541.105 aktive Mitglieder*
2.618 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Neuanschaffung Beratung CNC Drehmaschine, Beratung für eine Anschaffung einer cnc Drehmaschine

Beitrag 05.04.2021, 14:30 Uhr
Viehbuss
Viehbuss
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.04.2021
Beiträge: 2

Hallo beisammen,
ich will mir eine gebrauchte CNC Drehmaschinen kaufen und es wäre super wenn ich bezüglich Hersteller und Steuerung ein par Tipps von euch bekommen würde.
Wir suchen eine CNC Drehmaschinen:

Eckdaten:

- Spindel durchlass ca 80 bis 110
- Drehlänge ca 1200 bis 1500
- Dreh Durchmesser ca 400 bis 500
- 8 oder 12 Werkzeuge
- Schrägbett
- eventuell angetriebenes Werkzeug

Budget 50000 bis 65000 Euro

Wir haben bis jetz immer immer auf Spinner, Gildemeister, Mazak oder EMCO geschaut.

Was habt ihr für Erfahrung und was würdet ihr Empfehlen?
Ist eine Okuma auch eine gute Option?

Danke für euere Hilfe!

Gruß Andy Viehbacher
-

TOP    
Beitrag 05.04.2021, 14:57 Uhr
InTex
InTex
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.02.2007
Beiträge: 4.027

Hallo,
Ich bin zwar ein Siemensverseuchter Anwender, aber da ich zwischendurch auch mit Okuma zu tun hatte, kann ich dir nur dazu raten.
Okuma besitzt seine eigene Steuerung und ist bezüglich Genauigkeit und Stabilität im Moment das Beste was es auf dem Markt gibt.
So ist zumindest meine Ansicht, andere schwören mit Sicherheit auf andere Hersteller.
Was Spinner und Emco betrifft, naja da sag ich besser nichts zu. Da wirst du auch mit einer Siemens oder Fanuc- Steuerung nicht entschädigt.
Vielleicht wäre auch Index eine Option für euch.


--------------------
Eine Schraube ohne Gewinde ist ein Nagel

Grüsse aus dem Harz - InTex
TOP    
Beitrag 05.04.2021, 18:49 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 23

Hey,

da ich leider noch nicht viel Berufserfahrung sammeln konnte, kann ich dir keine konkreten Tipps geben. Da ich aber trotzdem schon mit ein paar Maschinen gearbeitet habe, möchte ich trotzdem meine bisherigen Erfahrungen hier teilen.

Größtenteils habe ich mit DMG Maschinen gearbeitet. Was mir bei den Maschinen aber aufgefallen ist, dass sie wirklich teilweise sehr Wärmeempfindlich sind, was die Genauigkeit angeht. Beispielsweise eine CTX Beta 800 muss schon mal eine Stunde lang warmlaufen bis sie wirklich konstant das Maß hält. Auch mal eine halbe Stunde stehen lassen hat dazu geführt, dass wieder einige Werkzeuge korrigiert werden müssen (Natürlich nur im Hundertstelbereich).
Dafür muss man aber sagen, dass die Maschinen allgemein verlässlich sind und es wirklich angenehm ist, mit ihnen zu arbeiten (z.B. eine CTX Beta 1250TC ist auch eine schöne Maschine).

Was Mazak angeht, habe ich bislang nur mit Fräsmaschinen gearbeitet. Hierbei habe ich aber durchwegs nur gute Erfahrungen gemacht, was Genauigkeit und vor allem Steifigkeit der Maschinen angeht. Auch die Schnelligkeit im Werkzeugwechsel war echt überzeugend.
Hier denke ich, dass sich diese Eigenschaften auch auf die Drehmaschinen übertragen.

Auch an einer Index G400 mit zwei Werkzeugrevolvern habe ich mal kurzzeitig gearbeitet. Hier ist mir auch auch die angenehme Bedienung sowie die stabile Bauweise der Maschine im Gedächtnis hängen geblieben.

Mit Okuma habe ich persönlich keine Erfahrungen gemacht, jedoch habe ich mir sagen lassen, dass diese Maschinen sehr zuverlässig sind was Dauerbelastung und Genauigkeit angeht.


Was ich aber auch auf jeden Fall anmerken will ist, dass du dir Gedanken machen solltest, ob du eher Einzelteile oder (Groß)Serien fahren willst (oder auch eine Mischung).
Beispielsweise für Einzelteile finde ich DMG-Maschinen toll, da sie (meistens) so konstruiert sind, dass man dank der großen Fenster schön in den Bearbeitungsraum sehen kann.
Mazak oder auch Okuma Maschinen sind - finde ich - eher für die Serienfertigung gedacht, da sie oftmals nicht den besten Überblick bieten (bzw. es sind auch eher diese Kästen, die dauerhaft durchlaufen sollen ohne das man groß was an der Maschine verstellen muss).

Auch noch ein Tipp: Wenn du dir eine Maschine kaufst die große Türen hat, evtl. darauf achten, dass sie einen automatischen Türöffner hat. Gerade bei den DMG-Maschinen fällt dir gefühlt der Arm ab, wenn du die Tür des Öfteren von Hand öffnen musst.


Von der Steuerung her: ist Geschmackssache. Ich fand z.B. die Siemenssteuerung mit Shopmill und Shopturn doch sehr übersichtlich und angenehm zu programmieren.
Beispielsweise Mazatrol von Mazak war aber auch recht schnell zu erlernen.


Das sind soweit meine Erfahrungen. Ich denke aber, dass hier viele mit weitaus mehr Erfahrung bessere Hilfestellung leisten können.


Einen schönen Abend noch und viele Grüße smile.gif

Oli
TOP    
Beitrag 06.04.2021, 05:01 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 315

Mahlzeit,

Ich empfehle bei Drehmaschinen Mazak oder Okuma.

Schau dir mal die Quick Turn Nexus 350 von Mazak an. Die würde von der Größe her genau zu deinen Anforderungen passen.

Dein Budget wird für die Maschinengröße aber nicht ausreichen. Selbst für einen ordentliche gebrauchte, wird das schon sehr knapp.

Habt ihr denn schon Drehmaschinen im Einsatz zwecks Verwendung von vorhandenen Werkzeugen und Aufnahmen?

Mfg

Der Beitrag wurde von brueckmeister bearbeitet: 06.04.2021, 05:01 Uhr
TOP    
Beitrag 06.04.2021, 08:00 Uhr
Viehbuss
Viehbuss
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.04.2021
Beiträge: 2

Vorab schon mal vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Wir haben bisher nur 5 konventionell Drehmaschine und 1 Zyklen gesteuerte Drehmaschine. Daher müssen wir Aufnahmen und Werkzeug kaufen.
TOP    
Beitrag 06.04.2021, 10:40 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 23

Seid ihr dann mehr auf Einzelteilfertigung aus?

Was mir auch noch in den Kopf kommen würde wäre z.B. eine Gildemeister CTX 320 linear.

Evtl. auch mal auf Ebay-Kleinanzeigen oder so nach Maschinen schauen, da sind manchmal echt brauchbare Hobel dabei.
Die Webseite "Maschinensucher" eignet sich ebenfalls sehr gut.

Was man theoretisch auch machen könnte, wäre mal bei Berufsschule nachzufragen, ob die irgendwelche Maschinen ausmustern wollen.
Da stehen oft Maschinen die einige Jahre alt sind, aber trotzdem noch neuwertig sind da sie im Jahr nie mehr wie 10 Stunden laufen (beispielsweise die oben erwähnte CTX 320 steht in meiner alten BS).


Wenn mir noch was einfällt melde ich mich nochmal wink.gif


Grüße

Oli smile.gif
TOP    
Beitrag 06.04.2021, 11:05 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 315

Die CTX 320 wäre doch viel zu klein für ihn. Solche Größen hab ich in noch keiner BS gesehen. Da wird doch meistens auf sehr kleinen Maschinen das Grundprinzip vermittelt.
TOP    
Beitrag 06.04.2021, 11:11 Uhr
Oli-M
Oli-M
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 02.11.2020
Beiträge: 23

ZITAT(brueckmeister @ 06.04.2021, 12:05 Uhr) *
Die CTX 320 wäre doch viel zu klein für ihn. Solche Größen hab ich in noch keiner BS gesehen. Da wird doch meistens auf sehr kleinen Maschinen das Grundprinzip vermittelt.


Ich habe mir nochmal seine Angaben angesehen und ja da hast du recht, da ist die 320 zu klein.
Aber ich glaube auch, dass das vom TE vorgegebene Budget nicht für die Größe reichen wird.
Kommt dann wieder darauf an wie gebraucht das Ding sein darf.

Ich hab schon private gesehen, die haben sich eine ausgelutschte Langbettfräsmaschine sehr günstig gekauft, da sie sich von der Masse abheben wollten. Ausgelutscht deshalb, weil sie eh nur vorhatten "gröbere" Arbeiten zu machen.

Bei meiner alten Schule steht eine 320, dort haben sie sich aber damals auch eine DMU 80 t gegönnt daumup.gif

Der Beitrag wurde von Oli-M bearbeitet: 06.04.2021, 11:19 Uhr
TOP    
Beitrag 06.04.2021, 11:54 Uhr
brueckmeister
brueckmeister
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 21.08.2013
Beiträge: 315

Ich würde auch noch Weiler empfehlen. Die E Reihe ist sehr genau hat aber kein Schrägbett aber die Weiler Dialog Steuerung ist Top.

Wie gesagt wird es bei dem Budget halt Recht eng
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: