531.657 aktive Mitglieder*
3.166 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Innenausdrehen kleinster Drehdurchmesser aurechnen

Beitrag 06.11.2020, 17:38 Uhr
Matteo98
Matteo98
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.03.2019
Beiträge: 7

Hallo

Kann mir jemand erklären wie ich den kleinsten Drehdurchmesser für eine Bohrstange ausrechnen kann, wenn ich eine Bohrung von 23.6 habe und die Bohrstange von Schneide zu Rückseite 16mm hat? Wie weit kann ich dan ins X Minus fahren?
TOP    
Beitrag 06.11.2020, 19:05 Uhr
gantner
gantner
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.12.2006
Beiträge: 101

Hallo,
du kannst gar nicht ins minus fahren weil du sonst mit der Rückseite in der Bohrung Kollision fährst.
TOP    
Beitrag 06.11.2020, 19:52 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 505

Hallo matteo98 wie gantner schon beschrieb kannst du es mit deiner Bohrstange nicht machen.Du kannst je nachdem z.b ne Bohrstange mit ner Cc Platte verwenden der Schaft zum spannen sollte aber nicht größer sein wie Durchmesser 8mm mit so einer Bohrstange solltest du in X- kommen das du Fläche plan hast.Alternative könntest evtl.auch nen dc Halter verwenden mit 107.5 Grad Winkel der sollte aber auch nicht größer sein.Oder alternativ was kleines von Paul Horn verwenden.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 07.11.2020, 11:53 Uhr
gantner
gantner
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 04.12.2006
Beiträge: 101

Hallo Matteo98,
ist doch logisch. Wenn deine Bohrstange 16mm hat brauchst du mindestens 35mm.16*2=32 plus Sicherheitsabstand, plus das Maß was du über die Null hinausfährst, 2*Schneidplattenradius, bei einer 0,8 Platte also 1,6mm. Musst auch bei Dialogprogrammierung immer noch schauen wie dein Sicherheitsabstand oder Freifahrabstand eingestellt ist,dann fährt die Maschine noch weiter ins minus.
Gruß Gantner
P. S. Wie mein alter Chef immer sagte wenn es eng wurde"Ein Zehntel ist auch Luft"
TOP    
Beitrag 07.11.2020, 15:27 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.179

ZITAT(gantner @ 07.11.2020, 12:53 Uhr) *
Hallo Matteo98,
ist doch logisch. Wenn deine Bohrstange 16mm hat brauchst du mindestens 35mm.16*2=32 plus Sicherheitsabstand, plus das Maß was du über die Null hinausfährst, 2*Schneidplattenradius, bei einer 0,8 Platte also 1,6mm. Musst auch bei Dialogprogrammierung immer noch schauen wie dein Sicherheitsabstand oder Freifahrabstand eingestellt ist,dann fährt die Maschine noch weiter ins minus.
Gruß Gantner
P. S. Wie mein alter Chef immer sagte wenn es eng wurde"Ein Zehntel ist auch Luft"


warum sollte man mit einer 16er Bohrstange nicht z.B. eine 20mm Bohrung aufdrehen können ?
TOP    
Beitrag 07.11.2020, 16:32 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 505

MikeE25 der Matteo98 will ja aber mit ner 16er Bohrstange nicht nur eine 20er Bohrung ausdrehen sondern auch noch runterfahren bis X0.
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 08.11.2020, 11:39 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.179

ZITAT(dreher1991 @ 07.11.2020, 17:32 Uhr) *
MikeE25 der Matteo98 will ja aber mit ner 16er Bohrstange nicht nur eine 20er Bohrung ausdrehen sondern auch noch runterfahren bis X0.
Gruß Dreher1991


Stimmt !
TOP    
Beitrag 09.11.2020, 17:03 Uhr
Sokke_CAM
Sokke_CAM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.10.2020
Beiträge: 6

Hallo,

sei BD Dein Bohrungsdurchmesser und BS der Störkreisdurchmesser Deiner Bohrstange, zudem die Koordinaten X als Durchmesser angegeben und Deine Bohrstange in X am äußersten Punkt vermessen.

Dann gilt für die kleinste X-Koordinate Xmin (hier streift also der Rücken der Bohrstange in der Bohrung):

Xmin = [(BD/2)-BS] x 2

Bedenke, dass es bei knappen Gegebenheiten problematisch sein kann, abzukompensieren!

Der Beitrag wurde von Sokke_CAM bearbeitet: 09.11.2020, 17:04 Uhr


--------------------
~Sokke
TOP    
Beitrag 09.11.2020, 19:32 Uhr
DrehCAMerad
DrehCAMerad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.08.2019
Beiträge: 8

Hallo Matteo98,

wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du keine 16er Bohrstange, sondern das Maß von der Schneidenspitze bis zum Bohrstangen-"Rücken" hat 16mm?! Also vermutlich eine 12er Bohrstange???
Dann kannst Du natürlich vom Bohrungsdurchmesser 23.6 noch ein Stück ins X-Minus fahren, bis der Rücken am Bohrungsdurchmesser reibt...!
TOP    
Beitrag 09.11.2020, 19:56 Uhr
DrehCAMerad
DrehCAMerad
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.08.2019
Beiträge: 8

Laut CAD geht das sogar bis ca. ø8mm. Aber eine genaue Formel habe ich auf die schnelle nicht.
siehe Bilder...:
Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Bild2.png ( 98.66KB ) Anzahl der Downloads: 18
Angehängte Datei  Bild1.png ( 102.24KB ) Anzahl der Downloads: 14
Angehängte Datei  Bild3.png ( 100.29KB ) Anzahl der Downloads: 15
 
TOP    
Beitrag 10.11.2020, 09:47 Uhr
venns
venns
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2018
Beiträge: 39

ZITAT(DrehCAMerad @ 09.11.2020, 20:32 Uhr) *
Hallo Matteo98,

wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du keine 16er Bohrstange, sondern das Maß von der Schneidenspitze bis zum Bohrstangen-"Rücken" hat 16mm?! Also vermutlich eine 12er Bohrstange???
Dann kannst Du natürlich vom Bohrungsdurchmesser 23.6 noch ein Stück ins X-Minus fahren, bis der Rücken am Bohrungsdurchmesser reibt...!



Da muss ich dir recht geben , anstatt zu helfen packen die Vorredner die Goldwaage aus. smile.gif
Ich denke mit X- war die allgemeine Richtung gemeint in die sich der Stahl bewegt.

So und jetzt die Formel die du suchst.


Kleinster X Wert= (WKZØ-BohrungsØ/2)*2

In deinem Fall (16-23,6/2)*2=8,4

Aber natürlich mit etwas Sicherheitsabstand
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: