547.458 aktive Mitglieder*
2.112 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

KSS aufbereiten

Beitrag 01.10.2015, 10:49 Uhr
joni87
joni87
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2013
Beiträge: 25

Hallo an alle!

Wir haben uns vor einer weile eine Spaenepresse angeschafft um unsere Aluspaene zu pressen.
Das Kuehlmittel haben wir dann direkt wieder in die Maschine gefuellt, allerdings nur an einer Maschinen mit untergordneten Prozessen.
Seit einem Monat ist die Maschinen aber ausgefallen und wir haben das Kuehlmittel auch an anderen Maschinen nachgefuellt.
Das Ergebnis war, dass in der Produktion ploetzlich Probleme auftraten die wir nie hatten: schlechte Oberflaechen beim reiben, ausspindeln und auch
Werkzeugbruch. Das Kuehlmittel wurde an den Maschinen komplett ausgewechselt und seither laeuft alles wieder wie frueher!


Jetzt darf kein Kuehlmittel mehr von der Presse zurueck an die Maschinen, ausser es wird wieder aufbereitet.
Die Frage ist nur wie!?
Was ich messen kann ist der PH- wert und den Oelgehalt (%) . Was kann noch gemessen werden? Oder wie macht man das richtig??

Ich bin fuer alle Vorschlaege dankbar!

mfg joni
TOP    
Beitrag 01.10.2015, 11:12 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(joni87 @ 01.10.2015, 11:49 Uhr) *
Hallo an alle!

Wir haben uns vor einer weile eine Spaenepresse angeschafft um unsere Aluspaene zu pressen.
Das Kuehlmittel haben wir dann direkt wieder in die Maschine gefuellt, allerdings nur an einer Maschinen mit untergordneten Prozessen.
Seit einem Monat ist die Maschinen aber ausgefallen und wir haben das Kuehlmittel auch an anderen Maschinen nachgefuellt.
Das Ergebnis war, dass in der Produktion ploetzlich Probleme auftraten die wir nie hatten: schlechte Oberflaechen beim reiben, ausspindeln und auch
Werkzeugbruch. Das Kuehlmittel wurde an den Maschinen komplett ausgewechselt und seither laeuft alles wieder wie frueher!


Jetzt darf kein Kuehlmittel mehr von der Presse zurueck an die Maschinen, ausser es wird wieder aufbereitet.
Die Frage ist nur wie!?
Was ich messen kann ist der PH- wert und den Oelgehalt (%) . Was kann noch gemessen werden? Oder wie macht man das richtig??

Ich bin fuer alle Vorschlaege dankbar!

mfg joni

Hi
Dazu mal eine Frage, wird das KSS nachdem Pressen nochmal gefiltert ? oder kommt es so zurück in den Produktionsprozess ?

MFG

Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 01.10.2015, 11:55 Uhr
joni87
joni87
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2013
Beiträge: 25

ZITAT(Andy742000 @ 01.10.2015, 11:12 Uhr) *
Hi
Dazu mal eine Frage, wird das KSS nachdem Pressen nochmal gefiltert ? oder kommt es so zurück in den Produktionsprozess ?

MFG

Andy


Ja, es wird mit einem feinen Gitter gefiltert. Schaetze mal so Maschenbreite von 0.4mm.

mfg Joni
TOP    
Beitrag 01.10.2015, 12:02 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(joni87 @ 01.10.2015, 12:55 Uhr) *
Ja, es wird mit einem feinen Gitter gefiltert. Schaetze mal so Maschenbreite von 0.4mm.

mfg Joni

HI
Versuchte es mal mit Filtervlies.
Aber das geht auch nur eine begrenzte Zeit gut.
Leider konzentriert sich der SILIZIUM Abrieb dadurch immer mehr, und führt dann / damit zu schlechten Oberflächen, bis hin zum WZ Bruch.

Sozusagen von der Presse das ausgepresste KSS via Pumpe über ein Vlies in eine Absetzbecken pumpen ( Schwerkraftprinzip ), und vom beruhigten Behälterteil von oben ( nicht am Grunde ) das KSS zur Wiederverwendung herauspumpen ( absaugen ) ..

Regelmäßig das Absetzbecken entschlammen wink.gif

MFG

Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 01.10.2015, 14:28 Uhr
joni87
joni87
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2013
Beiträge: 25

ZITAT(Andy742000 @ 01.10.2015, 12:02 Uhr) *
HI
Versuchte es mal mit Filtervlies.
Aber das geht auch nur eine begrenzte Zeit gut.
Leider konzentriert sich der SILIZIUM Abrieb dadurch immer mehr, und führt dann / damit zu schlechten Oberflächen, bis hin zum WZ Bruch.

Sozusagen von der Presse das ausgepresste KSS via Pumpe über ein Vlies in eine Absetzbecken pumpen ( Schwerkraftprinzip ), und vom beruhigten Behälterteil von oben ( nicht am Grunde ) das KSS zur Wiederverwendung herauspumpen ( absaugen ) ..

Regelmäßig das Absetzbecken entschlammen wink.gif

MFG

Andy


Hi,

danke fuer die Antwort.
Wie kann ich den Silizium Abrieb messen und was ist der zulaessige Wert?
Muss vielleicht noch anfuegen dass wir in der Produktion nur Aluminium bearbeiten.

mfg
Joni
TOP    
Beitrag 01.10.2015, 17:24 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(joni87 @ 01.10.2015, 15:28 Uhr) *
Hi,

danke fuer die Antwort.
Wie kann ich den Silizium Abrieb messen und was ist der zulaessige Wert?
Muss vielleicht noch anfuegen dass wir in der Produktion nur Aluminium bearbeiten.

mfg
Joni

Hi Joni

so weit mir bekannt gibts es dafür keine Schnelltests ähnlich PH Wert.
Da hilft nur ein Labor weiter!
Wir hatten erst KSS von Petrofer, welches für diese Methode vollkommen ungeeignet war, da sich das Filterbecken zur "Quarkpudding" - Zuchtstation entwickelte.Da man solche Absetzbecken nur begrenzt mit Luft ( Blupper ) versorgen kann, bzw Skimmer nur im Entnahmebereich dieses Beckens wirksam werden können. Nach der Umstellung auf HEBRO war dann eine Produktion bzw Wiederverwertung von etwa einem Jahr möglich, dann erfolgte der jährliche Großtausch an allen Anlagen.
Sicher wird es mit anderen KSS Herstellern durchaus längere Standzeiten geben, da hilft nur die direkte Mithilfe des KSS Herstellers.

MFG
Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 02.10.2015, 04:04 Uhr
Keule0
Keule0
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.12.2012
Beiträge: 471

das sollte man doch mit einem feinfilter sauber raus bekommen. Also man braucht es dann auch nicht absetzen zu lassen.

Ich kaufe solche Filter und gehäuse usw. immer bei der Fa. CleverFilter. Da kostet nen kompletter Filter so ca. 30 € oder drunter. je nach Größe. Da kann man dann auch eine 1 µm oder 0,1 µm Filterkerze rein bauen und dann müsste die Lösung wieder sauber sein.
TOP    
Beitrag 03.10.2015, 14:37 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



Von verschiedenen Herstellern gibt es auch "Mobile Skimmer" nach dem Schwerkraftprinzip, die hauptsächlich Verunreinigungen und das ungelöste Bettbahnöl aus der Emulsion entfernen können. Viele Schwebestoffe bleiben ohnehin an den "Ölteppichen" haften und können so abgeschieden werden. Durch verschiedene Hindernisse im Umlauf, werden Wirbel und Gegenwirbel erzeugt, die es den Schwebeteilchen ermöglichen nach unten zu sinken. Gleichzeitig bleiben Öl- und Fettröpfchen an den Kanten hängen, bis sie genügend Auftrieb haben um an die Oberfläche zu steigen, wo sie dann über eine Scheidekannte abfließen können.
Nachteil bei der Aluminium-Bearbeitung ist, daß die Späne immer feiner werden und schließlich als kleinste Schwebeteile immer wieder von der Kühlmittelpumpe angesaugt werden. Da hilft tatsächlich nur eine Schwerkraft-Abscheidung über mehrere Kaskaden, ähnlich einer Kläranlage. In den meisten Kühlmittelbehältern von CNC-Maschinen sind solche Kaskaden oder Rückhalte-Bleche bereits vorhanden, sind aber wegen der Höhe des abgesetzten "Schlammes" meist wirkungslos.
Ein externes Absetzbecken, in dem auf einer Fläche von ~2m² max. 50-80 Liter/h über 4-5 Kaskaden umgepumpt werden, holt mindestens 95% der Schwebestoffe aus der Emulsion. In Verbindung mit einem wirksamen Skimmer, kommt am Ende fast neuwertige Emulsion heraus.
Die groben Späne kann man natürlich auch mit einem 120µm-Filtersack beim Einfüllen "Aussieben".

Der Beitrag wurde von guest bearbeitet: 03.10.2015, 14:39 Uhr
TOP    
Beitrag 03.10.2015, 15:17 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

in der einen Firma hat man einen Blechverarbeitungsfirma angesprochen, die haben dann einen etwa 3 Meter hohen Turm gebaut.
Oberste Etage war eine Kettenauflage mit Filtervlies, via Schwimmerschalter gesteuerter Vliessband Transport.
Von dort lief das KSS in eine Becken, mit Sperren am Boden und Decke, so das sich das KSS sozusagen durchschlängeln musste.
Von Dort ging es eine Etage tiefer in eine weitere Stufe selber Bauart. Die Weiterleitung von Etage zu Etage erfolgte über einen Überlauf mit einer Art Fischtreppe. Insgesamt 4 solche Becken waren darin verbaut, bei einer Etage wurde Luft eingeleitet, und es war auch ein Skimmer integriert.
Erst wenn das unterste Becken voll war ( Schwimmerschalter ) wurde dieses geleert, und die Befüllung von oben begann erneut.
Das "gereinigte" KSS wurde in ein 1000 Liter Gebinde gepumpt, und konnte von dort aus wieder verteilt werden.
Dieses Teil war in jeder Etage mit Wartungsklappen versehen, um die Absetzeinheiten reinigen zu können.
Auf Komplizierte Elektronik wurde komplett verzichtet. Da reichte eine einfache 230 Volt Steckdose.

Vom Durchsatz kamen wir nicht ganz auf die Werte die guest benannt hat, etwa 30-40 Liter / Stunde waren nur möglich, aber für die Rückgewinnung von KSS vollkommen ausreichend.
Je nach Bearbeitung war eine Reinigung aller 3-4 Monate notwendig.

Kosten lagen bei etwa 5K €

MFG
Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 04.10.2015, 10:21 Uhr
joni87
joni87
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2013
Beiträge: 25

ZITAT(Keule0 @ 02.10.2015, 04:04 Uhr) *
das sollte man doch mit einem feinfilter sauber raus bekommen. Also man braucht es dann auch nicht absetzen zu lassen.

Ich kaufe solche Filter und gehäuse usw. immer bei der Fa. CleverFilter. Da kostet nen kompletter Filter so ca. 30 € oder drunter. je nach Größe. Da kann man dann auch eine 1 µm oder 0,1 µm Filterkerze rein bauen und dann müsste die Lösung wieder sauber sein.

Hi

erstmal danke fuer die Antworten. Das mit dem filtern werd ich auf jedenfall mal ueberpruefen.
Oel von der Schmierung haben wir sogut wie gar nicht, weil alle Maschinen mit Fett geschmiert werden, also ist das mit dem Skimmer nicht so noetig.

Aber was passiert mit dem Oelgehalt in dem KSS? Verliert es nicht irgendwann die Wirkung? Z.B Getriebeoel muss man ja immer wieder wechseln,
weil es sozusagen am Ende ist. Wie ist das beim KSS?

mfg
joni

TOP    
Beitrag 04.10.2015, 10:28 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

hi
ZITAT(joni87 @ 04.10.2015, 11:21 Uhr) *
Hi

erstmal danke fuer die Antworten. Das mit dem filtern werd ich auf jedenfall mal ueberpruefen.
Oel von der Schmierung haben wir sogut wie gar nicht, weil alle Maschinen mit Fett geschmiert werden, also ist das mit dem Skimmer nicht so noetig.

Aber was passiert mit dem Oelgehalt in dem KSS? Verliert es nicht irgendwann die Wirkung? Z.B Getriebeoel muss man ja immer wieder wechseln,
weil es sozusagen am Ende ist. Wie ist das beim KSS?

mfg
joni

Der Ölanteil im KSS steigt normal eher an, als dass er sinkt.
Filterung hat darauf keinen Einfluss
Wo Öl verschwindet ist bei porösen Teilen, oder rauhen Teilen wie Guss, auch bei ALU
Öl bindet sich minimal in Absatzbecken, und bildet Schlamm
Das meiste was verschwindet ist Wasser durch Verdunstung.
Absaugungen ziehen beides AB also die zerstäubte Emulsion ...

MFG

Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 04.10.2015, 11:17 Uhr
joni87
joni87
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2013
Beiträge: 25

ZITAT(Andy742000 @ 04.10.2015, 10:28 Uhr) *
hi

Der Ölanteil im KSS steigt normal eher an, als dass er sinkt.
Filterung hat darauf keinen Einfluss
Wo Öl verschwindet ist bei porösen Teilen, oder rauhen Teilen wie Guss, auch bei ALU
Öl bindet sich minimal in Absatzbecken, und bildet Schlamm
Das meiste was verschwindet ist Wasser durch Verdunstung.
Absaugungen ziehen beides AB also die zerstäubte Emulsion ...

MFG

Andy

Hi

Das ist schon klar, wenn ich den KSS nicht mit niederprozentigem KSS mische bevor ich es wieder in die Maschine leere, geht der Oelgehalt
schnell ueber 20%, was zu viel ist.
Meine Frage ist aber ob das Oel nach einiger Zeit seinen Wert verliert, sozusagen die Faehigkeit zu schmieren verliert?
Oder liege ich da ganz falsch??

mfg
joni
TOP    
Beitrag 04.10.2015, 11:48 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

hi
ZITAT(joni87 @ 04.10.2015, 12:17 Uhr) *
Hi

Das ist schon klar, wenn ich den KSS nicht mit niederprozentigem KSS mische bevor ich es wieder in die Maschine leere, geht der Oelgehalt
schnell ueber 20%, was zu viel ist.
Meine Frage ist aber ob das Oel nach einiger Zeit seinen Wert verliert, sozusagen die Faehigkeit zu schmieren verliert?
Oder liege ich da ganz falsch??

mfg
joni

Sicherlich verliert das Öl im KSS ab einer gewissen Einsatzzeit seine Fähigkeiten ...
Aber wo braucht man wirklich Schmierung ?
Jetzt mal auf die Bearbeitung von ALu bezogen..
Beim Gewindeformen oder -schneiden, und beim Reiben, evt. wenn Ihr Tieflochbohren mit Einlippen TLB verwendet...
Ansonsten ist die Kühlwirkung mehr gefragt wie die Schmierwirkung !
Und wen man mit Modernen Schneidstoffen wie auch klassischen ( PKD ) Vollgas durchs Material pflügt, entstehen an der Schneide durchaus Temperaturen von über 600 Grad. Aber die Groß ist die Fläche mit diesen Temperaturen ... Auf die Gesamtmenge in einem BAZ an KSS ist das eher eine fast zu vernachlässigende Komponente. Und es wird ja auch immer mal wieder "Frisches" beigefügt, denn normal füllt man nicht nur pure Wasser nach. In einem gesunden Mischprozess kannst du diesen Faktor also fast ausser acht lassen...
Wenn du aber einzelne Maschinen speziell nur zum Reiben, Gewindeformem /-bohren einsetzt, oder fast ausschließlich zum Tieflochbohren betreibst, wirst du das sehr schnell anhand des Verschleißes, bzw auch an Abriebserscheinungen am WZ selber feststellen.
Gerade bei solchen Maschinen wo die Mehrzahl der Arbeitsgänge diese Kritischen Bearbeitungen ausführen , würde ich auf das nachfüllen von Recycling KSS verzichten.

MFG
Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 04.10.2015, 11:53 Uhr
Guest_guest_*
Themenstarter

Gast



... es sei denn, es ist gut gefiltert und enthält kaum Schwebestoffe. wink.gif
TOP    
Beitrag 04.10.2015, 11:58 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(guest @ 04.10.2015, 12:53 Uhr) *
... es sei denn, es ist gut gefiltert und enthält kaum Schwebestoffe. wink.gif

... vorausgesetzt ...
Ja ohne Ansetzbecken und Filterung führt das schnell zur Freude des WZ Herstellers wink.gif

Und bei TLB mit Bohrtiefen von über 50x D bringt auch das nicht viel....



--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 05.10.2015, 07:03 Uhr
Axxel29
Axxel29
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2013
Beiträge: 136

Guten Morgen,


ich kenne euren KSS Durchsatz nicht. Ich kann euch aus Erfahrung sagen, schüttet das KSS nicht wieder zurück. Ich habe Test ohne Ende gemacht, irgendwann stört Ihr nur euren sicheren Arbeitsprozess dadurch. So viel Zeit wird damit verschwendet, sich um Filtrierung und ähnliches zu kümmern und am Schluss hilft es kaum etwas. Ich rede jetzt aber nicht wo durch Abtropfbecken jeden Tag mehrere hundert Liter zusammen kommen, da sieht es ganz anders aus.

Wenn Ihr dazu fragen habt, könnt ihr mich gerne mal anschreiben.


Gruß


--------------------
TOP    
Beitrag 05.10.2015, 09:53 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi
ZITAT(Axxel29 @ 05.10.2015, 08:03 Uhr) *
Guten Morgen,

ich kenne euren KSS Durchsatz nicht. Ich kann euch aus Erfahrung sagen, schüttet das KSS nicht wieder zurück. Ich habe Test ohne Ende gemacht, irgendwann stört Ihr nur euren sicheren Arbeitsprozess dadurch. So viel Zeit wird damit verschwendet, sich um Filtrierung und ähnliches zu kümmern und am Schluss hilft es kaum etwas. Ich rede jetzt aber nicht wo durch Abtropfbecken jeden Tag mehrere hundert Liter zusammen kommen, da sieht es ganz anders aus.

Wenn Ihr dazu fragen habt, könnt ihr mich gerne mal anschreiben.
Gruß

@Axxel29 oder "Stiftung Warentester" wink.gif

Du proklamierst hier also bewusste Ressourcen - Verschwendung ?
Wenn man sich eine Späne- Presse kauft, wann hat das Ursachen oder Gründe !
- höherer Wiederverkaufswert der Spänepresslinge
- Verringerung von Lager- und Transportkapazitäten
- Einsparung von KSS zum Nachfüllen

Jetzt rechnen wir mal mit einer Kleinen Werkhalle unter 10 Maschinen alle mit ALU Bearbeitung
An den Maschinen wird von Drehen über Fräsen ( Schruppen , Schlichten , Feinbearbeitung ) eigentlich alles gemacht was den Beruf Zerspaner kennzeichnet.
Nun nehme ich mal einen Betrieb wo ich auch mal gearbeitet habe.
Wir hatten über die Späneentsorgung der Maschinen einen Kühlmittelaustrag von bis zu 650 Litern an allen Maschinen innerhalb von 24 Stunden.
Und das soll nun täglich entsorgt werden ?
Und nun nimm mal den Taschenrechner ! Was bringt der Mehrgewinn durch Presslinge gegenüber "nassen" Spänen beim Wertstoffhändler ?
Was kostet mich das tägliche Nachfüllen mit frischen KSS, und was Kostet mich die Entsorgung, des fast noch frischen KSS ?

Und schon wird der Prozess nach deiner Ideologie zu einem "MINUS" Geschäft.

Und da sind die Kosten für Absetzbecken und Filtervliess eher zu vernachlässigen... Das sind einmalige Anschaffungen , bzw beim Filtervliess gibt es Folgekosten und die treten max. einmal Jährlich auf , wenn mal eine neue Rolle eingehängt werden muss.

Und wenn ich dann die Entsorgungskosten für den abgesetzten Schlam und das verbrauchte Filtervliess dagegen rechne ...

Und ich gehe davon aus, das der Ökonom wegen einer Maschine, die nur 1-2 mal Pro Woche Alu bearbeitet, wird sich keiner dafür eine Spänepresse hinstellen.

MFG

Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 05.10.2015, 11:44 Uhr
joni87
joni87
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2013
Beiträge: 25

Hallo,

Also hier ein paar Nummern zu unserem Verbrauch.
Wir haben 10 Fräsmaschinen die 24h laufen.
Wir pressen die Späne jeden zweiten Tag und "gewinnen" dabei ca 140-150l Emulsion zurück.
Das zu entsorgen ist eigentlich zu schade und auch teuer, deshalb sind wir auf der Suche nach einer geeigneten Lösung.

Mfg
Joni
TOP    
Beitrag 05.10.2015, 12:04 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi
Da habt ihr ja mehr grobe Späne als feines .. Aber 150 Liter sind ja auch nicht zu verachten.


Ob es Anbieter für Absetzbecken gibt habe ich nicht gecheckt. Ist ja auch eine Platzfrage. Wir haben mehr aus Platzgründen uns für die Turmvariante entschieden. Grundfläche war etwa 1,20x1,50 Meter.. Wenn du willst kann ich dir mal ne Prinzip- Skizze schicken.
Das Teil war sehr zuverlässig, leicht zu reinigen. Einfache Bauweise, keine unnütz komplizierte Elektronik. Es funktionierte einfach nur. Und das Ergebnis stimmte auch.
Klar wirst du bei "Knoll" und Co ähnliches finden...

Mfg
Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 06.10.2015, 07:33 Uhr
Keule0
Keule0
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.12.2012
Beiträge: 471

ich verstehe nicht warum ihr das unbedingt absetzen lassen wollt. Filtern und gut!
TOP    
Beitrag 06.10.2015, 09:54 Uhr
joni87
joni87
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2013
Beiträge: 25

ZITAT(Keule0 @ 06.10.2015, 07:33 Uhr) *
ich verstehe nicht warum ihr das unbedingt absetzen lassen wollt. Filtern und gut!


Hi

wie fein muesste man filtern damit es einen Wert hat?

mfg
Joni
TOP    
Beitrag 06.10.2015, 10:02 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

hi
ZITAT(Keule0 @ 06.10.2015, 08:33 Uhr) *
ich verstehe nicht warum ihr das unbedingt absetzen lassen wollt. Filtern und gut!

Wenn du wirklich die WZ Verschleiß- Verursachenden Stoffe wie Abrieb und Siliziumanteile im Rahmen der KSS Wiedergewinnung aus dem Prozess Spänepressen herausfiltern willst, schlägt ua auch die Physik / Chemie zu buche ... Silizium wirst du nicht mirt einem Magenten oder Ähnlichen beikommen.. wie es bei Eisen möglich ist.

Wenn du alle oder sagen wir mal 95 % aller Schweb- und Fremdstoffe herausfiltern willst, müsstest du Filter einsetzen die im Bereich Molekularer Größen Arbeiten ( ist kein Thema gibts ), je nach Anfallender Menge bräuchtest du Filterflächen ( gigantischen Ausmaßes ) ...Und dann ist nicht nur das Silizium heraus, da fehlt dann auch noch was anderes....
Sobald du was durch einen Filter PRESST, kannst du davon ausgehen, dass der Filter bei Zeiten zu ist, bzw er sich weitet, dass die Filterwirkung nur noch für gröber Partikel geeignet ist.

Und selbst wenn du mit 0.1 µm vorfilterst, lass das mal durch eine Ansetz - Kaskade Laufen, du wirst dich wundern was sich da noch alles so absetzt ...

Das tötliche an der Ganzen Mixture ist Silizium, es Wäscht dir Leitungen aus, KM Röhrchen oä werden sozusagen von innen nach aussen aufgefressen, Ik Kanäle bei dünnwandigen Bohrern verstopfen, usw...

Es ist genauso als ob du mit einem SAND Wassergemisch Kühlen und Schmieren wolltest...

Und die Effekte treten je nach Bearbeitung mal mehr oder weniger auf. Und wo es um Höchste Oberflächengüten geht, wie beim Reiben , so auch der Thread Ersteller, haben die genau da diese Probleme.

Absetzbecken sind nunmal nicht die Billigste Grundinvestition, Stimmt ! Aber wenn ich auf 1 Jahr Produktion rechne, dann sind deine Filterkosten mehr als XXX mal so Hoch wie eine Absetzeinheit. Und man Produziert nicht nur 1 Jahr... Laufende Folgekosten mal als Wort in die Runde geworfen.

Absetzeinheiten sind Langsam ... aber gründlicher wie jeder Filter wo ich die Mengen mit Gewalt durchpresse...

MFG

Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 06.10.2015, 14:34 Uhr
Keule0
Keule0
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.12.2012
Beiträge: 471

... naja müsste man wohl mal auf einen Versuch ankommen lassen. Also ich weiß, wenn man zu fein Filtert solld as auch dem KSS nicht gut bekommen. Irgendwann soll sich die emulsion trennen.

Also hat das absetzen schon seine berechtigung. Aber es ist eben viel aufwendiger als Filtern. Die Randbedingungen sind genau einzuhalten wenn man reproduzierbare ergebnisse haben will. Und was kosten angeht: Wurde ja oben geschrieben was eine fette Absetzanalge kostet. Also für so 5000 € kann man Filter kaufen bis der Arzt kommt. Die Aufstellfläche muss ja auch bezahlt werden.

Diese Filter sind übrigens sehr günstig. Also wie gesagt Gehäuse irgendwas um die 20 -30 € und die Filterkerzen kosten so von 2-4 € ca. Wenn man das geschickt aufbaut mit mehreren Filterstufen, dann muss das nicht teuer sein. Son Filterkerzengehäuse schluckt auch paar Kilogramm Schlamm.
TOP    
Beitrag 06.10.2015, 19:26 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

@keuke
Die Tests haben wir 1998, 2003, 2007,2010,2012 gemacht ;)
Wenn du etwa das Volumen eines Wassereimers täglich aus dem Absetzbecken hollst, will ich nicht wissen wieviele Filter das pro Schicht sind ;)

Mfg
Andy


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 07.10.2015, 07:06 Uhr
Axxel29
Axxel29
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.06.2013
Beiträge: 136


Hättest du meinen Text weiter gelesen, wüsstest du das ich auch kurz angedeutet habe, wenn das Volumen natürlich recht groß ist, das es da ganz anders aussieht. Es gibt aber auch viele die so etwas im kleineren Rahmen machen und es sich da nicht lohnt die Späne zu Pressen oder sogar das KSS aufzubereiten.

Berrechnungen hin oder her, in vielen großen Konzernen wird das mit dem KSS nicht so gemacht. Die Aufbereitung wäre zu Aufwendig und zu teuer, Platz dafür gibt es auch oft nicht.

Gruß





ZITAT(Andy742000 @ 05.10.2015, 08:53 Uhr) *
Hi

@Axxel29 oder "Stiftung Warentester" wink.gif

Du proklamierst hier also bewusste Ressourcen - Verschwendung ?
Wenn man sich eine Späne- Presse kauft, wann hat das Ursachen oder Gründe !
- höherer Wiederverkaufswert der Spänepresslinge
- Verringerung von Lager- und Transportkapazitäten
- Einsparung von KSS zum Nachfüllen

Jetzt rechnen wir mal mit einer Kleinen Werkhalle unter 10 Maschinen alle mit ALU Bearbeitung
An den Maschinen wird von Drehen über Fräsen ( Schruppen , Schlichten , Feinbearbeitung ) eigentlich alles gemacht was den Beruf Zerspaner kennzeichnet.
Nun nehme ich mal einen Betrieb wo ich auch mal gearbeitet habe.
Wir hatten über die Späneentsorgung der Maschinen einen Kühlmittelaustrag von bis zu 650 Litern an allen Maschinen innerhalb von 24 Stunden.
Und das soll nun täglich entsorgt werden ?
Und nun nimm mal den Taschenrechner ! Was bringt der Mehrgewinn durch Presslinge gegenüber "nassen" Spänen beim Wertstoffhändler ?
Was kostet mich das tägliche Nachfüllen mit frischen KSS, und was Kostet mich die Entsorgung, des fast noch frischen KSS ?

Und schon wird der Prozess nach deiner Ideologie zu einem "MINUS" Geschäft.

Und da sind die Kosten für Absetzbecken und Filtervliess eher zu vernachlässigen... Das sind einmalige Anschaffungen , bzw beim Filtervliess gibt es Folgekosten und die treten max. einmal Jährlich auf , wenn mal eine neue Rolle eingehängt werden muss.

Und wenn ich dann die Entsorgungskosten für den abgesetzten Schlam und das verbrauchte Filtervliess dagegen rechne ...

Und ich gehe davon aus, das der Ökonom wegen einer Maschine, die nur 1-2 mal Pro Woche Alu bearbeitet, wird sich keiner dafür eine Spänepresse hinstellen.

MFG

Andy



--------------------
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: