506.047 aktive Mitglieder
2.916 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Nullpunktverschiebungen: warum überhaupt G54-G57?

Beitrag 20.08.2019, 10:07 Uhr
cnc-jogger
cnc-jogger
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2019
Beiträge: 6

Hallo!

Ich stelle das Thema mal unter "Drehen" ein, weil ich kein passenderes Unterforum gefunden habe - und hier eine Spinner SB-CNC steht ;-)
Ich arbeite mich gerade in die alte Sinumerik 810T ein und komme immer besser zurecht.

Was ich aber bisher nicht verstehe:
Warum gibt es einmal die "festen" (d.h. hier im externen Dialog) einstellbaren NPV G54-G57 und dann die programmierbaren G58 und G59?

Zu jedem Programm gehört doch üblicherweise ein anderes Rohteil, so dass ich den Werkstücknullpunkt doch viel sinnvoller direkt in diesem Programm über G58 festlege, anstatt ihn jedes Mal im G54-Dialog von Hand ändern zu müssen. Wenn dann doch mal eine zusätzliche NPV notwendig ist (bspw. Rohteil zu lang abgesägt ;-), dann kann man ja immer noch per G54 von Hand ändern.

Ich lasse G54-G57 bisher immer auf Null, binde aber G54 in jedes Programm ein, so dass ich von Hand korrigieren kann. Üblicherweise reicht aber die NPV mit G58 im Programm vollkommen aus.

Hat das historische Gründe, dass alle immer mit dem umständlicheren G54 hantieren oder sehe ich irgendeinen Vorteil nicht? Ich halte meine Vorgehensweise für deutlich "crashsicherer", weil ich die Verschiebung nie vergessen oder falsche Werte eingeben kann.

Vielleicht kann ja jemand der alten Hasen Licht ins Dunkel bringen :-)

Vielen Dank,
Chris
TOP    
Beitrag 21.08.2019, 08:51 Uhr
HarzSpan
HarzSpan
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 19.06.2014
Beiträge: 2

Also bei den Steuerungen von früher die ich kenne war Nullpunktverschiebung nur mit G54..G57 möglich. Wahrscheinlich sind die in den neueren Steurungen noch drin damit die alten Programme noch funktionieren.

Der Beitrag wurde von HarzSpan bearbeitet: 21.08.2019, 08:54 Uhr
TOP    
Beitrag 21.08.2019, 09:10 Uhr
Unterfranke
Unterfranke
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.09.2017
Beiträge: 24

Hallo,

z.B für verschiedene Spannmittel G54= Futter G55= Spannzange.
TOP    
Beitrag 22.08.2019, 08:58 Uhr
cnc-jogger
cnc-jogger
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2019
Beiträge: 6

Vielen Dank für die Antworten :-)

Offenbar mache ich also nicht viel falsch, wenn ich die Verschiebung mit G58 durchführe und G54 dazuschreibe, falls man dann doch mal korrigieren muss.

Grüße,
Chris
TOP    
Beitrag 26.08.2019, 16:17 Uhr
AJ_Blue
AJ_Blue
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.03.2019
Beiträge: 7

Bei allen mir bekannten Steuerungen ist das Prinzip das gleiche. (Siemens, Fanuc, Yasnac, Mitsubishi)
G54 - G59 sind programmierbare Nullpunktverschiebungen.
Es gibt in der Regel im Bildschirm noch eine weitere die meistens mit 0 oder EXT bezeichnet ist. Diese adaptive NPV wird zu !ALLEN! anderen hinzugerechnet und kann zum "korrigieren" benützt werden. Aus diesem Grund (!ALLEN!) verwende ich sie nur im Notfall.

Wichtig ist das immer nur die letzte aufgerufene NPV aktiv ist unabhängig welche vorher angewählt wurden.

Es ist also eine reine Gewohnheit welche NPV man verwenden will.

Ein Punkt ist noch , meiner Erfahrung nach haben CAD/CAM Programme Schwierigkeiten mit NPV's. Deswegen verwende ich immer dieselben und lade diese aus dem Programm heraus.
Der Vorteil, es wird immer der richtige Nullpunkt zum jeweiligen Programm geladen.

Grüsse AJ
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: