etwaige problme lösungen
TOP    
Beitrag 08.02.2017, 09:17 Uhr
V4Aman
V4Aman
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.06.2010
Beiträge: 2.521

Gehts denn mit einem leichteren Teil?


--------------------
Gruß V4Aman


__________________________________________________________________________

Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat's einfach gemacht.
TOP    
Beitrag 08.02.2017, 09:25 Uhr
MSW13391339
MSW13391339
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.02.2017
Beiträge: 9

ZITAT(V4Aman @ 08.02.2017, 08:17 Uhr) *
Gehts denn mit einem leichteren Teil?

Nee das war unser erster verdacht das das teil zu schwer ist,
Haben das teil vom Futter ausgespannt und nur mit dem Futter probiert einen Winkel anzusteuern,auch das geht nicht.
Vor eineinhalb jahren hatten wir das gleiche Teil auch schonmal gemacht, da ging es-zwar sehr bescheiden und nur im funf prozent eilgang bei Futter Rotation aber es ging.
jetzt haben wir nur ein "zittriges"futter , das schätzungsweise funf grad plus und funf grad minus hin und her springt.
Es könnte vielleicht ne Parameter anpassung sein,da letztes jahr unsere Pufferbaterie sich verabschiedet hat.
Hatte einfach mal die Hoffnung das jemand schon mal das gleiche problem hatte mit seiner C achse
TOP    
Beitrag 08.02.2017, 10:58 Uhr
Micha1405
Micha1405
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.07.2008
Beiträge: 921

Hallo
Holt euch einen Inbetriebnehmer / Elektroniker ran. Ihr müsst die Daten der Spindel an das Futter anpassen. Dann zittert auch nichts mehr.

Gruß
Michael
TOP    
Beitrag 08.02.2017, 11:06 Uhr
MSW13391339
MSW13391339
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.02.2017
Beiträge: 9

ZITAT(Micha1405 @ 08.02.2017, 09:58 Uhr) *
Hallo
Holt euch einen Inbetriebnehmer / Elektroniker ran. Ihr müsst die Daten der Spindel an das Futter anpassen. Dann zittert auch nichts mehr.

Gruß
Michael

Servus,
deine Antwort hört sich interesant an.
Könntest du vielleicht genauer erklären wie du das meinst ?(Daten der Spindel)
TOP    
Beitrag 08.02.2017, 13:25 Uhr
Micha1405
Micha1405
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.07.2008
Beiträge: 921

Hallo

Jede Spindel wird auf einen gewissen Gewichtsbereich vom Werk aus eingestellt. Sollte sich ein zu großer Gewichtsunterschied ergeben, sei es weil ihr ein deutlich größeres Futter montiert habt oder weil das Werkstück viermal so schwer ist wie gewöhnlich dann kann es zu den Symtomen wie von Dir geschildert kommen. Das bezieht sich insbesondere auf die Achsbeschleunigung und das Bremsverhalten.

Wie das jetzt bei Haas geregelt ist weiß ich nicht, da ich mich diesen Maschinen nicht beschäftigen muss. Entweder ihr habt jemanden in der Firma oder ihr lasst euch jemanden von Haas kommen. Aber notiert euch die alten Werte. Nicht das es zu ähnlichen Fehlern kommt wenn sich das Gewicht wieder deutlich verringert.

Gruß
Michael
TOP    
Beitrag 08.02.2017, 13:44 Uhr
MSW13391339
MSW13391339
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.02.2017
Beiträge: 9

ZITAT(Micha1405 @ 08.02.2017, 12:25 Uhr) *
Hallo

Jede Spindel wird auf einen gewissen Gewichtsbereich vom Werk aus eingestellt. Sollte sich ein zu großer Gewichtsunterschied ergeben, sei es weil ihr ein deutlich größeres Futter montiert habt oder weil das Werkstück viermal so schwer ist wie gewöhnlich dann kann es zu den Symtomen wie von Dir geschildert kommen. Das bezieht sich insbesondere auf die Achsbeschleunigung und das Bremsverhalten.

Wie das jetzt bei Haas geregelt ist weiß ich nicht, da ich mich diesen Maschinen nicht beschäftigen muss. Entweder ihr habt jemanden in der Firma oder ihr lasst euch jemanden von Haas kommen. Aber notiert euch die alten Werte. Nicht das es zu ähnlichen Fehlern kommt wenn sich das Gewicht wieder deutlich verringert.

Gruß
Michael


Servus ,
hab jetzt mit haas telefoniert und es ist genau wie du sagst, haben ein paar parameter umgestellt (frequenzen,stromstärke etc.) und jetzt läuft das ding auch.
Vielen dank für deinen Tip.
einen angenehmen und Unfallfreien Arbeitstag noch...

TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: