525.690 aktive Mitglieder*
2.927 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Innengewinde M64x2 drehen Sackloch

Beitrag 06.02.2020, 23:05 Uhr
malte93
malte93
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.03.2014
Beiträge: 10

Moin,

Wir müssen regelmäßig innen M64x2 in 1.4057 drehen. Dabei haben wir das Problem, daß die Platten ständig brechen, da sich im Bohrunggrund Fließspan sammelt. Wir nutzen aktuell eine 32 bohrstange für das Gewindedrehen.
Über Tipps wäre ich sehr dankbar, wir haben schon den Anwendungstechniker kontaktiert, es ist dadurch schon besser geworden, aber nicht ideal.

Danke im Vorraus

Mfg Malte
TOP    
Beitrag 07.02.2020, 00:03 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 460

Hallo Malte 93 was für ne Platte verwendest du Vollprofil,Teil?Dann welche Schneidplatte was für ne Beschichtung und Hersteller.Dann wäre noch interessant wie Tief das Gewinde ist?Denke mal dass das auch dein Problem ist wenn du sagst es sammeln sich am Bohrungsgrund die Späne.Falls an deiner Maschine vorhanden hast du evtl.die Möglichkeit mit Hochdruckkühlung zu arbeiten damit man die Späne besser rausgespült bekommt ,oder benutzt du evtl.schon mehr Druck?Dass wäre ne Idee oder Alternativ könntest beim Drehen ne kleinere Zustellung fahren für kleinere Späne oder ne Schneidplatte mit extra Spanbrechergeometrie dass du kleine Späne kriegst.Ich weiß nicht welche Werkzeuge du benutzt aber Sandvik als Bsp.weiß ich kriegst du Platten mit dieser Spanbrechergeometrie,denke bei andern auch aber bei Sandvik haben wir selber schon welche Bestellt
Gruß Dreher1991
TOP    
Beitrag 07.02.2020, 19:52 Uhr
CNCAllgäuer
CNCAllgäuer
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 17.12.2004
Beiträge: 561

Probier doch mal nen linken Halter und mach das Gewinde von hinten nach vorne sprich von Z- nach Z+.
Dann sind auch im Bohrungsgrund keine Späne.

MfG

Florian
TOP    
Beitrag 17.02.2020, 21:27 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 224

ZITAT(CNCAllgäuer @ 07.02.2020, 19:52 Uhr) *
Probier doch mal nen linken Halter und mach das Gewinde von hinten nach vorne sprich von Z- nach Z+.
Dann sind auch im Bohrungsgrund keine Späne.

MfG

Florian


das wäre natürlich das Optimum.

Wie tief musst du denn fertigen?
mach mal eine etwas kleinere Bohrstange rein, dann kommen die Späne vielleicht auch besser raus, mit wie vielen durchgängen wird
das Gewinde denn gedreht?
Kannst du links und rechts von der Flanke pendeln?

mfg

Der Beitrag wurde von brueckmeister bearbeitet: 17.02.2020, 21:28 Uhr
TOP    
Beitrag 18.02.2020, 10:13 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

Hallo,

hast du ein Angetriebenes Werkzeug? Dann Gewindefräsen! Machen wir jetzt zum Teil auch bei M1, 2

Lg
TOP    
Beitrag 09.03.2020, 18:51 Uhr
EmcoMan
EmcoMan
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 27.01.2013
Beiträge: 13

Hallo !

Bei einem Gewinde von M64x2 beträgt der Steigungswinkel 0,5806° (lt. MachTab-App )
Somit muss auch HM-Unterlage der Gewindeplatte im Halter dem o.g. Gewinde angepasst werden.
Die Standard Unterlage hat einen Steigungswinkel von 1,5°
Die nächste Unterlage die dem Steigungswinkel des Gewindes am nächsten kommt hat einen Winkel von 0.5°.
Leider hat hier jeder Hersteller seine eigene Bezeichnung für die HM-Unterlagen.
Wenn die HM-Unterlage nicht stimmt schneidet die Platte mit der hinteren Kante nach bzw. bricht. mad.gif
Bitte mal überprüfen.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: