525.589 aktive Mitglieder*
2.568 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

OSP5000L, G41, G42, G13, G14 und fallende Kontur bei G81?

Beitrag 26.02.2020, 17:08 Uhr
Paddyo0
Paddyo0
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.09.2019
Beiträge: 90

Hallo, ich habe da mal wieder eine Frage.
Undzwar folgendes:

Schruppen die Okuma Maschinen mit OSP 5000 eigentlich auch fallende Konturen mit vor? Bzw. gibt es dort einen G-Befehl um fallende Konturen an und auszuschalten? Ich kenne das von Traub und hab mich jetzt gefragt ob das auch bei Okuma geht?
Oder machen die das Standardmäßig mit? Wenn ja, wie kann ich dies umgehen?
Müsste ich extra eine neue Kontur nur fürs schruppen schreiben?
Was für einen Befehl habe ich für den Eintauchvorschub?

Desweiteren habe ich mich so eben gefragt, wie das ist wenn ich G41 oder G42 nutze mit dem B-Revolver.
Muss ich dort die Daten in X und Z anders eingeben als beim A-Revolver? Oder bleibt dies gleich? Weil der Quadrant ist ja schließlich nicht der selbe.. oder doch??
Ausserdem, muss ich den Radius aussen abziehen oder hinzurechnen? Also + oder -?
Wie sieht es dann innen aus?
Bin da gerade etwas am grübeln ^^'
Leider noch ein Grünschnabel.

LG,
Paddy
TOP    
Beitrag 26.02.2020, 20:30 Uhr
venns
venns
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.02.2018
Beiträge: 26

ZITAT(Paddyo0 @ 26.02.2020, 17:08 Uhr) *
Schruppen die Okuma Maschinen mit OSP 5000 eigentlich auch fallende Konturen mit vor? Bzw. gibt es dort einen G-Befehl um fallende Konturen an und auszuschalten?

Ja, macht sie und nein du kannst es nicht deaktivieren.

Ich kenne das von Traub und hab mich jetzt gefragt ob das auch bei Okuma geht?
Oder machen die das Standardmäßig mit? Wenn ja, wie kann ich dies umgehen?
Müsste ich extra eine neue Kontur nur fürs schruppen schreiben?
Was für einen Befehl habe ich für den Eintauchvorschub?

Desweiteren habe ich mich so eben gefragt, wie das ist wenn ich G41 oder G42 nutze mit dem B-Revolver.
Muss ich dort die Daten in X und Z anders eingeben als beim A-Revolver? Oder bleibt dies gleich? Weil der Quadrant ist ja schließlich nicht der selbe.. oder doch??

Doch es sind die selben es bleibt immer alles gleich. Denk einfach immer so, als ob du es mit dem Oberen Revolver machst.

Ausserdem, muss ich den Radius aussen abziehen oder hinzurechnen? Also + oder -?
Wie sieht es dann innen aus?
Bin da gerade etwas am grübeln ^^'
Leider noch ein Grünschnabel.

LG,
Paddy

TOP    
Beitrag 27.02.2020, 11:08 Uhr
Paddyo0
Paddyo0
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.09.2019
Beiträge: 90

Danke für deine Antwort, ist natürlich doof wenn ich fallende Konturen habe aber die nicht bearbeitet werden sollen..

Kann ich denn über die Kontur den Eintauchvorschub bestimmen?
Mal angenommen ich sage bei der fallenden Kontur F0.15.
Übernimmt er das dann auch?
Oder schruppt er alles mit dem Vorschub welchen ich bei G85 angegeben habe?

Desweiteren, wie ist das nun mit der Werkzeugradiuskorrektur? Was muss ich bei einem Aussen Schruppstahl genau eingeben?
0.4 Plattenradius.
X+ oder -?
Z- oder +?
LG
TOP    
Beitrag 28.02.2020, 00:15 Uhr
MiBü
MiBü
Klugscheisser
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.05.2005
Beiträge: 2.211

Servus,

Du kannst den Vorschub beim Schruppen über "E" definieren, aber nicht wie bei Traub nur die fallende Kontur, sondern Du musst es in der Kontur schreiben. Wenn ich mich richtig erinnere, musst Du das dann aber auch wieder bei den "geraden" hochsetzen, sonst bleibt der langsamere Vorschub... probiers mal aus.

Bei der Radien beschreibung musst Du bei Position 3 X+ Z+, bei Position 2 X- Z+ bei Position 8 X+ Z0 usw...

Viel Erfolg


--------------------
Gruß

Michael
TOP    
Beitrag 28.02.2020, 09:39 Uhr
Paddyo0
Paddyo0
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 12.09.2019
Beiträge: 90

Alles klar, ich danke dir für die Hilfe! ;)
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: