493.439 aktive Mitglieder
9.327 Besucher online
Kostenfrei registrieren
Einloggen Registrieren

Rüstzeiten WIG Schweißen

Beitrag 08.06.2017, 21:55 Uhr
bebbo82
bebbo82
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 05.08.2016
Beiträge: 6

Hallo Zusammen,

nicht täuschen lassen, denn ich habe einen Ähnlichen Beitrag zum Thema Biegen geschrieben. Ich habe vor nicht zu langer Zeit in die Arbeitsvorbereitung gewechselt und habe von Blech nicht all zuviel Ahnung, da ich aus dem Bereich Fräsen komme tue ich mich mit den Rüst und Ausführungszeiten Tr und Ta etwas schwer, bzw kann diese nicht wirklich einschätzen.Gibt es da irgend eine Richtzeit nach der ich mich richten kann. Momentan gehe ich von tr = 5 min Rüstzeit Schreißgerät und ta= 1 min pro 100mmSchweißnath aus (egal welches Material und Materialstärke). Gibt es eventuell sowas wie eine Faustregel die man anwenden kann. Über paar tips würde ich mich freuen.
TOP    
Beitrag 08.06.2017, 22:00 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Canceled
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

Was und wie soll geschweißt werden ?

Frag mal den alten KFZ Schlosser der noch die Schweller mit Blechen und der Gasflamme wieder TüV - fähig gemacht hat wink.gif


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 08.06.2017, 22:20 Uhr
bebbo82
bebbo82
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 05.08.2016
Beiträge: 6

hauptsächlich v2a Bleche 2-4 mm mit Kehlnähten also nix besonderes, habe ja auch schon bissle rumgefragt aber wie es so ist keiner kann bzw will ne antwort drauf geben. Unsere Schlosserei besteht gerade mal aus 3 Mann und ist nur für interne Zwecke gedacht.
TOP    
Beitrag 08.06.2017, 22:40 Uhr
Andy742000
Andy742000
Level 7 = IndustryArena-Professor
*******
Gruppe: Canceled
Mitglied seit: 15.09.2012
Beiträge: 3.738

Hi

Du hast Fräsen gelernt ! So sagst du es...
So nun mal zu einer Auflösung wink.gif

Keiner hier weis was Ihr Schweissen wollt. Das heist wie soll das Endprodukt aussehen !
So nun musst du sehen:
- Wie müssen die zu verschweissenden Teile positioniert und verankert werden, damit man sie so zusammen bekommt, dass es wirklich das End- Produkt ergibt wie es auf der Zeichnung angegeben ist ?
- Wie kommt der Schweisser ( oder schweißt ein Roboter ) an das Teil und die benötigten Nähte heran ?
- Ist umspannen notwendig ?

Usw
Ich kenne das prozedere aus dem Maschinen ( Getriebe ) - Bau. Das ist nicht 100 % ig planbar. Ausser du willst nur 2 Rohre miteinander verknistern wink.gif

Dazu kommen weitere Punkte, wie zieht die Wärme ...
Wenn du selber keine praktische Erfahrung hast mit diesen Prozessen, dann heist es klauen mit den Augen wink.gif


--------------------
MfG
Andy

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4 BIT NC, Kugelschrittschaltwerk
Numerik 600 + Lochstreifen
und nun nicht weiter gekommen als bis zur Sinumerik ;-)

PS : Ich hasse R- Parameter ! Aus Rxxx wird unter Beachtung der Mond-Parabel und der "ERDschen" Glockenkurve nach der Division mit PI/8 + Werkhallenhöhe ein neuer sinnvoller Parameter Rxxx

Impressum: Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet darf sie behalten, sind kostenlose Beigaben des Autors
TOP    
Beitrag 08.06.2017, 23:05 Uhr
bebbo82
bebbo82
Level 1 = IndustryArena-Lehrling
*
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 05.08.2016
Beiträge: 6

klar da geb ich dir auch vollkommen recht,das da viele faktoren reinspielen das ist ja mein problem. ich komme aus dem Sondermaschinenbau und kann kaum referenzteile zur bewertung heranziehen., deshalb kommt es halt auch vor das das ich mich in manchen bewertungssachen komplett verschätze weil mir die erfahrung mit der materie blech fehlt. hätte ich die erfahrung die ich vom fräsen und drehen mitbringe würde mir das auch alles leichter fallen und wüsste auf was zu achten ist. hatte halt nur gedacht man könnte eventuell einen pauschalwert für 100mm schweissnath nehmen, und den je nach schweissnathlänge hoch oder runterechnen. Das größte problem ist das wie du es sagst kaum planbar ist, aber berechne ich zuviel zeit und es wird doch schneller gefertig und anders herum stimmt die ganze kapaauslastung nicht mehr. ich glaub ich sollte einfach mal ne woche bei den schlossern verbringen um was aufzuschnappen.
TOP    
Beitrag 09.06.2017, 06:23 Uhr
Rainer60
Rainer60
Level 3 = IndustryArena-Techniker
***
Gruppe: Mitglied.DE
Mitglied seit: 15.11.2014
Beiträge: 286

ZITAT(bebbo82 @ 08.06.2017, 23:05 Uhr) *
klar da geb ich dir auch vollkommen recht,das da viele faktoren reinspielen das ist ja mein problem. ich komme aus dem Sondermaschinenbau und kann kaum referenzteile zur bewertung heranziehen., deshalb kommt es halt auch vor das das ich mich in manchen bewertungssachen komplett verschätze weil mir die erfahrung mit der materie blech fehlt. hätte ich die erfahrung die ich vom fräsen und drehen mitbringe würde mir das auch alles leichter fallen und wüsste auf was zu achten ist. hatte halt nur gedacht man könnte eventuell einen pauschalwert für 100mm schweissnath nehmen, und den je nach schweissnathlänge hoch oder runterechnen. Das größte problem ist das wie du es sagst kaum planbar ist, aber berechne ich zuviel zeit und es wird doch schneller gefertig und anders herum stimmt die ganze kapaauslastung nicht mehr. ich glaub ich sollte einfach mal ne woche bei den schlossern verbringen um was aufzuschnappen.


Jody Collier weldingtipsantricks.com macht fast wöchentlich ein Video übers schweissen. In einem Video hat Er die Kosten für heften und Preis pro Zolllänge behandelt. Wobei dies eher ein Hinweis ist und nicht unbedingt auf jede Werkstatt zutrifft.
In der Kalkulation müssen Fixkosten, variable Kosten, sowie persönliche sächliche Verteilzeiten berücksichtigt werden.
Du wirst nicht darum rumkommen die entsprechenden Daten zu ermitteln und ein für euern Betrieb angepasstes Kalkulationsschema zu erstellen. Dies ist aufwändig und wird nicht jedem Arbeitskollegen passen, wenn Seine Arbeit mittels Stopuhr erfasst wird.
Verputzen, Teilereinigung und evtl. beizen nicht vergessen.

Als weiteres gibt es die Möglichkeit des Vergleichen und Schätzen von schon schon erledigten Arbeiten, welche nachkalkuliert wurden. So kann man sich rantasten bei neuen Projekten.


--------------------
Gruss Rainer

"Es gibt immer eine Lösung - manchmal auch eine Andere"l
Meine Ratschläge sind kostenlos und müssen nicht angenommen werden...
TOP    

Antworten ist nur für Mitglieder möglich, bitte anmelden oder registrieren.



1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1)
0 Mitglieder: