505.974 aktive Mitglieder
3.054 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Kalkhaltiges Wasser, Starke Kalkablagerungen im Bearbeitungsraum

Beitrag 04.07.2017, 09:34 Uhr
jonsered
jonsered
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.11.2014
Beiträge: 26

Guten Morgen miteinander

Durch eine Firmenfusion sind wir mit unserem gesamten Maschinenpark umgezogen. Leider in eine Region mit extrem kalkhaltigem Wasser, wie sich bald herausstellte. Wir können kaum einen Monat arbeiten ohne dass die Scheiben der Maschinen sowie Visiport/Rotoclear total matt/milchig werden. Zudem ist diese Wasserqualität für die Lebenserwartung der Werkzeugaufnahmen und der Maschinenspindel auch nicht wirklich fördernd.
Meine Frage: Gibt es einen guten Zusatz, welchen man bedenkenlos dem Kühlwasser beimischen kann, welcher den Kalk aufspaltet/beseitigt? Oder kennt ihr eine andere Lösung, welche sich als geeigneter erwies? (Wir bearbeitet hauptsächlich Stahl, Aluminium, Titan und Messing, seltener Kunststoff.)

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruss jonsered
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 10:27 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.098

Google mal nach "entionisieren" und "demineralisieren" von Wasser.
Oder du suchst nach einem Anbieter, der dir die entsprechenden Mengen frei Haus liefert.
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 13:52 Uhr
hoiich
hoiich
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 177

Wir haben einen Filter vor der Mischstation, wir nennen die Brita-Filter, weiss nicht ob das der offizielle Name ist coangry.gif
Damit haben wir dann eine bestimmte Wasserhärte, bzw Kalkanteil.

1 Filter macht ca. 2000 Liter mit und das Kühlwasser haben wir ca 2 Jahre in der Maschine, dann gibts jeweils eine komplett Reinigung.
Geht ohne Probleme!

Zu wenig Kalk kann auch Nachteile haben, wir hatten zuerst noch stärkere Filter.
Aber dann begann das Kühlwasser recht schnell zu schäumen.
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 15:48 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Hi,
ich nutze BWT Entkalker und einen Wasserfilter.
Top Kühlwasser, auch 2 Jahre, und dann Komplettreinigung.
Was wichtig ist: NIE ganz enthärten, da kommt nur noch Schaum.

Grüße...
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 16:47 Uhr
jonsered
jonsered
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.11.2014
Beiträge: 26

Vielen Dank für Eure Beiträge! Ich denke die Lösung mit einem Vorfilter macht am meisten Sinn.

Der Beitrag wurde von jonsered bearbeitet: 04.07.2017, 16:52 Uhr
TOP    
Beitrag 04.07.2017, 16:52 Uhr
jonsered
jonsered
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.11.2014
Beiträge: 26

ZITAT(hoiich @ 04.07.2017, 13:52 Uhr) *
Wir haben einen Filter vor der Mischstation, wir nennen die Brita-Filter, weiss nicht ob das der offizielle Name ist coangry.gif
Damit haben wir dann eine bestimmte Wasserhärte, bzw Kalkanteil.

1 Filter macht ca. 2000 Liter mit und das Kühlwasser haben wir ca 2 Jahre in der Maschine, dann gibts jeweils eine komplett Reinigung.
Geht ohne Probleme!

Zu wenig Kalk kann auch Nachteile haben, wir hatten zuerst noch stärkere Filter.
Aber dann begann das Kühlwasser recht schnell zu schäumen.

Hallo hoiich

Die Idee mit dem Filter vor der Mischstation ist ein interessanter Denkanstoss! Vielen Dank erstmal!
Unsere Maschinen laufen meist auch Nachts, da wir im 3-Schicht-Betrieb arbeiten. Durch den stetigen Umlauf des Kühlwassers müssen wir relativ häufig nachfüllen. Ich denke im Schnitt benötigen wir über alle Maschinen gerechnet ca. 200 Liter Wasser pro Tag. Folglich müsste der 2000 Liter Filter zu häufig ausgetauscht werden. Dazu kommt, dass wir unser Kühlwasser jährlich entsorgen und anschliessend die Tanks komplett neu befüllen.
Ich werde googeln, ob ich einen Filter mit mehr Kapazität finden kann. ;-)

Gruss jonsered
TOP    
Beitrag 05.07.2017, 06:06 Uhr
hoiich
hoiich
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 177

Hallo Jonsered

Ist vermutlich eine reine Preisfrage.
Hatten auch mal ein Komplettes System angeschaut. Hält länger ist aber teurer...
Keine Ahnung mehr wie das hiess.
TOP    
Beitrag 05.07.2017, 06:54 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Kalk aus dem Wasser kannst Du nicht "Filtern"...
das muss entkalkt werden mit einem chemischen Prozess.
Entkalkungsanlagen in Häusern zum Schutz der Wasch- und Kaffeemaschinen,
sind nix anderes und diese Anlagen haben viele tausend Liter Kapazität.
Ein Schmutzfilter sollte ohnehin schon in der Wasserversorgung des Gebäudes
eingebaut sein....

Grüße....
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: