547.460 aktive Mitglieder*
2.016 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Vf2 fräst unrund.

Beitrag 06.09.2021, 18:56 Uhr
Tech91180
Tech91180
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2019
Beiträge: 13

Guten Tag, ich habe festgestellt das meine Haas, wenn ich Kreistaschen ausfräse, die Passungen in der Y-Achse 0.014 größer sind als in X.
Gibt es eine Möglichkeit das in den Einstellungen zu richten?

Haas VF 2 NextGen von 2019
TOP    
Beitrag 06.09.2021, 20:09 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 381

0,007mm Umkehrspiel ist auf einer VF2 eigentlich schon ein ganz guter Wert.

Wie groß ist denn die Tasche?

Mfg
TOP    
Beitrag 06.09.2021, 21:34 Uhr
Tech91180
Tech91180
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2019
Beiträge: 13

Egal ob 20 oder 100, immer 14 mü unrund
TOP    
Beitrag 07.09.2021, 08:33 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 619

ZITAT(Tech91180 @ 06.09.2021, 18:56 Uhr) *
Guten Tag, ich habe festgestellt das meine Haas, wenn ich Kreistaschen ausfräse, die Passungen in der Y-Achse 0.014 größer sind als in X.
Gibt es eine Möglichkeit das in den Einstellungen zu richten?


Hoi
Ja das kann man einstellen. Je nach Spiel, dreht die Steuerung bei Richtungswechsel die Spindel um den eingestellten Betrag vor.
Ich vermute dass dies in den Parametern geändert wird. Wie und wo wird der Maschinenservice wissen.

Das Problem dabei ist, dass wenn die Spindel ausgenuckelt ist, es an anderer Stelle zu weit gegenlenkt und dann das Mass wieder nicht stimmt. Wenn der Fehler an allen Stellen der Selbe ist, dann liegt es möglicherweise an der Spindelmutter und kann wie oben beschrieben korrigiert werden.

Ich hatte einmal so ein Problem. Da waren aber die Endlager der Spindel lose. Prüfe mit einer Messuhr ob das Spiel an alle Positionen gleich gross ist und ob die Endlager festgezogen sind.

Viel Erfolg!




--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 07.09.2021, 12:37 Uhr
cnc_tobi
cnc_tobi
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.02.2015
Beiträge: 255

Bei der alten Steurung waren die Parameter zum Einstellen der Schritte pro Umdrehung für Y der Parameter #26 und für das Umkehrspiel #27 müsste bei der next gen auch so sein.
Bei meiner Super Mini Mill hab ich auch für X und Y etwas nach gestellt aber die hat auch schon insgesamt eine Abweichung von 0,01mm beim Kreisbahntest direkt neu vom Haas Werk.
TOP    
Beitrag 07.09.2021, 15:39 Uhr
Tech91180
Tech91180
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2019
Beiträge: 13

Ja meine hatte auch schon eine Abweichung vom Werk aus. Verstehe garnicht warum die das nicht gerade biegen, über die Parameter, bei Auslieferung. Naja der letzte Servicetechniker steckt mir immer noch im Gedächnis. War nicht so der Bringer der Typ. Deshalb will ich das gerne selber machen.
TOP    
Beitrag 07.09.2021, 15:58 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 381

Wir reden hier über Haas Maschinen die die sind halt absolute Budget Klasse.

Nicht falsch verstehen aber irgendwo müssen halt Abstriche gemacht werden. Als Arbeitstier laufen die schon und das Preis/Leistungsverhältnis stimmt auch bei Haas. Man sollte aber auch keine Wunder erwarten.

Meiner Erfahrung nach wirst du mit der VF viel kleiner als 0,01mm Gesamt Rundheit nicht prozesssicher Fräsen.

Ich habe das Thema schon auf VM, VF und UMC durch.

Dafür sind die Kisten halt einfach auch nicht gemacht.

Wenn ihr das doch besser hinbekommen solltet würde ich mich über eine Rückmeldung trotzdem freuen. Man lernt ja nie aus. Es würde mich aber wundern.

Btw. Mit welchem Messmittel wird denn die Rundheit bei euch ausgewertet?

Mfg
TOP    
Beitrag 07.09.2021, 17:51 Uhr
Tech91180
Tech91180
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2019
Beiträge: 13

Ja da hast Du schon recht, ist halt ne günstige. Wir sind auch keine Zerspanungsbude, und von daher bin ich eigentlich ganz zufrieden.

Ich messe das mit einen gewöhnlichen Innenmicrometer. Aber ich könnte das auch mal mit eine Uhr in der Spindel messen.

Wenn diese ganzen Auspindelwerkzeuge nicht so irre teuerer wären.......
TOP    
Beitrag 07.09.2021, 17:51 Uhr
Tech91180
Tech91180
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.01.2019
Beiträge: 13

Ja da hast Du schon recht, ist halt ne günstige. Wir sind auch keine Zerspanungsbude, und von daher bin ich eigentlich ganz zufrieden.

Ich messe das mit einen gewöhnlichen Innenmicrometer. Aber ich könnte das auch mal mit eine Uhr in der Spindel messen.

Wenn diese ganzen Auspindelwerkzeuge nicht so irre teuerer wären.......
TOP    
Beitrag 07.09.2021, 18:51 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 381

Mit der Uhr in der Spindel klingt nach einem guten Plan. Dann auch gleich mal die konizität prüfen.

Ansonsten ist Passungen Fräsen auch immer so ein leidiges Thema.

Ich habe mal gelernt bekommen, dass man Passungen, egal auf welcher Maschine, einfach nicht fräst.

Jedenfalls alles wo mindestens eine 6 oder 7 drinn steht und mehrere I.O. Teile rauskommen sollen.

Zum Thema günstige Bohrstangen kann ich die RAI Serie von BKW empfehlen. Die haben verschiedene Einstellwege ab DM 7 glaube ich.

Mit so einem Satz nach und nach ausgerüstet lassen sich Passungen sicher, fachgerecht und schnell herstellen.

Es muss ja auch nicht immer gleich ein teurer Wohlhaupter oder Horn sein.

Der Beitrag wurde von brueckmeister bearbeitet: 07.09.2021, 18:55 Uhr
TOP    
Beitrag 09.09.2021, 12:44 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.376

Zu "Günstige": ich hatte jetzt schon drei neue Drehmaschinen aus dem deutschsprachigen Raum. Bei keiner wurde das Umkehrspiel ab Werk in der Software angepasst.
Ist auch keine Hexerei: man dreht in einer Welle einen Halbkreis. Ist am Umkehrpunkt eine Stufe zu sehen (dafür braucht man eine Lupe), korregiert man so lange bis die weg ist.
Und beim fräsen macht man es mit der Bügelmessschraube in zwei Achsen. 0,01mm Rundheit reichen da ja für 99,9% aller Bauteile.
Eine VF2 ist auch nicht da um HighEnd Hochpräzisionsteile zu fertigen. Geringe Anschaffungskosten - einfach - stabil - geringe Servicekosten - gute NG Steuerung mit USB und viel Speicher sind die Hauptargumente. Für normale Lohnfertigung kann man sich fürs selbe Geld zwei Maschinen hinstellen und so ausfallsicherer werden bzw Auftragsspitzen besser abfedern.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: