564.989 aktive Mitglieder*
3.251 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Hilfe zum drehen von Kolbenstangen, Wie kann ich beidseitig Zentrieren um einen huten Rundlauf zu erreiche

IndustryArena Webshop - Das könnte Sie auch interessieren...

Beitrag 14.01.2023, 12:09 Uhr
Theeightball
Theeightball
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2023
Beiträge: 2

Moin, ich bräuchte einmal bitte eure Hilfe und Erfahrungen beim drehen von Kolbenstangen.
Wie gehe ich vor, um die Kolbenstangen auf Länge zu drehn und beidseitig eine Zentrierung anzubringen die möglichst genau zueinander laufen.
Ich arbeite an einer Weiler E 70. Mir steht eine Lynette zur Verfügung, ein Dreherz allerdings nicht. Eine mitlaufende Spitze steht mir natürlich auch zur verfügung.
Wie würdet ihr vorgehen um die Die Kolbenstange zu drehen, wenn das Rohmaterial 3mm Aufmass in der Länge und 5mm im duchmesser hat.
Danke für eure Hilfe.
TOP    
Beitrag 14.01.2023, 20:07 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 618

Mann könnte es z.b. auch so machen Kolbenstange wenn Rohmaterial gezogenes Material ist in weichen Backen spannen.1 Seite ausrichten evtl mit Lynette abstützen.1 Spannung drehen und zentrieren.Umdrehen 2 Spanung genauso machen. So lange du aber noch genug aufmass hast spielt das aber net so ne größe Rolle.Falls vorhanden könntest du das Teil ja zwischen spitzen messen falls ihr sowas 2 spitzen in eine konventionelle Drehbank oder falls ein Spitzenbock vorhanden ist darüber,mit der Uhr mal den Rundlauf kontrollieren.Wenn man jetzt sieht eine Seite läuft ner rund,kann man jetzt z.b. an einer Bohrmaschine mit nem Schleifstift das Zentrum nachsetzen wenn du das Teil in die Richtung drückst.Wie sieht die Kontur aus von deiner Kolbenstange?
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 15.01.2023, 08:30 Uhr
Theeightball
Theeightball
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2023
Beiträge: 2

Danke für deine Antwort. Das ist sicherlich auch eine gut Möglichkeit.
Ich hätte mir vorgestellt in der ersten spannung die Kolbenstange so weit auszuspannen, das ich aussen knapp über die häkte der Gesamtlänge überdrehen kann. Die kolbenstange am ende ausrichten und frei fliegend einmal sauber plan drehen und mit einem Zentrierbohrer zentrieren. Danach die Spitze gegen und aussen bis knapp über die Hälfte der Gesamtlänge mit Ausmaß überdrehen. Danach die Kolbenstange umdrehen und in weichen Backen spannen und ausrichten, wieder fliegend zentrieren und wie in der 1. Spannung mit Aufmaß und mitlaufender Spitze überdrehen.
Die dritte Spannung würde ich die Kolbenstange zwischen Spitzen aufnehmen und dann aussen auf Fertigmaß drehen, somit müssten die Zentrierungen dann ja auch zuainander laufen. Oder habe ich da einen Denkfehler drinnen?
TOP    
Beitrag 16.01.2023, 11:25 Uhr
HAINBUCH
HAINBUCH
Level 4 = IndustryArena-Meister
Gruppensymbol
Gruppe: Berater
Mitglied seit: 27.01.2008
Beiträge: 331

Hallo,

nichts für ungut, die Fragen und Informationen sind etwas diffus...
» Welchen Durchmesser/Länge haben die Kolbenstangen?
» Welche Genauigkeiten/Rundläufe zwischen Spitzen möchtest du erzielen?
» Ist die Lünette verstellbar/ ist die auf einem Schlitten?

Grüße Achim


--------------------
________________________________________________________________________________

Virtuelle Messe
5µm Rundlauf gefällig? Automatischer Spannmittelwechsel?
Klick zur Messe........ Klick zur TOPlus Premium 5µm
________________________________________________________________________________
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: