529.944 aktive Mitglieder*
2.865 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

optisches Messmittel, BRAUCHE günstige Möglichkeit um ein Teil Optisch zu vermessen

Beitrag 10.06.2009, 14:33 Uhr
evilparasit
evilparasit
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.07.2008
Beiträge: 80

Hallo alle zusammen

Ich habe mal eine Frage an euch Messprofis:

Und zwar habe ich ein kleines Teil zu fertigen (ca 8000 stück) da sind fünf Bohrungen vorhanden und eine ist schon Voranden.
Die Größe liegt zwischen 1.2 und 3 mm, das Teil ist innsgesammt 25 mm lang.

Die Fertigungsmaschine verfüht über keinen 3D Messtaster, und die Ausrichtung des Teils macht eine Messung mit einem Höhenmessgerät unmöglich

Ein Optisches Messgerät wäre viel zu teuer für so einen kleinen Auftrag

Ich Habe mir gedacht eventguell ein Foto vom Teil zu schießen und es dann am PC mit irgendeiner Software auszumessen.

in der Baubranche sind solche programme geläufig


Oder habt ihr eine andere Tolle idee wie man sowas Messen könnte ??

mit freundlichen Grüßen Evil
TOP    
Beitrag 10.06.2009, 20:58 Uhr
Rudi066
Rudi066
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.02.2007
Beiträge: 82

Hallo,

habt Ihr vieleicht noch ein älteres optisches Werkzeug Voreinstellgerät ?

Wir haben noch ein älteres und mit dem Voreinstellgerät und ein bißchen Phatasie und Einfallsreichtum kann man einiges vermessen.

Viel Glück !!!
TOP    
Beitrag 10.06.2009, 21:13 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

Sorry, aber das hört sich mehr nach schätzen als nach messen an...

Da ich nicht weiss wo du wohnst, bzw. die Firma steht....Frag mal bei der Handwerkskammer nach. Die können dir Firmen nennen die optisch messen in deiner Umgebung, falls es eine gibt...

Der Beitrag wurde von Drehpapst bearbeitet: 10.06.2009, 21:16 Uhr


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 10.06.2009, 23:32 Uhr
evilparasit
evilparasit
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.07.2008
Beiträge: 80

also , eine Lohnmessung kommt nicht in Frage, und ja ich denk mal man kann +/- 0.05 mm abschätzen bei entsprächender Größe =)

Wir besitzen über ein Voreinstellgerät, nur erweist sic dei Ausrichtung des Werkstückes als ein ding er unmöglichkeit =)
TOP    
Beitrag 11.06.2009, 00:01 Uhr
Rudi066
Rudi066
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 24.02.2007
Beiträge: 82

Wir haben an unserem Voreinstellgerät wie viele auch ein Fadenkreuz .
Wenn ich stark vergrößert ein Außenkante anfahre und danach einen Bohrungsmittelpunkt anfahre bekomme ich ein akzeptable optische Vermessung.

Das Hauptproblem ist das Spannen des Werkszückes. Aber da kann man sich doch was einfallen lassen.
TOP    
Beitrag 11.06.2009, 01:53 Uhr
Drehpapst
Drehpapst
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 28.04.2005
Beiträge: 652

iST DAS eine gültige Messung?


--------------------
Gruß,

Drehpapst


Willen braucht man. Und Zigaretten.
Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.
Helmut Schmidt
TOP    
Beitrag 11.06.2009, 02:13 Uhr
evilparasit
evilparasit
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.07.2008
Beiträge: 80

ZITAT(Rudi066 @ 11.06.2009, 00:01) *
Wir haben an unserem Voreinstellgerät wie viele auch ein Fadenkreuz .
Wenn ich stark vergrößert ein Außenkante anfahre und danach einen Bohrungsmittelpunkt anfahre bekomme ich ein akzeptable optische Vermessung.

Das Hauptproblem ist das Spannen des Werkszückes. Aber da kann man sich doch was einfallen lassen.


Genau das ist das Problem. denn das Teil hat eine recht aufwendige Form und ist ein Gepresstes/Gestanztes Teil, ich habe nur eine Bohrung die mitgestanzt ist um meine nachträglich gebohrten Bohrungen in ihren Positionen auszumessen,

Ich sag jetzt mal das die Messung sicherlich nicht "optimal" ist, jedoch denke ich, dass man doch relativ genau das ganze ausmessen kann, mit einem Optischem Mesgerät das paar 10 000 € kostet kann man das Teil nicht einmal perfekt ausmessen, da hängt nur ne Software drann die die ausrichtung verrechnet, ich muss das alt mechanisch lösen
TOP    
Beitrag 11.06.2009, 09:51 Uhr
modellmurxer
modellmurxer
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.02.2005
Beiträge: 314

ZITAT(evilparasit @ 10.06.2009, 15:33) *
Die Fertigungsmaschine verfüht über keinen 3D Messtaster, und die Ausrichtung des Teils macht eine Messung mit einem Höhenmessgerät unmöglich


Messtaster nachrüsten nicht möglich?

Eine Aufspannlehre fertigen?


--------------------
Erfahrung kann man nicht downloaden!
Alle, die an Telekinese glauben, heben bitte jetzt meine Hand.
cadcamservice.eu
portableapps.com/de
TOP    
Beitrag 11.06.2009, 12:30 Uhr
myca
myca
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.05.2007
Beiträge: 627

smile.gif Hi,

ich habe jetzt es so verstanden, daß Du im Bezug auf vorchandene Bohrung die anderen anbringen willst. Mein Vorschlag:

kaufe Dir die hier:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenbla...skop-Kamera.pdf

kopple die dann mit einer Werkzeugaufnahme (ausgerichtet mit Fadenkreuz). Oder baue die statisch so an, daß Du mit Werkstück im Schraubstock da drunter fahren kannst. Die Kamera habe ich mir schon gekauft - jetzt brauche ich noch ein wenig "Luft".

G. biggrin.gif thomas
TOP    
Beitrag 12.06.2009, 01:02 Uhr
evilparasit
evilparasit
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.07.2008
Beiträge: 80

Uj, link funzt nicht, kannst du mir sagen wie der Artikel heißt oder die artikelnr. ??
TOP    
Beitrag 12.06.2009, 09:51 Uhr
myca
myca
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 10.05.2007
Beiträge: 627

ZITAT(evilparasit @ 12.06.2009, 01:02) *
Uj, link funzt nicht, kannst du mir sagen wie der Artikel heißt oder die artikelnr. ??

smile.gif

Das Ding heisst DIGIMICRO bei Conrad.

G. biggrin.gif thomas
TOP    
Beitrag 12.06.2009, 13:17 Uhr
oldmartin
oldmartin
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.10.2004
Beiträge: 786

Hallo

Wir benutzen auf den Erodiermaschinen ein TolTec .
Die Erodierer sind zufrieden .

Gibt`s hier .
https://www.oberflaechentechnik.novapax.de/...0&sprache=d

Unten links unter Punkt 10,1

Gruß
Oldmartin
TOP    
Beitrag 14.06.2009, 02:07 Uhr
evilparasit
evilparasit
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.07.2008
Beiträge: 80

allsso das ding ausm connrad schaut schon mal sehr gut aus man müssta das nur noch software technisch lösen, eventuell kann das auch ein CAD prog, , das ding von novapax ist eifnach zu teuer, 100 € kann man ausgeben aber 4000 - 6000 euro muss man erstmal erwirtschaften bei 8000 frästeilen die á 20 sec. laufen wink.gif
TOP    
Beitrag 14.06.2009, 14:10 Uhr
Buthus
Buthus
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.04.2006
Beiträge: 22

Mit kleinen Kosten sehe ich nur 2 möglichkeiten.
Aufspannlehre oder Werkzeug mit Stift zum ausrichten.

Gruss und viel Glück Buthus


--------------------
Auf den Alkohol! Die Ursache und Lösung aller Probleme
Homer Simpson
TOP    
Beitrag 14.11.2009, 05:04 Uhr
357er
357er
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.09.2003
Beiträge: 274

Es gibt/gab eine Stiftlupe 10-fach oder 20-fach mit Fadenkreuz.
Diesen Stift per Magnethalter und Adapter an die Fräse/CNC mit Digitalanzeige.
Die Lupe senkrecht fixieren so, dass man hindurch sehen kann und scharfstellen.
Schon hat man eine 40EUR günstige "Messmaschine" für 0,01 - 0,005 Genauigkeit.


--------------------
Gruss
Thomas
v. T-B-W.de
TOP    
Beitrag 14.11.2009, 11:05 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

Man kann sich auch ein nahezu beliebiges optisches Mikroskop nehmen, und das zentrisch unter oder definiert neben die Spindel bauen. Der Halter dafür dürfte halt recht aufwendig zu basteln sein. Es gibt auch für die alten FP-Fräsen solche Spindelmikroskope, die sind aber, wenn man wirklich mal sowas kriegt, leider recht teuer.
TOP    
Beitrag 14.11.2009, 22:15 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

Das wurde grade bei Ebay verkauft, ist zwar nicht für die FP, aber so ähnlich schaut das auch aus. Und der Preis ist vollkommen im Rahmen. 150386198973
TOP    
Beitrag 14.11.2009, 23:00 Uhr
357er
357er
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.09.2003
Beiträge: 274

www industrie-messmittel de/messtechnik/optik/stiftmikroskope.asp

Eines aus dieser Rubrik:
"Größe: ø 12,4 x 127 mm"
hatte Hoffmann mal im Sortiment, da habe ich es her.

Vorm Kauf klären ob ein Fadenkreuz zu sehen ist.

749EURO (ebay-Tip oben) sind somit nicht nötig.


--------------------
Gruss
Thomas
v. T-B-W.de
TOP    
Beitrag 15.11.2009, 01:51 Uhr
TBL
TBL
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.12.2003
Beiträge: 614

Das Gerät von myca benutze ich ebenfalls, es gibt bei Conrad jedoch 2 Ausführungen, ich selbst habe die mit 2Mio Pixeln, bei ihr kann man die LEDs für die Objektbeleuchtung mit einem Rändelrad etwas dimmen oder gleich ganz abschalten. Die beiden Packungen sehen mit Ausnahme der Aufschrift 1.3 oder 2 Megpixel fast identisch aus, auch der Preis ist gleich.

Das Bild ist ein analoger Meßschieber von Mitutoyo, auf ca. 1.3mm am Nonius (untere Skala) eingestellt, das Bild hat 40fache Vergrößerung.,

Die "Messfunktion" war seinerzeit bei meinem Kauf nur bei der Kamera mit den 2 Megpix dabei, man muß die am Rändelrad reichlich ungenau abgelesene Vergrößerung manuell in ein Feld eingeben und kann dann mit der Maus die Punkte klicken, die man messen möchte. Für genaue Messungen muß man das Ganze also kalibrieren, Fadenkreuz ist zumindest serienmäßig nicht.

Der mitgelieferte Standfuß überzeugt nur sehr eingeschränkt, das Gehäuse der Kamera ist konisch, das USB-Kabel etwa 1m lang,

Im Großen und Ganzen aber ein sehr nützliches Gerät.

Angehängte Datei(en)
Angehängte Datei  Digimicro.gif ( 442.41KB ) Anzahl der Downloads: 45
 
TOP    
Beitrag 15.11.2009, 12:03 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

@357er, das hast du falsch verstanden, das war kein Tipp, sondern nur damit er mal sieht wie sowas ausschaut und auch was es kostet. Wobei da durchaus sogar noch höhere Preise gezahlt werden. Ich würds mir um so viel Geld aber auch nicht kaufen, nicht mal um die hälfte davon. Dann lieber ein normales Mikroskop um 50€ in der Richtung vom Aldi und das irgendwie an die Maschine.
Das basteln kostet nichts ausser der Zeit. In ner Firma sieht das natürlich völlig anders aus.
TOP    
Beitrag 16.11.2009, 03:01 Uhr
357er
357er
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 23.09.2003
Beiträge: 274

Ok, mag sein, auch ich liege mal daneben, ich hoffe es ist nicht so schlimm. wink.gif


Wieso sieht es in einer Firma völlig anders damit aus?
1Std. "basteln" kostet ca. 25-30EURO plus das Stiftmikroskop macht max. ca. 120EURO.

Wenn 120EURO, zum selben Ziel führen, wie 700EURO, ist auch für den
klugen (oder/und kleinen) Unternehmer die Sache ganz einfach zu entscheiden. smile.gif


--------------------
Gruss
Thomas
v. T-B-W.de
TOP    
Beitrag 16.11.2009, 11:40 Uhr
uli12us
uli12us
Level 8 = IndustryArena-Ehrenmitglied
********
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.04.2002
Beiträge: 5.002

Schön wärs ja, rechne lieber mal minimal 50€/h. Dann produziert die Maschine in der Zeit ja nichts, was auch nochmal kostet.
Und im Endeffekt ist nach wie vor ne Bastellösung, die zumindest bei zertifizierten Firmen, womöglich nicht mal erlaubt ist.
Ein Chef sagt da wohl eher, ich kauf eine bekannte, bewährte Lösung, die kostet ihr Geld, aber ich weiss, das ganze funktioniert.
Vor allem, das kann ich in den Schrank legen und beim nächsten Einsatz läufts genauso wie beim vorherigen. Das halte ich bei ner Bastellösung nicht unbedingt für gewährleistet.

TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: