506.501 aktive Mitglieder
3.405 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Flanschkontur Programmieren Dialog 11

Beitrag 27.04.2019, 11:33 Uhr
fb75
fb75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.04.2019
Beiträge: 7

Hallo

Es soll ein Flansch aus einer 10mm Stahl Platte gefräst werden.Es sind nur die Maße wie auf der Zeichnung vorhanden (Maße nur als Beispiel)

Wie würdet ihr das lösen?

Vielen Dank

Gruß

Franz
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  flansch.jpg ( 18.91KB ) Anzahl der Downloads: 90
 
TOP    
Beitrag 27.04.2019, 17:22 Uhr
MIXer18
MIXer18
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.04.2010
Beiträge: 181

ZITAT(fb75 @ 27.04.2019, 12:33 Uhr) *
Hallo

Es soll ein Flansch aus einer 10mm Stahl Platte gefräst werden.Es sind nur die Maße wie auf der Zeichnung vorhanden (Maße nur als Beispiel)

Wie würdet ihr das lösen?

Vielen Dank

Gruß

Franz



1. Ich würde mich auf industryarena.com registrieren.
2. Ich erstelle ein Topik, lade eine Skizze hoch und schreibe "Wie würdet ihr das lösen?"
3. Ich warte ab bis irgendein Depp mir die fertige Lösung kostenlos liefert.
4. Profit!
TOP    
Beitrag 27.04.2019, 19:23 Uhr
gazzo
gazzo
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.01.2004
Beiträge: 207

Servus Franz

Ich nehme an, dir geht es nur ums Programmieren dieser Kontur (halben Kontur wegen Umspannen) an der Dialog 11.
Dazu befasst du dich am besten kurz mit dem Konturzugrechner der Dialog 11, damit kommst du mit etwas Übung um die kompliziertesten Konturen.
In deinem Fall hast du ja praktisch die Mittelpunkte aller 4 Radien angegeben (Nullpunkt MItte Teil), du musst also nur noch die tangentialen Übergänge vom Kreis zu Gerade und umgekehrt hinkriegen, was im Konturzugrechner mit "UWI0" geht (Übergangswinkel Null).
Ich würde mir die Zeit dafür nehmen (oder geben lassen), wenn du nicht wegen jeden Schnittpunkt von der Maschine ans CAD rennen willst.
Und zudem macht es richtig Spaß, wenn man es dann beherrscht.

Du kriegst das hin

Gruß Gazzo
TOP    
Beitrag 28.04.2019, 19:05 Uhr
fb75
fb75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.04.2019
Beiträge: 7

Hallo Gazzo

Danke für die Antwort, guter Tip

Kenne mich mit der Dialog11 leider noch nicht so gut aus, habe vorher mit Dialog 4 gearbeitet.
kann im Moment nicht an die Maschine
habe das jetzt mal so grob geschrieben, weiß nicht ob es funktioniert

N10 T1 M6
N20 M3 G0 X0 Y0 Z2
N30 G87*9 AM0 TA-5 OA0 SA2
N40 G41 G46 R1 G0 X0 Y26
N50 G2 X! Y! IA0 JA1 UWI0 R25
N60 G1 X! Y0 UR6
N70 G2 X! Y! IA JA40 UWI0 R6
N80 G1 X0 Y! UR25
N90 G2 X! Y! IA0 JA-1 UWI0 R25
N100 G1 X! Y0 UR6
N110 G2 X! Y! IA-40 JA0 UWI0 R6
N120 G1 X0 Y! UR25
N130 G40 G46 R1
N140 M79
N150 G0Z100 M30

MfG Franz


TOP    
Beitrag 29.04.2019, 11:54 Uhr
gazzo
gazzo
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.01.2004
Beiträge: 207

Servus Franz

Bei mir ist es auch schon ca. 13 Jahre her, als ich das letzte mal an der Dialog 11 stand, bin also auch nicht mehr in der täglichen Routine.
Die Sache mit dem Konturrechner ist anfangs etwas verwirrend, doch wenn man den Dreh raus hat, ist´s ganz einfach.

Schön, dass du schon mal Vorarbeit geleistet hast, ich werd mal versuchen ein bisschen zu helfen.

Wichtig beim Konturrechner ist, dass nich allzuviele unbekannte Punkte hintereinander folgen.
Die Steuerung braucht zur Berechnung möglichst viele fest definierte Punkte, es empfiehlt sich also, auch mal nur einen halben Kreisbogen bis zu einem festen Punkt zu programmieren, damit die vorangegangenen Elemente berechnet werden können.

Beispiel: R6 rechts
Wenn man G2 X! Y! IA40 JA0 R6 UWI0 programmiert, hat man einen unbekannten Zielpunkt,
programmiert man nur den halben Kreisbogen bis X46 Y0, so hat man zwischendrin wieder einen fest definierten Punkt, Also würde das bei mir so aussehen:
G2 X46 Y0 IA40 JA0 R6
G2 X! Y! IA40 JA0 R6 UWI0 - weiter nach Y- usw.

Bei symmetrischen Konturen wie deiner, würde ich nur ein Viertel der Kontur mit dem Konturrechner programmieren, und die fehlenden Punkte dann mit "Kontor neu berechnen" berechnen lassen. Die Steuerung schreibt dann die berechneten Punkte direkt in dein Programm, und setzt das von dir programmierte in Anführungszeichen.
Du hast somit alle fehlenden Schnittpunkte berechnet, und kannst den Rest der Kontur mit den errechneten XY-Werten und geänderten Vorzeichen herkömmlich weiter programmieren.
Ich weiss nicht mehr genau, ob die Kontur im Konturrechner geschlossen sein muss, falls ja, einfach kurz G1 X0 und G1 Y26 einfügen, um wieder beim Startpunkt zu sein.

Hier noch kurz, wie ich die Viertel-Kontur programmieren würde:

N10 T1 M6
N20 M3 G0 X0 Y40 Z2
N30 G0 Z-2
N40 G41 G46 R3 X0 Y26 G1 G60 M62
N50 G2 X! Y! IA0 JA1 R25 UWI0
N60 G1 X! Y! UWI0
N70 G2 X46 Y0 IA40 JA0 R6
N80 G1 X0
N90 G1 Y26
N100 G40
N110 ......
ab hier den Konturrechner mit "Kontur neu berechnen" laufen lassen, dann hast du alle Schnittpunkte, die du für den weiteren Verlauf der Kontur brauchst. (N80 und N90 kommt dann wieder raus)

Zur Erklärung: UR6 und UR25 könnte man verwenden, wenn man den Schnittpunkt zweier Konturelement hätte, hier sind R6 und R25 nicht als Übergangsrundung zu programmieren, weil es die einzigen Elemente sind, deren MIttelpunkt bekannt ist.

Zum Testen würde ich noch die Konturtasche G87*9 und M79 rausnehmen

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen

Gruß Gazzo

Der Beitrag wurde von gazzo bearbeitet: 29.04.2019, 11:57 Uhr
TOP    
Beitrag 01.05.2019, 09:27 Uhr
fb75
fb75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.04.2019
Beiträge: 7

Danke hat mir sehr geholfen

MfG
TOP    
Beitrag 31.05.2019, 22:51 Uhr
fb75
fb75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.04.2019
Beiträge: 7

Hallo Leute

habe ein weiteres Problem mit gedrehten Lochabständen
Nullpunkt liegt in der Mitte

habe es mal so versucht leider mit Fehlermeldung

N10 P1= G83 ...
N20 TT1 M3
N30 G0 Z5
N40 G0 IA0 JA0 PW60 R15 ;P1
N50 G0 IA0 JA0 PW240 R15;P1
...



Danke

Mfg fb75


Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  l__cher.jpg ( 25.52KB ) Anzahl der Downloads: 24
 
TOP    
Beitrag 01.06.2019, 15:03 Uhr
gazzo
gazzo
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.01.2004
Beiträge: 207

Servus Franz

Du hast G9 für Polarkoordinaten vergessen, und das P bei PW braucht man nur im Konturrechner. Das A für absolut kann man sich ebenfalls sparen, da ohne I immer A gilt. Zusätzlich muss M72 für Winkel absolut im Satz stehen

N10 P1= G83 ...
N20 TT1 M3
N30 G0 Z5
N40 G9 G0 I0 J0 M72 W60 R15 ;P1
N50 G9 G0 I0 J0 M72 W240 R15 ;P1


Gruß Gazzo
TOP    
Beitrag 01.06.2019, 17:07 Uhr
fb75
fb75
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.04.2019
Beiträge: 7

Servus Gazzo,

super danke wieder was gelernt

mal angenommen man nimmt M71 Winkel im Kettenmaß worauf bezieht sich dann der Winkel im 1. Punkt
auch W60 und beim 2. Punkt W180?

Gruß Franz
TOP    
Beitrag 02.06.2019, 21:08 Uhr
gazzo
gazzo
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.01.2004
Beiträge: 207

ZITAT(fb75 @ 01.06.2019, 17:07 Uhr) *
Servus Gazzo,

super danke wieder was gelernt

mal angenommen man nimmt M71 Winkel im Kettenmaß worauf bezieht sich dann der Winkel im 1. Punkt
auch W60 und beim 2. Punkt W180?

Gruß Franz


Servus Franz,

genau so ist es. M71 ist sehr praktisch, wenn man mit Satzwiederholung arbeitet.

Angenommen, du möchtest von deinen 60° bis zu den 240° im Abstand von 15° Bohrungen setzen, würde das so aussehen:

N10 P1= G83 ...
N20 TT1 M3
N30 G0 Z5
N40 G9 G0 I0 J0 M72 W60 R15 ;P1
N50 G9 G0 I0 J0 M71 W15 R15 ;P1
N60 L11 N50

Gruß Gazzo
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: