506.501 aktive Mitglieder
3.338 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Postprozessor - Welche Informationen sind enthalten, Nur Steuerungsabhängig?

Beitrag 03.11.2015, 14:08 Uhr
Prototype-Engineering
Prototype-Engine...
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.05.2015
Beiträge: 30

Hallo Leute,

ich habe noch eine Frage zum Postprozessor.
Diese ganze Welt ist ja relativ neu für mich. Ich habe verstanden was der Postprozessor macht und dass er im CAM implementiert ist und die Programme quasi nach Erstellung überarbeitet/umwandelt mit spezifischen Befehlen.

Was ich absolut nicht verstanden habe:
Wenn ich CAM Programm A habe und Steuerung B, ist die MAschine C dann auc noch wichtig?
Oder wird die kombination aus Aund B auf jeder Maschine mit der Steuerung B laufen?

Sind Spindeldrehzahl und Kraft usw. auch irgendwo vermerkt?

Die Frag kommt aus dem Grund: Die Camhersteller versenden einfach Postprozessore die passen müssten. Ohne vorerst Informationen zur Maschine zu verlangen.

Danke im Voraus.
Grüße
TOP    
Beitrag 03.11.2015, 14:45 Uhr
Luk777
Luk777
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 05.09.2013
Beiträge: 140

Ja die Maschinen sind auch noch wichtig!
Denn jede Maschine hat meist irgendwo dann doch ihre eigenen Befehle.
Die PP´s die mitgeliefert werden sind nur Standard Lösungen die auf der Maschine ohne Anpassungen so gut wie nie sauber laufen.
Man sollte sich für jede Maschine in Zusammenarbeit mit dem CAM Hersteller (oder einem externen Dienstleister) einen exakten PP erstellen lassen.

Als Beispiel:
Wir haben 2 AXA Bearbeitungszentren, die sich grundlegend ähneln, aber einen etwas anderen Werkzeugwechsler inkl. anderer Aufnahmen haben.
Bei Maschine A ist der Wechselbefehl T...L6 und bei der anderern Maschine T...L900, das sind meist nur Kleinigkeiten, die unter Umständen aber fatale Folgen haben können.

Von daher am besten immer nur angepasste PP´s benutzen.
TOP    
Beitrag 03.11.2015, 18:26 Uhr
MaxleSteckachse
MaxleSteckachse
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 20.07.2012
Beiträge: 64

Hey,

man sollte eigentlich schon für jede Maschine einen exakt angepassten Post haben, keine Frage. Aber gerade, wenn man mit der CAM-Fertigung erstmal Fuß fassen will, ist das Budget nicht immer gleich besonders hoch. Wir standen vor knapp 1,5 Jahren an der gleichen Stelle wie du und ich habe mich dann erstmal für einen Standarisierten Postprozessor entschieden, der mittlerweile auf 3 Maschinen reibungslos läuft. Allerdings sind das Aufbautechnisch alles gleiche Maschinen (3-achser mit Kreuztisch x und y) und gleicher Steuerung (iTNC530). Die verschiedenen M-Befehle etc. werden bei uns über unterprogramme aufgerufen, auch die Freifahrebene vor und nach dem Werkzeugwechsel oder die Endposition wenn die Maschine mit der Bearbeitung fertig ist. Wenn man sich da einmal etwas zeit genommen hat und alles sauber eingestellt ist, funktioniert das tadellos. Vorraussetzung ist natürlich, das alle Maschinen Achstechnisch den gleichen Aufbau haben und vorallen die gleiche Steuerung (bzw den gleichen Steuerungshersteller)
Die Vorteile liegen auf der Hand, kostengünstiger und meines Erachtens flexibler, wenn das Programm A aus Zeitgründen doch mal schnell auf Maschine B laufen muss, obwohl es für Maschine C gedacht war.

Bei einer 5-achs Maschine sieht das alles schon wieder anders aus. Da brauchts du einfach für jede Maschinen den (perfekt) angepassten, speziellen Post!

Grüße
Max
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: