588.063 aktive Mitglieder*
5.370 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Hartfräsen, Einstellungen beim Hartfräsen

Beitrag 16.12.2008, 23:21 Uhr
Röders_RFM760
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hi Leute

Könnt ihr mir vielleicht ein bisschen weiterhelfen im Bereich Hartfräsen an einer Röders RFM_760 ?
Es geht darum, wir haben es schon einige male versucht gehärteten stahl (ca.54HRC) zu Bearbeiten. Bisher konnte die Maschine das erstellte Programm nicht sauber abarbeiten. Die Maschine ist nicht flüssig gelaufen, sondern hat ruckelnd das Programm abgearbeitet!

Habt ihr erfahrungen damit ? Welche Einstellung an der Maschine (TOL, SM, RMAX, RADMAX) ??
Mit welchen Einstellungen ist Programmiert worden ??

Mfg
TOP    
Beitrag 17.12.2008, 06:02 Uhr
DerLanz
Level 3 = Community-Techniker
***

ich kenne die Firma Röders nur aus Erzählungen,
aber vielleicht ist sie sie ja nicht zur HSC-Bearbeitung ausgelegt von der Steuerungsseite (Steuerung ist Heidenhain???)

Was beim Schruppen oder Vorschlichten helfen kann die Genauigkeit über Zyklus oder im CAM zu verändern so dass die Steuerung nicht mehr hundertsel-mm-Sätze fahren muss...


--------------------
"Diese Ausrufezeichen, hast du die bemerkt? Fünf? Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt."

Terry Pratchett
TOP    
Beitrag 17.12.2008, 06:13 Uhr
deus ex machina
Level 4 = Community-Meister
****

Hallo Röders_RFM760,

ruf einfach mal Röders an die haben Anwendungstechniker die sich nur um solche Probleme kümmern. Die müssen wissen mit welchen Toleranzeinstellungen im CAM/Steuerung man am besten fährt.

@DerLanz

Röders hat eine eigene Steuerung die für HSC ausgelegt ist ( 10000 Satz vorlauf! ) .


--------------------
mfg Rene
TOP    
Beitrag 17.12.2008, 12:20 Uhr
Fertigungstechni...
Level 2 = Community-Facharbeiter
**

Hi Röders_RFM_760,

wir fräsen hauptsächliche harte Gesenke auf der Röders.
Ob ein Werkstück hart oder weich ist spielt keine Rolle , dein Ruckeln hat zu 99,9% eine andere Ursache.

CAD-Modell in Ordnung ?

Dynamik Parameter ? (Haste schon richtig erkannt)

CAM-Toleranz

Wie ist das Teil programmiert ?

BITTE MEHR INFOS !!!

Dann kann man Dir sicher helfen !
TOP    
Beitrag 17.12.2008, 15:57 Uhr
J-Chris
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hi Röders_RFM760

Also ich arbeite an einer RFM-640 und fräse öfter >54 HRC.
Das ruckeln kommt wohl von deinen eingestellten
Dynamikparametern. Der Wert RMAX wird im Handbuch auch mit Ruck
bezeichnet, wobei ich RMAX-Werte von 1-3 zum schlichten nehme,
und größere (4-10) zum schruppen, da hat man dann wirklich den Eindruck das die Maschine ganz schön "ruckt". Ist aber bei den hohen RMAX-Werten normal.

Gruß Jörg
TOP    
Beitrag 17.12.2008, 18:05 Uhr
Röders_RFM760
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hi Leute

habe mal mit den Programmieren geredet!

Es wird mit VISI_V.15 Programmiert
Toleranz: 0.005 und Sehnenfehler: 2%

Rmax= 1 o. 2
Tol. = 0.001
SM= 0.005
RADMAX= ca.3000

Die haben das gleiche programm dann auf heidenhain umgeschrieben und dort lief es einwandfrei! ich gehe auch von Dynamik-fehlern aus!
Welche Einstellungen fahrt ihr den ?

mfg
TOP    
Beitrag 17.12.2008, 18:30 Uhr
J-Chris
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hi Röders,
programmiere auch mit Visi,
bei mir sieht ein Programmkopf (Schlichten) so aus:

// Kommandodatei FK3-5-HRC62

MACOOR -all

Loadzero="Schraubstock"

TCORROFF

T4//KUGELFRäSER D=3R=1.5
M3 S24000
TLC -clean TDM=1.6
checkdiam=3 -tol=0.1
M8 RMAX=1 RADMAX=10000 TOL=0.01 SM=0 //Schlichten Hart
HEADEREND
.
.
.

läuft einwandfrei ohne zu ruckeln.
Gruß
Jörg

PS: In Visi: Sehnentoleranz 0.01; Winkeltoleranz 1

Der Beitrag wurde von J-Chris bearbeitet: 17.12.2008, 18:34 Uhr
TOP    
Beitrag 18.12.2008, 22:42 Uhr
Röders_RFM760
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hi
danke erstmal, werden das mal ausprobieren!!
was mir nichts in deinem Programmkopf sagt ist:

TCORROFF???
TLC -clean (Werkzeuglängenmessung und reinigen) aber TDM=1.6 ??
checkdiam=3 -tol=0.1 ??

HEADEREND ???


mfg
TOP    
Beitrag 19.12.2008, 09:15 Uhr
Herbyw
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hallo,

TCORROFF = "Kompensation der Dreh-Schwenktischbewegung".
TDM = "Werkzeugdurchmesser kontrollieren" (Z höhe bei der gemessen wird)
checkdiam = "Werkzeugdurchmesser "
-tol=0.1 = Toleranz für das Werkzeug


So sieht bei uns ein Programmkopf (Schlichten) aus:

T24//KUGELFRäSER D=4R=2
M3 S19900 WAIT=180
TDM=2.1 -clean
checkdiam=4 -tol=0.1
TLC -AUTO
M8 RMAX=1 RADMAX=10000 TOL=0.01 SM=0 //Schlichten Hart

(Programmiert auf VISI 15 für unsere RXP 500)

Gruß Herby


--------------------
Früher dachte ich: Erfolg habe was mit Ausbildung und Wissen zu tun.
Heute weiss ich: Dass es verdammt viele gebildete Versager gibt.
TOP    
Beitrag 19.12.2008, 12:43 Uhr
Zerspaner100
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hi,
wenn es Heidenhain ist dann probiere mal den Zyklus Toleranz und gib mal einen wert von 0.01 ein , dann müssten die Konturen flüssig laufen .
TOP    
Beitrag 19.12.2008, 22:34 Uhr
gekufi
Level 7 = Community-Professor
*******

Hallo

@ Zerspaner100
QUOTE
wenn es Heidenhain ist dann probiere mal den Zyklus Toleranz und gib mal einen wert von 0.01 ein , dann müssten die Konturen flüssig laufen .

Röders verbaut selbst entwickelte Steuerungen, da wird man mit den Befehlen einer Heidenhainsteuerung nicht weit kommen.

@ Röders_RFM760
QUOTE
HEADEREND ???

HEADEREND schreibt man ins Programm, wenn man alles in ein Programm schreibt. Der davorstehende Programmteil entspricht dann der normalen *.bef (mit Toleranzen, Dynamikparametern, usw...), der Teil danach beschreibt die Verfahrbefehle (G0, G1, G2, usw...), usw...
Dieser erste Programmteil wird dann auch immer gelesen und ausgeführt. So zumindest laut dem Steuerungshandbuch. Ausprobiert hab ichs allerdings nicht, da unsere Maschine (RXP500 mit Handling) erst seit dieser Woche steht (hatten diese Woche die Schulung) und im Normalfall komplett am CAM programmiert werden soll.
So sind bei uns auch noch keine direkten Erfahrungen mit der Maschine und der Steuerung vorhanden.

Gruß Gerd


--------------------
Wer das Konzept der Unendlichkeit verstehen will, muss nur das Ausmaß menschlicher Dummheit betrachten.
Voltaire
TOP    
Beitrag 06.01.2009, 01:00 Uhr
maxlimit
Level 2 = Community-Facharbeiter
**

Grundsätzlich gilt :
die Berechnungstoleranz am CAM muss immer um den Faktor 2 bis 10 feiner sein wie die eingestellte Toleranz an der Maschine sein. Egal ob man sich im 0.1 oder 0.001 Bereich aufhalten möchte.
Grund:
Roeders und auch andere Steuerungen versuchen immer die Fräsbahnen zu glätten.
wenn die Toleranzen gleich sind ist keine Glättung möglich,
wenn die Toleranz an der Maschine feiner ist, dann kommt sie gar nicht mehr "in die Pötte".
Besser zB. CAD 0.002 - Maschine 0.01

nolimit

Ps.:
Roeders liebt viele Punkte!
TOP    
Beitrag 22.01.2009, 19:16 Uhr
Röders_RFM760
Level 1 = Community-Lehrling
*

Danke für eure hilfen.

Hier mal etwas zum lachen.
Chef kommt heute zu mir und meint ich soll den lehrling (2.lehrjahr) an der Röders "einlernen". Der gute hat noch nichtmal ein CNC Grundkurs gehabt nichts biggrin.gif
naja und ihr redet hier von schulungen ^^

wo wart ihr den auf welchem lehrgang `?

mfg
TOP    
Beitrag 22.01.2009, 20:12 Uhr
gekufi
Level 7 = Community-Professor
*******

Hallo

@ Röders_RFM760
QUOTE
wo wart ihr den auf welchem lehrgang `?

Eine Woche Schulung durch einen Mitarbeiter von Röders in der Firma (also am Arbeitsplatz). Dadurch wurde die Schulung an unserer Maschine (mit RC4) durchgeführt und wir konnten auch direkt Fragen zu unserer Maschine und Handling stellen.

QUOTE
Chef kommt heute zu mir und meint ich soll den lehrling (2.lehrjahr) an der Röders "einlernen". Der gute hat noch nichtmal ein CNC Grundkurs gehabt nichts

Dann solltest Du aber wirklich ganz unten anfangen, am besten an einer anderen Maschine, wo ein Fehler wahrscheinlich nicht ganz so teuer kommt wink.gif
Es bringt nichts, jemanden an eine HSC-Maschine zur Bedienung hinzustellen, wenn derjenige nicht mal einfache CNC-Programme selbst schreiben und lesen kann. Und somit auch nicht versteht, was die Maschine macht. Ist allerdings meine Meinung, andere können das auch anders sehen (siehe deinen Chef).

Gruß Gerd


--------------------
Wer das Konzept der Unendlichkeit verstehen will, muss nur das Ausmaß menschlicher Dummheit betrachten.
Voltaire
TOP    
Beitrag 24.01.2009, 11:52 Uhr
singingSamson
CNC-Arena Ehrenmitglied
*******

QUOTE (Röders_RFM760 @ Donnerstag, 22.Januar 2009, 19:16 Uhr)
Danke für eure hilfen.

Hier mal etwas zum lachen.
Chef kommt heute zu mir und meint ich soll den lehrling (2.lehrjahr) an der Röders "einlernen". Der gute hat noch nichtmal ein CNC Grundkurs gehabt nichts biggrin.gif
naja und ihr redet hier von schulungen ^^

wo wart ihr den auf welchem lehrgang `?

mfg

Hi,

ich finde das garnicht weiter schlimm, denn wenn der Junge einigermassen verständig ist und du es ihm gut erklärst, dann wird er sicher auch bei dir die Grundlagen des CNC-Fräsens lernen können.

Ich war übrigens auf keinem Steuerungslehrgang, habe mir die erste Steuerung (Philips 432) selbst beigebracht, dann mich in die Heidenhain TNC155 eingearbeitet und später noch die Mazatrol 640M angeeignet.

Der Beitrag wurde von Samson bearbeitet: 24.01.2009, 11:54 Uhr


--------------------
Allzeit gute Kommunikation wünscht euch

singingSamson
TOP    
Beitrag 28.01.2009, 11:43 Uhr
Röders_RFM760
Level 1 = Community-Lehrling
*

hallo

anhand welcher kontur oder welcher form stelle ich den wer RADMAX ein ? so wie ich sehe fräst ihr ihn mit 10000! wird der wert anhand einer kontur geändert oder bleibt der immer gleich??


mfg
TOP    
Beitrag 24.02.2010, 17:59 Uhr
Neuland-J
Level 1 = Community-Lehrling
*

Hallo allerseits! smile.gif


Vielleicht ein bischen spät, aber sind denn jetzt alle Probleme behoben?


mfg
TOP    
Beitrag 02.08.2013, 17:14 Uhr
schraube69
Level 1 = Community-Lehrling
*

QUOTE (Röders_RFM760 @ 17.12.2008, 19:05 Uhr) *
Hi Leute

habe mal mit den Programmieren geredet!

Es wird mit VISI_V.15 Programmiert
Toleranz: 0.005 und Sehnenfehler: 2%

Rmax= 1 o. 2
Tol. = 0.001
SM= 0.005
RADMAX= ca.3000

Die haben das gleiche programm dann auf heidenhain umgeschrieben und dort lief es einwandfrei! ich gehe auch von Dynamik-fehlern aus!
Welche Einstellungen fahrt ihr den ?

mfg


Hallo,
Also ich würde sagen, das die "CAM-Toleranz" (TOL.) mit 0.001 zu fein ist und dadurch der "Tunnel" in dem das Fräswerkzeug seinen Weg zu den Bahnendpunkten verrunden kann zu klein ist. Daher stockt die Maschine an einigen Stellen.
Das kann aber vom Werker an der Maschine geringfügig korrigiert (hab ich schon so gemacht) oder gleich im CAM bzw. Postprozessor geändert werden.

Der "RADMAX" wird mitlerweile glaube ich höher angesetzt und "SM" war nur das Aufmaß.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: