565.172 aktive Mitglieder*
3.184 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Kennt ihr das - Kunde verlangt unmögliches ?! :-)

IndustryArena Webshop - Das könnte Sie auch interessieren...

Beitrag 02.12.2022, 12:44 Uhr
Loam81
Loam81
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.02.2017
Beiträge: 12

Hallo Community,kennt ihr das wenn ein Kunde einen Konstrukteur hat der gerne Teile so gemasst das sie garnicht zu fertigen sind.
Wir haben das öfters,kleines Beispiel.
Eine 400 x 400 mm Fläche soll einen Planlauf mit 0.008mm zu einer 15mm langen D300 Bohrung mit Toleranz 0 bis 0.015mm haben.

Unsere Maschine ist gut und hat auch eine wahnsinns Wiederholgenauigkeit,
aber das geht einfach messtechnisch nicht,wenn die 15mm lange Bohrung der Bezug ist.
Kleiner Bezug zu riesen Fläche. Kommen da ja 0.02 - 0.03 Werte raus.
Wir messen dann einfach auf unserer Messmaschiene eine Rechtwinkligkeit,die ist dann so 0.002 und dann ist das in Ordnung.

Eine Rückmeldung beim Kunden geben wir auch nicht.
TOP    
Beitrag 02.12.2022, 12:53 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 544

Wer kennt es nicht wäre die bessere Fragestellung.

Angsttoleranzen in Verbindung mit automatischer CAD Bemaßung bring sowas leider sehr oft zum Vorschein.

TOP    
Beitrag 02.12.2022, 13:45 Uhr
unaware
unaware
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.10.2020
Beiträge: 9

Hallo Loam81,

ich glaube, das kennt jeder !
Leider entsteht das oft durch Unwissenheit, oder Halbwissen.
Kommentar eines Konstrukteurs: "Die Maschine hat doch eine Wiederholgenauigkeit von 0,005mm, dann ist diese Toleranz ja auch kein Problem"

Wir haben das auch öfter durch Umrechnung aus Zoll-Zeichnungen, da hast du dann schnell 4 Stellen hinter dem Komma und dann bleibt es bei der Toleranztabelle die immer enger wird je mehr Stellen hinter dem Komma. Beispiel ist eine Gesamtlänge von 14,25" (Toleranz 0,01"=0,254mm), diese wurde Übersetzt mit 361,9498mm, nach Toleranztabelle dann Toleranz 0,01mm.
Kunde hat den Übersetzungsfehler aber eingesehen und bereinigt.

Wir weisen Kunden inzwischen meist auf solche überzogenen Toleranzen hin. Haben meist gute Erfahrungen damit gemacht.

TOP    
Beitrag 03.12.2022, 14:56 Uhr
MikeE25
MikeE25
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.01.2011
Beiträge: 1.593

Kommt häufig vor bei jungen Konstrukteuren mit Null Erfahrung die auch nicht bereit sind mit Zerspanern zu reden was technisch möglich ist.
Ignoriert man das und hat die Firma eine 100% Eingangskontrolle mit Messmaschine kann das böse ins Auge gehen. Deshalb rate ich zur Vorsicht. Am besten Rücksprache halten, Zeichnungen und Toleranzen an die Realität anpassen lassen. Dann ist man auf der sicheren Seite.
Villeicht ist so mancher Konstrukteur auch dankbar für den Input und das dabei erlernte.
TOP    
Beitrag 04.12.2022, 08:37 Uhr
cnchris
cnchris
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.10.2004
Beiträge: 71

Das Konstruktion nicht technisch umsetzbar sind auch oft unabhängig von der Maschinengegebenheiten ist bei uns "Alltag". Mitdenken und Rücksprache ist ein muss.
Das ganze ist dem Zeitdruck geschuldet und einem gewissen Maß auch Unwissenheit, aber das ist nun mal so.
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: