500.821 aktive Mitglieder
4.869 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Kaufentscheidung: Kunzmann/Bridgeport, Kunzmann BA 1000/Bridgeport VMC 1000XP

Beitrag 15.04.2006, 15:04 Uhr
toolsetter
toolsetter
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.01.2005
Beiträge: 2

Hallo ihr Spezialisten,
Bin gerade dabei, mir ein neues Bearbeitungszentrum anzuschaffen.Zur Endausscheidung stehen die beiden genannten Maschinen mit folgender Ausstattung:n=12000/min--IKZ--iTNC530--als 4te Achse einen MAGERL CNC
Wendespanner Rotamatik RM120A.
Kennt jemand von euch eine der beiden Maschinen bzw. den Rotamatik und kann mir mit Vor-oder Nachteilen die Entscheidung erleichtern??
Im voraus besten Dank! und Frohe Ostern. Rolf
TOP    
Beitrag 16.04.2006, 16:37 Uhr
Metalmaster1
Metalmaster1
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.02.2006
Beiträge: 13

ZITAT(toolsetter @ Samstag, 15.04.06 - 15:04 Uhr)
Hallo ihr Spezialisten,
Bin gerade dabei, mir ein neues Bearbeitungszentrum anzuschaffen.Zur Endausscheidung stehen die beiden genannten Maschinen mit folgender Ausstattung:n=12000/min--IKZ--iTNC530--als 4te Achse einen MAGERL CNC
Wendespanner Rotamatik RM120A.
Kennt jemand von euch eine der beiden Maschinen bzw. den Rotamatik und kann mir mit Vor-oder Nachteilen die Entscheidung erleichtern??
Im voraus besten Dank! und Frohe Ostern. Rolf

Hallo Rolf,

Habe mich vor einem halben Jahr selbstständig gemacht und eine Gebrauchte Hermle U 630 T bei der Firma Kunzmann gekauft welche die zuvor Teilüberholt haben. Konnte bei einem Betriebsrundgang auch einen Eindruck über die Firma Kunzmann bekommen. Sicherlich eine solide "Deutsche" Maschinenbaufirma welche ich bei einer Neuinvestition in jedem Fall Bridgeport vorzeihen würde.
Maschine wurde auch durch Firma Kunzmann bei mir in Betrieb genommen.
Hat alles super geklapt.

Gruß Andy.....
TOP    
Beitrag 17.04.2006, 10:25 Uhr
coronet66
coronet66
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.10.2004
Beiträge: 983

@metalmaster1:

nur daß Kunzmann genau wie die meisten anderen auch ihre BAZ´s teilweise in taiwan fertigen lassen......


bridgeport kommt übrigens inzwischen auch aus taiwan........
und das hat zur steigerung der qualität beigeführt.
den schrott den die briten gebaut haben, trauen die sich gar nicht herzustellen.

gruß
apple
TOP    
Beitrag 22.04.2006, 19:10 Uhr
Daniel .
Daniel .
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 21.02.2002
Beiträge: 1.432

ZITAT
nur daß Kunzmann genau wie die meisten anderen auch ihre BAZ´s teilweise in taiwan fertigen lassen......


Hat der Hersteller das denn bestätigt oder sind das eben die Gerüchte die Quasi jedem deutschen Werkzeugmaschinenbauer auferlegt werden.

Noch dazu wenn er Maschinen im unteren bzw. mittleren Preissegment baut.

Meines Wissens baut Kunzmann doch auch die (oder einige Typen) BAZ der Fa. Alzmetall. War da nicht sowas?
Die BA600 ist meines Wissens auch baugleich mit einer Alzmetall.

Jedenfalls kann ich mir bei einem solchen Joint-Venture wohl kaum vorstellen das der Guss der Maschinenbetten nicht von der Fa. Alzmetall kommt.
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Wenn hier im Forum über die Fa. Kunzmann geschrieben wurde so wurde der Service und die Kompetenz in höchsten Tönen gelobt, denn auch Maschinen anderer Hersteller verirren sich wohl schon mal ganz gerne zu einer Aufarbeitung in Richtung Kunzmann.











--------------------
Gruß Daniel
_____________________________________________

TOP    
Beitrag 24.04.2006, 07:00 Uhr
coronet66
coronet66
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.10.2004
Beiträge: 983

Die BAZ´s über der BA600 ( BA 800 - BA 1400) kommen aus Taiwan.
Das hat mir ein Vertreter von Kunzmann gesagt als ich nach der Herkunft gefragt habe.

Niemand baut in Deutschland für das Geld noch Standard BAZ´s.

Oder wißt Ihr jemanden?

gruß
apple
TOP    
Beitrag 24.04.2006, 20:57 Uhr
Daniel .
Daniel .
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 21.02.2002
Beiträge: 1.432

Hermle z.B.!
Bei Chiron hab ich jetzt keine Erfahrung wie es da aussieht, aber irgendwie schätze ich die auch so ein.
Wobei ich den Preisunterschied zu einer Kunzmann auch nur erahnen bzw. vermuten kann.

Warum die blos die kleinste Maschine hier bauen und die grösseren in Fernost? Umgekehrt hätte ich es verstanden. coangry.gif

Ich denke es gibt aber schon noch ein paar deutsche Hersteller die hier bauen, ob komplett, das ist dabei eine andere Frage, aber auch nicht entscheidend.

Nunja so kann man sich trotzdem irren.

Was aber nun die Aussagen angeht so bleib ich dabei, das war durchweg positiv.


--------------------
Gruß Daniel
_____________________________________________

TOP    
Beitrag 25.04.2006, 06:34 Uhr
coronet66
coronet66
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.10.2004
Beiträge: 983

@daniel:

ich werd mich hüten was schlechtes über Kunzmann zu schreiben.
die qualität ist bestimmt gut.

aber man kann auch ruhig mal darüber berichten, wie es denn nun auf einem globalen markt aussieht.

als lohnfertiger ist man heutzutage dazu gezwungen, maschinen im unteren preissegment einzusetzen, um entsprechend niedrig bezahlte teile herstellen zu können, bevor diese einen langen weg auf dem rücken eines lkw´s von sonstwoher antreten. und die hersteller tragen dem rechnung, indem sie die maschinen günstig anbieten ( wo auch immer sie dann gebaut werden )

ich setze selbst maschinen made in taiwan ein und bin zufrieden damit.

und natürlich baut Hermle seine maschinen in gosheim, keine frage, aber eben zu einem ganz anderen preis!

und ein, zwei andere hersteller auch noch, aber wie gesagt, zu einem ganz anderen preis.

und ich kann natürlich eine hermle qualitativ nicht mit einer einfachen taiwan-maschine vergleichen, das ist ganz klar.

aber benötige ich diese qualität und genauigkeit denn immer? NEIN!

und das ist unser problem: wir wollen immer nur das beste, ob wir es brauchen oder nicht........und das beste lässt sich entsprechend bezahlen.

wenn unsere hersteller sich ein wenig besser am markt orientieren würden, könnten sie mit sicherheit die maschinen im hundertstelbereich auch noch zu einem vernünftigen preis in deutschland herstellen, und müssten nicht versuchen immer nur im tausendstelbereich zu bleiben und über das böse ausland zu schimpfen, das diese lücke eingenommen hat.

wen wundert es denn, daß ein hersteller wie HAAS verkaufszuwächse hat wie sonst kein anderer hersteller?

die bauen einfache maschinen zu einem günstigen preis, und wer eine bessere ausstattung will bekommt sie auch, aber bezahlt eben auch dafür.
( ich bin bin KEIN HAAS verfechter ! )

aber wie schon gesagt, dafür sind sich unsere hersteller wohl schon zu fein - typisch deutsch halt


gruß
apple



TOP    
Beitrag 27.04.2006, 20:15 Uhr
Daniel .
Daniel .
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 21.02.2002
Beiträge: 1.432

...wobei ich bei der Qualität eigentlich von der Kunzmann überzeugt war, im vergleich zur Hermle.


Wer hat den eigentlich eine Kunzmann in seiner Halle stehen und kann uns direkt über die Vor- und Nachteile berichten?



--------------------
Gruß Daniel
_____________________________________________

TOP    
Beitrag 09.05.2006, 15:17 Uhr
SEKN
SEKN
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.06.2005
Beiträge: 42

Hallo,
ich wollt nur ebend sagen das bei HEDELIUS alles made in Germany ist.
Die neuste Maschine die gerade auf den Markt ist, ist eine MC 40 Pendelmaschine x1800 y420 z480 mit ein Preis von ab 92000Euro.
Für einen Einsteiger der auf deutsche Maschinen Wert legt nicht zu teuer.
oder ?
Hedelius

gruß SEKN
TOP    
Beitrag 05.06.2006, 19:57 Uhr
cncbeef
cncbeef
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.04.2005
Beiträge: 12

ZITAT(SEKN @ Dienstag, 09.05.06 - 15:17 Uhr)
Hallo,
ich wollt nur ebend sagen das bei HEDELIUS alles made in Germany ist.
Die neuste Maschine die gerade auf den Markt ist, ist eine MC 40 Pendelmaschine x1800 y420 z480 mit ein Preis von ab 92000Euro.
Für einen Einsteiger der auf deutsche Maschinen Wert legt nicht zu teuer.
oder ?
Hedelius

gruß SEKN

Hallo SEKN,

kann schon sein mit der HEDELIUS - ab was willst Du denn
mit Y : 420 als Lohnfertiger ( der ja am besten mit einer Maschine alle Werkstücke erschlagen sollte ) anfangen ????

Thema Kunzmann:

Bei Kunzmann habe ich selbst schon eine Werksführung bekommen -
die Verantwortlichen bei Kunzmann waren ganz stolz das ihre neuen BAZ nach ihren Vorgaben in TAIWAN gefertigt werden - vor allem hätten Sie den Taiwanesen jetzt noch beigebracht wie man eine gute Built in Spindel baut. Das tut mir persönlich schon weh - muss man den TAIWANESEN eigentlich alles Know how schenken ????

Die Fa. HAAS fertigt rein in USA ( nimmt bei Interesse sogar ihre Wettbewerber mit in ihr Herstellwerk in Kalifornien) und schafft es durch Einsatz von Automationstechnik mit nur 1.100 Mitarbeitern im Jahr 2005 über 10.000 CNC Maschinen zu fertigen - und eins ist wohl sicher - die verdienen was dabei !!

Sprecht doch mal mit den HERMLE und Chiron Vertretern wenn es um eine Standartteile ( 4. Achsen Bearbeitung ) geht - null Chance gegen HAAS. Warum den Porsche kaufen wenn der Volkswagen es auch tut ????

Aber es ist wie immer jedem seine eigene Entscheidung - aber bitte immer mal vergleichen - die HAAS Jungs bieten ein Jahr Vollgarantie d.h. ohne Schichtbegrenzung - wenn das nichts ist ??????


Viele Grüße CNC Beef

TOP    
Beitrag 06.06.2006, 06:38 Uhr
coronet66
coronet66
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 25.10.2004
Beiträge: 983

@cnc-beef:

aber bitte immer merken:

eine HAAS so auszustatten, daß sie mehr oder weniger alle " Standardoptionen " hat, macht die Dinger so teuer, daß sie völlig uninteressant werden.
Und das mit einem Taschenrechner als Steuerung,
Spindelkühlung ist gar nicht erst möglich und wirklich stabil sind die Maschinen nicht.

Und zur Garantie:

welcher Hersteller erlaubt es sich denn, die Garantie wirklich auf ein paar Stunden einzugrenzen?
Das Ganze beim Verkaufsgespräch erwähnt und schon ist die Klausel gestrichen!

HAAS bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, wenn es um ein einfaches Standardprodukt geht. Sobald der Kunde mehr will, kann es kompliziert werden.

Hab mich mit den Kisten befasst und denke, ich kenne die guten, aber auch die negativen Seiten von HAAS jetzt.

Und noch was:

Forsche doch mal nach wo HAAS seinen Guss bezieht.........

ach ja:

Die Taiwans brauchen unsere Hilfe beim Spindelbau sicherlich nicht.

Wir sollten eher froh sein, daß sie Lager, Linearführungen usw. in Deutschland einkaufen und nicht selbst produzieren.......am fehlenden Wissen liegt das sicherlich nicht.

Zusammenfassung:

- nix gegen HAAS
- nix gegen Kunzmann

aber man sollte immer das Gesamtpaket mit offenen Augen betrachten und sich nicht von ein paar Schlagworten täuschen lassen.

gruß
apple

TOP    
Beitrag 08.06.2006, 08:15 Uhr
SEKN
SEKN
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.06.2005
Beiträge: 42

ZITAT(cncbeef @ Montag, 05.06.06 - 19:57 Uhr)
ZITAT(SEKN @ Dienstag, 09.05.06 - 15:17 Uhr)
Hallo,
ich wollt nur ebend sagen das bei HEDELIUS alles made in Germany ist.
Die neuste Maschine die gerade auf den Markt ist, ist eine MC 40 Pendelmaschine x1800 y420 z480 mit ein Preis von ab 92000Euro.
Für einen Einsteiger der auf deutsche Maschinen Wert legt nicht zu teuer.
oder ?
Hedelius

gruß SEKN

Hallo SEKN,

kann schon sein mit der HEDELIUS - ab was willst Du denn
mit Y : 420 als Lohnfertiger ( der ja am besten mit einer Maschine alle Werkstücke erschlagen sollte ) anfangen ????

Thema Kunzmann:

Bei Kunzmann habe ich selbst schon eine Werksführung bekommen -
die Verantwortlichen bei Kunzmann waren ganz stolz das ihre neuen BAZ nach ihren Vorgaben in TAIWAN gefertigt werden - vor allem hätten Sie den Taiwanesen jetzt noch beigebracht wie man eine gute Built in Spindel baut. Das tut mir persönlich schon weh - muss man den TAIWANESEN eigentlich alles Know how schenken ????

Die Fa. HAAS fertigt rein in USA ( nimmt bei Interesse sogar ihre Wettbewerber mit in ihr Herstellwerk in Kalifornien) und schafft es durch Einsatz von Automationstechnik mit nur 1.100 Mitarbeitern im Jahr 2005 über 10.000 CNC Maschinen zu fertigen - und eins ist wohl sicher - die verdienen was dabei !!

Sprecht doch mal mit den HERMLE und Chiron Vertretern wenn es um eine Standartteile ( 4. Achsen Bearbeitung ) geht - null Chance gegen HAAS. Warum den Porsche kaufen wenn der Volkswagen es auch tut ????

Aber es ist wie immer jedem seine eigene Entscheidung - aber bitte immer mal vergleichen - die HAAS Jungs bieten ein Jahr Vollgarantie d.h. ohne Schichtbegrenzung - wenn das nichts ist ??????


Viele Grüße CNC Beef

Hallo,
Hedelius baut natürlich auch Maschinen mit mehr Y-Weg ( bis 1000mm und ende des Jahres 1250mm und X bis 6500mm ).
Ich wollte nur sagen das es auch günstige deutsche Einstiegsmodelle gibt.

sekn
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: