531.690 aktive Mitglieder*
3.302 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

OSP 300, Nutenstoßen und Bearbeitungsreihenfolge Konturzug

Beitrag 28.10.2020, 07:50 Uhr
MarkusN
MarkusN
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.07.2012
Beiträge: 17

Guten Morgen.

Neuer Tag, neues Problem. Vielleicht ist jemand so freundlich und greift mir unter die Arme :-) !

a) Konturzug bearbeiten. Ich programmiere Konturen immer ausgehend von meinem Nullpunkt in Richtung "Negativ Z"- also zum Futter hin. Bei der Bearbeitung ist es dann so, dass der Apparat vom Futter aus den Konturzug bearbeitet und insofern das Material "schwächt" für jede folgende Bearbeitung hin zum Startpunkt. Nun kenne ich es von meiner Weiler und auch aus der Programmieranleitung Okuma, dass die Bearbeitungsreihenfolge durch Verschieben von AP oder Startpunkt beeinflusst werden kann. Führt leider bei der igf- Programmierung noch nicht einmal zu einem Zucken. Wünschen würde ich mir eine Bearbeitung ausgehend vom Nullpunkt. Zumindest bei den allermeisten Teilen.

b) Nutenstoßen. So toll die Maschine (LB2000 / 2017) auch sein mag, so ernüchternder ist, dass die Japaner es offensichtlich nicht für notwendig erachten ein paar Sonderzyklen einzupflegen. Momentan hänge ich in den Seilen, da man mir vor Kauf "natürlich" versichert hat, die Maschine kann das. Kann Sie auch wenn man das in DIN programmiert. - Kann ich aber nicht. Gibt es vielleicht jemanden mit einem ordentlichen Makro dazu? Vielleicht auch mit dem "Luxus" dass eine breite Nut durch Mehrfachverschiebung des Werkzeugs bearbeitet werden kann?

Hoffe und zähle auf Eure Unterstützung danke.gif bitte.gif

Grüße
Markus
TOP    
Beitrag 30.10.2020, 10:21 Uhr
venns
venns
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2018
Beiträge: 39

Guten Morgen,

mit "Luxus" kann ich leider nicht dienen. Dafür brauchst du genaugenommen auch eine Y-Achse.

mit der C-Achse ist es ja ein bisschen geschummelt wink.gif

aber hier das Unterprogramm.


(**************************************************)
NUT INNEN STOSSEN
VERSION: 2020-09-17
(**************************************************)

NAT10 (NUT INNEN STOSSEN)
TWK = 101010 (WERKZEUGKORREKTUR)
XAD = 16.00 (ANFAHRTSDURCHMESSER)
XED = 20.70 (ENDDURCHMESSER)
ZAP = 3.00 (ANFAHRTSPUNKT IN Z)
ZEP = -6.00 (ENDPUNKT IN Z)
CSP = 0.00 (STARTPUNKT - C)
XZX = 0.20 (ZUSTELLUNG IM DURCHMESSER)
FSB = 6000 (VORSCHUB)
AWB = 0 (FOLGT WEITERE BEARBEITUNG? JA = 1 * NEIN = 0)
CALL ONIST (NUT INNEN STOSSEN AXIAL)

ONIST (NUT INNEN STOSSEN)
M5 M63
M110
M808
G0 X=XAD Z=ZAP C=CSP T=TWK G94 M8 M63
XEDA = XAD (ENDDURCHMESSER = STARTDURCHMESSER)
NSIS
XEDA = XEDA+XZX (ENDDURCHMESSER WIRD ANGEPASST)
IF [XEDA GE XED] NSIE
(WENN ANGEPASSTER ENDDURCHMESSER > ODER = ENDDURCHMESSER -> 'NSWE')
G0 X=XEDA
G1 Z=ZEP F=FSB
G4 F0.05
G1 X=XAD
G0 Z=ZAP
G1 X=XEDA+XZX
IF [XEDA LT XED] NSIS
(WENN ANGEPASSTER-ENDDURCHMESSER < ENDDURCHMESSER -> AUF'NXDL')
NSIE
G0 X=XED
G1 Z=ZEP F=FSB
G4 F0.05
G1 X=XAD
G0 Z=ZAP
IF [AWB EQ 1] NUEND (ABFRAGE: FOLGT WEITERE BEARBEITUNG)
G0 X999 Z100 M109
NUEND
M1
RTS


Viel erfolg



TOP    
Beitrag 31.10.2020, 14:54 Uhr
MarkusN
MarkusN
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.07.2012
Beiträge: 17

Servus,

erst mal herzlichen Dank!
ich werde mal sehen ob ich damit klarkomme....
allerdings habe ich ne y-Achse!

Grüße
Markus




ZITAT(venns @ 30.10.2020, 10:21 Uhr) *
Guten Morgen,

mit "Luxus" kann ich leider nicht dienen. Dafür brauchst du genaugenommen auch eine Y-Achse.

mit der C-Achse ist es ja ein bisschen geschummelt wink.gif

aber hier das Unterprogramm.


(**************************************************)
NUT INNEN STOSSEN
VERSION: 2020-09-17
(**************************************************)

NAT10 (NUT INNEN STOSSEN)
TWK = 101010 (WERKZEUGKORREKTUR)
XAD = 16.00 (ANFAHRTSDURCHMESSER)
XED = 20.70 (ENDDURCHMESSER)
ZAP = 3.00 (ANFAHRTSPUNKT IN Z)
ZEP = -6.00 (ENDPUNKT IN Z)
CSP = 0.00 (STARTPUNKT - C)
XZX = 0.20 (ZUSTELLUNG IM DURCHMESSER)
FSB = 6000 (VORSCHUB)
AWB = 0 (FOLGT WEITERE BEARBEITUNG? JA = 1 * NEIN = 0)
CALL ONIST (NUT INNEN STOSSEN AXIAL)

ONIST (NUT INNEN STOSSEN)
M5 M63
M110
M808
G0 X=XAD Z=ZAP C=CSP T=TWK G94 M8 M63
XEDA = XAD (ENDDURCHMESSER = STARTDURCHMESSER)
NSIS
XEDA = XEDA+XZX (ENDDURCHMESSER WIRD ANGEPASST)
IF [XEDA GE XED] NSIE
(WENN ANGEPASSTER ENDDURCHMESSER > ODER = ENDDURCHMESSER -> 'NSWE')
G0 X=XEDA
G1 Z=ZEP F=FSB
G4 F0.05
G1 X=XAD
G0 Z=ZAP
G1 X=XEDA+XZX
IF [XEDA LT XED] NSIS
(WENN ANGEPASSTER-ENDDURCHMESSER < ENDDURCHMESSER -> AUF'NXDL')
NSIE
G0 X=XED
G1 Z=ZEP F=FSB
G4 F0.05
G1 X=XAD
G0 Z=ZAP
IF [AWB EQ 1] NUEND (ABFRAGE: FOLGT WEITERE BEARBEITUNG)
G0 X999 Z100 M109
NUEND
M1
RTS


Viel erfolg

TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: