525.347 aktive Mitglieder*
2.931 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

lange Werkstücke, 5-Achs Fräsen, lange, runde Werkstücke mit 5-Achs Fräsen bearbeiten

Beitrag 27.04.2020, 09:20 Uhr
Kitzi
Kitzi
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2012
Beiträge: 38

Hallo,

wir sind auf der Suche nach einer Maschinen/Spannkombination zum 5-Achs Fräsen.
Wir haben vorwiegend runde Stahlwerkstücke. (Ø30-Ø250, Länge 100-500mm)
In die Mantelflächen sollen kleine (12x12x5mm) eingeschwenkte Taschen eigefräst werden, teilweise auch an einer Stirnseite.
Die Positionsgenauigkeit der Taschen sollte auf 12µm passen, besser genauer.
Daher möchten wir eine Abstützung mittels Zentrierspitze.

Überlegung war schon mal eine Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen. Hier geben aber die Maschinenhersteller durch die Schwenkachse im Kopf nur eine Maschinengenauigkeit von 9µm beim Fräsen an.
Bei Fräsmaschinen mit den 2 Schwenkachsen im Tisch werden ca. 6µm angegeben.

So etwas ähnliches habe ich bei Hermle gefunden:
Video YouTube Hermle C32

Gibt es soetwas noch von anderen (günstigeren) herstellern?
Welche Lösungen fallen euch dazu ein?

Gruß,
Kitzi
TOP    
Beitrag 27.04.2020, 10:39 Uhr
Snoopy_1993
Snoopy_1993
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.06.2012
Beiträge: 1.015

https://www.youtube.com/watch?v=t9_mnNbvcgI

Grob hat sowas auch.
Günstiger wird es aber nicht sein wink.gif


--------------------
Mein Youtube ►► CNC World ◄◄
________________________________________________________________________________

hyperMill ✔
Hermle C30U ✔
Hermle C50U ✔
Grob G550 mit PSS-R ✔
DMG Mori NTX2000 ✔
TOP    
Beitrag 27.04.2020, 10:55 Uhr
Innenkuehler
Innenkuehler
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.10.2010
Beiträge: 74

Kannst ja auch da mal fragen:

https://www.alzmetall.de/alzmetall/index.ph...php%253Fid%253D
TOP    
Beitrag 27.04.2020, 11:15 Uhr
Daniel .
Daniel .
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 21.02.2002
Beiträge: 1.440

ZITAT(Kitzi @ 27.04.2020, 09:20 Uhr) *
Hallo,

wir sind auf der Suche nach einer Maschinen/Spannkombination zum 5-Achs Fräsen.
Wir haben vorwiegend runde Stahlwerkstücke. (Ø30-Ø250, Länge 100-500mm)
In die Mantelflächen sollen kleine (12x12x5mm) eingeschwenkte Taschen eigefräst werden, teilweise auch an einer Stirnseite.
Die Positionsgenauigkeit der Taschen sollte auf 12µm passen, besser genauer.
Daher möchten wir eine Abstützung mittels Zentrierspitze.

Überlegung war schon mal eine Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen. Hier geben aber die Maschinenhersteller durch die Schwenkachse im Kopf nur eine Maschinengenauigkeit von 9µm beim Fräsen an.
Bei Fräsmaschinen mit den 2 Schwenkachsen im Tisch werden ca. 6µm angegeben.

So etwas ähnliches habe ich bei Hermle gefunden:
Video YouTube Hermle C32

Gibt es soetwas noch von anderen (günstigeren) herstellern?
Welche Lösungen fallen euch dazu ein?

Gruß,
Kitzi


Warum keine Drehfräsmaschine ala DMG CTX Beta TC oder Mazak integrex?



--------------------
Gruß Daniel
_____________________________________________

TOP    
Beitrag 28.04.2020, 06:03 Uhr
Kitzi
Kitzi
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2012
Beiträge: 38

Vielen Dank für eure Ideen!

Das mit den Drehmaschinen müssen wir uns villeicht nochmal überlegen.
Den Maschinenbedinern würde aktuell eine Fräsmaschine mehr zusagen.

Bei der CTX beta werden auch 6µm in X/Y/Z angegeben.

Gruß,
Kitzi
TOP    
Beitrag 28.04.2020, 09:17 Uhr
dreher1991
dreher1991
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 09.11.2013
Beiträge: 459

Hallo Kitzi wo ein anderer schon Mazak ins Spiel gebracht hat.Schaut euch mal bei Mazak die Vtc 800/30 die könntet ihr euch für euren Anwendungsfall modifizieren.Als Teilapparat und mit dem Schwenkkopf wäre das auch nicht die schlechteste Lösung für euch.
Gruß Dreher 1991
TOP    
Beitrag 28.04.2020, 09:44 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 491

ZITAT(Kitzi @ 27.04.2020, 09:20 Uhr) *
...
Wir haben vorwiegend runde Stahlwerkstücke. (Ø30-Ø250, Länge 100-500mm)
In die Mantelflächen sollen kleine (12x12x5mm) eingeschwenkte Taschen eigefräst werden, teilweise auch an einer Stirnseite.
...
Daher möchten wir eine Abstützung mittels Zentrierspitze.
...
Gibt es soetwas noch von anderen (günstigeren) herstellern?


Hoi Kitzi
Runde Stahlwerkstücke kannst auf einer Drehfräsmaschine wohl einfacher herstellen. Abstützung mit Rotorspitze und/oder Lünette ist an denen i.d.R. Standart. Mit einer A und Y-Achse wirst es auch auf einer Emco hinkriegen und das ab Stange.

Einen günstigeren Hersteller resp. Anbieter findet sich immer. Die Abrechnung muss am Schluss gemacht werden. Nicht selten ist die teurere Variante am Schluss die wirtschaftlichste.

Ich habe schon Teile gesehen, welche auf einer Integrex von Hand programmiert wurden, da fällt Dir nix mehr dazu ein. Ein Mazak User erzählte mir, dass Er oft überlegen muss, ob Er ans CAM geht oder direkt an der Maschine programmiert.

Haas bietet günstige Werkzeugmaschinen an. Die Rückmeldungen die ich bis jetzt gehört und gelesen habe sind unterschiedlich. Von einwandfrei Maschinen, etwas umständlich zu programmieren / Handhaben bis "man hört die Genauigkeit". Ich kann keine persönliche Wertung zu den Maschinen angeben, da ich noch nie mit einem Produkt von Haas gearbeitet habe, aber preislich scheinbar eine interessante Alternative. Deren "Tipps of the Day" auf YT schaue ich immer wieder gerne.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 28.04.2020, 10:55 Uhr
Misch84
Misch84
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 06.08.2017
Beiträge: 23

Positionstoleranz ist fur mich die schlimmste Toleranz auf Erden. Neben der Formtoleranz.

+/- 6 mü ist schon nicht ganz ohne. Ohne Verzug spannen, dafür sorgen das sich das Teil während der Bearbeitung nicht mehr bewegt, Temperatur, ordentliche Bezüge, richtig messen... könnte endlos fortgesetzt werden :-)

Einfach für den Konstrukteur aber fordernd fur die Fertigung. Macht dennoch immer wieder Spaß so Dinge herzustellen :-)

Da muss man wirklich extrem viel beachten.

Letztendlich bekommt man es mit jeder Maschine irgendwie hin. Vorausgesetzt man kennt die Kiste.
Wenn du es aber mehr als nur einmal machen möchtest, der Prozess einigermaßen fähig sein sollte.. dann darfst du nicht nach günstigen Maschinen schauen.
TOP    
Beitrag 28.04.2020, 21:49 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 221

ZITAT(Misch84 @ 28.04.2020, 10:55 Uhr) *
+/- 6 mü ist schon nicht ganz ohne. Ohne Verzug spannen, dafür sorgen das sich das Teil während der Bearbeitung nicht mehr bewegt, Temperatur, ordentliche Bezüge, richtig messen... könnte endlos fortgesetzt werden :-)


Plus Minus 0,006mm Position ist halt auch ein bisschen wie Erbsensucherei und beim Drehfräsen je nach Maschine eher Einbildung als irgendeine
brauchbare Aussage, wie du schon sagtest machen da Werkzeugwechsel, Schwenkbewegungen, Wärmeausdehnung usw. schnell einen Strich durch die Rechnung.

Selbst mit klimatisierter Umgebung und vollklimatisierter Maschine wäre ich da immer noch skeptisch.
TOP    
Beitrag 29.04.2020, 15:51 Uhr
Boern
Boern
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 27.11.2004
Beiträge: 2.418

Hallo,

mit meiner Erfahrung als AWT beim Maschinenhersteller sage ich dir bzw. rate ich dir sogar lass die Finger von den günstig billig Maschinen. Das Projekt wird auf den Maschinen zum Scheitern verurteilt sein.

Ganz einfach nimm ein Referenz Werkstück, geh damit zum Maschinenhersteller und sag denen das du das gefräst gedreht sehen möchtest. Dann trennt sie die Spreu ganz schnell vom Weizen. Ein Maschinenhersteller der das geforderte Werkstück abbilden kann und dir das auch vorführt wissen was sie tun, und das im Tages Geschäft. Diejenige die das erst gar nicht vorführen können es schlicht weg nicht.

Bleib bei den Global Player wie:
Chiron / Stama
Hermle
DMG Mori
(die Reihenfolge hat nix mit Favoriten o.ä. zu tun)

Und ganz wichtig ist das die Maschinen mit klimatisiertem Kühlmedium und Temperaturkompensation ausgerüstet sind!
Dazu sollten sie im klimatisiertem Raum stehen ohne Zugluft. Sonst wird es nix mit so kleinen Toleranzen.


Gruß Boern


--------------------

Das dringendste Problem der Technologie von heute ist nicht mehr die Befriedigung von Grundbedürfnissen und uralten Wünschen der Menschen, sondern die Beseitigung von Übeln und Schäden, welche uns die Technologie von gestern hinterlassen hat.


Dennis Gabor (1900-79), ungar.-brit. Physiker, Entwickler der Holographie, 1971 Nobelpr.
TOP    
Beitrag 29.04.2020, 17:52 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 221

ZITAT(Boern @ 29.04.2020, 15:51 Uhr) *
Bleib bei den Global Player wie:
Chiron / Stama
Hermle
DMG Mori


Neben einer Integrex würde ich mir noch Mazak VTC oder Variaxis Serien anschauen. Die sind meiner Meinung nach noch weit vor DMG. Aber das ist auch ein bisschen subjektive Meinung bzw. Erfahrung.

mfg
TOP    
Beitrag 29.04.2020, 20:32 Uhr
N0F3aR
N0F3aR
Level 6 = IndustryArena-Doktor
******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.12.2011
Beiträge: 974

Servus,

Ich kenne dein Teil zwar nicht, aber wir bearbeiten Ti6al auf 6my - +0.003 in Großserie mit einer Tornos Deco13.
Die Maschine steht zwar ein einem abgegrenzten Raum aber nicht Klimatisiert. Das Öl hat einen Kühler. Die Schwankungen sind bei 24h im 1-2my bereich.
Die Maschine Maschine gibt es auch mit 32mm vll taugt die für euch.

Lg

Der Beitrag wurde von N0F3aR bearbeitet: 29.04.2020, 20:34 Uhr
TOP    



2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2)
0 Mitglieder: