534.989 aktive Mitglieder*
3.595 Besucher online*
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Postprozessoren erklärung, Was ist das Genau

Das könnte Sie auch interessieren:

Beitrag 06.07.2017, 20:33 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

Hallo Liebe Forengemeinschafft,

ich interessiere mich für Cam Systeme bekomme aber nirgendswo genau mit was genau Postprozessoren, kann mir jemand mal genau erklären was man da verstehen muss was das kann und mehr?

Der Beitrag wurde von Pazifistaa bearbeitet: 06.07.2017, 20:34 Uhr
TOP    
Beitrag 06.07.2017, 20:43 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

HI

der Postprozessor macht nichts anderes als die Ablauf- Technologiedaten in einen für die Maschine verständlichen Code = CNC - Programm zu übersetzen.

Das mal als grobe und allgemeine Erklärung !


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 06.07.2017, 23:11 Uhr
HS-Cutter
HS-Cutter
Level 4 = IndustryArena-Meister
****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 03.11.2005
Beiträge: 327

Hallo,

CAM-Programme erzeugen zunächst einen CLDATA(CUTTER-LOCACATION)-Code. Damit dieser Code auf einer Zielsteuerung (DIN 66025, Heidenhain, etc.) läuft, muss dieser übersetzt werden.

Diese Übersetzung macht der Postprozessor.

Bei vielen Postprozessoren kann kann man noch Dinge anpassen, wie zum. B. Anzahl der Dezimalstellen, modale Ausgaben, max. Drehzahlen und Vorschübe, etc.)
Manche CAM-Anbieter verkaufen nur fertig konfektionierte PPs(gut, aber teuer), andere liefern eine große Anzahl 'Standard-PPs' zum selbst anpassen mit(preiswert).


--------------------
Gruß,

HS-Cutter
TOP    
Beitrag 07.07.2017, 23:11 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

Oke gut das ist nur verständlich also brauch man das auch für jede steuerungs art einzelnt?

Im weitern von was für kosten kann man da ca rechnen
TOP    
Beitrag 07.07.2017, 23:22 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

ZITAT(Pazifistaa @ 08.07.2017, 00:11 Uhr) *
Oke gut das ist nur verständlich also brauch man das auch für jede steuerungs art einzelnt?

Im weitern von was für kosten kann man da ca rechnen

Hi

Bei 3 Achsmaschinen im Fräsen kannst du den meist als "Standard" mitgelieferten PP nutzen !
Egal welche Steuerung die Maschine hat. sollte nur Versions- Kompatibel sein !

Wenns beim Fräsen mehr wird als 3 Achsen, oder beim Drehen auch eine GegenSpindel , oder Y Achsen hinzukommen, dann kommt man mit desen "Standard"- PP keinen Schritt weiter ! Ausser man versteht ->
A: welchen CNC Code beherrscht die Maschine
und
B: jedes CAM Software schreibt einen eigenen spezifischen Code der dann vom PP verarbeitet werden muss !

Es git Austausch-Formate, aber die können auch nicht alles !

-> Heist in der Schlussfolgerung ! Wenn du deine Maschine nicht kennst, oder diese mit Ihren gebotenen Mittel Vollumfänglich selber Programmieren kannst, kannst du auch keinen PP anpassen, oder ...
Ein PP gilt nur für eine Maschine ! Heist Steuerung inkl Versionen, und besonders die Hardware - Konfigurationen , besonders wenn es um Achsen geht, die über die normale 3 Achsbewegung hinaus geht.


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 02:48 Uhr
macmaddog
macmaddog
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.07.2005
Beiträge: 1.312

ZITAT(Pazifistaa @ 06.07.2017, 20:33 Uhr) *
Hallo Liebe Forengemeinschafft,

ich interessiere mich für Cam Systeme bekomme aber nirgendswo genau mit was genau Postprozessoren, kann mir jemand mal genau erklären was man da verstehen muss was das kann und mehr?


Hallo, hier ist mal ne schöne Erklärung dazu:
https://de.industryarena.com/vectorcam/blog...amme--8279.html
Selbst wenn die Steuerung gleich ist so sind doch die Herstellerspezifischen Maschinencodes anders zum Beispiel für den Späneförderer ein und aus zu schalten. (M-Funktionen)
mfG macmaddog


--------------------
"Bei weiteren Fragen einfach im Chat melden. mfG macmaddog. "
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 07:20 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(Andy742000 @ 07.07.2017, 22:22 Uhr) *
Hi

Bei 3 Achsmaschinen im Fräsen kannst du den meist als "Standard" mitgelieferten PP nutzen !
Egal welche Steuerung die Maschine hat. sollte nur Versions- Kompatibel sein !

Wenns beim Fräsen mehr wird als 3 Achsen, oder beim Drehen auch eine GegenSpindel , oder Y Achsen hinzukommen, dann kommt man mit desen "Standard"- PP keinen Schritt weiter ! Ausser man versteht ->
A: welchen CNC Code beherrscht die Maschine
und
B: jedes CAM Software schreibt einen eigenen spezifischen Code der dann vom PP verarbeitet werden muss !

Es git Austausch-Formate, aber die können auch nicht alles !

-> Heist in der Schlussfolgerung ! Wenn du deine Maschine nicht kennst, oder diese mit Ihren gebotenen Mittel Vollumfänglich selber Programmieren kannst, kannst du auch keinen PP anpassen, oder ...
Ein PP gilt nur für eine Maschine ! Heist Steuerung inkl Versionen, und besonders die Hardware - Konfigurationen , besonders wenn es um Achsen geht, die über die normale 3 Achsbewegung hinaus geht.


Oke gut soweit aber was zählt man da so grob mal dafür wenn man das voreingestellt haben will ?
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 07:31 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(macmaddog @ 08.07.2017, 01:48 Uhr) *
Hallo, hier ist mal ne schöne Erklärung dazu:
https://de.industryarena.com/vectorcam/blog...amme--8279.html
Selbst wenn die Steuerung gleich ist so sind doch die Herstellerspezifischen Maschinencodes anders zum Beispiel für den Späneförderer ein und aus zu schalten. (M-Funktionen)
mfG macmaddog

Jetzt gibt das schon mal alles ein richtigen Sinn

Vielen dank
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 08:50 Uhr
Palermo
Palermo
Level 2 = IndustryArena-Facharbeiter
**
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 18.12.2006
Beiträge: 134

ZITAT(Pazifistaa @ 08.07.2017, 08:20 Uhr) *
Oke gut soweit aber was zählt man da so grob mal dafür wenn man das voreingestellt haben will ?


In meiner alten Firma lag der Postprozessor bei glatt 1k Euro für eine normale 3-Achs Maschine. Da wir dort aber nicht täglich oder wöchentlich alle Funktionen gebraucht haben war bei problemen eine anpassung auch noch Monate später drin.
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 11:48 Uhr
G00Z0
G00Z0
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.09.2006
Beiträge: 642

Na ja, ein CAM System bräuchte man ja auch erstmal. Und Hardware. Und auch sowas wie DNC sollte bedacht sein.
Und Schulung ! Man kann nicht mehr Geld sparen, als in Schulung zu investieren. Aber das wissen ja alle ...

Und by the way, es gibt deutlich teurere PPs, oder man macht sie selbst, das braucht dann lediglich ein wenig Erfahrung...
Ein weites Feld.

Was hättest Du denn vor und was sind Deine Ausgangsgrößen ?





--------------------
Wir haben doch keine Zeit --> G00Z0

Diesem User wurde verliehen: "Das Nordeutsche Qualitätsposting Siegel"
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 22:07 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(G00Z0 @ 08.07.2017, 11:48 Uhr) *
Na ja, ein CAM System bräuchte man ja auch erstmal. Und Hardware. Und auch sowas wie DNC sollte bedacht sein.
Und Schulung ! Man kann nicht mehr Geld sparen, als in Schulung zu investieren. Aber das wissen ja alle ...

Und by the way, es gibt deutlich teurere PPs, oder man macht sie selbst, das braucht dann lediglich ein wenig Erfahrung...
Ein weites Feld.

Was hättest Du denn vor und was sind Deine Ausgangsgrößen ?



Zur deiner frage zur erst.

Ich bin 22 Jahre alt hab Industriemechaniker gelernt, will mich auf die Zerspanung konzentrieren weil es mir Spaß macht, und mache der zeit da sich das ganze so ergeben hat vorzeitig den Industrie und Handwerksmeister (IHK Basis durch, HK Gerade alle Prüfungen am schreiben)

Jetzt meine fragen:
-Was meinst du mit DNC ?
-Schulung wo kann man eine CAM Schulung am besten machen?, Wo macht es am besten Sinn?, Sind Cam Schulungen Cam gebunden ( z.B. direkt für Hypermil , Direkt für Solidcam ....) ?, Wie viel zahlt man dafür ?

Danke schon mal vorab
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 22:08 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(Palermo @ 08.07.2017, 08:50 Uhr) *
In meiner alten Firma lag der Postprozessor bei glatt 1k Euro für eine normale 3-Achs Maschine. Da wir dort aber nicht täglich oder wöchentlich alle Funktionen gebraucht haben war bei problemen eine anpassung auch noch Monate später drin.



Danke für eine Antwort und Info
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 22:36 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi
ZITAT(Pazifistaa @ 08.07.2017, 23:07 Uhr) *
Zur deiner frage zur erst.

Ich bin 22 Jahre alt hab Industriemechaniker gelernt, will mich auf die Zerspanung konzentrieren weil es mir Spaß macht, und mache der zeit da sich das ganze so ergeben hat vorzeitig den Industrie und Handwerksmeister (IHK Basis durch, HK Gerade alle Prüfungen am schreiben)

Toll !
ZITAT
Jetzt meine fragen:
-Was meinst du mit DNC ?

Irgendwie müssen dei Programme in die Maschine kommen.
Da du aber auch schonen einen anderen Thread laufen hast, zu HSC / HPC / HFC nehme ich an, dass die Maschine aus diesem Thread die selbe ist , die du jetzt mit CAM Daten füttern willst ! Eventuell verrätst du uns auch mal, welche Steuerung an dieser Maschine verbaut ist !?

Auf Grund des Alters der Maschine aus dem anderen Thread gehe ich davon aus, dass diese Maschine nur über eine V24 Schnittstelle bestenfalls noch über ein Floppy Laufwerk verfügt. ?? Oder ??

ZITAT
-Schulung wo kann man eine CAM Schulung am besten machen?, Wo macht es am besten Sinn?, Sind Cam Schulungen Cam gebunden ( z.B. direkt für Hypermil , Direkt für Solidcam ....) ?, Wie viel zahlt man dafür ?

Danke schon mal vorab

Wie du richtig erkannt hast, gibt es CAM aus verschiedenen Quellen sprich Softwareanbietern. Jedes System ist in der Bedieneung und im Funktionsumfang, buzw auch den gebotenen technologischen Möglichkeiten anders. Somit weicht auch die Bedienung voneinander ab. Wenn du keinerlei Umgang mit CAM Software hattest, lohnt sich eigentlich nur die Schlung beim / oder vom Softwareanbieter.

Zudem, wie ich annehme, dass du komplett bei NULL anfängts, sonst wären deine Fragen anders formuliert worden, folgender TIPP
Schau die die Systeme an, am besten im Hause, oder auf Messen, und triff dann deine Entscheidung welches System es werden soll !
Achte dabei auch darauf, in welchen Umfang der Programmcode ausfällt !
Den du musst über irgendeine Schnittstelle die Programme in die Maschine bekommen, ausser du hast vor, abertausende Zeilen vonhand in die Maschine zu hämmern.

Sortiere mal deine Gedanken in bezug auf deine Vorstellungen und Wünsche.
Mache eine "TO DO " Liste.
Was habe ich ?
Was will ich ?
Was benötige ich ?

Der Beitrag wurde von Andy742000 bearbeitet: 08.07.2017, 22:47 Uhr


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 23:08 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(Andy742000 @ 08.07.2017, 22:36 Uhr) *
Irgendwie müssen die Programme in die Maschine kommen.
Da du aber auch schonen einen anderen Thread laufen hast, zu HSC / HPC / HFC nehme ich an, dass die Maschine aus diesem Thread die selbe ist , die du jetzt mit CAM Daten füttern willst ! Eventuell verrätst du uns auch mal, welche Steuerung an dieser Maschine verbaut ist !?

Auf Grund des Alters der Maschine aus dem anderen Thread gehe ich davon aus, dass diese Maschine nur über eine V24 Schnittstelle bestenfalls noch über ein Floppy Laufwerk verfügt. ?? Oder ??

die Maschine hat eine Siemens Sinumerik 810M Steuerung wir haben auch ein Programm um das zu übertragen ist aber mega blöd da es wie von dir erwähnt diese alte Schnittstelle hat . Ob es ein Floppy Laufwerk verfügt keine Ahnung.
Im weitern eine Chiron FZ22L Bj ca. 97 mit der schlimmsten Steuerung überhaupt 840 C ( für was muss man bei jedem Maschinen start eine Job-liste laden)



ZITAT(Andy742000 @ 08.07.2017, 22:36 Uhr) *
Wie du richtig erkannt hast, gibt es CAM aus verschiedenen Quellen sprich Softwareanbietern. Jedes System ist in der Bedieneung und im Funktionsumfang, bzw auch den gebotenen technologischen Möglichkeiten anders. Somit weicht auch die Bedienung voneinander ab. Wenn du keinerlei Umgang mit CAM Software hattest, lohnt sich eigentlich nur die Schlung beim / oder vom Softwareanbieter.

Zudem, wie ich annehme, dass du komplett bei NULL anfängts, sonst wären deine Fragen anders formuliert worden, folgender TIPP
Schau die die Systeme an, am besten im Hause, oder auf Messen, und triff dann deine Entscheidung welches System es werden soll !
Achte dabei auch darauf, in welchen Umfang der Programmcode ausfällt !
Den du musst über irgendeine Schnittstelle die Programme in die Maschine bekommen, ausser du hast vor, abertausende Zeilen vonhand in die Maschine zu hämmern.



Ja ich Fang von Null an im bereich Cam

Liste muss ich noch erstellen aber erst wenn es ans eingemachte geht derzeit sind das nur Informierungen
TOP    
Beitrag 08.07.2017, 23:42 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Banned
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi
ZITAT(Pazifistaa @ 09.07.2017, 00:08 Uhr) *
die Maschine hat eine Siemens Sinumerik 810M Steuerung wir haben auch ein Programm um das zu übertragen ist aber mega blöd da es wie von dir erwähnt diese alte Schnittstelle hat . Ob es ein Floppy Laufwerk verfügt keine Ahnung.
Im weitern eine Chiron FZ22L Bj ca. 97 mit der schlimmsten Steuerung überhaupt 840 C ( für was muss man bei jedem Maschinen start eine Job-liste laden)

Was ist an der 840 C so "Schiebenkleister" ? Gegenüber der 810M rein Programmtechnisch ein gewaltiger Fortschritt. Aber man muss diese Steuerung genauso verstehen und beherrschen wie jede andere !
Gerade bei den alten Schnittstellen, solltest du genau überlegen und nachlesen, was die Steuerung bietet ! Nachladebetrieb via V24 oder RS232 ist mit heutiger Standard - Netzwerk / USB Technik nicht zu vergleichen !
Man benötigt auf der Rechnerseite eine gleichartige Schnittstelle, ( die dank IBM und der Softwareschimede "MINI-WEICH" vor gut 8 Jahren abgekündigt wurde ) um eine Datenübertragung zur Maschine zu ermöglichen !

Serielle Schnittstelle ist eigentlich keine Geheimnis! Die dafür benötigte Software ist auch keine Geheimnis, und ist auch als Freeware für alle möglichen BS verfügbar !
ZITAT
Ja ich Fang von Null an im bereich Cam

Liste muss ich noch erstellen aber erst wenn es ans eingemachte geht derzeit sind das nur Informierungen

Das Problem bei dir wird wohl eher dei Anpassung des PP an diese Steuerungsvariante sein !
Für so alte "Kisten" einen gescheiten PP zu finden, der auch noch die damals üblichen Zyklen unterstützt um den Programmcode, und damit die Programmcodelänge klein zu halten wird wohl das grösste Problem werden !

Bei heutigen Steuerungen mit Netzwerkschnittstelle sind "Mamut"- Programme auch in der Übertragungsgeschwindigkeit keine Problem !
Selbst wenn der NC - Code hier nun mehrere Mega- Byte umfasst, bekommt man das recht flott in die Maschine !
Stell dir mal den reinen Unterschied zwischen ISDN und dem heutigen Internet vor !
9600 bit / Sec waren damals überliche Datenrate. Wobei man noch bedenken muss, dass ein Zeichen ( Buchstabe oder Zahl ) aus 8 Bit besteht. Das heist pro Sekunde kann die Maschine maximal einen Zeichenumfang von 1200 Zeichenaufnehmen und verarbeiten.
Für den Satz
QUELLTEXT
G0 X-1.234 Y567
werden also schon 15 * 8 Bit = 120 Bit benötigt !
Oder anders gesagt, die Maschine kann maximal wenn die Verfahrwege zu dicht aneinander liegen nur 10 Sätze pro Sekunde verarbeiten ! Oder anders gesagt, wenn zB der Kreisbogen nicht als G2 / G3 Satz ausgegeben wird, sondern als Folge von vielen G1 Sätzen mit Punktabständen von unter 1/10 mm geht das ganze schief !
Daher muss der PP die maxinalen Möglichkeiten der Steuerung ausnutzen,und auf alle Befehle und Zyklen zurückgreifen können !


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 10:07 Uhr
nixalsverdruss
nixalsverdruss
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 16.11.2003
Beiträge: 1.488

ZITAT(Andy742000 @ 09.07.2017, 00:42 Uhr) *
Stell dir mal den reinen Unterschied zwischen ISDN und dem heutigen Internet vor !
9600 bit / Sec waren damals überliche Datenrate. Wobei man noch bedenken muss, dass ein Zeichen ( Buchstabe oder Zahl ) aus 8 Bit besteht.
Das heist pro Sekunde kann die Maschine maximal einen Zeichenumfang von 1200 Zeichenaufnehmen und verarbeiten.
Für den Satz
QUELLTEXT
G0 X-1.234 Y567
werden also schon 15 * 8 Bit = 120 Bit benötigt !

schön gerechnet aber leider falsch. ich würde mal die Start und Stoppbits mit rechnen möglicher weiße auch sonstige Steuerzeichen bei Softwarehandshake. (nur so als Vorschlag).
auch wenn es für den TE unnütze Information ist sollte sie schon richtig sein.

Der Beitrag wurde von nixalsverdruss bearbeitet: 09.07.2017, 10:08 Uhr


--------------------
There are only 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't
Wir haben einen exponentiellen Zuwachs an Doofen Pack im Forum
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 15:40 Uhr
macmaddog
macmaddog
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.07.2005
Beiträge: 1.312

ZITAT(Pazifistaa @ 08.07.2017, 22:07 Uhr) *
Zur deiner frage zur erst.

Ich bin 22 Jahre alt hab Industriemechaniker gelernt, will mich auf die Zerspanung konzentrieren weil es mir Spaß macht, und mache der zeit da sich das ganze so ergeben hat vorzeitig den Industrie und Handwerksmeister (IHK Basis durch, HK Gerade alle Prüfungen am schreiben)

Jetzt meine fragen:
-Was meinst du mit DNC ?
-Schulung wo kann man eine CAM Schulung am besten machen?, Wo macht es am besten Sinn?, Sind Cam Schulungen Cam gebunden ( z.B. direkt für Hypermil , Direkt für Solidcam ....) ?, Wie viel zahlt man dafür ?

Danke schon mal vorab


Hallo, hier mal ne Übersicht über die Systeme am Markt:
http://www.plm-it-business.de/cam-systeme.htm
Manche Systeme bringen einen pp Generartor mit, mit dem man selbst die PP´s machen kann.
Sind dann aber nicht so flexibel und leistungsfähig wie Offene PP`s.
In meinem beiden aktuellen Systemen und auch bei meinem Alten ist eine Voll Anpassbare Syntax für den PP, so das eigentlich fast jedes gewünschte Aufgabeformat realisiert werden kann. Die PP´s nutzen eine eigene Programmiersprache, je nach Hersteller eine andere! HSMWORKS z.B. nutzt JAVA,
Es gibt ja auch Kurse um PP´s selbst zu schreiben, wenn erwünscht, lohnt aber nur bei vielen Maschinen mit unterschiedlichen PP´s
so wie es im Hohen Norden gemacht wird tounge.gif .(G00Z0)
Ich habe ein altes Angebot eines Bekannten vorliegen von meinem System:
Postprozessor 3 Achsen Fräsen
Erforderlich:
- Maschinebezeichnung
- Steuerungstyp
*********************************
Maschine: Reichenbacher mit Sinumerik 810m
2 Fräseinheiten(Köpfe) einzeln oder zusammen verwendbar.
780€

Meine Systeme sind Integrierte CAD/CAM Systeme, Also CAM im CAD .
Denn CAD brauchst du wahrscheinlich ja auch noch..
Aber bei Integrierten Systemen must auch noch CAD Kaufen und nicht nur CAM , was den Invest erhöht.
Gibt aber auch gute Standalone mit Möglichkeiten, ist halt abhängig von dem was du hast(Ursprungsdaten) .
Bei dem Maschinenpark würde ich aber im Einstiegssegment beim CAM bleiben, dann lieber noch mal ein Höherwertiges CAM wenn die richtige Maschine dazu kommt, meine Systeme mit mit CAD/ CAM liegen in der 3x Ausbaustufe zwischen 18 und 24 Tausend € mit CAD.
Achtung OT: und soll nicht abwertend gesehen werden
Bei deinem Maschinenpark schließe ich das aber mal aus da die Maschinen den Wert nicht erreichen.
Auch aufgrund deines Maschinenparks denke ich mal dein Teilespektrum wird sich im 2,5d Bereich bewegen.
Für den Einstieg würde ich ein Standalone mit 2,5D verwenden, das auf 3d aufgestockt werden kann.
Es sollte aber Möglichkeiten bieten um Flächen zu erstellen um auch mal Durchbrüche im Teil zu Schließen,
Besser wenn es noch Hybrid wäre, also Flächen und Solid erstellen kann.
Aber auch diese Aufgabe kann von einem Einstiegs CAD übernommen werden, wobei dann noch die Datenschnittstellen zwischen CAD / CAM wichtig sind.
Ein für deine Ansprüche ausreichendes CAD/CAM sollte nicht mehr wie 6000 € kosten, dann aber mit der Möglichkeit im CAD Hybrid zu Zeichnen.
Deine Alten Steuerungen mit den veralteten Datenschnittstellen sind schon fast ein Killerkriterium für 3d wenn du im Lohnsektor fräsen willst.
Bist aber in einer Internen Werkstatt und fräst nur für den Eigenbedarf dann ist es wiederum so, das du nur so die 3D Teile für den
Eigenbedarf Herstellen kannst. Ist dann zwar etwas unwirtschaftlich aber ich kenne das Problem mit dem Invest für Abteilungen die "nur" Geld kosten und nix verdienen. nein.gif
War auch mal bei einem Großkonzern mit 120000 Mitarbeitern Weltweit im Werkzeugbau.
DECKEL FP4 mit Serieller Schnittstelle, 3D Bearbeitungen aufteilen(Interner Programmspeicher zu klein, kein BTR)
Das Teilen der Programme ging über das CAM,Standalone Mastercam, musste nix manuell nacharbeiten.
Manche können aber auch BTR biem DNC.
Die meisten Systeme können nicht eine Bearbeitung nach Datenmenge Teilen im PP lauf !
Auch hier kommt es wieder an deine aktuelle Lage an ob notwendig oder nicht.
Da ist es egal ob ich in 5 Stunden ein Gesenk oder in ner Woche eins mache.
Bezahlt wird ja Tarif mit Gehalt und nicht nach Stunden, egal ob ich ne Woche an der Fräse Sitze oder ein Tag für ein Teil.
Da sitzt irgend wo ein Dinosaurier in der Chefetage der nix drauf hat.
Diese Situation können wir hier nicht einschätzen sondern nur ----> DU !!
Und deshalb noch mal das was Andy hier schon erwähnt:
Deine TO DO Liste.
WAS habe ICH
WAS will ich.
WAS brauche ich.

in diesem sinne
mfG macmaddog


--------------------
"Bei weiteren Fragen einfach im Chat melden. mfG macmaddog. "
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 16:15 Uhr
cnc_tobi
cnc_tobi
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.02.2015
Beiträge: 242

Wenn du was richtig günstiges und trotzdem recht umfangreiches was die Frässtrategien sowohl 2D wie auch 3D 3 Achs angeht suchst kann ich BobCAD empfehlen. Ich hab die V27 3 Achs Pro Variante und angefangen hab ich mit der V26 3 Achs Pro und für die hab ich damals so 1200€ gezahlt und für das Upgrade ein Jahr später auf die V27 so 500€, wenn man mit denen bisschen verhandelt gehen die schon gut runter von ihrem Listenpreis hat aber den Nachteil das es das Programm nur in englisch gibt.
Was ich zur Zeit viel benutze ist Fusion 360, davon hab ich die Ultimate Version weil ich das auch benutzte um meine Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen zu programmieren. Fusion 360 hat halt den Nachteil das es in der cloud deine Dateien speichert hat aber den Vorteil , dass man von jedem PC aus auf dem Fusion 360 installiert ist und der am Internet hängt alle seine Teile und sogar Werzeugbibliotheken zur Verfügung hat. Die Postprozessor Auswahl ist bei Fusion360 auch sehr groß weil es eine sehr aktive Community gibt.

Der Beitrag wurde von cnc_tobi bearbeitet: 09.07.2017, 16:16 Uhr
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 16:39 Uhr
macmaddog
macmaddog
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 13.07.2005
Beiträge: 1.312

ZITAT(cnc_tobi @ 09.07.2017, 16:15 Uhr) *
Wenn du was richtig günstiges und trotzdem recht umfangreiches was die Frässtrategien sowohl 2D wie auch 3D 3 Achs angeht suchst kann ich BobCAD empfehlen. Ich hab die V27 3 Achs Pro Variante und angefangen hab ich mit der V26 3 Achs Pro und für die hab ich damals so 1200€ gezahlt und für das Upgrade ein Jahr später auf die V27 so 500€, wenn man mit denen bisschen verhandelt gehen die schon gut runter von ihrem Listenpreis hat aber den Nachteil das es das Programm nur in englisch gibt.
Was ich zur Zeit viel benutze ist Fusion 360, davon hab ich die Ultimate Version weil ich das auch benutzte um meine Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen zu programmieren. Fusion 360 hat halt den Nachteil das es in der cloud deine Dateien speichert hat aber den Vorteil , dass man von jedem PC aus auf dem Fusion 360 installiert ist und der am Internet hängt alle seine Teile und sogar Werzeugbibliotheken zur Verfügung hat. Die Postprozessor Auswahl ist bei Fusion360 auch sehr groß weil es eine sehr aktive Community gibt.

,
Das ist richtig Fusion ist sehr günstig,
Nutzt das HSMWORKS, oder wie es seit der Übernahme durch ADESK heist Autodesk HSM.
Kann man nehmen , wenn die Daten des Kunden das zu lassen in der CLOUD, nit das die noch jemand klaut tounge.gif
Sorry, die Wortspielerei konnte ich mir net verkneifen nein.gif
Die Geheimhaltungsklauseln lassen das meist nicht zu, und die CLOUD gehört wem?
Meinst der hätte dann keinen zugriff drauf?
Ich will nicht das meine Daten dritten zugänglich gemacht werden, den auf den ADMIN der CLOUD habe ich keinen zugriff, aber er zu meinen Daten!.
Nicht alles ist Gold was Glänzt.
Wenn die Daten nur Lokal sind wäre es ok für mich.
mfG macmaddog


--------------------
"Bei weiteren Fragen einfach im Chat melden. mfG macmaddog. "
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 16:46 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(cnc_tobi @ 09.07.2017, 16:15 Uhr) *
Wenn du was richtig günstiges und trotzdem recht umfangreiches was die Frässtrategien sowohl 2D wie auch 3D 3 Achs angeht suchst kann ich BobCAD empfehlen. Ich hab die V27 3 Achs Pro Variante und angefangen hab ich mit der V26 3 Achs Pro und für die hab ich damals so 1200€ gezahlt und für das Upgrade ein Jahr später auf die V27 so 500€, wenn man mit denen bisschen verhandelt gehen die schon gut runter von ihrem Listenpreis hat aber den Nachteil das es das Programm nur in englisch gibt.
Was ich zur Zeit viel benutze ist Fusion 360, davon hab ich die Ultimate Version weil ich das auch benutzte um meine Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen zu programmieren. Fusion 360 hat halt den Nachteil das es in der cloud deine Dateien speichert hat aber den Vorteil , dass man von jedem PC aus auf dem Fusion 360 installiert ist und der am Internet hängt alle seine Teile und sogar Werzeugbibliotheken zur Verfügung hat. Die Postprozessor Auswahl ist bei Fusion360 auch sehr groß weil es eine sehr aktive Community gibt.


Die Idee mit BobCAD ist auf jeden netter Preis aber Englisch will ich vermeiden weil es nicht meine stärke ist.

Fusion CAM Wäre auf English oder Deutsch , und was würde das Kosten?
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 16:54 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(Andy742000 @ 08.07.2017, 23:42 Uhr) *
Hi

Was ist an der 840 C so "Schiebenkleister" ? Gegenüber der 810M rein Programmtechnisch ein gewaltiger Fortschritt. Aber man muss diese Steuerung genauso verstehen und beherrschen wie jede andere !
Gerade bei den alten Schnittstellen, solltest du genau überlegen und nachlesen, was die Steuerung bietet ! Nachladebetrieb via V24 oder RS232 ist mit heutiger Standard - Netzwerk / USB Technik nicht zu vergleichen !
Man benötigt auf der Rechnerseite eine gleichartige Schnittstelle, ( die dank IBM und der Softwareschimede "MINI-WEICH" vor gut 8 Jahren abgekündigt wurde ) um eine Datenübertragung zur Maschine zu ermöglichen !

Serielle Schnittstelle ist eigentlich keine Geheimnis! Die dafür benötigte Software ist auch keine Geheimnis, und ist auch als Freeware für alle möglichen BS verfügbar !

Das Problem bei dir wird wohl eher dei Anpassung des PP an diese Steuerungsvariante sein !
Für so alte "Kisten" einen gescheiten PP zu finden, der auch noch die damals üblichen Zyklen unterstützt um den Programmcode, und damit die Programmcodelänge klein zu halten wird wohl das grösste Problem werden !

Bei heutigen Steuerungen mit Netzwerkschnittstelle sind "Mamut"- Programme auch in der Übertragungsgeschwindigkeit keine Problem !
Selbst wenn der NC - Code hier nun mehrere Mega- Byte umfasst, bekommt man das recht flott in die Maschine !
Stell dir mal den reinen Unterschied zwischen ISDN und dem heutigen Internet vor !
9600 bit / Sec waren damals überliche Datenrate. Wobei man noch bedenken muss, dass ein Zeichen ( Buchstabe oder Zahl ) aus 8 Bit besteht. Das heist pro Sekunde kann die Maschine maximal einen Zeichenumfang von 1200 Zeichenaufnehmen und verarbeiten.
Für den Satz
QUELLTEXT
G0 X-1.234 Y567
werden also schon 15 * 8 Bit = 120 Bit benötigt !
Oder anders gesagt, die Maschine kann maximal wenn die Verfahrwege zu dicht aneinander liegen nur 10 Sätze pro Sekunde verarbeiten ! Oder anders gesagt, wenn zB der Kreisbogen nicht als G2 / G3 Satz ausgegeben wird, sondern als Folge von vielen G1 Sätzen mit Punktabständen von unter 1/10 mm geht das ganze schief !
Daher muss der PP die maxinalen Möglichkeiten der Steuerung ausnutzen,und auf alle Befehle und Zyklen zurückgreifen können !



Ja die 840C ist weiter wie 810M und hat auch mehr Möglichkeiten man muss sie halt verstehen und da hagt es noch, und im weitern hab ich das blöde halt auch von einem Kollegen über nomen.

Das stimmt auch mit den PP s da muss man dann halt schon schauen was man da nimmt.
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 17:01 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

ZITAT(macmaddog @ 09.07.2017, 15:40 Uhr) *
Hallo, hier mal ne Übersicht über die Systeme am Markt:
http://www.plm-it-business.de/cam-systeme.htm
Manche Systeme bringen einen pp Generartor mit, mit dem man selbst die PP´s machen kann.
Sind dann aber nicht so flexibel und leistungsfähig wie Offene PP`s.
In meinem beiden aktuellen Systemen und auch bei meinem Alten ist eine Voll Anpassbare Syntax für den PP, so das eigentlich fast jedes gewünschte Aufgabeformat realisiert werden kann. Die PP´s nutzen eine eigene Programmiersprache, je nach Hersteller eine andere! HSMWORKS z.B. nutzt JAVA,
Es gibt ja auch Kurse um PP´s selbst zu schreiben, wenn erwünscht, lohnt aber nur bei vielen Maschinen mit unterschiedlichen PP´s
so wie es im Hohen Norden gemacht wird tounge.gif .(G00Z0)
Ich habe ein altes Angebot eines Bekannten vorliegen von meinem System:
Postprozessor 3 Achsen Fräsen
Erforderlich:
- Maschinebezeichnung
- Steuerungstyp
*********************************
Maschine: Reichenbacher mit Sinumerik 810m
2 Fräseinheiten(Köpfe) einzeln oder zusammen verwendbar.
780€

Meine Systeme sind Integrierte CAD/CAM Systeme, Also CAM im CAD .
Denn CAD brauchst du wahrscheinlich ja auch noch..
Aber bei Integrierten Systemen must auch noch CAD Kaufen und nicht nur CAM , was den Invest erhöht.
Gibt aber auch gute Standalone mit Möglichkeiten, ist halt abhängig von dem was du hast(Ursprungsdaten) .
Bei dem Maschinenpark würde ich aber im Einstiegssegment beim CAM bleiben, dann lieber noch mal ein Höherwertiges CAM wenn die richtige Maschine dazu kommt, meine Systeme mit mit CAD/ CAM liegen in der 3x Ausbaustufe zwischen 18 und 24 Tausend € mit CAD.
Achtung OT: und soll nicht abwertend gesehen werden
Bei deinem Maschinenpark schließe ich das aber mal aus da die Maschinen den Wert nicht erreichen.
Auch aufgrund deines Maschinenparks denke ich mal dein Teilespektrum wird sich im 2,5d Bereich bewegen.
Für den Einstieg würde ich ein Standalone mit 2,5D verwenden, das auf 3d aufgestockt werden kann.
Es sollte aber Möglichkeiten bieten um Flächen zu erstellen um auch mal Durchbrüche im Teil zu Schließen,
Besser wenn es noch Hybrid wäre, also Flächen und Solid erstellen kann.
Aber auch diese Aufgabe kann von einem Einstiegs CAD übernommen werden, wobei dann noch die Datenschnittstellen zwischen CAD / CAM wichtig sind.
Ein für deine Ansprüche ausreichendes CAD/CAM sollte nicht mehr wie 6000 € kosten, dann aber mit der Möglichkeit im CAD Hybrid zu Zeichnen.
Deine Alten Steuerungen mit den veralteten Datenschnittstellen sind schon fast ein Killerkriterium für 3d wenn du im Lohnsektor fräsen willst.
Bist aber in einer Internen Werkstatt und fräst nur für den Eigenbedarf dann ist es wiederum so, das du nur so die 3D Teile für den
Eigenbedarf Herstellen kannst. Ist dann zwar etwas unwirtschaftlich aber ich kenne das Problem mit dem Invest für Abteilungen die "nur" Geld kosten und nix verdienen. nein.gif
War auch mal bei einem Großkonzern mit 120000 Mitarbeitern Weltweit im Werkzeugbau.
DECKEL FP4 mit Serieller Schnittstelle, 3D Bearbeitungen aufteilen(Interner Programmspeicher zu klein, kein BTR)
Das Teilen der Programme ging über das CAM,Standalone Mastercam, musste nix manuell nacharbeiten.
Manche können aber auch BTR biem DNC.
Die meisten Systeme können nicht eine Bearbeitung nach Datenmenge Teilen im PP lauf !
Auch hier kommt es wieder an deine aktuelle Lage an ob notwendig oder nicht.
Da ist es egal ob ich in 5 Stunden ein Gesenk oder in ner Woche eins mache.
Bezahlt wird ja Tarif mit Gehalt und nicht nach Stunden, egal ob ich ne Woche an der Fräse Sitze oder ein Tag für ein Teil.
Da sitzt irgend wo ein Dinosaurier in der Chefetage der nix drauf hat.
Diese Situation können wir hier nicht einschätzen sondern nur ----> DU !!
Und deshalb noch mal das was Andy hier schon erwähnt:
Deine TO DO Liste.
WAS habe ICH
WAS will ich.
WAS brauche ich.

in diesem sinne
mfG macmaddog



Mit den Cam System Preises hab ich auch schon gerechnet da ich die Preise von Edgecam für 2,5D und Sprutcam 2.5

Naja im weitern es soll für ein Fertigungsbetrieb schon sein.

Also kurze To-Do-Liste

WAS habe ICH- Alte Maschinen und sonst nichts ( CAD System hab ich auf der Meister schule Solidworks gelernt )

WAS will ich.- 2.5D Cam mit später aufstock Funktion + CAD mit PPS etc und das ganze Gut Bedienbar und Preiswert

WAS brauche ich.- CAD System, Cam System, PPs, DNC krieg ich noch

Der Beitrag wurde von Pazifistaa bearbeitet: 09.07.2017, 17:10 Uhr
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 17:19 Uhr
cnc_tobi
cnc_tobi
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 07.02.2015
Beiträge: 242

ZITAT(Pazifistaa @ 09.07.2017, 15:46 Uhr) *
Die Idee mit BobCAD ist auf jeden netter Preis aber Englisch will ich vermeiden weil es nicht meine stärke ist.

Fusion CAM Wäre auf English oder Deutsch , und was würde das Kosten?


Fusion 360 ist auf deutsch die Preise stehen auf der website das gibts als monatliches oder jährliches Abo.
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 17:56 Uhr
Pazifistaa
Pazifistaa
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 26.02.2017
Beiträge: 30

Brauch man auch Maschinen Simulationen vom Hersteller oder so was ?
TOP    
Beitrag 09.07.2017, 20:18 Uhr
G00Z0
G00Z0
Level 5 = IndustryArena-Ingenieur
*****
Gruppe: Mitglied
Mitglied seit: 11.09.2006
Beiträge: 642

Moin,
kennst Du nicht jemanden, der CAM einsetzt ? Da mal eine Stunde über die Schulter schauen ist besser, als alle Fragen !
Wo bist Du ansässig ?


--------------------
Wir haben doch keine Zeit --> G00Z0

Diesem User wurde verliehen: "Das Nordeutsche Qualitätsposting Siegel"
TOP    



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: