529.944 aktive Mitglieder*
2.714 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Maho 500 C mit Problemen

Beitrag 19.01.2018, 21:54 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

Hallo zusammen,

mein Name ist Josef bin neu hier im Forum und habe mir vor ca. einer Woche eine MAHO 500 C zugelegt.

Nachdem ich die Maschine aufgestellt und das erste mal anschaltete passierte nichts ausser dass der Bildschirm etwas anzeigte (Software 6701.700/04). In meiner Ahnungslosigkeit stieß ich auf dieses Forum. Hier habe ich dank euch vieles nachlesen können was mich schon einige Schritte weiter brachte.

Was habe ich bis jetzt erledigt: das Drehfeld ist richtig angeschlossen, alle Sicherungen die ich fand habe ich überprüft, alle Relais auf richtigen Sitz überprüft, nach losen Kabeln gesucht, Pufferakku getauscht, Maschinenparameter die ich von DMG bekam, habe ich eingetippt, sind nicht die für meine Maschinennummer sondern für eine Vergleichsmaschine.

Im Moment werden auf dem Bildschirm die Fehlercodes O23 und I01 angezeigt.

Auf der Indramat TRK 6 leuchten die rote FUE LED, die rote h2 LED und die grüne ZF+ LED.

Start Versuche habe ich natürlich auch gemacht. Zweimal die Hydrauliktaste und beim zweiten tippen fast gleichzeitig die Clear Taste gedrückt. Die Maschine brummt, alle drei Achsen verfahren während des Startvorganges um ein paar Millimeter aber die Hydraulik fährt nicht hoch.
Nach mehreren Startversuchen muss ich dann die Achsen wieder manuell aus ihren Endstellungen weg bewegen.

Vielleicht hat jemand von euch eine Idee wie ich diese Maschine zum laufen bringe.

Vielen Dank schon mal vorab für eure Hilfe

Grüße

Josef
TOP    
Beitrag 19.01.2018, 22:56 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 290

O23 heißt Konstanten ausserhalb des zulässigen Bereichs. Nochmal durchchecken...
TOP    
Beitrag 20.01.2018, 08:33 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

ZITAT(MahoMike @ 19.01.2018, 21:56 Uhr) *
O23 heißt Konstanten ausserhalb des zulässigen Bereichs. Nochmal durchchecken...


Hallo MahoMike,

die Konstanten habe ich schon mehrmals mit der Liste die ich habe überprüft. Wie gesagt das ist die Liste einer Vergleichsmaschine. Einige N - Nummern die auf der Liste stehen gibt es bei mir in der Steuerung nicht und einige N - Nummern sind in meiner Steuerung angegeben die ich nicht in der Liste finde. Diese habe ich dann aus der "Übersicht Maschinenkonstanten Maho CNC 432" rausgesucht und das was mir logisch erscheint, eingegeben.

Bei N2 habe ich z.B. ein "Incorrect" das ich nicht weg bekomme. " Gesamtspeichergröße der NC". Laut Liste steht da N2 C96. Ich habe schon mehrere Werte ausprobiert, aber ohne Erfolg.

Vielleicht liegt es ja an dem??

Grüße
Josef
TOP    
Beitrag 20.01.2018, 08:41 Uhr
Stefan_FwM
Stefan_FwM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.11.2017
Beiträge: 26


Hi Josef

N2 gibt die Größe des Speichers an. Vielleicht ist bei dir ein grösserer Speicher verbaut. Versuch mal 128 oder 256. Bei unserer 1000 C ist einer Speichererweiterung drinne mit gesant 256kb. Also steht bei uns dort 256.

Gruß Stefan
TOP    
Beitrag 20.01.2018, 10:00 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

ZITAT(Stefan_FwM @ 20.01.2018, 07:41 Uhr) *
Hi Josef

N2 gibt die Größe des Speichers an. Vielleicht ist bei dir ein grösserer Speicher verbaut. Versuch mal 128 oder 256. Bei unserer 1000 C ist einer Speichererweiterung drinne mit gesant 256kb. Also steht bei uns dort 256.

Gruß Stefan


Servus Stefan,

danke. Der Wert ist 512. Das Incorrect und O23 ist weg.

Imm Moment wird noch ERR I01 und I05 angezeigt
Nachdem ich die Clear Taste gedrückt habe steht oben noch I01. Nach einem Start Versucht wird I01 und I05 gemeinsam angezeigt. Welche Schnittstelle ist damit gemeint??

Güße

Josef
TOP    
Beitrag 20.01.2018, 10:24 Uhr
Stefan_FwM
Stefan_FwM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.11.2017
Beiträge: 26

Hi Josef

Ist vielleicht noch irgendein Not-Aus drinne ? Meine hat 3 Not-Aus Taster. Bedienpult, Handteil und links wo die Zentralschmierung und das Hydraulikagregat ist.

Oder steht die Maschine auf einen mechanischen Endschalter ?

Stefan
TOP    
Beitrag 20.01.2018, 11:20 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20


Also, wenn ich auf den Hydraulikknopf drücke brummt das Hydraulikaggregat, es bleibt nur nicht an. Wenn ich einen Notaus drücke oder eine Achse am Endschalter ist und ich den Hydraulikknopf drücke brummt nix. Also funktioniert die Notauskette.

Es wird dazu immer ERR I01 und I05 angezeigt.
TOP    
Beitrag 20.01.2018, 12:31 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

ZITAT(Stefan_FwM @ 20.01.2018, 09:24 Uhr) *
Hi Josef

Ist vielleicht noch irgendein Not-Aus drinne ? Meine hat 3 Not-Aus Taster. Bedienpult, Handteil und links wo die Zentralschmierung und das Hydraulikagregat ist.

Oder steht die Maschine auf einen mechanischen Endschalter ?

Stefan


Hallo Stefan,

die Notausschaltung funktioniert und die Maschine steht auf keinem Endschalter.....

Weißt du zufällig wir der Absperrhahn vom Hydraulikaggregat stehen muss. Hebel nach vorne zum Frästisch oder nach hinten zum Schaltkasten?

Ist das eigentlich normal, wenn man versucht das Hydrauliaggregat zu starten, dass dann alle drei Achsen sich leicht bewegen??

Grüße

Josef
TOP    
Beitrag 21.01.2018, 16:07 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

Hallo,

ich habe jetzt alle Schütz, alle Relais überprüft und auf Funktion überprüft. Alle Spannungen überprüft und nochmal nach losen Kabeln gesucht. Alle Öle sind auch aufgefüllt. Alles funktioniert so weit nur ich bekomme die Maschine nicht an. Es wird auch immer noch ERR I01 und I05 angezeigt.

Vielleicht hat von euch noch wer eine Idee an was es liegen könnte?

Grüße

Josef
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 07:14 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 517

Hoi Josef
Du schriebst, dass Du die Achsen manuell aus der Endlage fahren musstest. Es könnte sein, dass die Endlagenschalter durch altes KSS verklebt sind und in betätigter Position stehen bleiben. Wenn dies der Fall wäre, würde dies einige Sympthome erklären.
Das verkleben der Endschalter ist ein häufiges Problem.

Prüfe mit einem Multimeter, ob die Endlagenschalter auch schalten

Der Beitrag wurde von Rainer60 bearbeitet: 22.01.2018, 07:25 Uhr


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 07:48 Uhr
Stefan_FwM
Stefan_FwM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.11.2017
Beiträge: 26

Moin Josef

das sich die Achsen leicht bewegen ist bei mir auch, so im zehntelbereich. Mit dem Absperrhahn weiß ich nicht. Laut Handbuch soll einer da sein, bloß ich find den nicht.

So langsam weiß ich auch nicht mehr weiter. Ich bin zwar kein Elektiker, aber hast du vielleicht ein falsches Drehfeld dran ?

Gruß Stefan

TOP    
Beitrag 22.01.2018, 08:01 Uhr
MahoMike
MahoMike
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 08.06.2015
Beiträge: 290

Guten Morgen!

Drehfeld würd ich auch nochmal anschauen.
Wie schauts mit den Schmelzsicherungen aus ?? Wenn z.B. eine vom TRK6 durch ist bleibt die Hydraulik auch nicht an.

Hat die Maschine Indramat Motoren ?
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 08:56 Uhr
Stefan_FwM
Stefan_FwM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.11.2017
Beiträge: 26

Vielleicht braucht sie auch nur einen kleinen Anschubser. Htten wir auch schon mal.
Muss man zuzweit machen.
Im Schaltschrank den Überbrückungsknopf drehen und halten. Vorne Hydraulik ein und halten, clear drücken und jede Achse etwas verfahren. Dann Überdrückung und Hydraulik loslassen Danach versuchen ganz normal zustarten.
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 09:46 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

Hallo,

danke für die Hilfen.

Rainer60 : Die Notausschleife funktioniert und die Endschalter habe ich getestet die funktionieren auch.

Stefan : Das Drehfeld habe ich überprüft, ist rechts rum. Ich habe es auch schon mal umgedreht. hilft auch nichts.
Bei der MH 500 c gibt es keinen Überbrückungsknopf oder ich finde ihn bloß nicht. Ich habe keine Bedienungsanleitung für das Ding wo
ich nach schauen könnte ob ein Überbrückungsknopf eingebaut ist.

MahoMike : Drehfeld ist ok. Die Schmelzsicherungen habe ich auch alle überprüft, sind ok. Ja das sind Indramat Servos.

Ich bin echt ratlos..........

Grüße

Josef
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 10:33 Uhr
bbmbdbnb
bbmbdbnb
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.09.2010
Beiträge: 513

Hallo,
Der Überbrückungsschalter heißt 7S2.
Im Schaltschrank der 500er sind links unten Zwei Steckkarten, dazwischen sizt eine kleine Schalterleiste nit drei Kippschaltern.
Der oberst ist der 7S2.
Hol dir eine Hilfe die diesen Schalter umlegt und festhält. Dann kannst du die Hydraulik anschalten und die Achsen freifahren.
Nach dem freifahren kann der schalter wieder losgelassen werden.
Vg Bernd
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 10:35 Uhr
Stefan_FwM
Stefan_FwM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.11.2017
Beiträge: 26

Also bei mir sitzt der im Schaltschrank ganz links an der Seitenwand Bezeichnet ist der mit "7S2"

Angehängte Datei  Knopf1.jpg ( 1.03MB ) Anzahl der Downloads: 32



TOP    
Beitrag 22.01.2018, 10:51 Uhr
bbmbdbnb
bbmbdbnb
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.09.2010
Beiträge: 513

Hallo,
Im Prinzip ist das ja auch egal. Das wichtige ist das der 737Sepp weiß was er suchen muss.
Vg Bernd
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 11:08 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

ZITAT(bbmbdbnb @ 22.01.2018, 09:33 Uhr) *
Hallo,
Der Überbrückungsschalter heißt 7S2.
Im Schaltschrank der 500er sind links unten Zwei Steckkarten, dazwischen sizt eine kleine Schalterleiste nit drei Kippschaltern.
Der oberst ist der 7S2.
Hol dir eine Hilfe die diesen Schalter umlegt und festhält. Dann kannst du die Hydraulik anschalten und die Achsen freifahren.
Nach dem freifahren kann der schalter wieder losgelassen werden.
Vg Bernd


Hi,

bei der Maschine gibt es keinen 7S2. Ich habe alles durchsucht. Die Maschine, den Schaltplan, die Geräteliste, Geräteanordnung, nichts zu finden. Die zwei Steckkarten links unten gibt es auch nicht.....
Die drei Drehschalter sind da..

Wird mit 7S2 das K1 in der Selbshaltungsschaltung überbrückt? Bewirkt er das gleiche wie wenn mann den 3SH1 (Hydraulikschalter) und gleichzeitig das K1 drückt??


Grüße

TOP    
Beitrag 22.01.2018, 11:16 Uhr
CptFraeser
CptFraeser
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.09.2014
Beiträge: 560

Hi,

bin jetzt kein Maho "Fan" und auch kein Maho "Besitzer.... biggrin.gif
Aber das hört sich nach einer fehlenden Freigabe an.

Check mal den Schalt- bzw. / Signallaufplan!

Prüfe vor allen Dingen auch mal das Schaltgetriebe.
Dort dürften auch Endschalter verbaut sein...

Motorregler / Leistungsteile müssen Freigaben senden, Hydraulikaggregat (Druckwächter), Getriebe,
Achsen... usw.
Hat die einen Sicherheitsbaustein...? den auch mal auf richtige Funktion checken.

Grüße.... hoffe es war ein Denkanstoß dabei...
Viel Glück mit der alten Dame... wink.gif


TOP    
Beitrag 22.01.2018, 12:12 Uhr
Marco1983
Marco1983
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 14.10.2014
Beiträge: 20

Hallo Josef,

halte die Hydrauliktaste nach dem einschalten noch für ca. 5 sec. gedrückt -
man hört, wie die Hydraulik "hochfährt" und anschließend kommt ein Geräusch
so ähnlich wie ein Schmierimpuls, dann kannste loslassen.

Ist bei meiner 600er so.

Gruß
Marco
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 16:00 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

ZITAT(Marco1983 @ 22.01.2018, 11:12 Uhr) *
Hallo Josef,

halte die Hydrauliktaste nach dem einschalten noch für ca. 5 sec. gedrückt -
man hört, wie die Hydraulik "hochfährt" und anschließend kommt ein Geräusch
so ähnlich wie ein Schmierimpuls, dann kannste loslassen.

Ist bei meiner 600er so.

Gruß
Marco


Hallo Marco,

hab ich probiert, funktioniert auch nicht.

Grüße

Josef
TOP    
Beitrag 22.01.2018, 16:18 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

Hallo,

CptFraeser : ich bin alle Endschalter, Referenzschalter durchgegangen. Diese sind alle ok. Wenn die Maschine stromlos ist steht die Getriebeschaltung nicht in Mittelstellung so wie im Schaltplan gezeichnet und beschrieben. Aber ich denke mal die Stellung des Getriebes dürfte nichts machen, oooder??


Was ich festgestellt habe ist, dass das Relais 19K1 nicht schliesst und somit die Selbsthaltung der Schütze nicht verriegelt. Das Relais 19K1 bekommt das Signal aus der CNC - Ausgangskarte 19A1 und die CNC - Ausgangskarte liefert die 24V nicht wenn man den Hydraulikschalter und Clear drückt.

coangry.gif coangry.gif

Grüße

Josef
TOP    
Beitrag 23.01.2018, 11:18 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

Hallo,

gestern Abend hatte ich einen kleinen Erfolg. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen smile.gif

Die Relais hatte ich ja schon alle überprüft ob sie schalten. Was ich nicht überprüft hatte war, ob auch die Kontakte richtig durchschalten. Bei drei Relais habe ich festgestellt, dass die Kontakte nicht oder nur sporadisch durchschalten. Bei allen Relais habe ich dann die Kunststoffkappe abgenommen und zum reinigen der Kontakte, Papierstreifen die ich in Isopropanol Alkohol getränkt habe durch die Kontakte gezogen. An den Papierstreifen konnte man einen dann einen schönen schwarzen Streifen sehen, der auf Oxid hindeuten dürfte. Die Hydraulik bleibt jetzt an.

Bei der Z-Achse kommt jetzt Z01 dauernd und Z05 bei genau immer 28,1mm auf dem Massstab am Gehäuse. Ist da der Maßstab kaputt??

Da ich keine Beschreibung habe, eine Frage. Wie schaltet man die Spindel ein?

Grüße

Josef
TOP    
Beitrag 23.01.2018, 13:27 Uhr
Stefan_FwM
Stefan_FwM
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.11.2017
Beiträge: 26

Hi Josef
zum einschalten der Spindel einfach auf " Teach in" wechseln, dann zB S500 M3 und NC Start drücken


Z 01 ist Voralarm Messsystem (Z-Achse)
Z05 Softwareendschalter

Ich gehe mal davon aus, das die Maßstäbe verdreckt sind. Bei mir sind es Stahlmaßstäbe, die kann man vorsichtig mit Bremsenreiniger und einen sauberen Lappen reinigen. Auch den Lesekopf

Gruß Stefan


TOP    
Beitrag 23.01.2018, 16:24 Uhr
737Sepp
737Sepp
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.01.2018
Beiträge: 20

ZITAT(Stefan_FwM @ 23.01.2018, 12:27 Uhr) *
Hi Josef
zum einschalten der Spindel einfach auf " Teach in" wechseln, dann zB S500 M3 und NC Start drücken


Z 01 ist Voralarm Messsystem (Z-Achse)
Z05 Softwareendschalter

Ich gehe mal davon aus, das die Maßstäbe verdreckt sind. Bei mir sind es Stahlmaßstäbe, die kann man vorsichtig mit Bremsenreiniger und einen sauberen Lappen reinigen. Auch den Lesekopf


Gruß Stefan


Servus Stefan,

Ich habe jetzt alle Messstäbe und Köpfe gereinigt. Y-Achse und Z- Achse fahren je bis der Fehler 05 kommt. Das denke ich gehört auch so. Die X-Achse fährt auf beiden Seiten bis zum Notaus ohne vorher beim Softwareendschalter zu halten.

Wenn ich auf "Teach in" drücke passiert nichts ausser dass der Bildschirm kurz flackert. In der linken unteren Ecke steht nur XYZ kein S kein F usw.

coangry.gif coangry.gif

Grüße

Josef
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: