531.746 aktive Mitglieder*
3.626 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Zoll Feingewinde? Was ist das?

Beitrag 15.01.2009, 11:30 Uhr
master@mzp
master@mzp
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.05.2006
Beiträge: 193

Hallo Gemeinde, habe hier gerade ein Anfrage auf dem Tisch.

In dem Teil ist ein Gewinde mit folgender Bezeichnung:

1.035"-40 (Zoll-Feingewinde)

So und nun steh ich da. Goggele nun schon seit 1er Stunde. Was ist das für ein gewinde.

Aussendurchmesser? Bohrungsdurchmesser? Flankenwinkel? Steigung dürfte 40 Gang pro Zoll sein.

Hattet ihr schon mal so ein Gewinde?

Gruß master
TOP    
Beitrag 15.01.2009, 11:33 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

Such mal nach UNEF alternativ UNF
TOP    
Beitrag 15.01.2009, 12:35 Uhr
dietersbg68
dietersbg68
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.05.2007
Beiträge: 11

Meiner Meinung nach ist das kein Standard-Gewinde.
Die 1.035" sind kein Vielfaches von 1/128, 1 1/32" währen 1.032".
40 Gänge/Zoll Steigung würde ich auch sagen.
Flankenwinkel ? keine Ahnung

Da hilft wohl nur, beim Besteller nachfragen

Dieter
TOP    
Beitrag 15.01.2009, 13:05 Uhr
master@mzp
master@mzp
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.05.2006
Beiträge: 193

Habe gerade mal mit dem besteller telefoniert. Und selbst der wusste nicht genau was er damit anfangen soll. Er will sich mal drum kümmern. Bin gespannt.

Gruß Master
TOP    
Beitrag 15.01.2009, 16:03 Uhr
General-5Achs
General-5Achs
CNC-Arena Award Winner 2011
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.10.2006
Beiträge: 3.338

such mal hier

http://www.gewinde-normen.de/

gruß general


--------------------
Gruß General



Fräser sind Halbgötter in Blau.
Denn sie lassen durch Zerstörung Neues entstehen!!!!



Werbung in eigener Sache:
Enter the Matrix an feel the Moment "www.pixxelmatrix.de"
TOP    
Beitrag 02.12.2013, 23:44 Uhr
PhyMech
PhyMech
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.12.2013
Beiträge: 2

Hey,

Hier die Lösung auch wenns schon Jahre her ist. Bin selber beim googlen hier gelandet, weil ich das selbe Problem hatte.

Musste jetzt ein SM1-Gewinde (innen) in meiner Ausbildung konventionell fertigen. Hatte glücklicherweise ein Gegenstück.

Das Gewinde ist nicht genormt. Steigung von 40 Gänge pro Zoll (=0,635mm) und Flankenwinkel von 55° mit Steigungslehre ermittelt.

Der Nenndurchmesser beträgt 1,035" (=26,289mm). Ist offenbar eine x-beliebige Krumme Zahl, also kein Vielfaches von irgendwas. Keine Ahnung warum (Kopierschutz?). Aber egal.

Kernlochdurchmesser für innen dann gemäß D-p: 1.035"-1/40" = 1.01" (=25,654mm).

Gefertigt mit nem Komet HSS-Innengewindestahl hat es bei mir mit diesen Werten gut geklappt. Dennoch ohne Gewähr.

Frohes Schaffen
TOP    
Beitrag 03.12.2013, 02:33 Uhr
Guest_HMBenni_*
Themenstarter

Gast



Genau so hatte ich es mir vorgestellt, als ich gerade drübergelesen hab. Für mich als Museumsbahner, der mit den alten Reichsbahn-Loknormen arbeitet ist es beispielsweise völlig normal, Gewinde mit 50mm und 10 gang pro Zoll normgerecht durch solche mit 52mm 10 Gang zu ersetzen. Diese Aufarbeitungsvorschriften gibt es, um in ausgefressene Gewinde in aufwändigen Armaturen einen neuen Deckel schrauben zu können - Die Fähigkeit, dieses merkwürdige Gewinde aufnehmen und größer drehen zu können mal vorausgesetzt. So lief das damals, Durchmesser in mm, Steigung in Zoll. So ein krummes Durchmessermaß in zoll ist mir zwar bisher nicht untergekommen, dafür aber viele andere Freestyle-Gewinde, die auch zu nix passten. An Steigung 11,5/" kann ich mich erinnern und war froh, dass die Drehbank Jahrgang 1952 das drauf hat... naja, wollte nur sagen: Nicht gleich verunsichern lassen sondern das machen was da steht, meistens passt es, denn der, der es geschrieben hat, hat sich was dabei gedacht...
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: